Dark Souls 2: Einsteigertipps

Anfänger Guide zu Dark Souls 2

von: penpal / 15.09.2014 um 14:35

Bedenke, Dark Souls 2 ist gänzlich anders als viele andere Spiele. Weder gibt es Anfängergebiete mit leichten Gegnern zum powerleveln, noch gibt es schnelle Fortschritte. Auch die einfachsten Gegner, bleiben ein Dark Souls Spielleben lang stets gefährlich!

Zu aller erst die Charakterklassen. Man wählt aus verschiedenen Archtypen mit passender Startskillung und Anfangsequipment oder den komplett frei skillbaren Bettler , der den härtesten Einstieg hat.

Keiner der Klassen hat es leicht zu Beginn, 2 , höchstens 3 kleine Treffer reichen aus, um jeden von Ihnen in den Tod zu schicken. Das wird später auch nicht anders sein, nur dass man später selbst ordentlich Schaden austeilen kann. Wundert euch also nicht, mit jeden dieser Möglichkeiten habt ihr ein schweres Leben. Also nehmt das was euch Spass macht !

Da sich bereits andere Guides mit den Klassen beschäftigen, möchte ich in diesem Anfängerguide einfach ein wenig Starthilfe im Allgemeinen geben. Eines sei nur gesagt, keine Angst, erstens könnt ihr nichts falsch machen, da dem Spiel ein völlig freies Skillsystem zugrunde liegt, und zweitens kann man im Spiel später auch jederzeit seine Punkte wieder neu verteilen.

Das einzigste was diese "Klassen" darstellen, sind Anfangswerte, in manchen Spielen hat man die Werte selbst erwürfelt und darf sie verteilen, in diesem sind sie vorgegeben. Nur die Kleidung und die Startwerte machen dich also zu einem Banditen oder Kleriker.

Du könntest jederzeit , mit der richtigen Ausrüstung, auch mit einer anderen Startklasse später zum kleriker werden oder Ritter, nur dass dir dann eben die vielen tollen Start-Items fehlen und man sich die erst im Spiel suchen und kaufen müsste.

Da man natürlich bei Levelaufstieg nur 1x Punkte vergeben kann, sollte man schon seiner Wahl treu bleiben und zb einen Banditen/Bogenschützen beim Levelaufstieg auch gezielt so skillen, dass er mit der Zeit in seiner Waffengattung (Stichwaffen und Bögen, Geschicklichkeit usw) auch besser werden kann.

Lange Rede, kurzer Sinn. Wählt wonach euch ist, wechselt später eure Klasse durch Punktneuverteilung wenn ihr was anderes ausprobieren wollt.

Als Start-Bonus würde ich immer den Riesenbaumsamen wählen (wenn man online spielt, er bewirkt dass NPC Monster den feindlichen Spieler anfallen, der ansonsten immun wäre). oder "das glitzernde Etwas" (welches man ganz zu Beginn gegen ein "Besonders wertvolles Objekt zufälliger Auswahl" tauschen kann).

Zum Spiel selbst, wie gesagt es gibt keine leichten Gegner. Bitter werdet ihr lernen, dass man hier nicht einfach in Lowlevelgebieten die Gegner reihenweise erledigen kann.

Man geht bedacht vor und arbeitet sich von Lagerfeuer zu Lagerfeuer, welches sichere Zonen darstellt, die eure Lebenspunkte, Zauber und Heiltränke jedesmal kostenlos auffüllen und als Schnellreisefunktion dienen.

Wenn man also nicht die Gegner farmen und überrennen kann, wie spielt man das Spiel dann? Vorsicht,aua, oops, das wars schon .,...und wieder tot !....

Und ach ja der Tod, hat es in sich. Aber alles halb so schlimm. Lest weiter...

Wenn ihr sterbt, dann werdet ihr zu einem Untoten, je öfter ihr sterbt, desto verwester seht ihr aus, ihr verliert dann auch permanent 10% eurer Gesundheit ,bis zu einem maximum von 50%.

und all eure erarbeiteten Seelen, welche hier die Erfahrungspunkte und die Währung/das Geld zugleich darstellt.

