MH4U: Azurner Rathalos

Azurner Rathalos

von: Spieletipps Team / 05.05.2015 um 17:43

Ansicht vergrössern!

Der azurne Rathalos ist eine Unterart des gewöhnlichen Rathalos und ihr begegnet ihm zum ersten Mal in einer Stufe 9 Quest. Die Unterart unterscheidet sich mit ihrem blauen Panzer von den normalerweisen roten Rathalos. Zudem ist der Panzer härter als bei gewöhnlichen Rathalos, wodurch Waffen mit einem höheren Schärfegrad nötig sind um nicht abzuprallen. Eure Waffen sollten außerdem das Drachen-oder-Eis-Element besitzen, da diese den größten Schaden am azurnen Rathalos anrichten. Wie schon vom normalen Rathalos bekannt, wird euch auch die azurne Variante mit Feuer-Element-Angriffen quälen. Des weiteren kann er euch noch vergiften. Nehmt also zur Sicherheit einige Gegengifte mit. Körperteile die ihr beim azurnen Rathalos zerstören könnt, sind sein Kopf, seine beiden Flügel, sein Rücken und sein Schwanz. Den Schwanz könnt ihr zudem abtrennen, wenn ihr mit Klingenwaffen gegen ihn kämpft.

Auch im Kampf unterscheidet sich diese Unterart wieder mal nicht sehr vom gewöhnlichen Verwandten. Er benutzt die selben Angriffe wie der normale Rathalos, hat aber auch einige neue Bewegungsmuster. Zudem greift er euch aggressiver und schneller an und besitzt mehr Leben als der gewöhnliche Rathalos. Auf dem Boden, wird der azurne Rathalos häufig auf euch zu rennen oder mit Feuerbällen nach euch spucken. Wenn ihr ihn grade angreift, wird er häufig nach hinten springen und euch dann noch mit einem Feuerball anspucken. Das fiese ist, dass dies sehr schwer auszuweichen ist, denn durch den Windstoß, den er beim zurück springen verursacht, bleibt ihr für einige Zeit stehen und könnt dem Feuerball nicht mehr ausweichen. Einen großen Teil des Kampfes bleibt der azurne Rathalos auch in der Luft. Von dort aus schießt er euch ebenfalls mit Feuerbällen ab oder greift euch mit seinen Krallen an. Steht ihr nun wieder näher an ihm dran, wird er häufig eine Flamme speihen, die er seitlich an seinem Körper vorbei zieht. Diese hat zwar keine große Reichweite, ist aber trotzdem nervig, wenn man grade dabei war, den azurnen Rathalos anzugreifen.

Gebiete in denen der azurne Rathalos vorkommt: Hohlsenke, Himmelsberg, Immerwald, Vulkanmulde

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu MH4U schon gesehen?

Höllen-Zinogre

von: Spieletipps Team / 05.05.2015 um 18:17

Ansicht vergrössern!

Der Höllen-Zinogre ist eine Unterart vom normalen Zinogre, die ihr zum ersten Mal in einer Stufe 9 Quest begegnet. Diese Unterart ist eine der wenigen, dessen größter Unterschied nicht in der veränderten Farbe liegt, wie es bisher vorher der Fall mit den Unterarten war. Der Höllen-Zinogre besitzt ein schwarz-graues Fell und sein Körper wird von roten Blitzen umgeben, wenn er angreift und wütend ist. Die effektivsten Waffen gegen dieses Monster sind Donner-Element-Waffen, wodurch ihr diese unbedingt mitnehmen solltet. Nicht nur die Farbe der Unterart hat sich geändert, der Höllen-Zinogre besitzt auch das Drachen-Element und wird euch mit verschiedenen Drachen-Angriffen das Leben schwer machen. Zerstörbare Körperteile beim Höllen-Zinogre sind seine Krallen an beiden Vorderbeinen, sowie sein Rücken. Seine Hörner lassen sich zudem zweimal zerbrechen und sein Schweif mit einer Klingenwaffe abtrennen.

Schon der Kampf gegen einen Zinogre kann einem einige Nerven kosten, aber der Höllen-Zinogre ist um einiges schlimmer. Er greift mit vielen Angriffen schnell hinter einander an und ist direkt sehr aggressiv. Viele der Angriffe des Höllen-Zinogre sind gleich mit denen eines gewöhnlichen Zinogre geblieben. Der größte Unterschied liegt aber in den roten Blitzen des Höllen-Zinogre. Diese sorgen nicht mehr für Donnerschaden, sondern für Drachenschaden wenn ihr getroffen wurdet. Dieser Statuseffekt sorgt dafür, dass die Affinität eurer Waffen gesenkt wird. Wie bekannt, wird er euch häufig umrennen, mit Bodychecks angreifen oder mit seinen roten Kugeln abschießen. Diese bewirken wie grade schon erwähnt Drachenschaden bei euch. Um euch vom Drachenschaden zu heilen, könnt ihr einfach eine Nullbeere essen. Sehr gefährlich ist immer noch sein Stamper, der sehr schwer auszuweichen ist und euch enorm viel Schaden zufügt. Manchmal bewegt sich der Höllen-Zinogre auch langsam in eine Richtung und lässt rote Blitze in seiner Umgebung einschlagen. Dies ist ein guter Moment zum angreifen, passt aber auf, dass euch kein Blitz erwischt. Wie auch schon der normale Zinogre, wird sich auch der Höllen-Zinogre relativ schnell mit Elektrizität aufladen. Sorgt dafür, dass er sich solange wie möglich braucht um sich voll aufzuladen. Entweder ihr greift ihn an oder ihr werft eine Blitzbombe vor sein Gesicht um ihn zu stoppen. Ist er voll aufgeladen, wird der Kampf um einiges schwerer, da er nun noch schneller angreift. Vor allem der Angriff, bei dem er mit dem Rücken auf euch landet, zieht euch enorm viel Leben und kann euch gerne Mal schnell direkt töten.

