MH4U: Najarala: Taktiken im Kampf

Najarala: Taktiken im Kampf

von: Spieletipps Team / 22.03.2015 um 12:32

Diese Schlangenwyvern kann durch aus für einige Probleme sorgen und sie ist ein starker Gegner. Nimmt auf jedenfall eine Wasser-oder-Eis-Element-Waffe mit um den größten Vorteil gegen das Monster zu haben. Eure Waffe sollte zudem einen guten Schärfegrad aufweisen, da stumpfe Waffen sehr häufig von den Platten des Monsters abprallen.

Obwohl der Najarala ein so großes Monster ist, bewegt es sich sehr schnell und flink. Da dieses Monster einer Schlange ähnelt, wird er auch ab und zu mit seinem Schweif rasseln wie eine Klapperschlange. Wenn er das tut, schießt er meistens mit seinem Schweif seine Schuppenspitzen nach euch. Falls er euch damit trifft, erleidet ihr nicht nur Schaden, sondern ihr seid auch noch verwrirrt und könnt euch für einige Zeit nicht bewegen. Wenn ihr nicht getroffen wurdet, bleiben die Schuppenspitzen im Boden stecken und fangen nach einer Erschütterung an zu explodieren. Aus diesem Grund solltet ihr nicht in der Nähe von ihnen stehen, da sie explodieren, wenn der Najarala brüllt. Zudem setzt das Monster eine Schallkanone ein, die euch Schaden zufügt, wenn ihr in der Nähe steht und sie sorgt ebenfalls dafür, dass die Schuppenspitzen explodieren. Desweiteren klappert der Najarala ab und zu mit seinem Kamm auf dem Kopf, wodurch die Schuppenspitzen ebenfalls explodieren. Werdet ihr von der Explosion getroffen seid ihr ebenfalls für einige Sekunden verwirrt. Aus diese Grund solltet ihr die Schuppenspitzen vorher zertreten, damit sie euch nicht mehr nerven können. Er wird euch auch mit seinen Zähnen oder seinen Krallen angreifen. Wenn er euch mit seinen Reißzähnen erwischt, kann es sein, dass ihr durch sein Gift gelähmt werdet. Dadurch liegt ihr auf dem Boden und könnt euch einige Zeit lang nicht bewegen. Dieses schlangenartige Monster kann euch natürlich auch umschlingen. So wird er euch manchmal mit seinem Körper umschließen und dreht sich weiter um euch herum. Je weiter er sich um euch herum dreht um so enger umschließt er euch. Falls ihr nicht schnell genug raus kommt, zerquetscht er euch und ihr erleidet sehr viel Schaden. Ebenfalls kann euch der Najarala mit seinem Schweif schlagen und euch so umhauen. Wenn ihr auf dem Boden liegt, wird der Najarala euch umschlingen und ihr befindet euch in seinem Griff. Ihr müsst nun wild die Tasten drücken um so die Leiste zu füllen. Wenn die Leiste voll ist, habt ihr euch befreit. Egal wie schnell ihr seid, ihr werdet mit Sicherheit sehr viel Schaden erleiden.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu MH4U schon gesehen?

Khezu: Beschreibung

von: Spieletipps Team / 22.03.2015 um 12:51

Ansicht vergrössern!

Der Khezu ist ein Flugwyvern, dessen Aussehen abschrecken ist und widerlich erscheint. Ihr werdet ihm in einer 4-Sterne-Quest zum ersten Mal begegnen. Dieses Monster bevorzugt Höhlen als Lebensraum und er verbringt die meiste Zeit in der Dunkelheit, weshalb seine Augen zurückgebildet sind. Seine Haut besteht aus einer großen Fettschicht, die ihm hilft in kalten Regionen zu überleben. Der Khezu nutzt sehr häufig Donner-Element-Angriffe und kann eurem Status Donnerschaden zufügen und er kann euch noch lähmen.

Zerstörbare Körperteile bei dem Khezu sind, sein Gesicht, seine Flügel und sein Körper. Am effektivsten gegen dieses Monster sind Waffen mit dem Feuer-Element. Alle anderen Element sind ziemlich unbrauchbar um den Khezu viel Schaden zuzufügen. Zudem solltet ihr euch eine Rüstung anziehen, die eine gute Verteidigung gegen das Donner-Element hat, da der Khezu häufig dieses Element nutzt.

