MH4U: Brachial-Tigrex

Brachial-Tigrex

von: Spieletipps Team / 27.04.2015 um 20:54

Ansicht vergrössern!

Der Brachial-Tigrex ist wahrscheinlich die erste Unterart eines großen Monsters gegen die ihr kämpfen müsst. Unterarten von Monstern zeichnen sich durch ihr leicht verändertes Aussehen, meist eine andere Farbe, aus. Zudem besitzen sie zwar die gleichen Angriffe wie ihre normalen Artgenosse, jedoch erhalten sie außerdem noch weitere Angriffe oder Fähigkeiten dazu, wodurch sie meist schwerer zu bekämpfen sind als ihre normalen Verwandten. Wie der Name schon vermuten lässt ist der Brachial-Tigrex eine Unterart des normalen Tigrex. Dieser ist vor allem anfällig auf Wasser-Element-Waffen, weshalb ihr diese nutzen solltet. Bei eurer Rüstung müsst ihr auf keinen speziellen Element-Schutz achten. Zerstörbar sind beim Brachial-Tigrex genau die gleichen Körperteile wie bei dem normalen Tigrex. Sprich sein Gesicht, seine beiden Flügel, sowie seinen Schwanz, den ihr auch abtrennen könnt.

Diese Tigrex-Unterart zeichnet sich durch seine schwarz-braune Färbung aus und ist stärker und gefährlicher als die normale Variante. Er greift euch um einiges schneller und aggressiver als der normale Tigrex an. Seine Angriffe sind jedoch ziemlich gleich geblieben. Er wird die meiste Zeit auf euch zu rennen und versuchen euch so umzuhauen. Zudem wird er mit seinen Zähnen nach euch schnappen und versuchen euch zu beißen. Auch er kann mit Steinkugeln nach euch schießen, die an bestimmten Gebieten neben normalem Schaden auch Element-Schaden machen. In heißen Gebieten, wie der Vulkanmulde, können die Steinkugeln euch auch Flammenschaden zufügen. Im Immerwald dagegen, können die Steine euch Wasserschaden zufügen, insofern ihr euch in einem Gebiet befindet, indem sich Wasser befindet. Was den Brachial-Tigrex aber wirklich von seinem Verwandten abhebt, ist sein viel stärkeres Gebrüll. Durch seinen starken Kehlkopf ist das Gebrüll des Brachial-Tigrex sogar noch lauter und schädigender als vom normalem Tigrex. Außerdem greift er euch mit dem Gebrüll gezielter an.

Gebiete in denen der Brachial-Tigrex vorkommt: Vulkanmulde, Immerwald, Ur-Wald, Dünen, Himmelsberg

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu MH4U schon gesehen?

Daimyo Hermitaur: Beschreibung

von: Spieletipps Team / 27.04.2015 um 21:23

Ansicht vergrössern!

Der Daimyo Hermitaur ist ein großes Krabben-ähnliches Monster, das ihr zum ersten Mal in einer 6-Sterne-Quest begegnet. Zudem werdet ihr in den Dünen gegen das Monster kämpfen und so dieses Gebiet wahrscheinlich zum ersten Mal betreten. Auf den Rücken trägt der Daimyo Hermitaur den Schädel eines Monoblos, ein Monster auf welches ihr später treffen werdet. Da es sich um eine Krabbe handelt, sollte es euch nicht verwundern, dass sie euch mit Wasser-Element-Schaden angreifen wird.

Zerstörbare Körperteile beim Daimyo Hermitaur sind seine beiden Krallen, die ihr jeweils einzeln zerstören könnt. Zudem lässt sich seine Panzer zwei mal zerbrechen. Beim ersten zerbrechen, zerstört ihr die Augenhöhle des Schädels, wodurch der Unterleib des Daimyo Hermitaur sichtbar wird. Zerstört ihr den Panzer ein zweites Mal, bricht das Horn des Monoblos-Schädels. Besonder effektiv auf dieses Monster, sind vor allem Waffen mit dem Donner-Element.

Gebiete in denen der Daimyo Hermitaur vorkommt: Dünen, Ur-Wald, Immerwald

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Daimyo Hermitaur: Taktiken im Kampf

von: Spieletipps Team / 27.04.2015 um 21:47

Der Daimyo Hermitaur ist ein Krabben-ähnliches großes Monster, welches Wasser-Element-Angriffe nutzt. Durch seinen Bezug zum Wasser-Element, ist es nicht verwunderlich, dass er eine besonders große Schwäche auf das Donner-Element hat. Deshalb solltet ihr Waffen mit diesem Element zum Kampf mitnehmen. Bei eurer Rüstung solltet ihr vor allem auf einen guten Wasser-Schutz achten.

