Einsteiger-Guide - Xcom 2

von: Spieletipps Team (28. Juli 2016)

In Xcom 2 gibt es deutlich mehr zu tun als im Vorgänger. Zwar sind viele der Begriffe ähnlich oder gleich, doch haben sich manche Mechaniken vollständig geändert. Damit ihr einen leichten Einstieg habt, findet ihr in diesem Guide die wichtigsten Grundregeln und praktische Tipps für den Aufbau der Avenger.

Grundlegende Begriffe

  • Vorräte
    Hierbei handelt es sich um die wichtigste Ressource im Spiel. Schaut immer, dass ihr genügend Vorräte habt, um alle eure Vorhaben in die Tat umsetzen zu können.
  • Infos Diese Ressource ist seltener und wird nicht so oft gebraucht. Ihr könnt sie beispielsweise einsetzen, um euch neue Einheiten auf dem Schwarzmarkt zu kaufen.
  • Ingenieure
    Um Räume zu bauen und Platz dafür zu schaffen, benötigt ihr die kräftigen Hände von Ingenieuren. Sie können aber auch bei der Heilung eurer Soldaten helfen und euch im Testbereich besondere Gegenstände herstellen.
  • Wissenschaftler
    Um eure Forschung zu beschleunigen, setzt ihr Wissenschaftler ein. Je mehr ihr davon an Bord der Avenger habt, umso schneller kommen eure Forschungen voran.

Ruhephasen

Dieses Video zu Xcom 2 schon gesehen?

Seid ihr gerade nicht auf dem Schlachtfeld unterwegs, plant ihr eure nächsten Schritte und entscheidet, welche Aktion ihr ausführt, um Zeit verstreichen zu lassen. Hierfür stehen euch zunehmend mehr Möglichkeiten zur Verfügung. Bevor ihr allerdings Zeit verstreichen lasst, ist es wichtig, einen genauen Blick auf eure Möglichkeiten zu werfen.

Erster Ausbau der Avenger

Sobald ihr die Möglichkeit habt, selbst Räume zu säubern und zu bauen, solltet ihr damit beginnen, da es viel Zeit kostet, die Avenger auszubauen und ihr manche Räume schon früh haben solltet. Oftmals reicht es nicht aus, den Platz für einen neuen Raum zu haben, weil ich zusätzlich ein neues Energierelais braucht, damit euch der Saft nicht ausgeht.

Damit ihr nicht in unangenehme Situationen kommt, schaut, dass ihr genügend Ingenieure an Bord habt. So könnt ihr einen Ingenieur einen Raum bauen lassen, während ein anderer bereits den nächsten Raum von Alien-Trümmern oder -Maschinen säubert.

Ein dritter Ingenieur wird oft benötigt, um die Heilungszeit eurer Soldaten zu verringern, also könnt ihr eigentlich nie genug Ingenieure haben.

Folgende Räume sind zu Beginn besonders wichtig:

  • Fortschrittliches Kriegszentrum
    Hier werden eure verletzten Soldaten versorgt. Platziert ihr hier einen Ingenieur, wird die Heilungsdauer halbiert. Daher ist diese Raum besonders wichtig.
  • Guerillataktik-Schule
    Da ihr durch diesen Raum die Truppgröße erhöhen könnt, solltet ihr sie auch bald holen. Je früher ihr sie holt, desto besser, denn hier wartet das Upgarde Blutvergießen. Durch dieses leveln eure Soldaten schneller.
  • Testbereich
    Brennende und ätzende Munition, besondere Granaten und Exoanzüge - Im Testbereich baut ihr die richtig abgefahrenen Ausrüstungsgegenstände. Anders als in der Forschung müssen diese Gegenstände nicht erst entwickelt werden. Aktiviert ihr ein Projekt bekommt ihr dafür ein handfestes Ergebnis.

Dank des Testbereichs bekommt ihr unter anderem besondere Munition.Dank des Testbereichs bekommt ihr unter anderem besondere Munition.

