REQ-System - so funktioniert es - Halo 5: Guardians

von: Spieletipps Team (28. Juli 2016)

Mit Halo 5 - Guardians führt Entwickler 343 Industries das REQ-System ein. In Form von Sammelkarten schaltet ihr neue Waffen, Rüstungen, Fahrzeuge und andere Gegenstände für die Schlachten frei. Wofür der Begriff steht und wie das System genau funktioniert, erläutern wir euch in Folgendem.

Dieses Video zu Halo 5 schon gesehen?

Wie ihr im Vorfeld ein paar kostenlose REQ-Pakete erhaltet, erfahrt ihr in dem hier verlinkten Guide.

Im Kriegsgebiet-Modus bekämpft ihr nicht nur andere Online-Spieler.Im Kriegsgebiet-Modus bekämpft ihr nicht nur andere Online-Spieler.

Ähnlich wie in Titanfall oder Plants Vs. Zombies - Garden Warfare, wird der Mehrspielermodus von Halo 5 um ein Sammelkarten-System erweitert. Der Begriff "REQ" steht dabei für Requisition (deutsch: Anforderung). Ihr erhaltet REQ-Punkte für Aktionen wie das Töten von anderen Spielern oder das Einnehmen feindlicher Ziele. Damit kauft ihr euch Karten-Pakete, die Gegenstände mit unterschiedlicher Seltenheit enthalten können.

Verschiedene Arten von REQs

Insgesamt gibt es drei Typen von REQ-Karten:

Neue Rüstungsteile für euren Spartan sind immer permanente Gegenstände. Neue Rüstungsteile für euren Spartan sind immer permanente Gegenstände.

  • Kosmetische Gegenstände: Dazu zählen Helme, Rüstungsteile oder Exekutions-Animationen für euren Charakter
  • Permanente Karten: Dies sind hauptsächlich Waffen, wie das Sturmgewehr, Kampfgewehr oder die Pistole
  • Karten zur einmaligen Benutzung (engl. "single use"): Diese Gegenstände könnt ihr nur einmal einsetzen. Ihr verliert die Karten nach dem Einsetzen aus eurem Inventar. Dazu zählen Fahrzeuge und schwere Waffen wie etwa Raketenwerfer.

Achtet bei den Sammelkarten auf den unteren Bereich der Abbildung. Ist dieser schwarz, handelt es sich um eine permanente Karte. Ist die Seltenheit mit einem weißen Balken hinterlegt, handelt es sich um eine Karte zur einmaligen Benutzung auf dem Schlachtfeld.

Seltenheit der Karten

Wie bereits erwähnt, besitzt jede REQ-Karte einen Seltenheitswert. Diese werden wie folgt kategorisiert:

Der Karten-Oberfläche entnehmt ihr alle wichtigen Informationen.Der Karten-Oberfläche entnehmt ihr alle wichtigen Informationen.

  • Gewöhnlich (engl. Common)
  • Ungewöhnlich (engl. Uncommon)
  • Selten (engl. Rare)
  • Ultraselten (engl. Ultra-Rare)
  • Legendär (engl. Legendary)
  • Mystisch (engl. Mythic)

REQ-Packs

Es gibt drei Arten von Paketen - Gold, Silber und Bronze. Die Goldpakete bieten euch eine höhere Wahrscheinlichkeit auf seltene oder legendäre Karten und beinhalten garantiert zwei permanente Gegenstände.

Spielt Partien im Arena- oder Warzone-Modus, um Kartenpakete freizuschalten.Spielt Partien im Arena- oder Warzone-Modus, um Kartenpakete freizuschalten.

Gewöhnliche bis seltene REQs findet ihr in Silber-Paketen, während Bronze-Packs hauptsächlich unseltene Items einbringen. Trotzdem gibt es auch hier die Chance auf permanente Karten.

Wie erhaltet ihr REQ-Pakete?

Mit den verdienten REQ-Punkten im Arena- oder Warzone-Modus, könnt ihr euch Kartenpakete im Shop kaufen. Erreicht ihr einen Stufenaufstieg oder erledigt ihr ein Bonusziel, erhaltet ihr ebenfalls REQ-Karten als Belohnung. Wollt ihr den Vorgang beschleunigen, kauft ihr die Pakete mit echtem Geld.

Was kosten die REQ-Pakete?

Je besser eure Beute ausfallen soll, desto mehr Punkte müsst ihr ausgeben - logisch! Die Preise sind wie folgt festgelegt:

  • Bronze-Pack: 1.250 REQ-Punkte
  • Silber-Pack: 5.000 REQ-Punkte
  • Gold-Pack: 10.000 REQ-Punkte

Pro Partie in Warzone (deutsch: Kriegsgebiet), die ungefähr 20 bis 30 Minuten lang sind, erhaltet ihr etwa 2.000 REQ-Punkte. Wollt ihr mit echtem Geld zahlen, fällt der Erwerb des Bronze-Packs weg:

  • Silber-Pack: 1,99 Dollar
  • Gold-Pack: 2,99 Dollar

Solltet ihr Karten doppelt haben oder einige davon einfach nicht benötigen, könnt ihr sie in REQ-Punkte umtauschen. Zudem sind im Arena-Modus nur kosmetische Veränderungen (bzw. Karten) erlaubt, damit es keine Probleme beim Balancing gibt. Im Warzone-Modus (12 vs. 12) ist hingegen alles erlaubt.

Energiewert der Karten

Damit zu Beginn einer Partie nicht gleich zehn Panzer gleichzeitig gerufen werden, besitzt jede Karte einen Energiewert. Um das Item eurer Wahl einsetzen zu können, müsst ihr zunächst das Energielevel erreichen. Hierfür erledigt ihr andere Spieler oder nehmt feindliche Ziele ein.

Beispiele für permanente REQ-Karten.Beispiele für permanente REQ-Karten.

Nach dem Einsatz bestimmter Karten, lädt sich eure Anzeige nur sehr langsam wieder auf. Setzt sie also mit Bedacht ein. Anstatt Karten gegen REQ-Punkte einzutauschen, könnt ihr die REQ-Stationen auf der Karte aufsuchen. Diese werdet ihr allerdings nur im Modus Warzone finden. Hier tauscht ihr Karten gegen Fahrzeuge oder Waffen ein.

Zum Start von Halo 5 wird es über 1.000 REQ-Karten geben. In den folgenden acht monaten sollen weitere folgen.

Für mehr Infos zum Universum von Halo 5 - Guardians, könnt ihr euch folgende Guides anschauen:

Halo 5

Halo 5 - Guardians spieletipps meint: Die Bewegungsfreiheit innerhalb der Spielwelt sorgt für ein frisches, doch vertrautes Spielgefühl. Trotz der Neuerungen wird der ursprüngliche Geist erhalten. Artikel lesen
Spieletipps-Award90
12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Halo 5 (Übersicht)

beobachten  (?