MH4U: Nerscylla: Taktiken im Kampf

Nerscylla: Taktiken im Kampf

von: Spieletipps Team / 06.03.2015 um 17:15

Mit dem Nerscylla werdet ihr einen harten Gegner im Kampf haben. Um euch mehr Vorteile zu verschaffen, solltet ihr eine Waffe mitnehmen, die entweder das Feuer-oder Donner-Element besitzt. Alle anderen Elemente sind nicht zu empfehlen, da er gegen diese einen Schutz hat.

Die Riesenspinne ist wirklich ein nicht zu unterschätzender Gegner, den er bewegt sich sehr schnell und er schwingt mit seinen Spinnenfäden wild hin und her. Dieses Monster setzt sehr häufig Attacken ein, die euren Status schwächen. So wird er versuchen euch mit seinen riesigen Fangzähnen zu schnappen. Die Reichweite dieser Attacke ist ziemlich groß, da auch seine Fangzähne sehr groß sind. Trifft er euch mit dieser Attacke, erleidet ihr nicht nur sehr viel Schaden, ihr werdet auch vergiftet. Aus diesem Grund solltet ihr genug Gegengift mitnehmen. Neben dieser Attacke versucht er auch oft euch mit seinen Spinnenfäden ab zu schießen um euch so ein zu spinnen und bewegungsunfähig zu machen. Wenn er den Boden mit seinen Fäden trifft, solltet ihr aufpassen, da diese Stelle am Boden nun klebrig sind und ihr feststeckt, falls ihr reintretet. Seid ihr eingespinnt, hilft nur noch wildes Tasten drücken um sich zu befreien oder ein Reiniger. Eine weiterer nerviger Statusangriff des Nerscyllas ist sein einschläfender Stachel. Er wird nämlich einige Male versuchen euch mit seinem Hinterteil zu stechen. Trifft er euch, versetzt er euch in Schlaf und ihr seid völlig offen für weiteren Schaden. Natürlich setzt die Riesenspinne auch normale Angriffe ein. Sehr häufig springt er nämlich nach hinten und schießt sich mit Hilfe seines Fadens schnell in eure Richtung. Diese Attacke richtet auch sehr viel Schaden an. Unterschätzt den Nerscylla nicht und nehmt genug Gegengift und Tränke mit, da euch das starke Gift sonst das Leben sehr schwer machen wird.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu MH4U schon gesehen?

Congalala: Beschreibung

von: Spieletipps Team / 15.03.2015 um 17:21

Ansicht vergrössern!

Der Congalala gehört zu den Reißzahn-Bestien und sein Lebensraum ist vor allem der Ur-Wald. Er ist die ausgewachsene Version der Congas und fällt ebenso wie diese vor allem durch sein pinkes Fell und seine zerzauste Frisur auf. Dieses Monster kann euch Feuerschaden zufügen und zudem noch viele verschiedene Angriffe ausführen, die euren Status negativ verändern. So kann er euch zum Beispiel vergiften und mit Gestank dafür sorgen, dass ihr keine Items mehr benutzen könnt.

Zerstören könnt ihr beim Congalala nur seine Frisur, indem ihr gezielt Schläge auf seinen Kopf haut. Am effektivsten gegen den Congalala sind Waffen mit dem Feuer-Element. Ansonsten sind Eis-Element-Waffen noch etwas wirksam gegen den Riesenaffen. Nicht effektiv dagegen, sind alle anderen Elemente. Nehmt also keine von Ihnen mit. Da lohnen sich mehr Waffen, mit keinem Element oder welche die den Status der Monster senken, wie Gift oder Lähmung.

Gebiete in denen der Congalala vorkommt: Ur-Wald, Hohlsenke, Immerwald, Himmelsberg

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Congalala: Taktiken im Kampf

von: Spieletipps Team / 15.03.2015 um 17:32

Der Congalala ist zwar ein eher kleiner Vertreter der großen Monster, aber er kann euch mit vielen Statusangriffen nerven und seine Attacken können einiges an Schaden anrichten. Sehr effektiv gegen diesen affigen Gegner sind Waffen mit dem Feuer-Element. Ihr könnt auch Eis-Element-Waffen benutzen, aber ihr solltet die Finger von den restlichen Elementen lassen, da er gegen diese eine Resistenz hat.

Die normalen Angriffe des Congalala, können euch viel Schaden zufügen. Häufig greift er euch mit einer Abfolge von mehreren Prankenhieben an. Durch seine langen Krallen, haben diese auch eine große Reichweite. Meistens schlägt er vier mal hinter einander zu. Nachdem letzten Hieb, fällt er auf den Boden und ihr könnt ihn gut angreifen. Außerdem springt er häufig mal nach oben und versucht mit einem Bauchplatscher auf euch zu landen. Dies kann zwar viele Leben abziehen, ist aber leicht auszuweichen, da er einige Sekunden in der Luft ist.

Wer gegen den Congalala kämpft, wird schnell merken, dass es sich um einen sehr ekelhaften Gesellen handelt. Er furzt nämlich sehr häufig, wenn ihr hinter ihm seid oder er atmet stinkende Gase aus. Werdet ihr davon getroffen, stinkt ihr und ihr könnt keine Items mehr benutzen. Da hilft nur noch ein Deodorant, damit ihr wieder frisch riecht und euer Status wieder in Ordnung ist. Bevor er die Gase ausatmet, holt er noch einen Moment lang Luft, was genug Zeit ist um sich in Sicherheit zu bringen. Der Congalala hält mit seinem Schwanz auch verschiedene Pilze, die seinem Atem verschiedene Fähigkeiten geben, wenn er sie isst. So wird sein Atem zum Beispiel auf einmal giftig oder er fängt an Feuer zu speihen, wenn er einen Pilz ist. Nehmt deshalb auch Gegengift mit zum Kampf. Seid also beim Kampf gegen den Congalala auf alles vorbereitet.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Zamtrios: Beschreibung

von: Spieletipps Team / 15.03.2015 um 20:33

Ansicht vergrössern!