Um alle Räume genau zu kennen, werft doch einen Blick in unsere Übersicht der Räume und ihre Funktionen.

Regelmäßige Aufgaben

Bevor ihr einen Scanner aktiviert, solltet ihr immer schauen, ob es noch etwas zu erledigen gibt. Auf diese Weise nutzt ihr verstreichende Zeit immer optimal.

Folgende Dinge solltet ihr also in jeder Ruhephase checken:

  1. Läuft aktuell eine Forschung? Falls nein, neues Projekt wählen.
  2. Gibt es kranke Soldaten? Falls ja, solltet ihr schauen, dass ein Ingenieur im fortschrittlichen Kriegszentrum ist.
  3. Sind alle Ingenieure an einer Aufgabe? Falls nein, weist übrige Ingenieure Aufgaben, wie dem Säubern eines Raumes zu.

Einnahmemöglichkeiten von Vorräten

Ihr solltet eure aktuellen Vorräte immer im Auge behalten. Es gibt viele Möglichkeiten, neue Vorräte zu bekommen. Nutzt ihr diese sinnvoll, verschwendet ihr nicht zu viel Zeit.

So bekommt ihr Vorräte:

  1. Als Belohnung für das Abschließen bestimmter Missionen
  2. Auf dem Schwarzmarkt könnt ihr oft Infos gegen Vorräte tauschen und übrige Ressourcen verkaufen.
  3. Scannen von gefundenen Vorrat-Depots
  4. Kontaktaufnahme zu Widerstandszellen
  5. Aufbau von Funk-Relais
  6. monatliche Lieferung vom Rat

Ausgabemöglichkeiten von Vorräten

Es gibt viele Dinge, die ihr nicht wirklich braucht. Damit ihr eure Vorräte nicht sinnlos ausgebt und sie euch anschließend für wichtige Dinge fehlen, solltet ihr euch bewusst machen, was ihr wirklich benötigt und was warten kann oder überhaupt nicht brauchbar ist.

  1. Regel: Nicht jeder Soldat braucht alles
    Während es im Vorgänger noch sinnvoll war, mehrere Soldaten mit einer Nanopanzerung auszurüsten, benötigt ihr in XCOM 2 im Grunde nur eine für euren Scharfschützen. Ihr braucht also nicht von jedem möglichen Gegenstand für jeden Soldaten etwas zu kaufen. Im Idealfall kauft ihr immer vor einem Gefecht neue Gegenstände. Auf diese Weise seht ihr, was ihr wirklich braucht. Es bringt beispielsweise nichts, wenn ihr euch ein Medikit kauft, in der nächsten Mission aber keinen Spezialisten zur Hand habt.

  2. Regel: Plant eure Räume im Voraus
    Schaut euch an, welche Räume ihr bauen wollt und plant die Realisierung. Dabei solltet ihr beachten, dass ihr neben Vorräten auch Energie für den Bau von Räumen braucht.

  3. Regel: Verkauft nicht zu viele Ressourcen
    Manchmal ist es eine kluge Entscheidung schnell ein paar Dinge zu verkaufen, die ihr gerade nicht benötigt, damit ihr eine heikle Situation abwendet. Doch das bringt euch auf der anderen Seite manchmal in die Lage, nicht genügend Ressourcen für den Bau eines Projekts oder eine Forschung zu haben. Achtet daher darauf, nicht zu viel zu verkaufen.

