Godus: Siedlungen

Siedlungen

von: MayaChan / 21.08.2014 um 15:40

Habt ihr die Karte "Bebauen und Zivilisieren" freigeschaltet, so könnt ihr mehrere Gebäude zu einem Dorf zusammenfassen. Dadurch werden alle Gebäude in einem bestimmten Radius zusammengefasst und produzieren gemeinsam Glauben, geben aber auch wieder Platz für weitere Gebäude frei. Darüber hinaus beinhalten Siedlungen auch besondere Anhänger und erzeugen neue ressourcen, die ihr für das weitere vorrankommen benötigt. Mit dem Zusammenfassen der ersten Siedlung zu einem Bauerndorf ändert sich außerdem auch das Spielprinzip etwas, denn von nun an benötigen eure Arbeiter Weizen um Gebäude zu bauen, dafür aber errichten sie die Häuser sehr viel schneller, wenn ihr die Karte "Blitzbauen" freigeschaltet habt. Die Dörfer der Erzarbeiter bringen euch hingegen Erze, die ihr zwar nicht zum bauen von Gebäuden, aber ab einem gewissen Punkt zum errichten von Leuchtfeuern benötigt und die Baumeisterstadt gibt euch lediglich Baumeister wie auch die normalen Häuser, dafür aber produziert diese siedlung deutlich mehr Glauben als die anderen Siedlungen. Jede dieser normalen Siedlungen bringen 1 Arbeiter bzw. Bauern je 10 Leute die darin wohnen. Zählt am besten vorher nach, wie viele Leute in den Häusern wohnen und schaut, ob ihr nicht noch ein Haus dazu bauen oder vergrößern könnt um größere Siedlungen zu erhalten.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu Godus schon gesehen?

Die Astari

von: MayaChan / 21.08.2014 um 15:58

Vielleicht habt ihr ja schon den Balken links bemerkt, welcher die Zufriedenheit eures Volkes anzeigt. Bis zu einem gewissen Punkt im Spiel könnt ihr diesen ignorieren, irgendwann aber tauchen die Astari auf und erscheinen ebenfalls auf diesem Balken. Von nun an absolvieren sie stündlich ein Fest und versuchen, eure Anhänger anzulocken. Sind sie glücklicher als euer Volk, so wandern eure Anhänger zu den Astari und umgekehrt. Um das zu verhindern bzw. um selbst Astari anzulocken müsste ihr also glücklicher Sein als sie. Dazu könnt ihr entweder eure Edelsteine ausgeben um eurem Volk geschenke zu machen, die sie sehr glücklich machen oder aber ihr baut Bäume in Gebiete mit vielen Häusern, bedenkt aber auch, dass die Astari einen kleinen Glücksschub bekommen, wenn sie das Fest beginnen, von wo an ihr noch eine Minute habt um glücklicher zu werden als sie.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Obdachlose

von: MayaChan / 21.08.2014 um 16:15

Solltet ihr einmal Anhänger von den Astari bekommen, so springen sie ins Wasser und schwimmen zu eurer Insel. Dort angekommen wollen sie natürlich irgendwo wohnen, wobei in der Regel kein Haus frei sein dürfte und wenn sie kein Haus haben, dann senken sie die Zufriedenheit der Stadt mit der Zeit. Solltet ihr leere Häuser von früheren Überläufern haben, so könnt ihr eure Leute dort einziehen lassen, was vorallem dann kein Problem ist, wenn es jene Anhänger sind, die ihrerzeit zu den Astari übergelaufen sind. Die Astari selbst allerdings ziehen nicht in die Häuser eurer Anhänger, sondern wollen ihre eigenen haben. Diese erkennt ihr daran, dass sie im Gegensatz zu den normalen Häusern leicht dekoriert sind. Darüber hinaus gibt es in Astarihäusern auch keinen Baumeister, dafür aber produzieren sie wenigstens keine Unzufriedenheit und ihr müsst entsprechend weniger Glauben für Bäume ausgeben.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Mächte

von: MayaChan / 21.08.2014 um 16:03

Mit dem freischalten bestimmter Karten erhaltet ihr auch Möglichkeiten, direkt ins Spiel einzugreifen. So habt ihr die Möglichkeit, eure Felder durch Regen wachsen zu lassen oder könnte eure Anhänger und ihre Häuser mit dem Finger Gottes zerquetschen. Diese Fähigkeiten sind relativ teuer und sorgen oft dafür, dass euer Volk unglücklich wird. Lediglich der Regen hat positive Auswirkungen auf euer Volk, behaltet aber im Hinterkopf, dass dieser 100 Glauben pro Sekunde verbraucht und ihr entsprechend einen sehr großen Glaubensbestand braucht.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Gebiete umbauen

von: MayaChan / 21.08.2014 um 16:09

Manchmal sind Gebiete nicht mehr so schön oder will einfach Häuser mit mehr Einwohnern haben, was vorallem auf das Startgebiet zutrifft. Zunächst einmal ist es ratsam, einen sehr hohen Glaubensvorrat zu besitzen. Fangt nun an, die Häuser mit dem Finger Gottes zu zerstören, lasst aber auf jeden Fall die Steine liegen, die dadurch entstehen, denn sonst fangen die nun Obdachlosen Baumeister sofort wieder an, neue Häuser zu bauen bzw. tun dies auch dort, wo nun zwischen den Steinen bebaubare Flächen entstehen, die ihr auch wieder zerstören müsst. Nachdem keine Fläche mehr frei ist solltet ihr das Land formen ohne die Steine zu zerstören, anschließden entfernt die Steine wieder und versucht, möglichst große Bauflächen zu bekommen, bevor die Baumeister anfangen. Alternativ könnt ihr die Obdachlosen Baumeister auch in der Pyramide opfern und euch so den Stress damit ersparen, müsst dann aber natürlich deutlich mehr Unzufriedenheit hinnehmen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Zurück zu: Godus - Einsteigerguide: Steine und Bäume / Sticker und Truhen / Edelsteine / Expeditionen

Seite 1: Godus - Einsteigerguide
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Godus (2 Themen)

Godus

Godus
PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo Switch: Gerüchte um Virtual Console mit Gamecube-Spielen

Nintendo Switch: Gerüchte um Virtual Console mit Gamecube-Spielen

Auch wenn Nintendo die neue Konsole Nintendo Switch mittlerweile offiziell vorgestellt hat, reißen die Gerüc (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Godus (Übersicht)

beobachten  (?