Kerbal Space Program: 3.4 Landen, Laufen und Starten

3.4 Landen, Laufen und Starten

von: MayaChan / 16.01.2015 um 18:52

Bei allem, was ihr auf Minmus tut sollte euch bewusst sein, dass dieser Himmelskörper sehr klein ist und ihr schon durch kleine Taten eine große Wirkung erziehlt. Das zählt sowohl für eure Triebwerke als auch für eure Kerbonauten. Achtet von daher darauf, dass ihr nicht ganz so viel schub geben müsst wie noch auf Mun. Desweiteren solltet ihr vorallem hier mit dem Jetpack aufpassen, da hier ein Fehler sehr schwer ausgehen kann.

Beim landen solltet ihr euch für das erste Mal am besten einen See aussuchen, da diese auf dem Normalnull liegen und einen geraden Landeplatz garantieren. Habt ihr Probleme mit der Stärke der Rakete, so könnt ihr das mittlere Triebwerk ausschalten, indem ihr es rechtsklickt und "deactivate engine" anklickt. Denkt später aber daran, diese wieder einzuschalten, bevor ihr wieder startet.

Der Rückflug selbst spielt sich dann genauso ab, wie in der Mun-Mission.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


4. Mission: Eine Raumstation bauen

von: MayaChan / 16.01.2015 um 19:06

Nachdem wir also wissen, dass wir nicht auf unseren Monden Leben wollen müssen wir also das Leben im Weltall erforschen. Sprich, wir bauen eine Raumstation. Klingt im ersten Moment erstmal kompliziert, ist aber eigentlich nicht sehr viel schwerer als Mun oder Minmus zu treffen, bloß dass unser Ziel diesmal etwas kleiner ist. Da eine ganze Raumstation etwas unhandlich ist bringen wir hier Stück für Stück in den Weltraum. Unser Vorteil hierbei ist, dass wir immer das gleiche Ziel haben, wodurch wir für alle Missionen lediglich ein Modell einer Trägerrakete brauchen. Desweiteren müssen außerdem auch nicht bei jedem Flug immer Kerbonauten mit dabei sein, wodurch wir hier das erste mal auf unbemannte Kommandomodule zurückgreifen können. Der schwierigste Teil wird hierbei das andocken an die Station selbst sein und wenn ihr euch noch nicht mit dem RCS und dessen Funktionen vertraut gemacht habt würde ich empfehlen, dass ihr die erste Mission wiederholt. Wenn ihr darüber hinaus schwierigkeiten habt, größere Module zu verbinden, so könnt ihr für die ersten Flüge natürlich auch 2 der Raketen aus der ersten Mission zu verbinden versuchen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


4.1 Trägerraketen

von: MayaChan / 19.01.2015 um 13:39

Das besondere bei einer Raumstation ist, dass wir mehrere Missionen zum gleichen Punkt durchführen muss, entsprechend müssen wir unsere Tragerrakete nur einmal bauen und hier fangen wir diesmal an, indem wir ein unbemanntes Kommandomodul nehmen. Da wir beim Andocken eine hohe Manövrierbarkeit brauchen sollte die Trägerrakete in 2 Teile aufgespalten werden. Den oberen Teil, auf den wir später unser Stationsmodul setzen benötigt entsprechend nur wenig Treibstoff sowie einiges an RCS-Treibstoff. Darüber hinaus sind hier vorallem auch 2-3 SAS-Module sinnvoll um zum stabilisieren und drehen der Rakete nicht komplett auf RCS angewiesen zu sein. Für den Lifter, also dem Raketenteil der uns ins Weltall bringt können wir auch hier wieder ein ähnliches Modell wie in den vorrangegangenen Flügen. Aufgrund der deutlich größeren Höhe und des höheren Gewichtes können wir hier außerdem auch Flügel am unteren Teil der Rakete anbauen um das SAS in der Startphase etwas zu unterstützen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


