Summoners War: Cairos Dungeon Guide - Drache

Cairos Dungeon Guide - Drache

von: Xero04 / 11.01.2016 um 10:25

Jeder stellt sich die Frage: "Wie kann ich effektiv im Dungeon vorgehen, um meine Ziele zu errreichen?" Vorab sei gesagt, das wirklich jeder Dungeon individuell ist und ein bestimmtes Konzept erfordert. Diese möchte ich nun näher erläutern.

Beginnen wir mit dem Drachen. Neuerdings wird er nun gerne betreten, da die Gewalt Runen (Violett) nur noch hier vorzufinden sind. Dieser ist nicht unbedingt schwer zu besiegen, man braucht jedoch das richtige Team.

Zunächst die Angriffe des Drachen: Dieser greift, wie alle anderen Bosse auch, gleich das gesamte Team an. Hierbei fügt er kontinuierlichen Schaden zu (Dot = Damage over time). Und hier fängt schon das Konzept des Drachen an. Mit jedem Dot (er kann sich ansammeln) fügt er wesentlich mehr Schaden zu als normal. Seine beiden anderen Skills sind passive Skills. Wird einer seiner beiden Türme zerstört, fügt er beinahe tödlichen Schaden demjenigen zu, der ihm den Todestoß verpasst hat. Diese Fertigkeit kann man jedoch austricksen, indem man den Turm an Dot verrecken lässt (aufgrund seiner immensen HP, bekommt er sehr viel Schaden durch Dot). Der 3rd Skill erhöht lediglich seine ATK, sobald er nur noch 30% HP hat.

Jeder Dungeon-Boss hat auf jeder Stufe 2 Türme als Supporter, die immer extrem viel HP bei sich haben und am besten mit Dot zu besiegen sind (gerade auf höheren Stufen wird dies enorm wichtig). Die Türme sind abhängig vom Boss und der Stufe feststehend. Diese können von einfachen Buffs und Debuffs über AoE-Angriffe bishin zur Unverwundbarkeit reichen. Beim Drachen ist der linke immer ein AoE-Dot-Turm, was dem Drachen hier echt hilfreich ist (zur Erinnerung: mit Dot fügt er wesentlich mehr Schaden zu). Beim rechten kann es zwischen Buffer, Debuffer und Stunner variieren.

Jetzt zum Drachen Team: Ihr braucht Monster, die verhindern, dass euer Team zu viel Dot erhält und dadurch dem Drachen einen immensen Vorteil schenkt. Entweder welche, die AoE-Immunity (kein Debuff kann sich auf eurem Team festsetzen) mit sich bringen, oder, was viele machen, AoE-Healer mit AoE-Cleans (wie zum Beispiel Lulu) natürlich sind auch Monster wie Veromos möglich, die pro Runde einen Debuff entfernt, doch es ist etwas riskant, da sie manchmal anstelle von Dot z.B. ATK-Reduce entfernt. Dann lieber auf Full Cleans setzen.

Außerdem sollte man auch welche mit sich bringen, die Dot hinzufügen können, um damit den linken Turm außer Gefecht zu setzen, da dieser immer entfernt werden sollte...und da der Drache auch relativ viel HP besitzt, kann Dot gegen ihn auch nicht Schaden. Des Weiteren empfehlen sich Debuffs wie Slow Down, Glancing Hit oder ATK-Reduce, um eure Überlebenschancen zu erhöhen. Generell empfiehlt es sich, einen Boss mit Slow Down zu versehen.

Natürlich kann man auch mit Monstern wie Hwa oder Baretta den Drachen nicht mal zum Zug kommen lassen, indem man permanent seinen ATK-Balken reduziert. Auch eine machbare Strategie, die allerdings die richtigen Monster erfordert.

Danach kann man sich an Mystic Scrolls, Rainbowmons, oder eben seine Runen erfreuen (er dropt nicht nur Violent, sondern auch neuere wie z.B. Rache (Revenge).

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Cairos Dungeon Guide - Riese

von: Xero04 / 20.01.2016 um 09:16

Vorab noch zwei gute 2 Sterne Monster: Colleen (Feuer Harpu) auf Swift/Focus Spd HP% Acc% ebenso wie Shannon (Wind Elfe).

