Watch Dogs: Tuning-Guide

In-Game Einstellungen, Teil 1

von: Tzimmer / 02.06.2014 um 16:12

Die PC-Version von Watch Dogs hat noch einige Performanceprobleme, selbst auf Highend-Systemen. Wir hben hier einige Tweaks zusammengesucht, die Eure Performance verbessern sollten. Natürlich hängt der Erfolg des Ganzen immer von Eurer Systemkonfiguration ab, aber in den meisten Fällen haben diese Tipps geholfen, die Framrateneinbüche und weitere Performanceprobleme deutlich zu verringern.

Zunächst die einfachste Variante: Die Einstellungen, die Watch Dogs Euch selber erlaubt vorzunehmen:

Ambient Occlusion (Umgebungsverdeckung):

Hier bietet Watch Dogs AO auszuschalten, MHBAO, HBAO+ niedrig und HBAO+ hoch. In dieser Reihenfolge ist auch er Hardwarehunger der Umgebungsverdeckung anzusiedeln. Solltet Ihr starke Performanceprobleme haben kann es helfen, Ambient Occlusion auszuschalten.

Anti-Aliasing (Kantenglättung):

Hier könnt Ihr wählen zwischen keiner Kantenglättung. FXAA, SMAA, temporal SMAA, MSAA von 2fach bis 8facher Ausführung und TXAA 2fach oder 4fach, welches auf NVidia Grafikkarten GeForce GTX 600, 700 und 800 läuft.

Auch hier gilt wieder: Keine Kantenglättung liefert die beste Performance. Schwache Systeme sollten aber zumindest mit temporal SMAA nicht überfordert sein. TXAA bietet im Vergleich zu MSAA sowohl ein besseres Bild und bessere Performance, aber solltet Ihr nur mit einem leistungstarken System mit einer der zutreffenden Grafikkarten benutzen.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Dieses Video zu Watch Dogs schon gesehen?

In-Game Einstellungen, Teil 2

von: Tzimmer / 02.06.2014 um 16:24

Depth of Field (Schärfentiefe):

Depth of Field bedeutet, dass die PC Version in Zwischensequenzen einen Unschärfeeffekt einbaut, so dass bestimmte Teile als wichtiger in den Fokus gerückt werden. Dies hat so gut wie gar keinen Einfluss auf die Performance, kann also getrost eingeschaltet bleiben.

Level of Detail (Detailstufe):

Die Detailstufe passt an, wie viele (optionale) Details zu sehen sind, wie beispielsweise herumliegende Blätter etc. Reduzierung dieser Stufe kann zu einem deutlichen Anstieg der Framerate führen.

Reflektionen:

Diese Einstellung hat nur geringen Anteil an den Performanceeinbrüchen.

Shader:

Die Shadereinstellung steuert das Verhalten von Licht auf Oberflächen. Falls Ihr mit der hohen Shadereinstellung Probleme habt kann eine reduzierung auf medium gute Ergebnisse bieten. Sollte es sich immer noch nicht deutlich steigern müsst Ihr wohl oder übel auf niedrig stellen.

Schatten:

Die Schatteneinstellung hat eine sehr geringe Wirkung auf die Performance und kann getrost auf mindestens medium gestellt werden.

Texturen:

Die Textureinstellung findet Ihr im Anzeigemenü. Hier sind die Einstellungen Ultra, High und Medium verfügbar. Habt Ihr mehr als 3 gb Video-Ram verfügbar könnt Ihr sie getrost auf Ultra stellen. Bei 2 gb könnt Ihr High benutzen, alle darunter sollten auf Medium stellen.

Wasser:

Die Detailstufe von Wasser könnt Ihr separet einstellen. Je niedriger, desto flüssiger könnt Ihr in >Gebieten mit Wasser spielen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Gamerprofile.xml, Teil 1

von: Tzimmer / 02.06.2014 um 16:45

Änderungen an dieser Datei sollten nur mit einem Backup der Originaldatei vorgenommen werden, da bei einem Fehler das Spiel unspielbar wird. Legt also vorher unbedingt ein backup dieser Datei an. Ihr findet sie im Ordner C:\Users\Euer Benutzername\Documents\My Games\Watch_Dogs bzw. C:\Benutzer\Euer Benutzername\Eigene Dokumente.

Öffnet Gamerprofile.xml mit Wordpad. Nun könnt Ihr mit Strg+f nun folgende Einstellungen suchen und die Variablen verändern:

AlphaToCoverage: Eine 1 bedeutet hier bessere Bildqualität, eine 0 bessere Performance

DeferredFxQuality: Mögliche Einstellungen sind "pc" und "console". Viele Nutzer berichten einen Qualitätssprung ohne Performanceverlust mit der Einstellung "pc". Genau so viele behaupten aber auch dies sei ein Placeboeffekt. Entscheidet selbst!

DepthOfFieldQuality: Kontrolliert den Depth of Field Effekt. "pc", "console" oder "off" sind hier Eure Optionen. Sollte aber nur geringe Performanceschübe bringen.

DepthPassQuality: Ähnlich wie der vorherige Befehl, nur ohne "off". Bietet aber ebenfalls geringen Effekt auf die Performance.

2 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Gamerprofile.xml, Teil 2

von: Tzimmer / 02.06.2014 um 16:51

PostFxQuality: Hier könnt Ihr mit "medium" oder "low" einiges an Performance herausholen, ohne auf allzu viel Qualität zu verzichten.

RenderRain: Schaltet Regenrenderung aus, wenn Ihr hier eine 0 eintragt.

RenderSplashes: Schaltet mit einer 0 die Regenspritzeffekte aus. Bietet ein wenig mehr Performance.

Mausbeschleunigung: Um die Beschleunigung zu entfernen sucht nach dem Einträgen "Sensitivity" und stellt auf "1", "UseMouseSmooth" auf "0" ujnd "Smoothness" auf "0"

Steuerung mit einem Controller fühlt sich verwaschen an: "MaxPreRenderedFrames" auf "1" setzen.

3 von 3 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?



Übersicht: alle Tipps und Tricks

Watch Dogs

Watch Dogs spieletipps meint: Mit Watch Dogs liefert Ubisoft ein ambitioniertes Hacker-Abenteuer in einer offenen Spielwelt. Nur fehlt am Ende Abwechslung trotz spannender Missionen. Artikel lesen
83
Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Watch Dogs (Übersicht)

beobachten  (?