Ruinen der Verstorbenen: Komplettlösung Trine

Ruinen der Verstorbenen

von: Tzimmer / 27.08.2015 um 14:22

Jetzt, da es wieder Tag ist werden die Ruinen sichtbar. Auf gehts!

Direkt nach der ersten Tauchpartie müsst Ihr mit dem Zauberer tricksen: Greift durch die Wand einen Stein und lasst Ihn auf die Holzbalken fallen, um den Weg freizumachen.

Nach der bal folgenden Wippe kommt das nächste nicht auf den ersten Blick klare Rätsel: Ein Wassergraben. Davor findet Ihr ein Loch im Boden, dass ins Wasser führt. Zerstört mit dem Krieger die Holzbalken darüber, damit Steine herabfallen und die eingeklemmte Kiste befreien. Diese könnt Ihr dann als Ponton für den Wassergraben nutzen.

Einige Bildschirme weiter betretet Ihr einen Raum, dessen Tore sich plötzlich versperren. Hier ist aber kein Boss zu finden, sondern einfach nur Welle um Welle von Skeletten. Aber nichts, womit Euer Krieger Probleme haben sollte.

Bevor Ihr das nächste Gebäude betretet solltet Ihr aufpassen: Ein Bossgegner wird versuchen, Euch in den Abgrund zu werfen. Überspringt Ihr ihn gleich beim betreten des Raumes wird er ohne Gegenwehr in den Abgrund stürzen.

Ein paar Skelette und Sprungeinlagen später seid Ihr angekommen - das Grab des Zauberers!

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Heartland-Minen

von: Tzimmer / 27.08.2015 um 17:14

Jetzt geht es in den Untergrund! Endlich hat der Krieger hier seinen großen Auftritt. Eine Menge Skelette warten nur darauf, von Euch vertrimmt zu werden.

Sobald Ihr in die Lore steigt solltet Ihr Euch schon bereit machen, abzuspringen: Die Lore fährt schnurstracks in den Abgrund. Am Besten Ihr spielt diesen Teil mit der Diebin, da sie sich mit ihrem Enterhaken geschickt retten kann. Passt im folgenden Abschnitt gut auf Eure Sprünge auf. Unter Euch befindet sich nämlich Lava und Eure Charaktere sterben sofort, wenn sie abstürzen.

Die nächste Kiste, die Ihr findet hat es endgültig in sich: Die letzte Fähigkeit Eures Triumvirates: Die Schwebeplattform für den Zauberer. Diese ruft Ihr herbei, indem Ihr mit dem Cursor des Zauberers ein Dreieck in die Luft malt. Ansonsten sind die Minen sehr unspektakulär und linear. Passt nur auf, nicht in Abgründe zu fallen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Brightside-Dorf

von: Tzimmer / 28.08.2015 um 13:51

Von den Minen kommt Ihr direkt ins malerische Brightside-Dorf. Natürlich ist das Dorf verlassen und Euch begegnen nur die allgegenwärtigen Skelette.

Abgesehen von den vielen Gegnern ist der erste Teil des Levels sehr einfach und linear. Ein paar unkomplizierte Sprungpassagen sollten Euch nicht vor eine Herausforderung stellen. Interessant wird es, wenn Ihr Euch in den Untergrund begebt. Dort begegnet Euch am Rande eines lila Giftflusses wieder ein Boss. Lockt Ihn wie gehabt nach links zum Abgrund und springt über ihn, wenn er auf Euch zurennt.

Legt danach mit dem Magier ein paar Planken und Kisten, um über den Giftfluss zu kommen. Noch zwei weitere Giftflüsse und Ihr seid wieder an der Oberfläche. Dort findet Ihr mehrere Riesenrade, auf denen Ihr mit Skeletten spielen dürft.

Schlussendlich geht es aber wieder unter die Erdoberfläche, wo Ihr nur noch einen Schalter vom Eingang in den mysteriösen Turm entfernt seid.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Eisenschmiede

von: Tzimmer / 28.08.2015 um 14:32

Ihr habt es bis zum Turm geschafft. Aber Achtung: Ab hier wirds richtig knackig schwer. In der Eisenschmiede wird wie der Name schon sagt eine Menge Metall verarbeitet. Flüsse aus gschmolzenem Metall und eine Menge Feuer sind hier allgegenwärtig.