Einsätze

Einsatz-Ziele

Die Missionen, in denen eure Einheiten unterwegs sind, können grundlegend in folgende Typen unterteilt werden:

  • Evakuiere die VIP
    Hier geht es darum, dass ihr einen VIP entweder von Beginn der Mission oder nachdem ihr ihn gefunden habt, zum Abholpunkt geleitet. Hierbei solltet ihr darauf achten, dass ihr keine Gegner zu nahe an ihn heran lasst.
  • Halte die ADVENT-Vergeltung auf Um diese Missionsart abzuschließen, sollt ihr sechs Zivilisten retten und alle Feinde auslöschen, seien es nun Aliens oder Advent-Truppen. Wenn ihr seht, wie Zivilisten abgeschossen werden, geratet nicht in Panik. In der Regel bleiben genug Zivilisten übrig, die ihr retten könnt. Um Zivilisten zu retten, reicht es, in ihren Kreis zu treten.
  • Beutezug
    Anders als ihr es im ersten Moment vermutlich annehmt, müsst ihr in diesen Missionen nichts aufsammeln. Es reicht, die Gegner zu erledigen, ohne die Ware zu beschädigen. Achtet besonders bei Sprengladungen, Granaten und Raketen darauf, dass ihr beispielsweise den Zug nicht in Mitleidenschaft zieht.
  • Workstation hacken
    Diese Missionen sind sehr zeitkritisch. Euch bleiben nur wenige Züge, die Daten von Advent zu sichern. Sobald ihr den Terminal erreicht habt, platziert ihr einen Soldaten daneben auf einem Feld mit einem Stern und aktiviert den Terminal. Anschließend erledigt ihr die restlichen Gegner.

Klassen und ihre Stärken

Eine detaillierte Beschreibung der Klassen findet ihr in unserem Klassen-Guide, hier bekommt ihr ausführliche Informationen über jede einzelne Kämpfer-Klasse.

Ranger

Den Ranger platziert ihr in der Regel weit vorne. Durch die Nahkampf-Attacken könnt ihr gefährliche Situationen schnell zum Guten wenden. Dank des Fähigkeit "Sturm und Schuss" habt ihr oft die Gelegenheit, nach vorne zu rennen und direkt zu handeln.

Wenn ihr gerne im Verborgenen arbeitet, könnt ihr euren Ranger auch zu einer Art Ninja machen, in dem ihr die richtigen Skills auswählt. Dann ist er länger unsichtbar nachdem euer Trupp enttarnt wurde und macht zum Beispiel mehr Schaden, solange er den Status Verborgenheit hat.

Grenadier

Hier habt ihr es mit dem Mann fürs Grobe zu tun. Dank des Granatwerfers könnt ihr explosive Munition weiter schießen und bekommt eine größere Detonation. Außerdem kann der Grenadier zusätzliche Granaten mit sich tragen.

Stattet ihr ihn später mit einem Exo-Anzug aus, bekommt er zusätzliche Panzerung und einen Raketenwerfer. Eine absolut verlässliche Wahl, wenn ihr eine kleine Gegner-Gruppe dem Erdboden gleich machen wollt.

Spezialist

Skillt ihr den Spezialisten richtig, habt ihr für jede heikle Situation die richtige Lösung parat. Wird beispielsweise einer eurer Soldaten flankiert oder muss sich aus der Deckung bewegen, um etwas aufzuheben, könnt ihr die Drohne des Spezialisten nutzen, um ihm zusätzlichen Schutz zu spenden.

Ein paar Skills sorgen dafür, dass ihr neben der Heilung eurer Kameraden sogar Mali heilen könnt. Auf diese Weise sind negative Effekte wie Panik kein Problem mehr für euch. Achtet daher gut darauf, dass ihr den Spezialisten nicht an der Front platziert, aber auch nicht zu weit vom Rest des Teams entfernt.

Scharfschütze

Bewaffnet mit einem Sniper-Gewehr hällt euch der Scharfschütze den Rücken frei. Habt ihr die Möglichkeit seine Treffsicherheit durch einen Waffenaufsatz oder Psi-Kräfte zu verbessern, solltet ihr diese nutzen. Seht es so: Wenn der Scharfschütze zum Zug kommt, dann sollte er auch wirklich treffen, denn er macht großen Schaden und kann auf große Entfernung zuschlagen.

