H1Z1: Kurztipps

Die ersten 15 Minuten ...

von: User_968410 / 21.01.2015 um 22:38

(Sind dann doch fast 23 Min. geworden)

In unserem Video zu H1Z1 zeigen wir euch die ersten Spielminuten des DayZ-Konkurrenten. Wir nehmen es mit feindlichen Spielern auf, folgen einem Fahrzeug und fordern einen Airdrop an. Lohnt sich der Ingame-Kauf gegen Echtgeld?

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Überleben für Anfänger - Leicht gemacht

von: MrZuribachi / 02.02.2015 um 06:47

Ich habe im Nachfolgenden ein paar Tipps zusammengefasst, die euch das Spiel um ein Vielfaches einfacher machen können. Vieles davon kann sowohl im PvE, als auch im PvP den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen.

1. Frisch gespawnt: Direkt nachdem ihr frisch auf die Welt geworfen werdet, nehmt alles aus eurem T-Shirt und eurer Hose raus, was drin ist ("Bundle of Gauze" - könnt ihr auch gern direkt entpacken für die Bandagen -, sowie eine "Flare"). Danach klickt mit der rechten Maustaste sowohl auf die Hose, als auch auf das T-Shirt und wählt die Option "Shred", um "Scrap of Cloth" zu erhalten. Sucht außerdem nach Wooden Sticks, welche ihr in den Büschen mit grünen Blättern findet (Farn-Büsche zählen nicht dazu). In der Discovery bekommt ihr mittels der Scrap of Cloth dann das Rezept für ein "Satschel", ein kleiner Rucksack, der mehr Tragfähigkeit hat, als Hose und Shirt zusammen. Mit den Sticks und Scrap of Cloth bekommt ihr dann den Bogen, und nur aus Sticks macht ihr Pfeile.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


2. Bewaffnung: Pfeil und Bogen sind eure besten Freunde - Schusswaffen solltet ihr nur im absoluten Notfall gegen Spieler oder Bären einsetzen, da diese unglaublich laut sind. Ein Schuss und der halbe Server weiß, wo ihr seid und welche Waffe ihr habt. Als Nahkampfwaffe hat sich für mich bisher immer das Makeshift Hatchet bewährt, welches ihr aus Sticks und Scrap Metal herstellen könnt. Scrap Metal lässt sich meist in abgewrackten Autos finden, was das Hatchet sehr schnell ersetzbar macht. Damit könnt ihr Bäume fällen, sowie Fleisch von Tieren und Scrap of Cloth von Zombies sammeln. Werft unbedingt die Taschenlampe weg. Stattdessen macht sich ein Fernglas immer gut. Von Schusswaffen rate ich allgemein ab, außer ihr seid in einer Gruppe unterwegs. Munition kann selten sein, besonders für starke Waffen wie das .308 Jagdgewehr oder die AR-15. Pfeile für den Bogen lassen sich viel leichter herstellen und wiederverwerten. Und mit etwas Übung sind die Kopfschüsse kein Problem, welche selbst Spieler mit einem Schuss vom Feld fegen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


3. Unauffälligkeit: Besonders auf PvP-Servern wichtig. Meidet Straßen und geht lieber durch Büsche und Wälder. Überquert offenes Gelände nur dann, wenn es notwendig ist. Solltet ihr offenes Gelände überqueren müssen, seht euch erst die Umgebung an. Das Fernglas ist hier besonders hilfreich. Camo-Bekleidung hilft euch, in Büschen unauffälliger zu bleiben, sodass Spieler euch erst in der direkten Nähe erkennen. Sind sie nah bei euch, ist euer Bogen die beste Option, da er zum einen lautlos ist, zum andern auch Spielern direkt den Garaus macht. Meidet auf jeden Fall die Nutzung der Taschenlampe! Sie lässt euch wie einen Christbaum leuchten. Lagerfeuer solltet ihr weitab von jeder Stadt anzünden. Die Rauchentwicklung ist nicht unerheblich. In Talsohlen ist es wesentlich unauffälliger. Wenn ihr einen Ofen oder einen Grill benutzt, nehmt, sobald ihr fertig seid, unbedingt die Holzkohle raus. Damit löscht ihr das Feuer sofort und bleibt unauffälliger. Die Fackel solltet ihr demnach auch nicht benutzen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


4. Ernährung: Das A und O zum Überleben ist Ernährung. Blackberries sind hier sehr dienlich - sie wachsen an den Büschen mit gelb-bräunlichen Blättern und sind daher leicht zu erkennen. Jede Beere gibt euch einen Bonus von jeweils 2% auf Energie und Hydration, was sie zur absoluten Allround-Medizin zur Ernährung macht. Mit Purified Water könnt ihr außerdem Blackberry Juice herstellen, der 10% Energy und 50% Hydration wiederherstellt. Animal Traps sind eine sehr gute Wahl, um schnell an Nahrung zu kommen. Nachteilhaft ist jedoch, dass ihr diese nach dem Platzieren nicht wieder aufsammeln könnt, also merkt euch, wo ihr sie platziert. Auch wenn Dirty Water gefährlich ist, solltet ihr eure leeren Flaschen an jedem See, Teich oder Brunnen auffüllen. In Lagerfeuern oder einem Grill könnt ihr dieses abkochen und reinigen. Tierjagd ist selbstverständlich auch eine Option. Wölfe sind hierbei am leichtesten zu erledigen, da diese direkt auf euch zukommen. Wie ihr mit ihnen am besten umgeht, das seht ihr in meinen allgemeinen Kampftipps. Hirsche sind auch sehr gut zu jagen, jedoch müsst ihr an diese langsam und geduckt rangehen. Deer Scent (Deer Bladder + Scrap of Cloth. Erstere kriegt ihr manchmal von Hirschen beim Zerhacken) hilft euch dabei auch sehr viel.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: H1Z1 - Kurztipps: Seite 2


Übersicht: alle Tipps und Tricks

H1Z1

H1Z1
Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Das südkoreanische Parlament hat eine Gesetzesänderung erlassen, welche die Entwicklung und den Vertrieb von (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

H1Z1 (Übersicht)

beobachten  (?