Der Riese besitzt neben den Qual-Runen (Despair) auch einige Anfangsrunen wie Energy oder Fatal. Außerdem kann man hier leicht an viele Unknown Scrolls kommen, oder gar Mystical Scrolls.

Seine Angriffe sollte man nicht unterschätzen, da diese ordentlichen Schaden verursachen. Als Ausgleich hat er langsame Spd, bis er zum Zug kommt, hat jedes eurer Monster im Durchschnitt schon 2-3 Angriffe ohne irgendwelche Buffs ausgeführt. Der 1st greift wie immer AoE an und betäubt zufällig. Der 2nd ist richtig brutal, er macht extremen Schaden und verlangsamt dabei 3 Runden lang Spd. Der 3rd ist, wie bei Bossen üblich, ein Passive. jeder Treffer, den er erleidet (unabhängig von Stärke), wird auf dem Passive-Symbol angezeigt. Erreicht dieses die 7, führt er einen Konterangriff (Counter) auf denjenigen aus, der den letzten Treffer ausgeteilt hat. X-Fache Angriffe zählen x-Fach.

Die Türme sind nie feststehend, es kommt alles irgendwann mal dran. Entscheidet selbst, ob ihr die Türme loswerden müsst oder nicht.

Der Schlüssel zum Sieg liegt hier bei den richtigen Debuffs: Versetzt ihn mit Slow Down, um ihn langsamer zum Angriff kommen zu lassen, reduziert den Atk-Balken, um ihn erst gar nicht zum Angriff kommen zu lassen, reduziert den Angriff und seine Treffsicherheit (Streifschuss, wie z.B. 1st Skill von Shannon), um länger zu überleben. Und lasst ihn Gift fressen ohne Ende. Dot verursacht hier den meisten Schaden, da der Riese sehr viel HP besitzt.

Das richtige Monster Team sollte hier aus welchen bestehen, die am besten mit dem 1st Skill Dot zufügen können, oder die einen mehrfach Dot-Angriff mit geringer Cooltime besitzen (z.B. Orochi (Wind Ninja) ), ebenso wie welche, die dessen Atk-Balken mit einem Treffer direkt auf Null setzen (z.B. Baretta (Feuer Sylphe)).

Außerdem können sich Monster mit Mehrfachangriffen anbieten, um evtl. den Counter zu provozieren und so anderen Monstern vor Schäden zu bewaren, jedoch sollte dies ein Tank-Monster tun (Bsp.: Neal (Licht Fee) macht sich Unverwundbar und provoziert den Counter d. Riesen, erhält aber keinen Schaden).

Am Ende kann man sich dann über die richtigen Runen erfreuen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Cairos Dungeon Guide - Necropolis

von: Xero04 / 16.02.2016 um 09:26

Necropolis... wer bitte mag keine Bosse, die einem mit ständiger Monsterkontrolle, ründlichem Schild, regelmäßiger Wiederbelebung und der Tatsache, dass man bei ihm die Endgame-relevanten Rage-Runen bekommt, auf die Nerven geht. Richtig: Niemand. Umso eher dürfte es einem dann freuen, wie man gegen dieses Viech vorzugehen hat.