Gebiete in denen der Khezu vorkommt: Frostseeweg, Hohlsenke, Immerwald

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Khezu: Taktiken im Kampf

von: Spieletipps Team / 22.03.2015 um 13:12

Wer schon ältere Teile der Monster-Hunter-Reihe gespielt hat, wird bei dem Anblick des Khezu, direkt an den Gigginox denken, der in Monster Hunter 3 Ultimate seinen letzten Auftritt hatte. Tatsächlich ähneln sie sich ein wenig und das nicht nur im Aussehen. Um gegen den Khezu den größten Vorteil zu habe, solltet ihr eine Feuer-Element-Waffe mitnehmen und eure Rüstung sollte zudem eine gute Verteidigung gegen das Donner-Element haben.

Der Khezu ähnelt dem Gigginox ein wenig im Aussehen, verhält sich aber auch ein wenig wie er. So befindet sich der Khezu auch häufig an der Wand und springt dann ab um auf euch drauf zu landen. Auch nutzen beide ihren langen Hals zum angreifen, in dem sie mit ihm quer durch das Gebiet schlagen. Dieser Angriff hat durch den langen Hals eine große Reichweite. Am häufigsten nutzt der Khezu aber seine Donner-Element-Angriffe. So schießt er euch oft mit seinen Donnerkugeln ab, wenn ihr weiter von ihm weg steht. Meistens schießt er gleich drei Kugeln auf einmal ab. Diese bewegen sich dann über den Boden auf euch zu. Werdet ihr getroffen verliert ihr Leben und eurer Status erleidet Donnerschaden. Durch den Donnerschaden ist die Chance größer, dass ihr durch Angriffe des Monster betäubt wird. Dadurch wird es noch schwieriger aus Angriffserien des Monsters heraus zu kommen. Nehmt also am besten noch Nullbeeren mit um euch mit Hilfe von ihnen von dem Donnerschaden zu befreien. Wenn ihr grade den Khezu angreift, fängt er häufig an zu leuchten. Dann solltet ihr euch schnell entfernen, denn er baut eine Donner-Barriere um sich herum auf, die euch Schaden zufügt, wenn ihr in der Reichweite seid. Dieses Monster sollte jedoch nicht wirklich schwer zu besiegen sein und Monster-Hunter-Veteranen, die schon gegen den Gigginox gekämpft haben, sollten mit diesem Monster noch weniger Probleme haben.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Gore Magala: Beschreibung

von: Spieletipps Team / 22.03.2015 um 13:54

Ansicht vergrössern!

Der Gore Magala ist ein sehr mysteriöses Monster, das sozusagen, das Titelmonster des Spiels ist. Es taucht schon in der Eröffnungssequenz des Spiels auf und im Offline-Modus dreht sich ein großer Story-Strang darum, dieses Monster zu erlegen. Dieses Monster ist fast komplett schwarz und seine Flügel sehen aus wie ein zerfetzter Umhang. Am Ende seiner Flügel befinden sich zudem noch Arme, die ihr in seinem Wut-Modus nutzt. Der Gore Magala besitzt kein spezifisches Element, versprüht aber sehr häufig den sogenannten Raserei-Virus, für den er bekannt ist und kann euch damit infezieren.

Zerstörbare Körperteile bei dem Gore Magala sind sein Gesicht, seine Flügel, die Arme an den Flügeln und sein Schweif. Diesen könnt ihr auch abtrennen. Wenn der Gore Magala im Wut-Modus ist, wachsen im zudem zwei Fühler aus dem Kopf, die ihr ebenfalls zerstören könnt. Waffen die ihr gegen den Gore Magala mitnehmen solltet, sind Feuer-,Donner-oder-Drachen-Element-Waffen. Die restlichen beiden Elemente sind nicht effektiv gegen über dem Gore Magala.

Gebiete in denen der Gore Magala vorkommt: Ahnensteppe, Immerwald, Ur-Wald, Heiligtum, Großmeer

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Gore Magala: Taktiken im Kampf

von: Spieletipps Team / 22.03.2015 um 14:19

Der Gore Magala ist ein harter Gegner im Kampf und sollte nie unterschätzt werden. Vor allem wenn er sich im Wut-Modus befindet, wird der Kampf gegen ihn ziemlich schwer werden. Nehmt gegen ihn also am besten eine Feuer,-Donner-oder-Drachen-Element-Waffe mit, da diese am effektivsten gegen ihn sind. Nicht mitnehmehn solltet ihr die anderen beiden Elemente. Vergesst auch nicht ein paar Nullbeeren mitzunehmen, die euch sehr hilffreich werden könnten.