Gebiete in denen der Höllen-Zinogre vorkommt: Vulkanmulde, Frostseeweg, Hohlsenke, Immerwald, Himmelsberg

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Gut aber der drachenschaden senkt nicht die affinität, sondern blockiert den elementschaden der waffe

07. Mai 2015 um 15:29 von henker97 melden


Dämonjho: Beschreibung

von: Spieletipps Team / 05.05.2015 um 19:59

Ansicht vergrössern!

Der Dämonjho ist eines der gefährlichsten und stärksten Monster in Monster Hunter 4 Ultimate und man begegnet ihn zum ersten Mal in einer Stufe 9 Quest. Dieses riesige Monster kann Anfänger sehr schnell zu brei schlagen und Jäger die sich nicht gut genug vorbereiten haben ebenfalls schlechte Aussichten auf einen Sieg. Der Dämonjho benutzt keine spezifischen Elemente, kann im Wut-Modus jedoch einen Atem auspucken, der euch Drachenschaden zufügt.

Zerstörbare Körperteile beim Dämonjho sind sein Schwanz und der Kopf, den ihr zweimal zerbechen könnt. Der Schwanz lässt sich abschneiden, wenn ihr Klingenwaffen benutzt. Der Dämonjho kommt in so ziemlich jedem Gebiet vor und richtet überall wo er lang kommt großen Schaden für die Umwelt an. Das liegt daran, dass er ein überaus gefräßiges Monster ist und kleinere Monsterarten im Fresswahn grade zu ausrotten kann. Die effektivsten Waffe gegen den Dämonjho sind Donner-und-Drachen-Waffen, weshalb ihr diese unbedingt mitnehmen solltet.

Gebiete in denen der Dämonjho vorkommt: Ahnensteppe, Hohlsenke, Vulkanmulde, Frostseeweg, Himmelsbergs, Urwald, Immerwald, Dünen

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Dämonjho: Taktiken im Kampf

von: Spieletipps Team / 05.05.2015 um 20:22

Der Dämonjho ist ein sehr großes und mächtiges Monster, dass so ziemlich in jedem Gebiet vorkommt. Sein Aussehen erinnert ein wenig an einen T-Rex und er richtet mit seiner gebückten Haltung eine Menge Schaden an. Bereitet euch sehr gut auf den Kampf gegen dieses Monster vor und nehmt den Dämonjho sehr ernst. Am besten nehmt ihr eine Donner-oder-Drachen-Element-Waffe mit um so den größten Vorteil gegen ihn zu haben, da diese Waffen den größten Schaden an ihm anrichten. Eure Rüstung sollte einen guten Drachen-Schutz haben, da der Dämonjho im Wut-Modus eine sehr starke Drachen-Attacke einsetzt. Überhaupt sollte eure Rüstung einen sehr guten Verteidigungswert haben, da seine Angriffe enorm viel abziehen.

Euer Gegner vor euch ist kein einfacher, denn der Dämonjho kann euch schnell mal mit ein paar Angriffen das Licht ausknipsen. Steht ihr nah an ihm dran, wird er sehr oft nach euch beißen. Häufig schwingt der Dämonjho auch seinen Kopf und seinen Schwanz gleichzeitig in eure Richtung und macht dabei große Schritte. Dies kann euch ordentlich Schaden zufügen und er macht diese Attacke bis zu 3-4mal hinter einander. Er stampft auch sehr oft auf den Boden, was ein kleines Beben verursacht, durch das ihr euch einige Zeit nicht bewegen könnt. Steht ihr genau unter dem Bein und werdet getroffen, erleidet ihr sehr viel Schaden. Äußerst gefährlich wird es aber, wenn der Dämonjho in den Wut-Modus gelangt. In dem Zustand schwillt sein Körper rot an und man sieht viele Narben an seinem Körper. Nun greift er viel aggressiver und schneller an als zuvor und noch viel schlimmer, er stößt sehr häufig seinen Drachenatem aus. Diesen roten Atem stößt er seitlich über das Gebiet aus und sorgt für enorm viel Schaden bei euch. Zudem sorgt dieser Angriff für Drachenschaden, der die Affinität eurer Waffe senkt. Nehmt also genug Nullbeeren mit um euren Status zu heilen.

