E.10 Lublin - 2. Variante: Komplettlösung CoH 2

Falls ihr noch einige Bevölkerungspunkte übrig habt könnt ihr hier nun noch einige Artilleriestellungen mit euren Pioniertrupps aufstellen, sodass ihr mit ihnen den Bereich vor dem Schloss abdeckt. Manövriert euren Scharfschützen oder eure Pioniere am Kartenrand entlang und sucht die erste Raketenwerfer-Stellung und belegt diese mit Artilleriefeuer. Den zweiten Raketenwerfer findet ihr ganz oben in der Ecke zwischen den Häusern und den dritten könnt ihr hinter den Häusern finden, die ihr hinter der Flagge seht. Achtet beim einnehmen des Punktes allerdings auf Minen, denn die Totenkopfschilder stehen dort nicht aus Spaß. Nehmt das Gebiet also mit eurem Pionier mit Minendetektor ein. Da ihr nun zwei Zielpunkte besitzt bekommt ihr die Aufgabe, das Schloss zu stürmen und hierzu bekommt ihr 2 Selbstfahrartillerie ISU-152-Panzer. Diese sind nichts anderes als eine deutlich stärkere Variante des Jagdpanzers, entsprechend auch um einiges langsamer. Solltet ihr beide davon verlieren, so verliert ihr die Mission, beschützt diese also mit allem, was ihr habt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu CoH 2 schon gesehen?

Auf eurer Karte sind nun 2 Punkte vor dem Schloss markiert, von dem aus ihr das Tor angreifen sollt. Da es aber ausreicht, einen dieser Punkte anzufahren schickt beide ISUs zum näheren Punkt und schickt auch alle anderen Fahrzeuge an diese Position. Sobald eure ISUs auf ihrem Posten sind greift mit ihnen das Tor an. Belegt darüber hinaus mit euren Artillerieeinheiten bevorzugt Infanterieeinheiten. Zerstört darüber hinaus alle leicht gepanzerten Einheiten mit euren Jagdpanzern und nehmt zu den schwereren Fahrzeugen notfalls auch eure ISUs hinzu. Ihr erfüllt so zwar eure Aufgabe etwas langsamer, seit dafür aber deutlich sicherer unterwegs. Nachdem das Tor zerstört wurde habt ihr die Mission erfolgreich beendet.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


E.10 Lublin - 2. Variante

von: MayaChan / 09.10.2014 um 21:25

Anstatt über die Linke Seite kann man natürlich auch über die rechte gehen und hier ändern sich auch die Fahrzeuge, die man sich kaufen sollte leicht. Zunächst einmal kann man sich den M3A1 sparen, da man auf diesem weg nur relativ wenig Infanteristen begegnetet und diese auch noch überwiegend mit Panzerschrecks ausgerüstet sind. Nachdem ihr das erste Ziel vor eurer Basis eingenommen habt solltet ihr darüber hinaus schon hier mindestens 2 Jagdpanzer bauen und sobald ihr es euch leisten könnt auch einen T-34. Ihr werdet hier mehreren Mittleren Panzern IV und einem Elephant begegnen. Solange ihr aber eure Fahrzeuge mit euren Pionieren bei Gesundheit haltet, sollten die Kämpfe aber generell kein Problem sein, achtet lediglich beim Elephanten darauf, dass ihr ihn von mehreren Seiten angreift. Darüber hinaus befinden sich auf der Straße hinter den Häusern von der Flagge auf der rechten Seite aus mehrere PAK-Stellungen. Späht diese am besten mit einen Scharfschützen aus und erledigt den Rest mit eurer Haubitze. Nehmt weiterhin den oberen Punkt ein und schickt eure Einheiten diesmal rechts um das Schloss herum, sodass sie den PAKs auf der linken Seite der Karte aus dem Weg gehen, bevor ihr mit den ISUs das Schloss stürmt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


E.11 Hinter feindlichen Linien

von: MayaChan / 10.10.2014 um 16:07

Während eurer nächsten Aufgaben spielt ihr nicht mit den Russen, sondern mit der polnischen Heimatarmee. Zu Beginn habt ihr zwei Scharfschützentrupps sowie Ania zu Verfügung, welche eine deutlich stärkere Scharfschützin als ihre Kameraden ist und welche entsprechend auch während der ganzen Mission über nicht sterben darf. Begebt euch als erstes zum ersten Punkt direkt vor euch. Schickt Anja hierfür über die linke Seite soweit nach oben, bis sie den Offizier sehen kann, welchen ihr am Adler als Symbol erkennt. Bringt eure beiden anderen Scharfschützentrupps auf der rechten Seite unter, idealerweise so, dass ihr die Veteraneneinheit des Gegner sehen könnt. Platziert hier mit einem eurer Scharfschützen eine Sprengfalle. Feuert nun mit Ania auf den Offizier und mit den anderen Scharfschützen auf die Veteraneneinheit. Zieht anschließend eure Einheiten zurück. Ania sollte hierbei die Sprengfalle noch im Auge behalten, die anderen können unter dem dichten Waldstreifen in Deckung gehen. Zündet die Bombe, wenn möglichst viele Gegner in der Nähe sind, tötet den Rest mit direktem Feuer und nehmt euch die Munitionskiste im Lager.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Da ihr die Flagge aufgrund des darauf gebauten Lagers nicht einnehmen könnt solltet ihr einfach direkt weiter laufen. Verlasst hier das Lager auf der rechten Seite und geht unterhalb des Lastwagens in Deckung, so dass alle gute Sicht auf das noch nicht entzündete Lagerfeuer haben. Ignoriert hierbei den Lastwagen, welcher euch auf der Straße entgegen kommt. Zündet das Feuer mit Ania an, bringt sie ebenfalls in Deckung und eliminiert alle anstürmenden Gegner. Nehmt euch die Munitionskiste, die sie beschützt haben und geht mit Ania weiter nach rechts unterhalb des kleinen Waldstreifen, sodass ihr den gegnerischen Scharfschützen sehen könnt. Platziert hier eine Sprengfalle und eliminiert den Scharfschützen. Nun sollten 3 gegnerische Truppen angelaufen kommen. Zieht also Ania zurück und zündet die Bombe, sobald die Gegner in die Falle laufen. Bleiben sie vor eurem letzten Aufenthaltspunkt stehen ohne der Bombe nahe zu kommen, so lockt den Gegner an, indem ihr eine der Einheiten direkt ausschaltet und euch zurück zieht. Habt ihr dann eine zweite Einheit mit der Falle eliminiert, dann stellt die dritte Einheit kein Problem mehr für einen direkten Angriff dar.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung CoH 2: E.12 Zitadelle Posen

Zurück zu: Komplettlösung CoH 2: E.10 Lublin

Seite 1: Komplettlösung CoH 2
Übersicht: alle Komplettlösungen

CoH 2

Company of Heroes 2 spieletipps meint: Echtzeitstrategie an der eisigen Ostfront: Die rundumerneuerten Schlachten machen dank neuem Sichtsystem und detailverliebter Optik etwas her. Artikel lesen
81
Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

CoH 2 (Übersicht)

beobachten  (?