MH4U: Gendrome: Beschreibung

Gendrome: Beschreibung

von: Spieletipps Team / 05.03.2015 um 20:07

Ansicht vergrössern!

Der Gendrome ist das erste große Monster, dass ihr in einer Quest fangen müsst. Er ähnelt dem Velocidrome sehr, denn auch er ist das größte Tier seines Rudels und führt die kleineren Genpreys an. Sein großer, zwei gespaltener Kamm, ist sein Markenzeichen. Der Gendrome besitzt kein spezifisches Element, kann euch aber mit einem Statusangriff paralysieren.

Der Kamm des Gendrome ist das einzige zerstörbare Körperteil. Falls ihr den Kamm zerstören wollt, müsst ihr also auf den Kopf zielen. Der Gendrome ist ein wirklich einfach zu besiegendes Monster und ihr könnt jede Waffe gegen ihn verwenden. Am besten sind jedoch noch Eis-Element-Waffen. Nicht verwenden solltet ihr Drachen-Element-Waffen.

Gebiet in denen der Gendrome vorkommt: Hohlsenke, Immerwald, Dünen

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu MH4U schon gesehen?

Gendrome: Taktiken im Kampf

von: Spieletipps Team / 05.03.2015 um 20:21

Der Gendrome ist mit jeder Waffe gut zu besiegen und sollte nicht wirklich ein Problem im Kampf darstellen. Um ihn trotzdem am effektivsten zu besiegen, solltet ihr eine Eis-Element-Waffe mitnehmen. Nicht empfehlenswert wäre es eine Waffe mit dem Drachen-Element mit zu nehmen.

Der Gendrome ähnelt dem Velocidrome nicht nur ein wenig im Aussehen und im Namen, sondern sie verhalten sich mit ein paar Ausnahmen gleich im Kampf. Da ihr schon Erfahrung im Gefecht gegen den Velocidrome hattet, bevor ihr auf den Gendrome trefft, sollte der Kampf sogar noch einfacher werden. Der Gendrome bewegt sich genauso schnell wie der Velocidrome, springt aber nicht ständig herum und bleibt eher auf dem Boden. Sehr häufig schnappt der Gendrome mit seinen Zähnen nach euch. Diese Attacke sorgt nur für kleinen Schaden bei euch und andere Attacken setzt der Gendrome nicht wirklich ein. Auch aus diesem Grund ist das Monster sehr einfach zu besiegen. Einzig und allein seine kleinen Helfer können nervig sein. Er wird im Kampf nämlich auch von Genpreys unterstützt. Falls ihr zu viele von den Genpreys erlegt habt, ruft der Gendrome immer wieder neue Gehilfen. Deshalb solltet ihr euch nur auf ihn konzentrieren.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Basarios: Beschreibung

von: Spieletipps Team / 06.03.2015 um 16:21

Ansicht vergrössern!

Dem Basarios begegnet ihr bei einer Forschungs-Quest im Immerwald zum ersten Mal. Bei diesem Monster handelt es sich um einen relativ kleinen Drachen, der eine dicke und felsenartige Haut besitzt. Durch seine Haut kann er sich zudem sehr gut tarnen und Klingenwaffen haben es schwer durch die harte Haut zu dringen und prallen so häufig zurück. Der Basarios nutzt Attacken vom Element Feuer und kann zudem noch einige Statusangriffe ausführen. So kann er euch durch verschiedene Gase, die er aus seinem Körper strömen lässt, verbrennen, vergiften oder einschläfern.

Körperteile die ihr bei dem Basarios zertören könnt, sind sein Rücken und seine Brust. Zudem könnt ihr noch seinen Schwanz abtrennen. Um diesen ab zu trennen, müsst ihr mit Klingenwaffen, wie zum Beispiel dem Langschwert oder dem Großschwert, auf den Schweif schlagen. Im Kampf gegen dieses Monster, solltet ihr Waffen mit dem Element Drache oder Wasser mitnehmen. Nicht sonderlich zu empfehlen sind Donner-oder Eis-Element-Waffen.