4.2 Stationsmodule

von: MayaChan / 19.01.2015 um 13:50

Wie die Stationsmodule aufgebaut sind ist generell Geschmackssache und ihr könnt auch hier etwas rum probieren, im Rahmen dieses Guides werden wir aber nur 3 Module anfügen: Ein Wohnmodul, in dem einige Kerbonauten einquartiert werden können, weiterhin ein Forschungsmodul, in denen sie sich die Zeit vertreiben können und ein Energiemodul, welches die Stromversorgung sichern soll. Der Einfachheit halber fangen wir mit dem Wohnmodul an, indem wir 2 große Lander Cans sowie ein Frachtmodul mittels eines großen Dockingports an unsere Rakete heften. Auf der anderen Seite verbinden wir das ganze dann mit einem Stationskern und packen hier an jede Seite jeweils ein normales Dockingport und schon sind wir fertig. Ähnlich könnt ihr dann auch mit den anderen Modulen verfahren, achtet aber darauf, dass größere Module mit einem Adapter auf die größe der Dockingports des Stationskerns verkleinert werden, damit diese später auch angebracht werden können. Habt ihr ein Modul, welches an beiden Seite dünn werden soll, so solltet ihr das Konstrukt auch mit Verstrebungen weiter verstärken.

Hinweis: In der 5. Mission nutzen wir eine Raumstation zum betanken von Schiffen. Wollt ihr keine 2 Stationen aufbauen, so könnt ihr in dieser Mission auch gleich mit dem Aufbau einer Tankstation beginnen. Das Verfahren zum Bau der Station unterscheidet sich hierbei aber nicht.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


4.3 Das erste Modul

von: MayaChan / 19.01.2015 um 13:57

Der erste Start verläuft noch wie in der ersten Mission, bis ihr einen stabilen Orbit habt. Von hier an müsst ihr euch aber nun für eine Höhe entscheiden. Generell sind kleinere Höhen einfacher zu erreichen. Nachteilig ist hier aber vorallem, dass ihr die Zeit nicht allzu start beeinflussen könnt und ihr unter Umständen etwas länger warten müsst. Empfehlen würde ich hierfür am besten eine Höhe von 300.000 bis 500.000 Metern. Habt ihr euch entschieden, so bringt den Apoapsis auf diese Höhe. Tut anschließend das gleiche mit dem Periapsis, indem ihr beim Apoapsis entsprechend brennt. Achtet diesmal darauf, dass ihr nicht zu weit von diesem Punkt entfent seit, damit ihr wirklich nur die Gegenseite beeinflusst. Im Idealfall sollte die Differenz der beiden Punkte gleich null sein, einige hundert bzw tausend Meter sind im Endeffekt aber auch nicht schlimm, solange euer Orbit noch möglichst kreisförmig bleibt, denn eine Ovalförmige Bahn erschwert uns später nur das erreichen der Station etwas.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Kerbal Space Program - Unsere ersten Missionen: 4.4 Das zweite Modul starten / 4.5 Den Orbit angleichen / 4.6 Andocken / 4.7 Verbinden und Rückflug / 4.8 Station benennen und nutzen

Zurück zu: Kerbal Space Program - Unsere ersten Missionen: 3. Mission: Minmus besuchen / 3.1 Die Trägerrakete und der Lander / 3.2 Neigung anpassen / 3.3 Ziel erreichen

Seite 1: Kerbal Space Program - Unsere ersten Missionen
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Kerbal Space Program (6 Themen)

Kerbal Space Program

Kerbal Space Program
Open World: Die 10 Spiele mit der größten offenen Welt

Open World: Die 10 Spiele mit der größten offenen Welt

Es kommt eben doch auf die Größe an! Hier findet ihr die 10 Spiele, die euch die fettesten, offenen (...) mehr

Weitere Artikel

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Kerbal Space Program (Übersicht)

beobachten  (?