Project Cars: GT 4

GT 4

von: Spieletipps Team / 07.05.2015 um 19:08

In der GT 4 Serie tretet ihr unter anderem mit Rennwagen wie dem BMW M3 GT4 oder dem Ginetta G55 GT4 gegeneinander an. Trotz der guten Performance empfehlen wir euch auch hier wieder vor Kurven erst spät zu bremsen und genug Schwung mit zu nehmen. Außerdem solltet ihr auf langen Graden den Windschatten nutzen, um eure Konkurrenten leichter überholen zu können.

Es handelt sich hierbei um Rennwagen, wie ihr sie bereits aus anderen Rennsimulationen kennt. Das bedeutet, dass euch in Sachen Leistung und Handling keine Überraschungen erwarten und ihr euch auch ohne vorherige Testfahrten gut zurecht finden werdet.

Ein typischer Renntag in der GT 4 Klasse sieht so aus:

  • 2 x Training
  • 2 x Qualifying
  • 1 x Sprintrennen
  • 1 x Hauptrennen

Die Startaufstellung für das Sprintrennen wird anhand der besten Qualifyingzeit bestimmt. Die beste Zeit im zweiten Qualifying ist ausschlaggebend für die Startposition im Hauptrennen. Beide Rennen beginnen mit einem fliegenden Start.

Die Boxengasse ist für Reifenwechsel und Reparaturen in jedem Event geöffnet. Nachtanken dürft ihr allerdings nur im Training. Außerdem müsst ihr einen Boxenstopp durchführen, sonst werdet ihr disqualifiziert.

Wir empfehlen euch in der ersten Runde so viel Vorsprung wie möglich raus zu fahren um in der zweiten Runde in die Box gehen zu können. Da eure Gegner über lang oder kurz ebenfalls in die Box müssen, könnt ihr ihnen nach eurem Stop davonfahren.

Für die Meisterschaft gibt es folgende Punkte:

Position Punkte
1 15
2 12
3 10
4 8
5 6
6 4
7 2
8 1

Für das schnellste Qualifying gibt es jeweils einen Bonuspunkt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Dieses Video zu Project Cars schon gesehen?

GT 3

von: Spieletipps Team / 07.05.2015 um 19:20

Willkommen in der GT-Königsklasse. In dieser Serie erwarten euch reinrassige GT-Renner wie der SLS AMG GT3 oder der RUF RGT-8 GT3. Das unserer Meinung nach beste Fahrzeug für diese Klasse ist der SLS AMG GT3.

Trotz der guten Performance empfehlen wir euch auch hier wieder vor Kurven erst spät zu bremsen und genug Schwung mit zu nehmen, um anschließend schneller aus der Kurve rausbeschleunigen zu können.Außerdem solltet ihr auf langen Graden wieder den Windschatten nutzen, um eure Konkurrenten leichter überholen zu können. Dank der guten Aerodynamik und anderen Modifikationen sind recht hohe Kurvengeschwindigkeiten fahrbar. Lasst euch nicht von der roten Idealline verunsichern, da diese häufig falsche Bremspunkte setzt.

Ein typischer Renntag in der GT 3 Klasse sieht so aus:

  • 2 x Training
  • 2 x Qualifying
  • 1 x Sprintrennen
  • 1 x Hauptrennen

Die Startaufstellung für das Sprintrennen wird anhand der besten Qualifyingzeit bestimmt. Die beste Zeit im zweiten Qualifying ist ausschlaggebend für die Startposition im Hauptrennen. Beide Rennen beginnen mit einem fliegenden Start.

Die Boxengasse ist für Reifenwechsel und Reparaturen in jedem Event geöffnet. Nachtanken dürft ihr allerdings nur im Training. Außerdem müsst ihr einen Boxenstopp durchführen, sonst werdet ihr disqualifiziert.

Wir empfehlen euch in der ersten Runde so viel Vorsprung wie möglich raus zu fahren um in der zweiten Runde in die Box gehen zu können. Da eure Gegner über lang oder kurz ebenfalls in die Box müssen, könnt ihr ihnen nach eurem Stop davonfahren.

Für die Meisterschaft gibt es folgende Punkte:

Position Punkte
1 25
2 18
3 15
4 12
5 10
6 8
7 6
8 4
9 2
10 1

Für das schnellste Qualifying gibt es jeweils einen Bonuspunkt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Endurance Series

von: Spieletipps Team / 09.05.2015 um 16:59

Bei dieser Klasse handelt es sich, wie der Name schon sagt, um Langstreckenrennen. Dabei fahren bis zu 44 Fahrzeuge in unterschiedlichen Klassen gleichzeitig auf einer Strecke um den Sieg. Das Prinzip ist das selbe wie in Le Mans oder in der VLN, die der ein oder andere von euch bestimmt schon kennt. Ihr tretet in dieser Klasse mit Wagen wie dem Aston Martin V8 Vantage oder dem Oreca Nissan gegeneinander an.

Wichtig ist nicht der Gesamtsieg sondern, dass ihr in eurer Gruppe gewinnt. Alle anderen Fahrzeuge (z.b. Audi R18) sind ebenfalls auf der Rennstrecke zu finden, haben aber mit eurer Gruppe nichts zu tun und sind deshalb auch keine direkten Konkurrenten. Ihr könnt sie also getrost vorbei ziehen lassen.

Die Fahrzeuge der Endurance Gruppe ähneln sehr stark denen der GT3 Klasse, deshalb haben wir die Tipps dieser Gruppe übernommen.