Der Alte Lich König, wie er eigentlich heißt, besitzt ein exzessives Maß an Passives, die extrem nervig sind und sich leider auch nicht zurücksetzen lassen, falls sie denn eine Abklingzeit haben. Zuerst der 1st: Ein üblicher AoE-Angriff, der im Gegenzug zu anderen Bossen keinen Debuff zufügt, sondern sich selbst um 50% des ausgeteilten Schadens heilt. Mit jeder Anwendung des Skills fügt er mehr Schaden zu. Und schon kommen wir zu seinen extrem nervigem 2nd: Das Monster, dass ihm den meisten Schaden zugefügt hat, wird "geklaut" und kämpft fort an gegen euch. Dabei behält es die üblichen Skills, sprich es kann auch den Boss heilen. Bei der Übernahme des Monsters werden dessen Cooltimes komplett zurückgesetzt. Nicht wundern also, wenn z.B. auf einmal ein Schild erzeugt wird, obwohl dieser noch 3 Runden warten müsse. Um das Monster wieder zurückzuerlangen, muss man lediglich das eigene Monster besiegen. Es hat jedoch nach dessen Befreiung dezent weniger HP als zuvor. Schützen kann man sich dagegen nicht, man kann den Skill jedoch geschickt vermindern (dazu später mehr). Die restlichen 3 Skills sind Passives: Der 3rd erzeugt jede Runde einen besonderen Schild. Besonders deshalb, da er sämtlichen Schaden, unabhängig von dessen Stärke, auf 0 reduziert. Ebenso verhindert er, dass Necro Debuffs erleidet. Allerdings hält der Schild nur eine bestimmte Anzahl an Treffern durch. Sobald er durchbrochen wurde, werden Necros MAX. HP um 30% reduziert und er kann Debuffs erhalten. Der 4th aktiviert sich, wenn Necro (eigentlich) besiegt wurde. Dann wird er mit 50% HP wiederbelebt, und ihr habt nur 10 Runden, ihm den Todesstoß zu verpassen, bevor der Skill sich wieder aktiviert. Als Gegenleistung kann Necro keine Buffs von einem gestohlenem Monster erhalten, ist jedoch auch neben der Betäubung, Einschläferung und Einfrierung immun gegen Cooltime-Erhöhung. Der 5th Skill legt die Angriffsgeschwindigkeit fest. Diese kann nicht überschritten, d.h. Spd-Buffs und zu krasse Swift-Runen zeigen keine Wirkung, ebenso lässt sich Necros Atk-Balken nicht reduzieren, wohl aber kann er den Slow-Down Debuff erhalten.

Türme hat Der Alte Lich König glücklicherweise keine, deshalb springen wir sofort über zum idealen Team.

Wichtig sind hier, die Skills mit Multi-Hits besitzen, d.h. dass sie mit einem Skill den Gegner mehrfach angreifen, um den Schild zu durchbrechen, ansonsten habt ihr keine Chance gegen Necro. Am besten sind hier natürlich Skills mit sehr vielen Treffern bei geringer Cooltime, wie z.B. die 3rds von Sia (Licht Harpu), Yaku (Wasser Imp-Champion) und Shihwa (Feuer Kitsune). Am besten natürlich in Kombination mit Violent-Runen, um die Skills schneller oder gar erneut anwenden zu können, oder Revenge-Runen, um beim Angriff von Necro mit einer "Counter-Attack" (Konter-Angriff) reagieren zu können (in dem Fall sollte der 1st Multi-Hit sein, da bei einem Counter nur der 1st Skill aktiviert). Auch solltet ihr Necro immer mit Slow-Down belegen, da dann sein Schild nicht so schnell wieder aktiviert wird. Jetzt der Trick beim 2nd. Zur Erinnerung: Nur das Monster mit dem meisten ausgeteilten Schaden wird geklaut. Man kann es nur durch besiegen wiedererlangen...warum nicht eine Glass Canon (Monster mit extremem Schaden, aber sehr geringer HP) mit in den Kampf nehmen? Die Chance, dass es geklaut wird, ist hier hoch, man muss jedoch drauf achten, dass sie nicht immer nur gegen Schild beißt, also lieber mal etwas weniger Spd.

Wenn das alles beachtet wird, kann sich über die schönen Rage-Runen freuen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Cairos Dungeon Guide - Halle der Magie

von: Xero04 / 17.02.2016 um 09:25

Magie ist die wichtigste Essenz im Spiel, denn sie wird bei jeder Erweckung benötigt, mal mehr, mal weniger. Deshalb ist es auch wichtig zu wissen, wie man diese farmt; und das geht natürlich nur, wenn man in der Lage ist, den Magiewächter zu besiegen bzw. überhaupt weiß, wie das geht, denn plumpes Draufgehaue hilft zum Schluss gar nichts.

Seine Skills sind mit denen aller anderen Elementarwächter (Dunkel, Licht, Wasser, Feuer, Wind) identisch. Jeder hat jedoch ein individuelles Konzept. Der 1st erzeugt AoE-Schaden und betäubt mit einer gewissen Chance. Der 2nd fügt dezent mehr Schaden und fügt Dot hinzu. Der 3rd kommt dem Skill von Raoq (Feuer Inugami) gleich: Nach einem Kill greift er ein weiteres Team an.