Dieses Monster kann viele verschiedene Angriffe ausführen und euch zusätzlich mit dem Wasserschaden nerven. Zuerst einmal kann er hoch in die Luft springen, womit er versucht, wieder auf euch drauf zu landen, damit ihr eine Menge Schaden erleidet. Wie viele Monster in den Dünen, kann sich auch der Daimyo Hermitaur in den Sand eingraben. Hat er dies getan, taucht er zufällig irgendwo kurz auf und sticht mit dem Horn seines Panzer nach oben. Dies macht er einige Male, also passt auf, dass ihr nicht getroffen werdet, wenn er unter euch erscheint. Natürlich kann er auch mit seinen zwei riesigen Scheren angreifen. Breitet er beide aus, solltet ihr ausweichen, denn kurz darauf, schlägt er die Scheren zusammen und fügt euch so Schaden zu. Er haut auch einfach so mit seinen Scheren nach euch oder stoßt mit beiden Scheren kurz in eure Richtung. Er nutzt aber schon wie erwähnt, auch Wasser-Element-Angriffe. Fängt sein Mund an zu schäumen, müsst ihr aufpassen, da er kurz darauf einen Wasser-Strahl abfeuert. Werdet ihr getroffen erleidet ihr Schaden und euer Status Wasserschaden. Dadurch regeneriert sich eure Ausdauer nur sehr langsam. Nehmt also Nullbeeren mit uns esst sie, um euren Status zu heilen. Bei einer weiteren Attacke nutzt der Daimyo Hermitaur seinen Panzer. Dabei springt er Rückwärts in eure Richtung und versucht euch mit dem Horn des Schädels zu treffen. Gelangt das Monster in den Wut-Modus, ist sein Mund für die Dauer dieses Zustandes am schäumen. Nun bewegt er sich schneller und greift aggressiver an. Er wird häufig mit seinem Wasser-Strahl nach euch schießen und sich dabei noch seitwärts bewegen, also passt auf. Der Daimyo Hermitaur ist auch anfällig auf Schallbomben. Hat das Monster sich eingegraben, könnt ihr eine Schallbombe werfen und bei einem guten Treffen, fliegt das Monster aus der Erde und ihr könnt es für einige Zeit ungestört angreifen. Das Monster kann sich auch in eine Art Schutzhaltung begeben, in der es sich auch nicht bewegt. Hier könnt ihr wieder eine Schallbombe auf das Monster werfen. Dadurch wird der Daimyo Hermitaur ebenfalls benommen und ihr könnt ihn wieder für einige Zeit ungestört angreifen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Kirin: Beschreibung

von: Spieletipps Team / 28.04.2015 um 17:09

Ansicht vergrössern!

Der Kirin ist ein blau-weißes einhornartiges Monster, das zu den Drachenältesten gehört. Ihr begegnet ihm im Offline-Modus zum ersten Mal während einer Forschungsmission im Immerwald. Seine blau-weißte Haut ist überraschend hart, weshalb ihr einen guten Schärfegrad benötigt um hindurch zu kommen. Das Markenzeichen des Kirin ist wohl sein großes Horn, welches auch den Schwachpunkt des Monsters darstellt, da er dort den meisten Schaden erleidet, wenn er getroffen wird. Wie ihr schnell herausfinden werdet, beherrscht dieses Monster Donner-Element-Angriffe. Dadurch kann er eurem Status Donnerschaden verpassen.

Zerstören könnt ihr beim Kirin nur sein Horn, in dem ihr ihm einige Schläge auf den Kopf verpasst. Der Kirin erinnert in seinem Verhalten ein wenig an die kleineren Kelbi. Er sieht ihnen nicht nur etwas ähnliches, er bewegt sich auch ähnlich und ist genauso flink und schnell wie sie. Die effektivsten Waffen gegen ihn sind Feuer-und-Wasser-Element-Waffen, die den größten Schaden in ihm anrichten. Nicht mitnehmen solltet ihr logischerweise Donner-Element-Waffen, da der Kirin selbst dieses Element verwendet und so einen Donner-Schutz hat.

