Siedlungsbau: Werkstatt-Objekte und Anfängertipps - Fallout 4

von: Spieletipps Team (28. Juli 2016)

In Fallout 4 gibt es ein neues Feature, dass keine direkte Bedingung für den Spielerfolg ist und nicht Aufgaben-Teil der Hauptmissionen oder Fraktionen-Quests ist, also theoretisch auch ignoriert werden kann. Es geht um den Siedlungsbau, beziehungsweise das Werkstattsystem.

Dieses Video zu Fallout 4 schon gesehen?

Siedler zuweisen und Werkstattsystem

Ihr könnt euch nun als postapokalyptischer Architekt versuchen und selbst eine Siedlung erbauen und diverse andere Elemente hinzufügen, wie zum Beispiel das Mobiliar.

Die Hundehütte für den tierischen Begleiter.
  • Durch das neue Feature des "Werkstattsystems", können neue Objekte erschaffen werden, zum Beispiel könnt ihr ein Haus bauen. Als Bauressourcen verwendet ihr Materialien, die die überall in der Fallout 4 - Welt herumliegen. Die postapokalyptischen Landschaften und zerstörten Städte, erscheinen vielerorts wie Schrottplätze. So könnt ihr zum Beispiel Möbel oder Autos verschrotten und deren Bestandteile für andere Bauprojekte verwenden. Die Bandbreite möglicher Bauprojekte reicht von Hundehütten, Läden, bis hin zu Kommoden oder Verteidigungsstellungen und Häusern (Versorgungsrouten). Ihr könnt eine komplette Siedlung erstellen und eurer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt, es gilt das Motto: Aus "Alt macht Neu". Außerdem lernt ihr mit den Minutemen Fraktionen-Quests, wie ihr gleich mehrere Siedlungen baut und sie mit Versorgungsrouten verbindet. Ihr lernt dabei ebenso wie ihr in den einzelnen Ortschaften Nahrung anbaut und so die Moral erhöht. Wir erklären euch nun worauf es ankommt.

  • Siehe hierzu: Schrott-Guide - so verwertet ihr Materialien

Basenbau in Sanctuary - ein Haus bauen für jeden Siedler

  • Im Spiel gibt es verschiedene Orte die sich für den Bau einer Siedlung eignen. Aus den Überresten einstiger intakter Siedlungen lassen sich nach euren Vorstellungen, neue funktionierende Gemeinden erbauen und dann auch selbst verwalten und versorgen. Dafür benutzt ihr die vorhanden Materialien und erstellt dann quasi "Second Hand-Architektur".

Baustart in SanctuaryBaustart in Sanctuary

Baut einen Stützpunkt mit Preston Garvey

  • Euer erstes Siedlungsgebiet ist Sanctuary. Davon habt ihr aber zunächst keine Kenntnis, erst wenn ihr Preston Garvey von den Minutemen trefft.
  • Er benötigt eine Unterkunft für seine Fraktion, einer kleiner Posten soll gebaut werden.
  • Folgt Preston und seinen Begleitern nach Sanctuary und erledigt zunächst alle Tutorial-Aufgaben der Siedler. Sturges und Preston geben euch dann erste Bau-Tipps und führen euch in die Grundlagen des Siedlungsbaus ein.

Mama Murphy das "Dritte Auge"Mama Murphy das "Dritte Auge"

  • Beim Siedlungsbau kommt zuerst der Bau von Häusern und dann die Verwaltung, die Bewohner einer Siedlung müssen später auch zufriedengestellt werden. Mama Murphy von den Minutemen, auch bekannt als das "Dritte Auge", wird euch zum Beispiel um einen bestimmten Sessel bitten (Auswahl über Spezial-Menü). Auf diese Weise erfahrt ihr dass Bewohner auch spezielle Bedürfnisse haben und versorgt werden müssen.
  • Neue Siedlungsgebiete erkennt ihr vor allem daran, dass auf dem Bildschirm (siehe Screenshot unten) die Empfehlung "Werkstatt-Menü öffnen" erscheint. Ihr könnt in verlassenen Gebieten bauen und auch in manchen bewohnten Gebieten.
  • Zum Beispiel erschließen sich euch neue Siedlungsmöglichkeiten, wenn ihr eine Mission für eine Fraktion ausführt und dann bspw. das Angebot bekommt euch mit den Bewohnern dieser Siedlung zu verbünden, dann könnt ihr dort auch bauen und eure Siedlungen mit Versorgungsrouten verbinden.

Links oben erscheint "Werkstattmenü öffnen, wenn ihr bauen könnt.Links oben erscheint "Werkstattmenü öffnen, wenn ihr bauen könnt.

Das Werkstatt-Menü

  • Öffnet im Workshop-Menü die entsprechende Auswahl für Gebäude, Möbel, Dekorationen oder Sonstiges.

Werkstatt-Erläuterung im MenüfensterWerkstatt-Erläuterung im Menüfenster

  • In der Auswahl für Gebäude, lassen sich dann die passenden Einzelteile auswählen. Es lässt sich so ziemlich alles bauen, unter anderem auch Fertighäuser, Türen und Möbel.
  • Wie ihr im Screenshot der Hundehütte (siehe oben) sehen könnt, werden bei jedem Objekt die jeweiligen benötigten Baustoffe angezeigt, in diesem Fall ist es Holz und Stahl. Es können aber auch andere Werkstoffe wie Schrauben oder Leder benötigt werden, das kommt auf die Komplexität der Struktur an. Öfen oder Kühlschränke wären andere Beispiele.
  • Ihr werdet viele Werkstoffe benötigen, im Werkstatt-Menü könnt ihr das Unter-Menü Baustoffe auswählen, hier findet sich eine Übersicht.