Interessanterweise haben wir keinen einzigen Schmied gesehen, die Skelette schmieden Ihre Waffen wohl selber.

Euer erstes Ziel befindet sich ganz rechts unten. Überquert den dort befindlichen Hochofen mit den schweren Metallblöcken, die überall herumliegen. Der Zauberer bringt sie gerne in Position. Habt Ihr den Schalter auf der anderen Seite umgelegt erwacht die Schmiede zum Leben: Plattformen bewegen sich wieder und vor allem hat sich ein Tor geöffnet: Das ist Euer nächstes Ziel. Von dort bahnt Ihr Euren weg weiter nach oben.

Den nächsten Schalter findet Ihr oben links. Vorsicht vor den Feuerballwerfern!

Hinter dem Tor unten rechts, was dadurch geöffnet wurde könnt Ihr Euch in einem schmalen Gang abseilen. Hier findet Ihr großzügig wieder Metallblöcke verteilt, die Ihr in die Öfen schubsen könnt, um sicher hinüberzugelangen. Bald kommt Ihr in ein Areal, wo mal Wasser anstatt von flüssigem Metall fließt. Dort kämpft Ihr Euch wieder ganz nach oben durch.

Dort angekommen (da wo die Steinfäuste hängen) beseitigt Ihr zunächst die Holzplanken, die die Schalter verdecken. Dann aktiviert Ihr alle drei Schalter gleichzeitig, damit sich das Tor unten öffnet, dass Euch in den nächsten Bereich (diesmal wieder mit flüssigem Metall) bringt.

Hier folgen wieder ein par Sprungpassagen, bei denen Ihr Euch sehr geschickt anstellen müsst. Am Ende des Ganges voller Lava findt Ihr erneut drei Schalter. Stellt auf die unteren Beiden herbeigezauberte Kisten und oben einen Eurer Charaktere.

Der letzte Raum hat es noch mal in sich: Umkippende Plattformen und Lava überall. Aber habt Ihr es geschafft und Euch nach ganz oben durchgehüpft habt Ihr es beinahe geschafft: Nur noch ein Level, bis Ihr das letzte Artefakt in den Händen haltet.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Tum des Sarek

von: Tzimmer / 28.08.2015 um 14:44

Gleich zu Beginn des Levels begegnet Euch ein fieser Geist, der verhindern möchte, dass Ihr die Turmspitze und somit das Artefakt erreicht. Dazu lässt der den Turm in Lava versinken. Gameplaytechnisch drückt sich das so aus, dass die Lava steigt und Ihr schneller als sie den Turm erklimmen müsst.

Der Geist hat übrigens die selben Fähigkeiten wie der Zauberer drauf (und noch ein paar fiese mehr, wie z.B. Stachelbälle beschwören) mit denen Er Euch das Leben und den Aufstieg schwer macht.

Netterweise sind aber viele Plattformen aus Holz, was der Diebin mit ihrem Enterhaken gerade Recht kommt. Die Kisten und Planken, die der Geist beschwört könnt Ihr übrigens mit dem Krieger auch zerschlagen. Das macht das Leben doch um einiges einfacher.

Haltet Euch an der Spitze des Turms gar nicht erst damit auf, die Skelette zu bekämpfen: Sie spawnen sowieso immer neu. Konzentriert Euch lieber darauf, das Artefakt auf dem Podest zu berühren. Habt Ihr das geschafft dürft Ihr den wohlverdienten Abspann genießen!

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Zurück zu: Komplettlösung Trine: Krypta der Verdammten / Einsame Burgverließe / Thron des verlorenen Königs / Fangle-Wald / Schattendorn-Dickicht

Seite 1: Komplettlösung Trine
Übersicht: alle Komplettlösungen

Cheats zu Trine (5 Themen)

Trine

Trine

Tipp gehört zu diesen Spielen

Trine
Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Es war 2010 eine kleine Überraschung: Mit Halo Reach hat sich Bungie von seiner langjährigen Marke und somit (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Trine (Übersicht)

beobachten  (?