Einsteigerguide - Super Mario Maker

von: Spieletipps Team (28. Juli 2016)

Dieser Guide behandelt den Level-Baukasten von Super Mario Maker. Euch werden Schritt für Schritt sämtliche enthaltenen Werkzeuge und Bauteile erläutert.

Dieses Video zu Mario Maker schon gesehen?

Grafikstile

Insgesamt stehen in Super Mario Maker 4 Grafikstile zur Verfügung: Super Mario Bros. 1, Super Mario Bros. 3, Super Mario World und New Super Mario Bros. U.

Hier könnt ihr zwischen den 4 Grafikstilen wählen.Hier könnt ihr zwischen den 4 Grafikstilen wählen.

Über die Schaltfläche ganz links oben, könnt ihr zwischen den einzelnen Grafikstilen hin- und herschalten.

Unterschiede zwischen den Grafikstilen

Die Stile unterscheiden sich nicht nur grafisch - auch einige Bauteile sind nicht in jedem Stil verfügbar. Sowohl der spezielle Riesenpilz, den ihr mithilfe des 8-Bit Mario-Amiibos erhalten könnt, als auch sämtliche Kostüme stehen beispielsweise nur im Super Mario Bros. 1-Stil zur Verfügung. Dort müsst ihr im Gegenzug mit anderen Beschränkungen vorlieb nehmen: Man konnte in Super Mario Bros. 1 weder fliegen, noch auf Yoshi reiten.

Im Super Mario Bros. 1-Stil könnt ihr als Yoshi spielen, nicht aber auf ihm reiten.Im Super Mario Bros. 1-Stil könnt ihr als Yoshi spielen, nicht aber auf ihm reiten.

Bauteil
?-Pilz Ja Nein Nein Nein
Tanuki-Blatt Nein Ja Nein Nein
Feder Nein Nein Ja Nein
Propeller-Pilz Nein Nein Nein Ja
Gumba-Schuh Ja Ja Nein Nein
Yoshi-Ei Nein Nein Ja Ja

Levelthemen

Hier könnt ihr euer Spielterrain auswählen.Hier könnt ihr euer Spielterrain auswählen.

Über die Levelthemen legt ihr den Unter- und Hintergrund des Levels fest. Insgesamt stehen 6 Themen zur Verfügung: Oberwelt, Unterwelt, Wasser, Spukhaus, Luftgaleere und Festung. Alle Themen können in allen 4 Grafikstilen verwendet werden. Am linken Bildrand, unter der Auswahl der Grafikstile, könnt ihr zwischen den Levelthemen wählen.

Ihr könnt pro Ebene nur ein Thema auswählen, also durch das Platzieren einer Röhre insgesamt 2 Terrains in einem Level kombinieren.

Unterschiede zwischen den Levelthemen

Terrainabhängige Elemente in der Festung.Terrainabhängige Elemente in der Festung.

Zwischen den 6 Levelthemen gibt es zahlreiche Unterschiede, angefangen von der Optik, über die Hintergrundmusik bishin zum Verhalten und Aussehen diverser Bauteile.

Im Baukasten sind neben den gewöhnlichen Block-Elementen, die sich optisch von Terrain zu Terrain unterscheiden, auch weitere terrainabhängige Elemente vorhanden. Auch die Plattformen ändern ihr Aussehen.

Unter Wasser sehen die Elemente anders aus.Unter Wasser sehen die Elemente anders aus.

Die Gegner, die im Level platziert werden, passen sich ebenfalls den Gegebenheiten an. So können zum Beispiel Koopas im Gegensatz zu Gumbas fliegen, umgekehrt können Gumbas aber schwimmen und Koopas nicht. Ihr könnt auch Deep-Cheeps an Land platzieren, dort verhalten sie sich jedoch anders als unter Wasser und bewegen sich durch kleine Sprünge fort.

Ihr könnt Koopas durch die Gegend fliegen lassen, Gumbas springen aber nur wenn sie Flügel bekommen.Ihr könnt Koopas durch die Gegend fliegen lassen, Gumbas springen aber nur wenn sie Flügel bekommen.

Es gibt noch zahlreiche weitere Unterschiede, die ihr im Levelbaukasten austesten könnt. Den größten Unterschied zu den anderen Levelthemen stellt das Wasser-Terrain dar. Dies begründet sich in erster Linie wenig verwunderlich damit, dass ihr euch dort schwimmend fortbewegt. Das bedeutet auch, dass nur mehr die Punkte im Level unerreichbar sind, zu denen ihr den Weg mittels Blöcken oder anderen Objekten versperrt, während in den anderen Levelthemen etwa Beschränkungen durch die Sprunghöhe gegeben sind.

Damit der Koopa sich unter Wasser frei bewegen kann, benötigt er Flügel.Damit der Koopa sich unter Wasser frei bewegen kann, benötigt er Flügel.