Der Zamtrios gehört zu den Amphibien und ist ein großer Vierbeiner, der einem Hai ähnlich sieht. Er bewohnt den Frostseeweg und ist die ausgewachsenen Form der Zamites. Entgegensatz zu ihnen ist er um ein vielfaches größer und besitzt vollständig entwickelte Gliedmaßen, sowie einen massiven Kiefer. Dieses Monster benutzt Attacken mit dem Eis-Element und kann so euren Status schwächen. Zudem kann er euch mit Schneekugeln bewegungsunfähig machen.

Zerstörbare Körperteile beim Zamtrios sind sein Schwanz, Gesicht, Rückenflossen, sowie seine Vorder-und Hinterbeine. Den Schwanz könnt ihr jedoch nicht abtrennen, sondern nur beschädigen. Am besten nehmt ihr gegen den Zamtrios eine Feuer-oder Donner-Element-Waffe mit, da diese am meisten Schaden anrichten. Nicht mitnehmen solltet ihr Wasser-oder Eis-Element-Waffen, da der Zamtrios gegen diese eine Resistenz hat.

Gebiete in denen der Zamtrios vorkommt: Frostseeweg

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Zamtrios: Taktiken im Kampf

von: Spieletipps Team / 15.03.2015 um 20:55

Wenn man zum ersten Mal gegen einen Zamtrios kämpft, kann es einem schon bei dem Anblick seines Äußeren und seiner Größe mulmig werden. Um bestens gegen den Zamtrios gewappnet zu sein, nehmt ihr am besten eine Feuer-oder Donner-Element-Waffe mit. Nicht effektiv gegen dieses Monster, sind seine eigenen Elemente, sprich Wasser-und Eis-Element-Waffen. Auch sollte eure Waffe einen guten Schärfegrad besitzen.

Der Zamtrios ist ein relativ schnelles Monster, dass häufig auf euch zu rast um euch um zu werfen und Schaden zuzufügen. Zudem kann er sich im Boden eingraben und wird dann versuchen, unter euch auf zu tauchen, was relativ viel Schaden abzieht. Wenn er im Boden ist, könnt ihr Schallbomben werfen und falls ihr gut getroffen habt, springt er hinaus und ist kurze Zeit hilflos gegenüber euren Angriffen. Außerdem wird er oft mit Schneekugeln nach euch werfen, die euch bewegungsunfähig machen, falls sie euch treffen. Wenn ihr getroffen wurdet, hilft nur noch wildes Tasten drücken oder ihr nutzt einen Reiniger. Einer seiner gefährlichsten Attacken, ist sein Eisstrahl, denn er quer über das Gebiet schießt. Werdet ihr getroffen, verliert ihr nicht nur viele Leben, sondern eurer Status leidet unter Eis-Schaden. Dadurch verliert ihr viel schneller eure Ausdauer. Um euch vom Eis-Schaden zu heilen, solltet ihr Nullbeeren mitnehmen und diese essen.

Die Besonderheit des Zamtrios sind seine verschiedene Formen, die er annehmen kann. So überzieht er seinen gesamten Körper mit einer Eisschicht, wenn er wütend wird. Dadurch prallen stumpfe Waffen ständig von seinem Körper ab. Aus diesem Grund solltet ihr Waffen mit einem hohen Schärfegrad mitnehmen. Zudem könnt ihr mit einer Feuer-Element-Waffe die Eisschicht schneller zerstören. In seiner anderen Form, saugt er viel Luft auf und wird zu einem großen aufgeblähten Ball. Dies sieht nicht nur lustig aus, sondern ist die leichteste Form des Monsters, da zum einen die Eisschicht kaputt geht, falls das Monster vorher eine hatte. Zudem rollt er häufig nur herum, was ihr leicht ausweichen könnt oder er spuckt Schneekugeln wie ein Vulkan in die Luft. Durch seine Größe ist er sehr leicht zu treffen. Nach einiger Zeit, lässt er wieder die Luft heraus, was euch schaden kann, wenn ihr zu nah dran steht. Auch sehr gut ist, dass seine Eisschicht weiterhin weg ist, weshalb ihr weiter gut angreifen könnt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: MH4U - Monster-Guide: Lagombi: Beschreibung / Lagombi: Taktiken im Kampf / Rathian: Beschreibung / Rathian: Taktiken im Kampf / Najarala: Beschreibung

Zurück zu: MH4U - Monster-Guide: Gendrome: Beschreibung / Gendrome: Taktiken im Kampf / Basarios: Beschreibung / Basarios: Taktiken im Kampf / Nerscylla: Beschreibung

Seite 1: MH4U - Monster-Guide
Übersicht: alle Tipps und Tricks

MH4U

Monster Hunter 4 Ultimate spieletipps meint: Diese Monsterjagd ist eine Herausforderung in bestem Sinne. Höchst befriedigende Kämpfen verleiten immer wieder zu einer neuen Jagdrunde. Artikel lesen
Spieletipps-Award89
Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo Switch: Für Sonys Shuhei Yoshida ein ?einzigartiges System?

Nintendo Switch: Für Sonys Shuhei Yoshida ein ?einzigartiges System?

Bildquelle: Sony Die für März 2017 angekündigte neue Hybrid-Konsole Nintendo Switch könnte ein wahr (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 7: Sound-Paket von Creative
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Inhaltsverzeichnis

MH4U (Übersicht)

beobachten  (?