Trotz der guten Performance empfehlen wir euch auch hier wieder vor Kurven erst spät zu bremsen und genug Schwung mit zu nehmen, um anschließend schneller aus der Kurve rausbeschleunigen zu können.Außerdem solltet ihr auf langen Graden wieder den Windschatten nutzen, um eure Konkurrenten leichter überholen zu können. Dank der guten Aerodynamik und anderen Modifikationen sind recht hohe Kurvengeschwindigkeiten fahrbar. Lasst euch nicht von der roten Idealline verunsichern, da diese häufig falsche Bremspunkte setzt.

Der Renntag zur Endurance Series sieht folgendermaßen aus:

  • 1 x Training / 2 x Training (im weiteren Verlauf, also in der sog. Championship-Serie)
  • 1 x Qualifying
  • 1 x Rennen

Die Startaufstellung für das Rennen wird anhand der besten Qualifyingzeit entschieden.

Boxenstopps zur Reparatur, zum Reifenwechsel und zum Nachtanken sind während allen Events möglich.

Die Punkte für die Meisterschaft werden wie folgt verteilt:

Position Punkte
1 25
2 18
3 15
4 12
5 10
6 8
7 6
8 4
9 2
10 1

Für das schnellste Qualifying gibt es einen Bonuspunkt. Die Punkte werden außerdem in Championship-Rennen verdoppelt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Prototyp 1

von: Spieletipps Team / 10.05.2015 um 12:34

In dieser Rennklasse geht ihr mit Fahrzeugen, wie dem Radical SR3-RS an den Start. Die Fahrzeuge sind sehr leicht, aber trotzdem verhältnismäßig Leistungsstarkt. Das Fahrverhalten ähnelt dem eines Karts.

Aufgrund der hohen Leistung können die Fahrzeuge auch bei eingeschalteter Traktions Kontrolle ausbrechen. Auf nasser Strecke ist deshalb besondere Vorsicht geboten. Wir empfehlen euch trotzdem vor Kurven erst wieder spät zu bremsen und genug Schwung mit zu nehmen. Auch hier solltet ihr den Windschatten nutzen, um besser überholen zu können. Ein Paar Übungsrunden im "Freien Training" wären auch bei dieser Klasse von Vorteil.

Ein Renntag in dieser Klasse sieht wie folgt aus:

  • 1 x Training
  • 1 x Qualifying
  • 2 x Rennen

Die Startposition für das erste Rennen wird anhand der besten Rundenzeit im Qualifying festgelegt, wohingegen der Startplatz für das zweite Rennen anhand der zweitbesten Rundenzeit bestimmt wird.

Jedes Rennen beginnt mit einem stehenden Start. Die Boxengasse ist in allen Sitzungen für Reparaturen, Reifenwechsel und zum Nachtanken geöffnet.

Für die Meisterschaft gilt folgende Punktvergabe:

Position Punkte
1 25
2 18
3 15
4 12
5 10
6 8
7 6
8 4
9 2
10 1

Es gibt jeweils einen Bonuspunkt für das schnellste Qualifying und für die schnellste Runde pro Rennen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Prototyp 2

von: Spieletipps Team / 10.05.2015 um 13:16

In der Prototyp 2 Serie fahrt ihr mit leistungsstärkeren Boliden wie z. b. mit dem Caterham SP/300.R um die Meisterschaft. Diese Wagen fahren sich ähnlich wie die der Prototyp 1 Klasse, allerdings sind die Fahrzeuge ein wenig schneller.

Das Fahrgefühl lässt sich aufgrund des geringen Fahrzeuggewichts mit dem eines Karts vergleichen. Deshalb sind hohe Kurvengeschwindigkeiten möglich, ohne von der Strecke ab zu kommen. Wir empfehlen euch, sich vorher mit dem Fahrzeug im "Freien Training" vertraut zu machen, da das Handling doch ungewöhnlich ist, im Vergleich zu GT Fahrzeugen.

Wie immer gilt, vor Kurven erst spät bremsen und genug Schwung mit nehmen. Auch hier solltet ihr den Windschatten nutzen, um besser überholen zu können.

Ein typischer Renntag sieht wie folgt aus:

  • 1 x Training
  • 1 x Qualifying
  • 2 x Rennen

Die Startposition für das erste Rennen wird anhand der besten Rundenzeit im Qualifying festgelegt, wohingegen der Startplatz für das zweite Rennen anhand der zweitbesten Rundenzeit bestimmt wird.

Jedes Rennen beginnt mit einem stehenden Start. Die Boxengasse ist in allen Sitzungen für Reparaturen, Reifenwechsel und zum Nachtanken geöffnet.

Die Meisterschaftspunkte werden wie folgt vergeben:

Position Punkte
1 25
2 18
3 15
4 12
5 10
6 8
7 6
8 4
9 2
10 1

Es gibt jeweils einen Bonuspunkt für das schnellste Qualifying und für die schnellste Runde pro Rennen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Project Cars - Rennklassen-Guide: LMP2 / LMP1

Zurück zu: Project Cars - Rennklassen-Guide: Formula C / Formula B / Formula A / Renault Clio Cup / GT 5

Seite 1: Project Cars - Rennklassen-Guide
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Project Cars

Project Cars spieletipps meint: Die höchst anspruchsvolle Rennsimulation zeigt den Platzhirschen Forza und Gran Turismo, wie realistisch es wirklich geht. Artikel lesen
Spieletipps-Award85
5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions belebt mit Shadow Tactics ein faszinierendes, nahezu in (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 11: Krimi-Event: CSI Training
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Project Cars (Übersicht)

beobachten  (?