Start, Ziel und Ebenen

Jede Ebene hat ihre eigene Start/Ziel-Leiste. S markiert den Startpunkt, der nur in der Höhe verschoben werden kann, Z markiert den Zielpunkt der in alle Richtungen bewegt werden kann.

Grundsätzlich ist festzuhalten, dass die Länge eines Levels nicht davon abhängt, wo ihr den Zielpunkt platziert, sondern vor allem davon, wie ihr den Platz nutzt. Etwas überspitzt formuliert kann ein Level, in welchem sich das Ziel nur wenige Schritte vom Startpunkt befindet, länger dauern als ein Level in dem der Zielpunkt ans hinterste Ende der Leiste gezogen wurde. Mit etwas Kreativität könnt ihr Levels errichten, die in den maximal zur Verfügung stehenden 500 Sekunden nur sehr schwer oder gar nicht zu meistern sind. Bei zweiterem stellt sich die Sinnfrage.

Die Leiste am unteren Bildrand zeigt euren Start- und Zielpunkt sowie die Ebenen.Die Leiste am unteren Bildrand zeigt euren Start- und Zielpunkt sowie die Ebenen.

Um eine zweite Ebene im Level anzulegen, müsst ihr lediglich eine Röhre einbauen und die Spielfigur mit dem Touchpen in die Röhre ziehen. In der zweiten Ebene platziert ihr danach die Ausgangsröhre. Wieder zurück in die erste Ebene gelangt ihr durch das platzieren einer weiteren Röhre mit anschließendem platzieren einer Ausgangsröhre.

Ihr könnt mehrere Röhren im Level einbauen, durch die ihr von einer Ebene zur anderen gelangt. Im Baukasten könnt ihr die zu bearbeitende Ebene mit einem Klick auf das entsprechende Symbol neben der Start/Ziel-Leiste wählen. Dort ist die jeweilige Nummer der Ebene zu sehen, 1 oder 2.

Weitere Werkzeuge

Das allein reicht natürlich nicht aus, um einen Level zu bauen. Im Baukasten sind nämlich noch viel mehr Symbole zu sehen, die auf den ersten Blick nicht besonders vielsagend sind.

Symbol Bedeutung
Radiergummi
Rakete (alles löschen)
Hund (rückgängig machen)
Frosch (Audio/Video-Effekte)
Mario's Spur
Zeitlimit und Scrolling

Audio/Video-Effekte

Diese Effekte geben eurem Level den letzten Feinschliff.Diese Effekte geben eurem Level den letzten Feinschliff.

Neben den "herkömmlichen" Bauteilen, könnt ihr auch zusätzliche Effekte in eurem Level implementieren. Klickt hierfür auf das Frosch-Symbol im Editor - hier stehen euch insgesamt 27 Effekte zur Verfügung: 13x2 (durch schütteln) sowie die Möglichkeit, selbst etwas aufzunehmen, wenn euch die vorhandenen Sounds nicht genügen.

Die Effekte sind nicht nur hör- sondern auch sehbar. So könnt ihr unter anderem ein kleines Feuerwerk starten.

Über das Mikrofon könnt ihr eure eigenen Töne in euren Level einbauen!Über das Mikrofon könnt ihr eure eigenen Töne in euren Level einbauen!

Mario's Spur

Eine sehr überschaubare Funktion im Level-Editor. Aber: Vermutlich eine der wichtigsten und für den "perfekten" Level definitiv unerlässlich. Was macht diese Funktion? Ihr könnt damit, wenn ihr während dem Bauen eines Levels diesen über den "Spielen" Button im Editor durchspielt, die genaue Bewegungsroute von Mario nachverfolgen. Das heißt: Wenn ihr über eine Schlucht springt, seht ihr wo Mario landet, wo demzufolge zum Beispiel eine Plattform platziert werden müsste um ein Hinunterfallen zu vermeiden.

Dies ist nur eines von vielen Beispielen - ihr könnt euren Level damit bis auf den Block genau durchplanen. Sehr beliebt in Super Mario Maker sind übrigens die sogenannten "Don't Move" Levels - bei denen ihr, wie der Name schon sagt, nichts weiter tun müsst als dabei zuzusehen, wie ihr automatisch vom Start bis zur Zielfahne befördert werdet. Langweilig? Mitnichten - viele dieser Levels zählen zu den Bestbewerteten. Und wären ohne die Funktion "Mario's Spur" großteils nicht umsetzbar.

Die Spur zeigt euch Mario's BewegungsablaufDie Spur zeigt euch Mario's Bewegungsablauf

Zeitlimit und Scrolling

Hier könnt ihr, wie der Name schon sagt, festlegen wieviel Zeit der Spieler zur Verfügung hat, um den Level abzuschließen. Außerdem kann für jede Ebene das sogenannte Bildschirm-Scrolling konfiguriert werden.