Gebiete in denen der Kirin vorkommt: Immerwald

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Kirin: Taktiken im Kampf

von: Spieletipps Team / 28.04.2015 um 17:31

Der Kirin ist ein sehr flinkes und schnelles Monster, welches sehr einem Einhorn ähnelt. Im Kampf gegen ihn solltet ihr unbedingt Feuer-oder-Wasser-Element-Waffen benutzen, da diese den größten Schaden an ihm anrichten. Da dieses Monster sehr viele Donner-Element-Angriffe nutzt, solltet ihr auf keinen Fall Waffen mit dem Donner-Element mitnehmen, da der Kirin eine Resistenz gegen dieses Element hat. Bei eurer Rüstung solltet ihr vor allem auf einen guten Donner-Schutz achten, da der Kirin auch sehr starke Donner-Angriffe nutzt.

Wie man es von einem Pferde-ähnlichem Monster erwarten würde, galoppiert der Kirin häufig auf euch zu und versucht euch so umzurennen. Aufpassen solltet ihr auch, wenn ihr das Monster von hinten attackiert. Springt er nämlich einmal kurz hoch, solltet ihr schnell ausweichen, da das Monster kurz darauf nach hinten mit seinen Hufen austritt. Er wird auch auf euch zu springen und versuchen euch mit seinem Horn zu erwischen. Vor allem für Schützen wird der Kirin wohl kein einfacher Gegner werden, da dieses Monster sehr flink und schnell ist und ständig hin und her springt. Aus diesem Grund ist es nicht einfach den Kirin mit gezielten Schüssen zu treffen. Wie bereits erwähnt, beherrscht der Kirin eine Vielzahl an Donner-Element-Angriffen. Alle diese Angriffe sorgen für Donnerschaden, weshalb ihr Nullbeeren mitnehmen solltet um euren Status zu heilen.

Befindet ihr euch in der Nähe, ruft er häufig Blitze herbei, die im seinem Umkreis einschlagen. Seid ihr jedoch weiter weg, lässt er Blitze in gerader Richtung zu euch einschlagen. Ihr habt aber genug Zeit diesen Blitzen auszuweichen, da ihr ja nach dem ersten Blitz seht, dass weitere in eure Richtung einschlagen werden. Der Kirin kann auch in einen Wut-Modus gelangen, indem er blau leuchtet und stark elektrisch geladen aussieht. Läuft er jetzt in eine Richtung, passiert es manchmal, dass Blitze hinter ihm einschlagen. Aus diesem Grund solltet ihr dem Monster nicht planlos nach laufen und darauf achten, ob Blitze auf seinem Laufweg einschlagen. Sehr gefährlich wird es aber, wenn der Kirin sich aufstellt und ein lautes Wiehern von sich gibt. Kurz darauf entlädt er einen sehr großen und mächtigen Blitz genau vor sich, dem ihr unbedingt ausweichen solltet. Die Folge wären sonst sehr viel Schaden und eine Menge Donnerschaden für euren Status. Der Kirin regt sich aber nach einiger Zeit wieder ab und verlässt den Wut-Modus wieder.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: MH4U - Monster-Guide: Teostra: Beschreibung / Teostra: Taktiken im Kampf / Akantor: Beschreibung / Akantor: Taktiken im Kampf / Kushala Daora: Beschreibung

Zurück zu: MH4U - Monster-Guide: Shagaru Magala: Taktiken im Kampf / Brachydios: Beschreibung / Brachydios: Taktiken im Kampf / Dah'ren Mohran: Beschreibung / Dah'ren Mohran: Taktiken im Kampf

Seite 1: MH4U - Monster-Guide
Übersicht: alle Tipps und Tricks

MH4U

Monster Hunter 4 Ultimate spieletipps meint: Diese Monsterjagd ist eine Herausforderung in bestem Sinne. Höchst befriedigende Kämpfen verleiten immer wieder zu einer neuen Jagdrunde. Artikel lesen
Spieletipps-Award89
PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Crash Bandicoot: Sony präsentiert Vergleichstrailer und neue Details zur Neuauflage

Crash Bandicoot: Sony präsentiert Vergleichstrailer und neue Details zur Neuauflage

Zu einem noch nicht bekannten Zeitpunkt in der Zukunft wollen Sony und das Entwicklerstudio Vicarious Visions eine Neua (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Inhaltsverzeichnis

MH4U (Übersicht)

beobachten  (?