MH4U: Kecha Wacha: Taktiken im Kampf

Kecha Wacha: Taktiken im Kampf

von: Spieletipps Team / 28.02.2015 um 11:48

Zum Kampf gegen den Kecha Wacha solltet ihr eine Waffe mit Feuer oder Donner-Element mitnehmen. Das Feuer-Element ist noch am effektivsten. Uneffektiv gegen den Kecha Wacha sind Waffen mit Drachen oder Wasser-Element. Nehmt diese also nicht mit.

Da der Kecha Wacha wie ein Affe aussieht verwundert es einen nicht, dass er die meiste Zeit mit seinen Krallen an den Pflanzen über euch hängt. Dies ist auch zugleich eine gute Ausgangssituation für euch. Ihr solltet einige Schallbomben mitnehmen, da der Kecha Wacha durch seine große Ohren anfällig für diese ist. Hängt er nämlich an den Pflanzen, könnt ihr gut eine Schallbombe werfen und er fällt zu Boden und lässt sich gut angreifen. Häufig greift euch der Kecha Wacha mit Wasserkugeln an, die er aus seinem Rüssel schießt. Trifft er euch damit, leidet ihr an Wasserschaden. Dadurch regeneriert sich eure Ausdauer nur sehr langsam. Aus diesem Grund solltet ihr Nullbeeren mitnehmen, die euch vom Wasserschaden befreien. Dieses Monster schwingt ständig, schnell hin und her, weshalb ihr ihn immer im Auge behalten müsst. Die meiste Zeit greift der Kecha Wacha mit seinen Krallen an. Verliert ihr ihn also aus den Augen, kann er plötzlich aus den Baumkronen auftauchen und euch mit seinen Krallen viel Schaden zufügen. Der Kecha Wacha kann zudem in einen Wut-Modus verfallen. In diesem klappt er seine Ohren über sein Gesicht, sodass er nicht mehr anfällig für Schallbomben ist. Zudem ist er viel schneller und stärker, trifft aber auch nicht mehr so genau.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu MH4U schon gesehen?

Tetsucabra: Beschreibung

von: Spieletipps Team / 28.02.2015 um 12:06

Ansicht vergrössern!

Dem Tetsucabra begegnet ihr zum ersten Mal, wenn ihr ihn in der Hohlsenke erlegen sollt, um den Bewohnern der Stadt Harth zu helfen. Er ist eine Amphibie, die an einen riesigen Frosch erinnert. Wichtigstes Markenzeichen des Tetsucabra sind natürlich seine überdimensional großen Unterkiefer. Der Tetsucabra setzt keine Attacken mit Elementen ein. Jedoch nutzt er Statusangriffe, die euch eure Ausdauer komplett rauben. Kämpft ihr gegen den Tetsucabra im Frostseeweg, kann er jedoch auch Eis-Element Attacken einsetzen, die für Eisschaden eures Statuses sorgen. Durch Eisschaden, verliert ihr eure Ausdauer sehr schnell, wenn ihr z.B rennt.

Zerstörbare Körperteile beim Tetsucabra sind seine Stoßzähne, seine Hinterbeine und sein Rücken. Seine Stoßzähne müsst ihr beide einzeln zerstören. Am effektivsten gegen dieses Monster im Kampf, sind Waffen mit dem Element Wasser. Das Donner-Element ist jedoch auch effektiv. Auf keinen Fall mitnehmen solltet ihr Waffen mit Feuer-Element, da er dagegen gut geschützt ist.

Gebiete in denen der Tetsucabra vorkommt: Hohlsenke, Immerwald, Vulkanmulde, Frostseeweg

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Tetsucabra: Taktiken im Kampf

von: Spieletipps Team / 28.02.2015 um 12:24

Im Kampf gegen den Tetsucabra sind Waffen mit Wasser-Element am effektivsten. Jedoch sind Donner-Element Waffen auch sehr effektiv. Vermeiden solltet ihr unbedingt Waffen mit Feuer oder Drachen-Element. Vor allem gegen Feuerschaden ist der Tetsucabra sehr gut geschützt.

Da es sich bei dem Tetsucabra um einen riesigen Frosch handelt, verhält er sich auch so. Häufig springt der Tetsucabra hoch in die Luft und landet am gleichen Ort wieder auf dem Boden. Landet er nach seinem Sprung auf euch, erleidet ihr sehr viel Schaden. Diese Attacke ist jedoch leicht auszuweichen, da es ein wenig dauert, bis er wieder auf dem Boden ist. Sehr gefährlich sind vor allem 2 seiner Angriffe. Bei der ersten nutzt er seine riesiegen Unterkiefer und zieht aus dem Boden einen großen Steinklumpen. Diesen trägt er mit sich rum und zerbeißt ihn irgendwann. Steht ihr dabei nah an seinem Gesicht, werdet ihr durch die Steinsplitter, sehr viel Schaden erleiden. Manchmal setzt der Tetsucabra auch eine intelligente und gefährliche Taktik ein. Denn der Tetsucabra kann euch mit Schleimbällen anspucken, die euch sofort eure gesamte Ausdauer rauben, falls ihr getroffen werdet. Nachdem der Tetsucabra die Schleimbälle gespuckt hat, rennt er häufig auf euch zu und versucht euch mit seinen Stoßzähnen zu rammen. Falls ihr vorher von den Schleimbällen getroffen wurdet, habt ihr keine Ausdauer mehr und könnt kaum mehr von seinem Stoßangriff ausweichen. Dieser Angriff fügt euch zudem sehr viel Schaden zu. Mit etwas Glück kann sich eure Ausdauer jedoch schnell genug regenerieren, sodass ihr sehr knapp dem Angriff entkommen könnt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Gypceros: Beschreibung

von: Spieletipps Team / 04.03.2015 um 18:32

Ansicht vergrössern!