Dies kennt ihr bereits aus diversen Super Mario-Titeln der Vergangenheit: Bei manchen Levels müsst ihr immer in Bewegung bleiben, da das Bild mitscrollt. Wenn ihr nicht mehr im Bild sichtbar seid, war's das. Mit dieser Funktion zwingt man den Spieler unabhängig vom Zeitlimit dazu, stets schnell zu handeln indem man ihn im wahrsten Sinn des Wortes durch das Level hetzt.

Im Vergleich hierzu läuft das eigentliche Zeitlimit wie ein Countdown am rechten oberen Bildschirmrand. Hat man das Ziel nicht erreicht bevor die Zeit abläuft, verliert man ein Leben. Das Zeitlimit kann maximal auf 500 Sekunden gesetzt werden.

Welches Scrolling für euren Level das richtige ist, hängt von mehreren Faktoren ab - hier könnt ihr einfach nur ausprobieren.Welches Scrolling für euren Level das richtige ist, hängt von mehreren Faktoren ab - hier könnt ihr einfach nur ausprobieren.

Speicherbot

Den Speicherbot benötigt ihr unbedingt. Damit könnt ihr eure Levels speichern und hochladen, sowie bereits vorhandene Levels laden um sie weiter zu bearbeiten. Standardmäßig könnt ihr bis zu 10 Levels hochladen - alles weitere müsst ihr euch verdienen, indem eure hochgeladenen Levels Sterne erhalten. Dies bedeutet vereinfacht, dass das Level vom Spieler positiv bewertet wird. Mit der Anzahl eurer Sterne, steigt die Anzahl der hochladbaren Levels. Ihr könnt im absoluten Maximalfall bis zu 100 Levels hochladen - hierfür müsst ihr aber satte 5.000 Sterne für eure Levels erhalten haben.

Bauteile

Ganz schön viele Bauteile - auf den zweiten Blick sogar noch deutlich mehr als auf den Ersten!Ganz schön viele Bauteile - auf den zweiten Blick sogar noch deutlich mehr als auf den Ersten!

Eure wichtigsten Werkzeuge. Es gibt definitiv zuviele Bauteile, um an dieser Stelle jedes einzeln aufzuzählen und zu erklären - zumal man die meisten Bauteile durch Schütteln, Pilze, Flügel oder andere Bauteile, anpassen und gestalten kann.

Außerdem sind manche Bauteile in ihrem Verhalten und ihrer Optik je nach Levelthema und Grafikstil verschieden.

Es ist absolut empfehlenswert, sich jedes einzelne Bauteil genauer anzusehen. Viele Bauteile kann man zum Beispiel fliegen lassen, indem man ihnen Flügel gibt.

Ihr müsst hierzu einfach nur das gewünschte Bauteil im Level platzieren und danach die Flügel direkt auf das Objekt ziehen. Lebende Bauteile könnt ihr zudem auch häufig größer machen, indem ihr anstelle der Flügel einen Pilz verwendet. Außerdem könnt ihr eure Gegner beispielsweise mit einem Koopakopter ausrüsten, sie in ?-Blöcken verstecken oder aus Rohren und Kanonen erscheinen lassen.

Ihr habt großteils freie Hand und könnt zum Beispiel selbst entscheiden, welche Objekte aus einer Kanone geschossen werden oder womit ihr von Lakitu beworfen werdet. Manche, aus verschiedenen Teilen der Super Mario Bros.-Reihe bekannten Objekte wie die Eisblume oder den Pinguin, sucht man in Super Mario Maker vergeblich, insgesamt ist der Levelbaukasten jedoch sehr umfangreich.

Werkzeuge freischalten

Zu Beginn des Spiels müsst ihr mit sehr wenigen Bauteilen auskommen. Außerdem könnt ihr nicht auf alle Grafikstile und Levelthemen zurückgreifen, wiederum andere Werkzeuge wie das Wechseln zwischen Ebenen fehlen vollends. Ihr müsst jedoch keine Heldentaten vollbringen um euren Level-Baukasten zu vervollständigen - ihr müsst einfach nur genügend Zeit im Level-Baukasten investieren. Schon nach 5 Minuten solltet ihr die erste Meldung erhalten, dass demnächst neue Bauteile verfügbar sind. Insgesamt werden alle Werkzeuge auf 9 "Lieferungen" verteilt eingebaut. Durch einen Patch am Release-Tag ist dies nun theoretisch gesehen innerhalb von einem Tag machbar - ursprünglich war angedacht, erst nach 9 Tagen auf den vollständigen Level-Baukasten zugreifen zu können.

Mario Maker

Super Mario Maker spieletipps meint: Der Luxus-Levelbaukasten begründet eine weltweite Klempnerquälgemeinschaft mit fast unendlichen Spielspaßkonsequenzen. Was für ein Geschenk zu Marios Jubiläum! Artikel lesen
Spieletipps-Award92
12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Mario Maker (Übersicht)

beobachten  (?