Kerbal Space Program: Recover Vessel

Satelliten entsenden: Für diesen Auftrag müsst ihr einen Satelliten auf eine bestimmte Umlaufbahn um einen Himmelskörper bringen und dort für 10 Sekunden fliegen lassen. Hierbei sind aber einige Vorraussetzungen zu erfüllen:

  • Der Satellit muss eine Energiequelle wie Solarzellen besitzen. Batterien zählen hier nicht.
  • Gelegentlich ist es notwendig, dass ein Satellit bestimmte wissenschaftliche Geräte mit sich trägt. Diese müssen für den Auftrag selbst aber nicht angewandt werden.
  • Der Satellit darf erst gestartet worden sein, nachdem der Auftrag angenommen wurde. Ihr könnt also nicht einen schon vorhanden Satelliten für diese Aufträge nutzen, allerdings könnt ihr einen Satelliten für mehrere Aufträge nutzen, insofern alle Aufträge angenommen wurde, bevor die Rakete gestartet wurde.
  • Der Satellit muss unbemannt sein, er darf allerdings durch eine bemannte Mission dort hin befördert werden.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


  • Weltraumstation bauen: Ähnlich wie Satelliten müssen auch diese Gebilde auf eine bestimmte Umlaufbahn gebracht werden und bestimmte Eigenschaften wie spezielle Geräte oder Crewkapazität mitbringen.
  • Planetare Forschungsstation: Genau wie eine Weltraumstation kann ein Auftrag auch das Aufbauen einer Basis auf einem Planeten erfordern.
  • Asteroiden bewegen: Gelegentlich erhaltet ihr auch die Aufgabe, einen Asteroiden zu erreichen und diesen an eine bestimmte Position zu bringen.
  • Touristen: Schon relativ früh bekommt ihr auch die Möglichkeit, Touristen an bestimmte Orte im Sonnensystem zu bringen. Diese werden wie normale Crew Mitglieder ohne Boni gewertet und können nicht gesteuert werden. Da sie entsprechend auch das Schiff nicht steuern können müsst ihr entsprechende Teile mit einbauen oder einen Piloten mitschicken und entsprechend mindestens 2 Plätze für Kerbonauten besitzen. Touristen wählt ihr für den Flug entsprechend wie einen normalen Kerbonauten aus und solange der Vertrag nicht ausläuft erhaltet ihr auch keine Vertragsstrafe, wenn ihr vor Erfüllung dieser Aufträge noch andere Raketen startet.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Recover Vessel

von: MayaChan / 08.06.2015 um 10:24

Habt ihr eine Raketen oder ein Flugzeug auf Kerbin gelandet, so könnt ihr oben über die Höhenanzeige gehen und erhaltet dann einen Button, über den ihr eure Kapsel bergen könnt. Das entfernt die Kapsel von der Karte und beendet die Mission. Dadurch stehen euch zunächst die an der Mission teilgenommenen Kerbonauten für zukünftige Missionen zur Verfügung und eure in der Mission angesammelten Wissenschaftspunkte werden eurem Vorrat hinzugefügt mit einem zusätzlichen Bonus entsprechend der besuchten Himmelskörper. Weiterhin sammelt ihr für neue Erkundungen auch Reputation. Und zu guter letzt wird euch auch noch Geld für die intakten Teile und den Treibstoff gezahlt, wobei ihr hier mehr Geld bekommt, je näher ihr am Startplatz landet.

Insofern ihr es sicher landen könnt, so können dabei auch Abfallprodukte eurer Rakete geborgen werden, allerdings sind hier für sehr große Objekte meist sehr viele Fallschirme nötig.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Raketenaufbau

von: MayaChan / 01.07.2015 um 20:46

Der Aufbau von Raketen spielt besonder im Karrieremodus eine große Rolle. Während ihr bei anderen Spielmodi keine Einschränkungen habt müsst ihr hier immer darauf achten, dass ihr auch mehr verdient als ihr ausgebt und das ist leichter gesagt als getan. Idealerweise solltet ihr schonmal grundlegend ein Gefühl für Kraft und Gleichgewicht beim Raketenbau mitbringen. Das könnt ihr einfach üben, in dem ihr im Sandbox Modus erstmal vor euch hinbaut und verschiedene Raketendesigns ausprobiert oder ihr spielt den Science-Modus um ohne Gelddruck, aber mit den limitierten Bauteilen zu experimentieren. Besonders wichtig allerdings ist hier die Grundregel: "Weniger ist mehr". Oft funktionieren Raketen nur deshalb nicht, weil nur wenig Schub für viel Gewicht vorhanden ist. Probiert hier einfach mal nur 2 statt 4 Booster aus oder versucht, irgendwo irgendwelche Tanks weg zu nehmen. Darüber hinaus gibt es oft auch 2 Triebwerke der gleichen größe, wobei eines mit Gamble (Schubrichtungssteuerung), dafür weniger Schub ausgestattet ist und solche, die eben nur rein auf Triebleistung aufbauen. Statt Erstere macht es hier beispielsweise oft Sinn, die Zweiten zu nehmen und dann mit Flügel oder SAS-Modulen zu arbeiten. Gelegentlich kann der Grund für einen hohen Treibstoffverbrauch aber auch daran liegen, dass ihr einfach zu viel Gas gebt. Besonders bei hohen Geschwindigkeiten bei niedriger Höhe ist nämlich der Verbrauch deutlich höher. Versucht also auch mal, die Triebwerke nicht unbedingt auf 100% stehen zu lassen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Modularer Raketenbau

von: MayaChan / 01.07.2015 um 20:58

Die Hälfte der Arbeit, die ihr zum erreichen eines anderen beliebigen Himmelskörpers braucht wird dazu benötigt, eure Raketen überhaupt in einen stabilen Orbit um Kerbin zu bringen. Entsprechend macht es sinn, eure Raketen, Lander, etc. nicht für einzelne Missionen, sondern nach einem universalen Bauplan aufzubauen und sie nicht nach einer Mission zurückzuschicken, sondern vielmehr die Geräte an einer Weltraumstation zwischen zu parken und von dort aus eure Missionen zu beginnen. Zu Beginn werdet ihr zwar tief in die Tasche greifen müssen um überhaupt die Basis selbst aufzubauen um vorallem mit Treibstoff auszustatten, habt ihr das aber erstmal hinter euch, so könnt ihr anschließend anfangen, Geld zu sparen. Besonders Effektiv wird es vorallem dann, wenn ihr herausgefunden habt, mit welchen Raketen ihr so genau eure Basis anfliegen könnt, dass kaum noch Treibstoff übrig bleibt. Einzig das heraufbringen von Touristen, Baumaterial für Raumstationen/Forschungsstationen und Satelliten bleibt euch nicht erspart, wenn ihr entsprechende Aufträge annehmt.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Zurück zu: Kerbal Space Program - Karrieremodus: Engineer / Scientist / Funds / Contracts

Seite 1: Kerbal Space Program - Karrieremodus
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Kerbal Space Program

Kerbal Space Program
Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Kerbal Space Program (Übersicht)

beobachten  (?