Die Türme jedoch unterscheiden sich in allen Hallen, man muss halt wissen, ob sie entfernt gehören oder nicht. Vorab sei gesagt, dass bei jeder Halle andere feststehende Türme anwesend sind. Meistens sind es die Linken. Bei der Halle der Magie fügt der Turm einem einzelnen Monster Schaden zu...der Rechte variiert nach Stufen.

Wie auch im Tipp gesagt wird:"...besitzt[...] mittelmäßige HP. In anderen Worten, er ist ein leichtes Ziel." Ist auch so, ihr müsst ihm lediglich Dot fressen lassen ohne Ende, dass seine HP schneller runtergehen. Seine Angriffskraft mit Atk-Reduce und Glancing Hit zu minimalisieren kann auch von Vorteil sein. Dann sollte er kein all zu großes Problem darstellen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Effektiv trainieren

von: DeanAmbrose / 07.03.2016 um 09:00

Um die EXP (Erfahrungspunkte) der Monster zu erhören, gibt es mehrere Wege.

1. Im EXP-Garten ablegen

Den EXP-Garten kann man im Gebäude Shop erwerben. In ihm kann man bis zu 4 Monster ablegen die jede Stunde 100 Exp kriegen. Hier legt man am besten Angelmons ab, die man in Dungeons erhält. Alternativ gehn auch 1-2* Food Monster.

2. Füttern

Erklärt sich ja von selbst. Hierbei gilt, Angelmons erst verfüttern wenn sie Level 15 erreicht haben.

3. Kämpfen

Und das ist die Hauptmethode um EXP zu farmen.

  • Schritt 1: Such eucht einen Freund mit einem Starken Monster, welches Stark genug ist um ein Level allein zu clearn.
  • Schritt 2: Wenn ihr sicher seit, dass dieses Monster das level auch schafft, schickt dieses zusammen mit dem zu trainierendem Monster in ein Level.

Und kämpft euch durch dieses. Die Vorteile: Das Freund-Monster erhält keine Exp. Ergo, euer Monster erhält alle Erfahrungspunkte.

Zu beachten:

  • Jedes Freund-Monster kann nur einmal am Tag kämpfen
  • Wenn ihr euch einen Exp Booster kauft, stellt sicher das ihr genug Energie habt
  • Achtet auf das Attribut des Freund-Monsters!

Wenn es z.B: ein Wasser Monster ist, schickt es in ein Level mit Feuer Gegner!

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Echt hilfreich, da gerade Einsteiger recht schnell leveln müssen, um im Szenario voranzukommen.Es gibt aber noch 2 wichtige Sachen:

Dimensionsriss: Frisst 20 oder 30 Energie auf einmal und benötigt einen Dimensionskristall, lohnt sich vor allem mit EP Boost, braucht dafür aber viele Energie-Reserven. Man kann kein Freundes-Monster mitnehmen.

Hin und wieder gibts es Events, wo Doppel-XP und Doppel-Mana gedropt werden kann.Diese sind meist 1 Stunde lang...XP-Boost wird solange deaktiviert.

21. März 2016 um 11:26 von Xero04 melden


Zurück zu: Summoners War - Sonstige Tipps und Tricks: Beginn des Spieles: Auf was es zu achten gibt / Mit weniger Kristallen an mystische Schriftrollen kommen / Gute 2 Sterne Monster (Teil 1) / Gute 2 Sterne Monster (Teil 2) / Gute 2 Sterne Monster (Teil 3)

Seite 1: Summoners War - Sonstige Tipps und Tricks
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Summoners War

Summoners War

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebte Tipps zu Summoners War

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

Mittlerweile hat es sich die PlayStation 4 in vielen Wohnzimmern gemütlich gemacht. Wie ihr noch mehr aus eurem (...) mehr

Weitere Artikel

3DS: Nintendo bietet Belohnung für legales Hacking

3DS: Nintendo bietet Belohnung für legales Hacking

Ausnahmsweise geht es mal nicht um fiese Möchtegern-Hacker, die Online-Server stören oder andersweitig den Vi (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Summoners War (Übersicht)

beobachten  (?