Der Gore Magala ist ein ziemlich flinkes Monster, das einige fiese Tricks bereit hält. Bevor ihr den Gore Magal wirklich erlegen müsst, werdet ihr im Verlauf des Spiels einige Male auf ihn treffen und müsst ihn im Kampf nur vertreiben. Dadurch sollt ihr auf den richtigen Kampf mit ihm vorbereitet werden. Am häufigsten schießt der Gore Magala euch mit schwarzen Kugeln ab, die euch mit dem Raserei-Virus infezieren, falls ihr getroffen wurdet. Ihr solltet aufpassen, da die schwarzen Kugeln auch die Wände hoch können. Jedoch haben die Kugeln nur eine begrenzte Reichweite und verfolgen euch nicht bis zum Ende des Gebietes. Wenn ihr infeziert worden seid, füllt sich langsam eine Leiste, die, wenn sie voll ist, ein paar negative Auswirkungen hat. Ein Teil eurer Gesundheit regeniert sich nicht mehr (roter Gesundheitsbalken) und ihr erleidet durch die schwarzen Kugeln mehr Schaden. Um euch von dem Virus zu befreien, müsst ihr solange auf das Monster drauf hauen, bis die Krankheit geheilt ist. Habt ihr die Krankheit besiegt, erhaltet ihr zudem einen kurzen Angriffsbonus und seid für einen kurzen Moment immun gegen den Virus. Wenn die Leiste fast voll ist, esst einfach eine Nullbeere. Diese senkt die Leiste und ihr habt mehr Zeit um euch von der Krankheit zu befreien.

Der Virus bleibt nach seinen Angriffen häufig an einigen Stellen in der Luft hängen. Wenn ihr in diese lilafarbenden Stellen lauft, werdet ihr auch infeziert. Ansonsten versucht der Gore Magala euch mit seine Pranken oder seinem Schweif zu schlagen und rennt auch einige Male auf euch zu. Er kann auch fliegen und wird euch, wenn er in der Luft ist, mit schwarzen Kugeln abschießen. Wenn er wieder zurück auf den Boden will, macht er meistens einen Sturzflug auf euch, der einiges an Leben abzieht. Der Gore Magala kann auch in einen Wut-Modus verfallen, der sehr gefährlich ist. In diesem verdunkeln die Virus-Partikel das ganze Gebiet und er steht nun auf sechs Beinen, da er sich nun auch mit den Armen, die an seinen Flügeln sind, abstützt. Auch fährt er zwei Fühler an seinem Kopf aus, die ihr zerstören könnt. In diesem Modus ist er um einiges Schneller und seine Angriffe richten auch mehr Schaden an. Am aller gefährlichsten ist aber sein Angriff, in der sich Explosionen seitwärts von seinem Maul ausbreiten. Dieser Angriff richtet enorm viel Schaden an und ist häufig verwirrend, da man denkt, die Explosionen würden sich in gerader Richtung ausbreiten. Diese Explosionen kann er auch in seiner normalen Form ausführen, jedoch richten sie nicht so viel Schaden an. Den Wut-Modus von ihm könnt ihr nur beenden, wenn ihr ihm eine bestimmte Menge Schaden zugefügt habt. Alles in Allem ist der Gore Magala ein sehr starker und gefährlicher Gegner.

2 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Seine kugeln können auch Wände hoch also Achtung! Aber sie haben nur eine begrenzte Reichweite.

03. April 2015 um 16:11 von henker97 melden


Weiter mit: MH4U - Monster-Guide: Iodrome: Beschreibung / Iodrome: Taktiken im Kampf / Gravios: Beschreibung / Gravios: Taktiken im Kampf / Zinogre: Beschreibung

Zurück zu: MH4U - Monster-Guide: Lagombi: Beschreibung / Lagombi: Taktiken im Kampf / Rathian: Beschreibung / Rathian: Taktiken im Kampf / Najarala: Beschreibung

Seite 1: MH4U - Monster-Guide
Übersicht: alle Tipps und Tricks

MH4U

Monster Hunter 4 Ultimate spieletipps meint: Diese Monsterjagd ist eine Herausforderung in bestem Sinne. Höchst befriedigende Kämpfen verleiten immer wieder zu einer neuen Jagdrunde. Artikel lesen
Spieletipps-Award89
Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Ocarina of Time: Vinyl-Version des Soundtracks ab heute vorbestellbar

The Legend of Zelda - Ocarina of Time: Vinyl-Version des Soundtracks ab heute vorbestellbar

Die Musik aus The Legend of Zelda - Ocarina of Time vom japanischen Komponisten Koji Kondo gehört zu den bekanntes (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Inhaltsverzeichnis

MH4U (Übersicht)

beobachten  (?