Der Gypceros ist ein mittelgroßer Vogelwyvern mit blauer gummiartiger Haut und einem auffallendem Kamm auf dem Kopf. Dieses Monster besitzt kein spezifisches Element, er kann jedoch Gift verpucken und euch somit vergiften. Der Gypceros ist zudem vor allem für eine sehr besondere Attacke bekannt. Er kann mit seinem Schnabel an seinem Kamm reiben und er erzeugt so einen grellen weißen Blitz. Dieser Blitz kann euch verwirren, falls ihr in die Richtung des Gypceros schaut.

Das einzige zerstörbare Körperteil des Gypceros ist sein Kamm auf dem Kopf. Am effektivsten gegen dieses Monster sind Waffen mit dem Feuer-Element. Vermeiden solltet ihr es, Waffen mit dem Donner-Element mitzunehmen, da der Gypceros durch seine gummiartige Haut vor Elektrizität geschützt ist.

Gebiete in denen der Gypceros vorkommt: Hohlsenke, Ur-Wald, Immerwald

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Gypceros: Taktiken im Kampf

von: Spieletipps Team / 04.03.2015 um 18:54

Wenn es euer Ziel ist, einen Gypceros zu erlegen, solltet ihr für euer Vorhaben eine Feuer-Element-Waffe mitnehmen, da ihr mit diesen den größten Schaden anrichtet. Da der Gypceros durch seine gummiartige Haut immun gegen Elektrizität ist, solltet ihr keine Donner-Element-Waffen mitnehmen.

Der Gypceros ähnelt einem sehr großen Vogel und er verhält sich auch so. Sehr häufig rennt er auf euch zu und hackt mit seinem Schnabel auf euch ein. Ihr solltet für den Kampf genügend Gegengift einpacken, denn der Gypceros geizt nicht mit seinem Gift. Er versucht euch sehr häufig damit anzuspucken. Manchmal rennt er auch auf euch zu und spuckt während dessen mit seinem Gift rum. Da solltet ihr besonders aufpassen, da ihr sehr viel Schaden erleiden könnt falls er euch trifft und ihr noch vergiftet werden könnt. Falls ihr dem Gift ausgewichen seid, solltet ihr trotzdem aufpassen, da das Gift weiter fließt und euch auf seinem Weg noch erwischen kann.

Der Gypceros besitzt noch eine weitere fiese Attacke, die zu seinem Markenzeichen geworden ist. Er stellt sich nämlich auf, wackelt ein paar Mal herum und reibt seinen Schnabel an seinem Kamm. Kurz darauf erscheint ein greller weißer Blitz, der euch verwirren kann, falls ihr nicht weit genug entfernt seid oder ihr in die Richtung des Monsters guckt. Um dieser Attacke auszuweichen, könnt ihr am besten die B-Taste drücken, während ihr mit der R-Taste sprintet. Mit dieser Kombination macht ihr einen großen Sprung, durch dessen Hilfe ihr nicht verwirrt werdet, wenn ihr ihn kurz vor dem grellen Blitz einsetzt. Diese Attacke lässt sich aber sehr einfach vorraus sehen, da er einige Sekunden herum wackelt, bevor er den Blitz erscheinen lässt.

Da der Gypceros eine Gummihaut besitzt, ist er nicht anfällig für Schockfallen. Falls ihr ihn fangen wollt, müsst ihr Fallgruben verwenden. Zudem bewirken Blitzbomben nichts bei ihm, da er gegen sie resistent ist. Dies sieht man auch daran, dass er durch seinen eigenen Blitz nicht verwirrt wird.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: MH4U - Monster-Guide: Gendrome: Beschreibung / Gendrome: Taktiken im Kampf / Basarios: Beschreibung / Basarios: Taktiken im Kampf / Nerscylla: Beschreibung

Zurück zu: MH4U - Monster-Guide: Velocidrome: Beschreibung / Velocidrome: Taktiken im Kampf / Yian Kut-Ku: Beschreibung / Yian Kut-Ku: Taktiken im Kampf / Kecha Wacha: Beschreibung

Seite 1: MH4U - Monster-Guide
Übersicht: alle Tipps und Tricks

MH4U

Monster Hunter 4 Ultimate spieletipps meint: Diese Monsterjagd ist eine Herausforderung in bestem Sinne. Höchst befriedigende Kämpfen verleiten immer wieder zu einer neuen Jagdrunde. Artikel lesen
Spieletipps-Award89
12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Inhaltsverzeichnis

MH4U (Übersicht)

beobachten  (?