Gebiete in denen der Basarios vorkommt: Immerwald

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Basarios: Taktiken im Kampf

von: Spieletipps Team / 06.03.2015 um 16:39

Da der Basarios eine steinharte Haut besitzt, lohnt es sich ihm vor allem mit einer Schlagwaffe, wie dem Hammer, gegenüber zu stehen, da die meisten Klingenwaffe von seiner Haut abprallen. Mit einem Hammer lässt sich aber sein Schweif nicht abtrennen. Wenn ihr jedoch eine Klingenwaffe mit einem guten Schärfegrad besitzt, könnt ihr auch diese wunderbar mitnehmen und mit dieser seinen Schweif abtrennen. Die Waffe eurer Wahl, sollte das Drachen-oder Wasser-Element besitzen. Waffen mit einem Donner-oder Eis-Element sind nicht effektiv und von daher auch nicht zu empfehlen.

Der Basarios ist durch seine schwere steinartige Haut, ein eher langsames Monster, weshalb ihr gut seinen Attacken ausweichen könnt. Am häufigsten nimmt das Monster Anlauf und rennt auf euch zu. Häufig wälzt er sich auch auf dem Boden herum und versucht euch zu überrollen. Der Basarios kann aber auch aus seinem Körper verschiedene Gase ausstoßen, die je nach Gas verschiedene Wirkungen haben. Steht ihr zu nah an dem Monster dran, werdet ihr von den Gasen erwischt. So kann er sehr heiße Gase ausstoßen, durch die ihr anfangt zu brennen. Um das Feuer zu löschen, müsst ihr euch einige Male auf dem Boden herum rollen. Er kann aber auch giftige Gase ausstoßen durch die ihr vergiftet werdet oder ein Gas, dass euch einschläfert. Diesen Attacken auszuweichen ist aber nicht schwer, denn bevor er die Gase ausstößt, stellt er sich auf und braucht ein paar Sekunden. Der Kampf gegen den Basarios sollte nicht sonderlich schwierig sein, denn durch sein langsames Tempo, könnt ihr ihn gut angreifen. Wenn er euch jedoch erwischt, kann er viel Schaden verursachen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Nerscylla: Beschreibung

von: Spieletipps Team / 06.03.2015 um 16:56

Ansicht vergrössern!

Den Nerscylla begegnet ihr zum ersten Mal in der Dringenden Quest, des Stufe 3 Sterne Rangs. Es handelt sich bei dem Monster um eine riesige Spinne, die sehr große Fangzähne und einen großen Stachel am Hinterteil besitzt. Der Nerscylla besitzt kein spezifisches Element, wird euch aber mit sehr vielen verschiedenen Statusangriffen das Leben schwer machen. So kann er euch vergiften, einschläfern und in seinen Spinnenfäden einweben.

Zerstörbare Körperteile beim Nerscylla sind sein Gesicht, seine Fangzähne, sein Rücken und sein Hinterleib. Diese Körperteile lassen sich zudem zweimal zertören. Am effektivsten gegen den Nersylla sind Waffen mit dem Feuer-oder Donner-Element. Nicht mitnehmen solltet ihr Waffen aller anderen Elemente, da er gegen die restlichen Elemente eine Resistenz besitzt.

Gebiete in denen der Nerscylla vorkommt: Hohlsenke, Ur-Wald, Immerwald

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: MH4U - Monster-Guide: Nerscylla: Taktiken im Kampf / Congalala: Beschreibung / Congalala: Taktiken im Kampf / Zamtrios: Beschreibung / Zamtrios: Taktiken im Kampf

Zurück zu: MH4U - Monster-Guide: Kecha Wacha: Taktiken im Kampf / Tetsucabra: Beschreibung / Tetsucabra: Taktiken im Kampf / Gypceros: Beschreibung / Gypceros: Taktiken im Kampf

Seite 1: MH4U - Monster-Guide
Übersicht: alle Tipps und Tricks

MH4U

Monster Hunter 4 Ultimate spieletipps meint: Diese Monsterjagd ist eine Herausforderung in bestem Sinne. Höchst befriedigende Kämpfen verleiten immer wieder zu einer neuen Jagdrunde. Artikel lesen
Spieletipps-Award89
Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Inhaltsverzeichnis

MH4U (Übersicht)

beobachten  (?