TWOM: Die ersten Plünderzüge

Die ersten Plünderzüge

von: Spieletipps Team / 20.11.2014 um 20:09

Ansicht vergrössern!

Zu Beginn findet ihr nur wenige Spots auf der Karte vor, welche ihr plündern könnt. Konzentriert euch zunächst auf die Orte, welche keine Gefahren mit sich bringen und lootet diese über mehrere Nächte weitestgehend leer! Konzentriert euch zu Beginn auf Holz und Bestandteile und plant am Tag, was ihr als nächstes Bauen wollt und was dafür benötigt wird, so das ihr gezielt danach Ausschau halten könnt. Es bringt nahezu nichts, wenn ihr nach der ersten Nacht mit Waffenteilen, elektronischen Teilen und Munition nach Hause kommt, wenn ihr doch zu Beginn viel mehr die Grundbaustoffe benötigt. (Siehe diesbezüglich - "Die Nachbarschaft")

Lasst immer die Person auf Plünderzug gehen, die über die meisten Inventarplätze verfügt, um so effizient wie möglich - vor allem zu Beginn - zu plündern. Später solltet ihr jedoch darauf achten, dass ihr weder verletzte, noch kranke Personen zum plündern schickt, da diese unter Umständen langsamer unterwegs sind oder sich ihr Zustand am Tag darauf verschlechtern kann!

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Auch wenn baumaterial wichtig ist sollte man dennoch auf nahrung achten und nicht 3x irgendwleche ruinen durchsuchen von denen man weiß, dass dort nichts essbares ist, obwohl man schon am Hungertuch nagt

30. November 2014 um 02:10 von MayaChan melden


Dieses Video zu TWOM schon gesehen?

Handel

von: Spieletipps Team / 20.11.2014 um 20:09

Ansicht vergrössern!

Neben dem Plündern ist der Handel die Option, wenn es um Itembeschaffung geht. Dafür gibt es zwei Optionen. Zum einen wäre da der Händler, welcher euch regelmäßig (Tag 3, 7, 11 ...) einen Besuch abstattet. Zum anderen bieten diverse Orte die Möglichkeit zum Handeln, was der Ortsbeschreibung auf der Karte zu entnehmen ist! Erwähnt sei hier die Werkstatt! Sobald ihr dieser einen Besuch abstatten könnt, zögert nicht, besucht sie! Dort könnt ihr mit dem Inhaber der Werkstatt handeln, welcher viele nützliche Dinge im Angebot hat! Bevorzugt sucht er nach medizinische Gegenständen, wie Bandagen oder auch Heilkräutern. Vor allem letztere findet man häufig am Anfang, kann sie jedoch noch nicht wirklich effizient verwerten. Demnach benutzt sie zum handeln und tauscht vor allem gegen Nahrung oder Teile, die ihr für einen geplanten Bau eines Möbelstücks benötigt. Wissenswert: Falls ihr noch nicht im Besitz von einer Säge seid (was in der Anfangsphase durchaus nicht ungewöhnlich ist), dann könnt ihr dort eine erwerben. Sobald ihr diese Besitzt, könnt ihr am Eingang der Werkstatt auf das Dach klettern und über diese Etage unbemerkt in das Haus einbrechen. Schleicht leise durch die Räume und nehmt mit, was ihr tragen könnt, nur seid vorsichtig, denn in der Mitte des Hauses schläft eine weitere Person. Solltet ihr erwischt werden, ist das Handeln nicht mehr möglich.

Wertvolle Objekte für den Handel sind unter anderem Schmuck, Alkohol, Medizin sowie Zigaretten.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Gemüter / Statuswerte der Charaktere

von: Spieletipps Team / 20.11.2014 um 20:09

Ansicht vergrössern!