Das schlimme am Dämonjho ist, dass er sehr oft in den Wut-Modus gelangt und euch so den Kampf sehr erschwert. Eine sehr gute Taktik ist es, einige Fallgruben zum Kampf mitzunehmen. Legt diese hin und lasst den Dämonjho rein laufen. Nun könnt ihr genau vor sein Gesicht einige Fassbomben L+ legen, die durch ihre Explosionen enorm viel Schaden beim Dämonjho anrichten. Da es sich bei dem Monster um ein richtiges Vielfraß handelt, solltet ihr auch verschiedene Fleischsorten mitnehmen. Ich empfehle hierbei Rauschfleisch. Wenn er hungrig wird, fängt der Dämonjho an zu sabbern. Nun könnt ihr das Rauschfleisch auf den Boden legen und der Dämonjho wird es fressen, wenn er es sieht. Durch das Rauschfleisch fängt das Monster in einen Schlaf und ihr könnt wieder am besten einige Fassbomben legen. Beim ersten Mal funktioniert der Effekt des Fleisches noch beim Dämonjho. Wenn ihr die nächsten Male Fleisch für ihn hinlegt und er es frisst, entfaltet sich nicht immer der Effekt und ihr habt ihn gesättigt, sodass er keinen Hunger mehr hat. Es ist also vorsicht geboten, wenn ihr ihn mehrmals mit Fleisch füttern wollt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Rostender Kushala Daora

von: Spieletipps Team / 06.05.2015 um 18:07

Ansicht vergrössern!

Der rostende Kushala Daora ist eine Unterart des normalen Kushala Daora. Dieses Monster müsst ihr in der dringende Quest der Stufe 9 erlegen. Die Haut eines gewöhnlichen Kushala Daora besteht aus Metall. Wenn das Monster sehr alt wird, fängt das Metall immer weiter an zu rosten. Aus diesem Grund ist der rostende Kushala Daora nicht wirklich eine Unterart, wird aber trotzdem zu diesen gezählt. Ihr solltet gegen dieses Monster Wasser-oder-Drachen-Element-Waffen verwenden, da diese am effektivsten gegen den rostenden Kushala Daora sind. Elemente die die Unterart selbst nutzt sind das Drachen-Element. Zerstörbare Körperteile des rostenden Kushala Daora sind seine Hörner, seine Flügel und sein Schwanz, den ihr mit Klingenwaffen abtrennen könnt.

Die besondere Fähigkeit des rostenden Kushala Daora ist wie bei dem gewöhnlichen Verwandten seine perfekte Kontrolle über den Wind. Da es sich bei der Unterart zudem um einen alten Kushala Daora handelt, ist es logisch, dass er den Wind noch besser kontrollieren kann und noch stärkere Angriffe ausführen kann. Jedoch unterscheiden sich die Angriffe die er nutzt nicht von einem normalen Kushala Daora. Einen großen Teil des Kampfes befindet sich das Monster in der Luft und schießt euch von dort aus meistens mit einem Windstoß aus dem Mund ab. Er wird aber auch häufig einen riesigen Tornado auf dem Kampffeld erscheinen lassen, damit die Fläche die ihr nutzen könnt eingeschränkt ist. Auch der rostende Kushala Daora besitzt eine Wind-Aura, die euch umhaut, wenn ihr zu nah am Monster steht. Dies kann ziemlich nervig sein, da ihr ein leichtes Ziel für das Monster seid, wenn die Wind-Aura euch umgehauen hat. Eine gute Methode ist es daher das Monster zu vergiften, da so die Wind-Aura für die Dauer der Vergiftung geschwächt ist. Ihr könnt dies mit einer Gift-Waffe oder Gift-Wurfmessern machen. Im Wut-Modus wird das Monster noch einmal gefährlicher, stärker und schneller. In diesem Zustand färbt sich seine sonst weiße Wind-Aura schwarz und wird noch stärker. Zudem sind jetzt alle seine Wind-Angriffe schwarz gefärbt. Das Monster befindet sich jedoch nicht wirklich lange in diesem Modus.

Gebiete in denen der rostende Kushala Daora vorkommt: Fallengründe

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Weiter mit: MH4U - Monster-Guide: Magma-Tigrex / Silberner Rathalos / Goldene Rathian / Wüsten-Seltas / Getarnter Nerscylla

Zurück zu: MH4U - Monster-Guide: Roter Khezu / Rosa Rathian / Seregios: Beschreibung / Seregios: Taktiken im Kampf / Schwarzer Gravios

Seite 1: MH4U - Monster-Guide
Übersicht: alle Tipps und Tricks

MH4U

Monster Hunter 4 Ultimate spieletipps meint: Diese Monsterjagd ist eine Herausforderung in bestem Sinne. Höchst befriedigende Kämpfen verleiten immer wieder zu einer neuen Jagdrunde. Artikel lesen
Spieletipps-Award89
PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

Mittlerweile hat es sich die PlayStation 4 in vielen Wohnzimmern gemütlich gemacht. Wie ihr noch mehr aus eurem (...) mehr

Weitere Artikel

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

.Adventskalender Tür 8: Destiny-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Inhaltsverzeichnis

MH4U (Übersicht)

beobachten  (?