In der Nähe von Lindental: Wanderung im Dunkeln: Komplettlösung Witcher 3

In der Nähe von Lindental: Wanderung im Dunkeln

von: Tzimmer / 07.05.2015 um 12:03

Betretet mit Keira zusammen die Höhle. Schnell entdeckt Ihr auf der anderen Seite der Höhle die Wilde Jagd. Keira lässt sich überreden, schnell ein Portal auf die andere Seite derBrücke zu öffnen. nach dem hindurchschreiten merkt Ihr aber, dass da wohl etwas schief gegangen ist.

Kampf Euch durch die Ertrunkenen und taucht auf die andere Seite der Höhle. Welchen Weg Ihr geht ist egal, Ihr kommt auf jeden Fall in einer großen Höhle heraus. Vorsicht vor den gelben Nebelschwaden, das ist giftiges Gast. entzündet sieaus sicherer Entfernung mit dem Igni-Zeichen.

Folgt dem Pfad die Treppe nach oben und auf der anderen Seite wieder herunter. Durch den Gang, bis Ihr Keira schreien hört. Scheinbar hat sie Angst vor Ratten...verbrennt mit Igni die "Monster"-Nester. Nach getaner Arbeit teilt Euch Keira mit, dass irgendwas ihren Teleport verzerrt. Also solltet Ihr in Zukunft davon absehen. Also zu Fuß weiter.

Im Raum hinter Keira findet Ihr eine Art Hologramm des Elfenmagiers. "Folge dem Zeichen des Schwertes" - Diese kryptische Botschaft soll eigentlich nur Ciri verstehen, aber Geralt weiß zum Glück, dass Ciri Ihr Schwert "Zireael" genannt hat - Schwalbe.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Im Zeichen der Schwalbe

von: Tzimmer / 07.05.2015 um 14:06

In der großen Höhle könnt Ihr im hinteren Teil (bei den Erscheinungen) etwas Loot abgreifen. Weiter geht es jedoch Rechts: An einer Steinsäule entdeckt Ihr eine gemalte Schwalbe. Folgt diesem Gang.

Nach einigen Gängen findet Ihr tatsächlich eine weitere Projektion. "Finde Kelpie" - Ciris Stute. Also sucht ein Pferd. Diese findet Ihr, indem Ihr in den Brunnen in der Mitte mit Euren Hexersinnen schaut - da ist tatsächlich ein Pferd an eine Säule gemalt. Also ab ins Wasser!

Da es nur einen Weg gibt: Folgt ihm und betätigt das Pferdesymbol am Ende des langen Ganges. Das wirkt offensichtlich und öffnet eine Tür. Dahinter findet Ihr ein festinstalliertes Portal - tretet hindurch. Dahinter findet Ihr einen weiteren Boss - einen Golem.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Der Golem

von: Tzimmer / 07.05.2015 um 14:12

Der Golem erkennt Euch nicht als Ciri - schlaues Kerlchen. Zum Glück ist er tierisch langsam und Ihr könnt Ihn mit schnellen Angriffen beeindrucken: Ein, Zwei schnelle Angriffe, dann zurückziehen. Keira feuert auch aus allem magischen Rohren auf Ihn. So sollte der Golem kein Problem für Euch sein.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter Richtung Ziel...

von: Tzimmer / 07.05.2015 um 14:27

Klettern nun die Stufen hinter dem Golem nach oben und folgt weiter dem Gang. Bei der Abzweigung könnt Ihr übrigens Rechts einen optionalen Miniboss (einen Gargoyle) finden. Der lohnt sich! Auch hier gilt: schnelle, kurz Angriffe und sofort zurückziehen, die Stampfattacke hat eine hohe Reichweite und macht viel Schaden! Das Zeichen Quen schützt Euch hier sehr gut.

Links im Gang findet Ihr wieder ein Portal. Dahinter ist der Ort, wo Ihr die WIlde Jagd entdeckt habt. Folgt den Spuren (den vereisten Kreaturen) bis Ihr sie gefunden habt. Ein Magier der Wilden Jagd wird daraufhin die "Weiße Kälte" beschwören - einen Schneesturm. Zu allem Überfluss öffnen sich auch noch drei Portale, aus denen Dämonenhunde kommen.

Keira wird einen Schutzschild beschwören und die Portale schließen - Eure Aufgabe wird es sein, die Hunde von Ihr fern zu halten. Dies geht am besten per Igni-Zeichen.

Habt Ihr auch das gemeinstert geht es zum Showdown.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Nithral

von: Tzimmer / 07.05.2015 um 14:32

Die Wilde Jagd hat sich derweil verzogen - folgt Ihr durch die Barriere, die Keira freundlicherweise für Euch öffnet. Hinter dem versperrten Gang, den Ihr per Aard-Zeichen öffnet findet Ihr übrigens einen Gegner und eine Kiste, lasst Euch das nicht entgehen.

Habt Ihr Nithral eingeholt stellt er sich endlich zum Kampf. Diesmal ist der Boss ein etwas knackigerer Brocken. Provoziert seine Angriffe, weicht aber rechtzeitig aus. Da er eine schwere Axt trägt bleibt Euch nach dem Ausweichen etwas Zeit, selber Treffer zu landen.

Hat Nithral wenig Trefferpunkte wird er sich hinter einem Schild verstecken und weitere Dämonenhunde rufen. Tötet diese so schnell wie möglich, da Nithral sich unter seinem Schild heilt. Habt Ihr das oft und schnell genug getan wird er aber die Segel streichen müssen.

Hinten in der Höhle entdeckt Ihr wieder eine Projektion, die die Hexen des Buckelsumpfes erwähnt. Keira sind diese bekannt, also puzzlen die Beiden den weiteren Plan zusammen: Geralt muss die Hexen des Buckelsumpfes treffen und hat auch zufälligerweise ein Buch über sie dabei.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Komplettlösung Witcher 3: Die magische Lampe / Der blutige Baron / Ciris Geschichte: Der Wolfskönig / Familienangelegenheiten / Familienangelegenheiten

Zurück zu: Komplettlösung Witcher 3: Der Kriegsrat mit var Attre / Velen, nördliches Temerien. Fünf Tage später. / Die nilfgaardische Verbindung / Hexenjagd / Keira Metz

Seite 1: Komplettlösung Witcher 3
Übersicht: alle Komplettlösungen

Witcher 3

The Witcher 3 - Wild Hunt spieletipps meint: Die umwerfende Spielwelt glänzt mit vielfältigen Beschäftigungen, glaubhafter Umgebung und genialer Inszenierung. Ein Meisterwerk für Kenner wie Einsteiger! Artikel lesen
Spieletipps-Award92
15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

Von kräftigen Riesengolems und Feinschmecker-Ratten bis zu schwebenden Walen: Die Pokémon-Welt ist voll von (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Inhaltsverzeichnis

Witcher 3 (Übersicht)

beobachten  (?