Holt ihr euch die Fähigkeit Distanzschutz, könnt ihr Feuerschutz durch die Truppsicht auslösen. Das bedeutet, dass der Sniper auch dann automatisch auf Gegner feuert, die sich bewegen, wenn die anderen Soldaten den Sichtkontakt herstellen. Auf diese Weise habt ihr eine besonders zuverlässige Absicherung während den Bewegungen der anderen Soldaten.

Zusammenstellung des Trupps

Im Grunde ist es natürlich eine Frage eures Spielstils die darüber entscheidet, welche Klassen ihr in euren Trupp aufnehmt. Doch um auf alle Situationen vorbereitet zu sein, solltet ihr von jeder Klasse einen Soldaten im Trupp haben. Sobald ihr die Truppgröße erhöht habt, entscheidet euer Geschmack. Doch auch hier gibt es sinnvolle Empfehlungen.

Da jede Klasse durch unterschiedliche Skillungen mehrere Varianten zulässt, hier ein paar Beispiele für besondere Klassen und ihren Einsatz:

  • Ranger
    Da ihr einen Ranger auch zu einem Ninja skillen könnt, habt ihr die Möglichkeit, das beste aus den Fähigkeiten herauszuholen. Auf diese Weise könnt ihr euch neben eurem ausgewogenen Ranger noch einen Ninja bastlen, der abseits eures Trupps die Feinde flankiert.
  • Spezialist
    Einen Spezialisten solltet ihr zu einem typsischen Medic skillen. Dieser kann debuffen und trägt genug Medikits mit sich herum, um bei Bedarf den kompletten Trupp am Leben zu halten. Euren zweiten Spezialisten könnt ihr in Richtung Hacken und Angreifen skillen, um seine fiesen Fähigkeiten zu nutzen.

Bedenkt bei der Planung eures Trupps die Tatsache, dass ihr durch das Psi-Labor die Möglichkeit habt, euch eine besondere fünfte Klasse zu erschaffen.

Aufstellung im Gelände

Wie bereits erwähnt, ist es wichtig die richtige Position für jede Einheit zu wählen. Jede Klasse hat ihre Vor- und Nachteile und diese solltet ihr zu jeder Zeit im Auge behalten. Zusätzlich solltet ihr euch die nötige Zeit für euer Voranschreiten nehmen. Oftmals ist ein schnelles Vorstürmen der Grund für eine unterlegene Situation, in der euch die Gegner einkesseln oder flankieren.

Scharfschützen solltet ihr im ersten Zug auf eine Position bewegen, von der aus sie den Großteil der Karte sehen können. Idealerweise befindet sich diese auf einer erhöhten Position. Da ihr nicht im gleichen Zug ziehen und angreifen könnt, solltet ihr daher den ersten gleich für die Bewegung verwenden. So könnt ihr im nächsten Schritt gleich angreifen oder den Distanzschutz einsetzen.

An der Front positioniert ihr Grenadiere und Ranger. Diese halten in der Regel den meisten Schaden aus und bringen weit vorne ihre Fähigkeiten ideal zum Einsatz. Habt ihr einen Ranger auf Ninja geskilled, könnt ihr ihn auch auf einen Umweg schicken, um eure Gegner zu flankieren. Achtet dabei auf das Sichtfeld der Feinde.

Hinter euren Fronteinheiten setzt ihr den Spezialisten ein, Dieser ist eine solide Unterstützung während der Feuergefechte und kann durch seine defensiven Fähigkeiten viel Unheil abwenden indem er Mali beseitigt und eure Einheiten heilt.

Taktische Vorteile

Xcom 2

Xcom 2 spieletipps meint: Xcom 2 ist ein mehr als würdiger Nachfolger des Strategie-Hits Xcom - Enemy Unknown. Freunde rundenbasierter Taktikgefechte kommen voll auf ihre Kosten. Artikel lesen
Spieletipps-Award90
Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Das allererste Castlevania auf Basis der Unreal Engine 4 genießen: Das war der Traum von Entwickler Dejawolfs, do (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Xcom 2 (Übersicht)

beobachten  (?