Werkstoffgewinnung:

  • Alle gelbumrandeten Gegenstände lassen sich verschrotten und auch blaumrandete Gegenstände. Alles was ihr findet könnt ihr auch in eurer Werkstatt einlagern.
  • Viele Items finden sich erst auf euren Wanderungen und nicht in der Siedlung.

Komplexere Strukturen und Bau-Beispiele

Komplexere Strukturen wie Händlerstände oder Wachturm stehen auch zu Wahl, für sie kommen dann Zusatzbedingungen hinzu, wie Bevölkerungsgröße und verfügbare Arbeitskräfte.

WachturmWachturm

  • Für einen Wachturm muss beispielsweise eine Arbeitskraft zugeteilt werden. Ist der Wachturm fertiggestellt, so erfüllt er eine Funktion - der Verteidigungswert eurer Siedlung wird erhöht. Bei einem Wachturm wird die Sicherheit um 2 Punkte erhöht.
  • Das Turmmaschinengewehr: Dieser Wert kann zum Beispiel dann mit einem automatischen Turmmaschinengewehr noch weiter erhöht werden (Sicherheit + 5). Jedoch erfordern solche komplexen Objekte diverse Baustoffe zur Herstellung, wie zum Beispiel auch Aluminium, Stahl, Öl, Werkzeug und mehr (siehe Bild).

Maschinengewehr-GeschützturmMaschinengewehr-Geschützturm

  • Zum Bau dieser Waffe werden auch Fertigkeiten benötigt, die zuvor ausgebildet werden müssen. Also benötigt ihr neben den Ressourcen und Arbeitskräften in diesem Fall auch den Rang 1 „Gun Nut“.

Es lassen sich also also Wachtürme und Abwehrgeschütze an "grün-markierten" Stellen installieren und das Baumaterial dafür muss in der Spielwelt eingesammelt werden. Aber wenn ihr euch nun aus diversen Objekten neue technische Geräte konstruiert, benötigt ihr ein eine funktionierende Gemeinde, deren Grundversorgung gesichert ist. Um dies sicherzustellen zu können, muss ihr noch einen Siedler zuweisen, mit ihm könnt ihr zusätzlich Läden bauen, wie zum Beispiel den „Trading Stand“:

Der "Trading Stand"Der "Trading Stand"

  • Für den Bau des „Trading-Stand“ benötigt ihr neben Holz und Stahl auch Kronkorken (Währung /„Kronkorken“). Zudem muss eure Siedlungsanführer (Local Leader) auf Rang 3 aufgewertet worden sein. Außerdem müsst ihr natürlich noch einen Siedler zuweisen.

Siedlungsverwaltung

Bevölkerungs-Anzahl (People) Nahrung (Food) Wasser (Water) Strom (Power) Sicherheit (Safety Betten (Beds) Zufriedenheit (Happy) Größe Size
  • Alle diese Faktoren zeigen euch eure Ressourcenbestände an und z.B. wie gut eure Siedlung geschützt ist. Darüber hinaus könnt ihr auch überprüfen ob die Zufriedenheit steigt oder fällt. Leuchtet die Menüanzeige in eurem Bildschirm rot, dann benötigen eure Siedler "Etwas". D.h. ihr müsst zum Beispiel Essen anbauen
  • Die Anzahl der Betten, sowie die benötigte Größe der Nahrungsbestände und Wasservorräte, richtet sich nach der Anzahl der Siedler. Stellt also sicher das eure Siedler über die Vergungsrouten immer ausreichend versorgt sind.
  • Vergesst nicht Felder anzulegen. "Essen anbauen" ist natürlich wichtig für eine wachsende Siedlung, anschließend müsst ihr wieder einen Siedler zuweisen, ohne Farmer gibt es keinen Ertrag.

Beispiel Straßenbeleuchtung:

  • Falls ihr nun beispielsweise eine Lichtquelle bauen wollt, also eine Straßenbeleuchtung oder dergleichen, dann könnt ihr gegebenenfalls einen Stromgenerator dazu bauen, falls ihr nicht genug Strompunkte (siehe Leisten-Anzeige) zur Verfügung habt. Achtet darauf dass ihr genügend Siedler zuweisen könnt, also dass genug Arbeitskräfte vorhanden sind.

Ohne Strompylonen leuchtet nichts!Ohne Strompylonen leuchtet nichts!

  • Wir bleiben beim Beleuchtungs-Beispiel, der Generator produziert nun 3 Strompunkte die euch zur Verfügung stehen. Doch wie in Realität funktioniert kein "technisches Gerät", wenn ihr es nicht mit dem Stromnetz verbunden wurde. Im Spiel braucht ich dafür einen Verbindungs-Strompylonen, über den dann der Generator mit einer Stromleitung an den Pylon angeschlossen wird und dann müsst ihr natürlich das „technische Gerät“ mit einer Stromleitung verbinden.

Fallout 4

Fallout 4 spieletipps meint: Ein umfangreiches Rollenspiel in einer faszinierenden postapokalytptischen Welt. Endlich wieder zurück ins Ödland! Artikel lesen
Spieletipps-Award90
10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

Weihnachten naht! Sollte ihr nicht bereits euer ganzes Geld bei den "Black Friday"-Angeboten auf den Kopf gehauen haben, (...) mehr

Weitere Artikel

Gigantic: Limitierte "Founder's Pack"-Verlosung

Gigantic: Limitierte "Founder's Pack"-Verlosung

Ihr mögt Spiele wie League of Legends oder Smite und seid generell große Anhänger des Moba-Genres, brau (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fallout 4 (Übersicht)

beobachten  (?