Aber im Prinzip lasst ihr euer Hab und Gut am Todesort nur fallen, müsst irgendwie dahin zurück und es einsammeln, dann habt ihr meist fast alles wieder.

Harte Strafen, Totalverlust (mit Möglichkeit des Wiedereinsammelns) und permamenter Gesundheitsabzug !!

Dann heisst es, es gäbe kaum Heiltränke (Lebenssteine als seltener Gegnerdrop) und es gibt nur ganz selten im Spiel "Menschenbilder", Gegenstände die euch wieder zu einem Mensch (mit voller Gesundheit) werden lassen !!

Furchtbar ! Wie können die nur!? Nein, so schlimm ist das nicht, zumindest wenn man Online Koop spielt :)

1.) die Lebenssteine droppen später bei jedem 4. gegner, sagen wir es so, man hat genug.

Lebenssteine und Menschenbilder verkaufen auch die Händler NPCs.

2.) Jeder Spieler verfügt über eine grosse Heiltrankflasche, die sich jedesmal neu füllt, wenn man sich an ein Lagerfeuer setzt. Man findet Flakon-Scherben in Truhen und bei Gegnern und kann diese ab und an gegen eine weitere Heiltrankflasche auffüllen.

Ich besitze mittlerweile neben diversen Lebenssteinen bereits 7 prall gefüllte Heiltränke, die sich kostenlos füllen. Ganz zu schweigen davon dass ich als Kleriker mich auch selbst heilen kann (und andere die in der Nähe stehen) und dass man allerlei Wurzeln und Zeugs findet , die ebenso Lebenspunkte wiederherstellen.

Diesem Thema ist der Schrecken genommen worden....glaubt mir.

3.) Grosse Einschränkung !! Man ist die meiste Zeit über untot, spielt oft nur mit 50% Energie. Man kann jedoch nur in menschlicher Gestalt andere Spieler zu Hilfe rufen !! Das heisst man kann immer nur ganz kurz Online KOOP Spielen!? denn der Tod lauert ja bekanntlich hinter jeder Ecke!?

nein nein, es stimmt schon, dass man nur so andere Spieler rufen kann, als Untoter kann man sich aber auch anbieten. Man setzt ein Rufsymbol und kann so von anderen Spielern gerufen werden. Fast das gleiche also !! Nur mit dem intelligenten Nebeneffekt, dass man ja nur als "Schatten"einem Mitspieler helfen kann, und deswegen weder Hebel, noch Truhen öffnen, noch Leuchtfeuer entfachen oder Bossgegner als eigenen Erfolg bestreiten kann.

Ich mache es so (ich spiele eigentlich nur KOOP!) dass ich mich freue wenn ich mal tot bin, und mich dann als Schatten anderen Spielern anschliesse.

So lerne ich dann die neuen Gebiete und deren Geheimnisse kennen. Sehe die Bosse und lerne deren Schwächen kennen.

Ein Tod als Schatten ist fast bedeutungslos, ich glaube sogar man kann gar kein Geld verlieren als Schatten, auch als Untoter alles halb so schlimm. Ich nutze die Untotenzeit um neue Wege und Möglichkeiten auszuprobieren. Um Level zb zu durchrennen (mal gucken wie weit man kommt, was hinter der nächsten Kurve auf mich lauert usw, schnellzum Questgeber rennen und Truhen öffnen, dann sterben) und zum Hochleveln (sich immer als Schatten anderen Spielern anschliessen und bei jeden Bosskampf mindestens 10.000 Seelen ernten).

Denn einmal wieder Mensch, hat man natürlich wieder 100% Gesundheit.

3) Wie wird man am schnellsten Mensch? Sobald man den Speckstein findet, und KOOP Spielen kann, kann man sich einen leichten Boss raussuchen (bei mir immer Heidenturm ) und hilft anderen Spielern bei deren Bosskämpfen und voila.....nach dem Kampf ist man sofort wieder richtiger Mensch ! :) Dauert 3 Minuten. Also keine teuren Items futtern, es sei denn ihr müsst es sofort sein.

4) Erfahrungspunkte und Geld kriegt man in Form von Seelen. Man muss sich also immer fragen, was mache ich damit !? Mache ich einen Levelaufstieg oder kaufe ich neue Ausrüstung?

