Das Tal der Sümpfe und das dunkle Moor - Trine 2

von: Tzimmer (28. Juli 2016)

Das Tal der Sümpfe

Nachdem Ihr die Ruinen verlassen habt geht es durch einen Sumpf weiter zum Ziel.

In diesem Level fallen Euch sicher schnell die Wespennester auf, die überall herumhängen. Die meisten davon könnt Ihr mit Zoya herunterschießen, ansonsten müsst Ihr den Wespen ausweichen oder sie andertweitig beseitigen. Aber keine Angst, es gibt immer einen Weg.

Auch werden Euch die Baumstamm-Fallen buchstäblich auf den Kopf fallen. Bewegt Euch also vorsichtig nach vorne und achtet auf ausgelöste Fallen, die Euch ansonsten ziemlich Kopfschmerzen verursachen können.

Bald kommt Ihr zu einem verschlossenen Tor, dass Ihr mit Hilfe eines Schalters öffnen könnt. Damit es geöffnet bleibt schiebt mit Amadeus schnell die Kiste unter das Rad, damit es blockiert wird. Danach kommen wieder die Rohre, die kräftig Luft ausstoßen. Hier könnt Ihr wieder mit Amadeus Klemptnerfähigkeiten beweisen. Das zweite Rohr befindet sich übrigens rechts unten hinter dem Holzverschlag. Jetzt müsst Ihr nur noch die Plattform in den Luftstrom heben.

In der Höhle angekommen werdet Ihr von feuerspeienden Rohren überrascht. Ein Glück liegen dort auch genug Steine herum, mit denen Amadeus diese verstopfen kann.

Wieder am Tageslicht begegnet Euch ein Riesenfrosch, der Äpfel von einem Baum frisst. Um an ihm vorbeizukommen müsst Ihr mit Amadeus einen Apfel nehmen und ihm hinhalten. Sobald der Frosch ihn sich schnappt springt auf seine Zunge und über ihn drüber.

Das Gas der nächsten Feuerröhre könnt Ihr übrigens ganz lässig wieder in den Sumpf leiten. lasst Euch danach von den Sumpfgasblasen nach rechts pusten (das ist Zufall, passiert aber früher oder später). Dort müsst Ihr nur noch einmal Feuer umleiten, um Wespennester zu beseitigen und könnt dann mit dem Schalter das Tor öffnen.

Dahinter trefft Ihr eine sprechende Blume (ja, wirklich), die Euch bittet, Ihre Schwester auf der anderen Seite des Sumpfes zu finden...alles klar, machen wir!

Das dunkle Moor

Das Team ist sich noch nicht so ganz sicher, was die Blume im Schilde führt. Aber gut, Pontius ist sich ziemlich sicher zu wissen, was er tut. Na dann... Gleich zu Beginn des Levels werdet Ihr mit der nächsten Umweltgefahr konfrontiert: Giftigen Gasen. Passt auf, dass Ihr nicht hineinfallt. Springt über die zweite Giftgrube in den umgestürzten riesigen Baumstamm. Von der Wurzel aus bahnt Ihr Euch Euren Weg wieder nach oben, nur diesmal auf der anderen Seite. Das nächste Hindernis hinter der Stachelgrube zerschlagt Ihr einfach mit Pontius' Schwert.

Vorsicht bei den Plattformen dahinter: Euch wird direkt ein Baumstamm an einem Seil entgegenkommen. Passt den richtigen Moment ab und springt drüber. Dahinter müsst Ihr es erneut mit mehreren Kobolden aufnehmen. Habt Ihr sie besiegt könt Ihr Euch dem nächsten Rätsel widmen: Verbindet die zwei herumliegenden Rohrstücke miteinander, so dass sie nicht die Plattform stabilisieren, sondern einfach Eure Charaktere nach oben tragen. Die beiden Wippen mit dem magischen Wasser stabilisiert Ihr wieder mit Amadeus' Kisten. Achtet dahinter bei der Sprungeinlage wieder auf Euer Timing. Ein Treffer von den Feuerpflanzen ist ok, mehr wahrscheinlich tödlich.
Danach wird es richtig knifflig: Zaubert eine Kiste auf die linke obere Plattform auf die linke Seite, legt eine zweite Kiste auf die rechte Wippe nach links und zieht dann mit Amadeus' Magie das Blatt ein Stück nach vorne, so dass das Wasser seinen Weg nach unten findet. Habt Ihr alles richtig gemacht wächst eine riesige Pflanze, die Euch einen Plattform nach rechts bietet. Bevor Ihr weiter nach rechts geht bereitet Euch auf den Bosskampf vor: Ein riesiger Kobold (wirklich?) namens Knochenbrecher stellt sich Euch in den Weg. Sieht für uns zwar eher nach einem Oger aus, aber nun gut.

Der Kobold hält eine Menge aus. Aber zum Glück ist er weder besonders schnell noch clever. Er haut Euch zwar mit einem Treffer aus den Latschen, aber links schwebt ein Checkpoint, an dem Ihr die gefallenen wiederbeleben könnt. Wartet einfach links oder rechts auf der erhöhten Plattform darauf, dass der Kobold zu Euch kommt und zuschlägt. Entweder könnt Ihr ihn jetzt überspringen oder Euch mit Zoyas Enterhaken an der Decke entlang hangeln und von hinten ein paar Treffer landen (sowohl Pontius Schwert und besonders Zoyas Eispfeile bewähren sich hier sehr gut). Wiederholt dies einige Male und der Kobold ist Geschichte.

Dahinter ist der Level noch nicht zuende. Besteigt das merkwürdig anmutende Gefährt und "steuert" seine Beine mit Amadeus Magie. Es ist ein wenig mühsam, aber Ihr kommt damit sicher auf die andere Seite. Dort taucht auch endlich der Trine wieder auf und führt Euch in das Baumschloss. Na dann, folgen wir ihm!

Trine 2

Trine 2 - Director's Cut

Tipp gehört zu diesen Spielen

Trine 2 - Director's Cut
Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Trine 2 (Übersicht)

beobachten  (?