Ein Blick auf die Karteikarten eurer Überlebenden (Siehe; Charaktere) unten rechts am Bildschirmrand gibt euch nicht nur einen Einblick in die Biographie, sondern verrät euch auch so einiges über das Befinden der jeweiligen Person. Habt also immer einen Blick auf die Werte eurer Schützlinge. Neben "müde", "(sehr) hungrig", oder "krank", erfahrt ihr ebenso wissenswertes über körperliche sowie psychische Zustände. Depressionen treten beispielsweise auf, sobald ihr bei einem Plünderzug unschuldige Personen verletzt oder gar getötet habt. Dies kann sich negativ auf all eure Bewohner auswirken, was bis hin zur wortwörtlichen Regungslosigkeit von Personen führen kann, so dass ihr über diese einen Tag lang keinerlei Kontrolle mehr habt. Im Falle von Depressionen kann Alkohol helfen, welcher Probleme vergessen lässt. Ist eine Person jedoch betrunken, ist sie schwerer zu navigieren und es kann vorkommen, dass sie diverse, ihr aufgetragenen Tätigkeiten, einfach abbricht. Um die Gemüter bei guter Laune zu halten, versucht, die Grundbedürfnisse zu stillen. Dabei geht es in erster Linie um ein ordentlichen Schlafplatz sowie genügend Nahrung, jedoch spielt für den ein oder anderen auch Kaffee sowie eine Zigarette eine wichtige Rolle im Leben. Habt ihr davon ausreichend da, wird sich dies auch positiv auf die Gemüter der betroffenen Personen auswirken. Achtung: Bei der deutschen Version haben sich zwei Übersetzungsfehler eingeschlichen. Solltet ihr "Beschädigt" oder "Inhalt" bei einem Überlebenden lesen, dann bedeutet dies "geknickt/zerrissen" (dies ist der Zustand der Regungslosigkeit) sowie "Zufrieden", für "Inhalt".

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Das baufällig-besetzte Haus

von: Spieletipps Team / 20.11.2014 um 20:09

Ansicht vergrössern!

In diesem Haus werdet ihr auf einen Obdachlosen treffen, welcher euch um Nahrung bitten wird. Dabei reicht es, wenn ihr ihm eine Portion von eurem rohem Essen abgebt. Entscheidet ihr euch dafür, wird er euch eine versteckte Stelle zum looten im Haus zeigen, bei der ihr ein Schmuckstück finden werdet, welches ein wertvoller Gegenstand zum Handeln ist!

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Kirche der heiligen Maria

von: Spieletipps Team / 20.11.2014 um 20:10

Ansicht vergrössern!

Dieser Ort hält viele Items bereit, jedoch ist deren Platzierung auf den ersten Blick nicht sofort ersichtlich. Unter der Kirche befinden sich Katakomben, in der Menschen leben. Diese möchten aber nicht, dass ihr diese Gefilde betretet und werden euch aggressiv gegenüber auftreten, wenn ihr diesen Ort nicht zeitnah verlasst. Sicherlich gibt es dort einige interessante Dinge zu sammeln, doch viel mehr solltet ihr euch auf das Haus hinter der Kirche konzentrieren! Geht dazu zügig in die Kirche und auf den Pfarrer zu, und nehmt die Leiter nach unten in die Katakomben. Die Tür links führt tiefer in die Katakomben und ihr werdet dort auf besagte Personen treffen, von der eine auch "Streife" läuft und euch somit zur Gefahr werden kann, wenn ihr entweder zu lang an der Leiter verweilt, oder zu spät nach unten geht. Achtet demnach darauf und geht beim Start des Kirchen-Plünderzugs gezielt zum Pfarrer und dann nach unten. Von dort aus dann nach rechts und die Leiter hinter der Kirche wieder hoch. Ab dort ist es wieder ungefährlich. Das Haus, was ihr betreten werdet, hält viel Schutt parat, weshalb die Mitnahme einer Schaufel von Vorteil sein kann. Im Haus selbst werdet ihr auf einen Mann mit Pistole treffen, der dort ebenfalls auf Plünderzug ist. Dieser stellt jedoch keine Gefahr dar, so lang ihr ihn nicht angreift.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Weiter mit: TWOM - Allgemeine Überlebenstipps: Das ruhige Haus / Temperatur / Wassergewinnung im Winter / Nachbarschaftshilfe / Krankenheit / Verletzung

Zurück zu: TWOM - Allgemeine Überlebenstipps: Der erste Tag / Die ersten Einrichtungsgegenstände / Nahrung / Verbarrikadieren / Holz und Bestandteile

Seite 1: TWOM - Allgemeine Überlebenstipps
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu This War of Mine (7 Themen)

TWOM

This War of Mine spieletipps meint: Düster, schwermütig und ohne Hoffnung hinterlässt This War of Mine einen bleibenden Eindruck. Artikel lesen
78
Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

TWOM (Übersicht)

beobachten  (?