Ihr werdet schnell lernen Anfangs wirklich nach jeden 2000 Seelen sofort zum Trainer zu gehen oder zum Händler und es auszugeben. Später macht ihr dies nach 6000 Seelen um den Dreh herum (wenn es für ein Levelup reicht eben). Denn man kann es ja nur verlieren, so schnell wie man hier stirbt. Beim ersten Tod lässt man es nur fallen, beim zweiten ohne dass man es zuvor holen konnte ist es weg, also obacht !

5) Wohin als nächstes!? Dark Souls 2 ist gar nicht so geradlinig aufgebaut wie man denkt. Man wird in eine Welt hineingeworfen.Überall lauert Frust und Tot und oft weiss man gar nicht wohin jetzt, einfach gesagt......es ist egal, man muss durch jede Instanz und in jedem Gebiet gibt es einen oder mehrere Gebietsbosse, sind diese besiegt , öffnet sich meistens der Weg zu einem neuen Gebiet und oft auch der Weg zu neuen Händlern.

6) Tipp: schaut euch auf youtube an, wie ihr schnell den Speckstein bekommt, mit den ihr eure Dienste im KOOP Spiel andern Spielern anbieten könnt.

Ich zb habe mittels den GLUMORT trophy GUIDE auf youtube (nach viel Ärger und Frust und erbitterten Neuversuchen) mir den Stein ganz zu Beginn geholt (nackt durchgerannt). Ab dann habe ich ein relativg entspanntes und vor allen Dingen erfolgreiches Spiel gehabt, denn ab dann habve ich das Spiel fast nur noch KOOP gespielt !

7) immer wenn ich sterbe, biete ich mich, da ich nun eh tod bin, anderen Spielern zum KOOP Spiel an. Dadurch lerne ich die neusten Gebiete bestens kennen !! und auch die Endbosse! Verdiene richtig viel Geld, steige schnell auf, habe Erfolgserlebnisse. Und wenn ich genug habe, drehe ich den Spiess um, werde Mensch und suche Spieler die mir wiederrum helfen den Boss zu besiegen.

So spiele ich Dark Souls 2, weniger frust, viel Spass, Spannung und Abwechslung !

8) der Glumort Youtube Guide zeigt euch auch alle Schätze, Geheimnisse und verborgenen Türen. Gerade als KLERIKER kann man früh recht stark werden, da man dank der Tipps früh an mächtige Zauber gelangt und gute Ausrüstung.

Generell spielen sich alle Klassen ähnliches, eine harte Teamaufteilung (Scout nur Backstabber von hinten, Mage nur Fernkampf, Tank kein Schadendealer soll nur tanken), gibt es nicht, dafür ist das Aggroverhalten der Gegner viel zu undurchsichtig und die Punkteverteilung oft nur ein Zünglein an der Waage. um spürbare Unterschiede zu haben muss man schon extrem skillen, extrem auf Stärke,extrem auf Wille, oder extrem auf Zauberslots usw

Ich hoffe euch bringt der Anfänger guide was, das sind meine Erkenntnisse, die dazu führten dass Spiel nicht mehr zu hassen, den Kauf nicht mehr bereut zu haben, sondern fasziniert und froh es erleichtert und erfolgreich endlich spielen zu können

1 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Ich finds nur blöd, dass alles auf KOOP bezogen ist.
Gibt ja immernoch Leute die Kein Wlan haben, da sie z.b. in ner Studenten WG wohnen, oder sonstiges.
Ansonsten Top

08. November 2015 um 11:35 von Jason_Style melden

Der Beitrag ist nicht nur hilfreich sondern auch ein Motivationsschub, danke

12. Dezember 2014 um 22:45 von seikoma melden


Dieses Video zu Dark Souls 2 schon gesehen?


Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Dark Souls 2 (31 Themen)

Dark Souls 2

Dark Souls 2 spieletipps meint: Auch Dark Souls 2 ist ein besonderes Erlebnis. Melancholie und Frust wechseln sich mit purer Euphorie. Marginal schwächer als der Vorgänger. Artikel lesen
83
Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dark Souls 2 (Übersicht)

beobachten  (?