Katakomben von Carthus komplett gelöst

von: Spieletipps Team (28. Juli 2016)

Der erste Aschefürst ist gefallen und die Tore zu den Katakomben von Carthus öffnen sich. Auf den folgenden Seiten unserer Komplettlösung zu Dark Souls 3 bringen wir euch sicher durch das Labyrinth, in dem es nur so von Skeletten wimmelt. Zudem lüften wir die Geheimnisse der Katakomben und führen euch zu allen Items dieses Gebietes.

Dark Souls 3: Katakomben von Carthus

Dieses Video zu Dark Souls 3 schon gesehen?

Nachdem ihr den Wächter des Abgrunds und seine Doppelgänger niedergestreckt habt, entzündet ihr das Leuchtfeuer und interagiert mit dem Tor vor euch. Ihr lauft die wenigen Treppen nach unten und lauft geradeaus auf den Abgrund zu. Rechts befindet sich eine Abkürzung, die euch etwas schneller zum nächsten Leuchtfeuer bringt. Allerdings verpasst ihr durch den kürzeren Weg einige wichtige Items.

Biegt also links ab und seht dabei zu, wie sich die ersten Skelette vor euch aufbäumen. Leuchten die Augen dieser klapprigen Kreaturen, stehen sie nach dem ersten Ableben wieder auf. Seid also vorsichtig und lasst euch nicht überraschen. Am Ende des Ganges sammelt ihr noch zwei Mal Carthus-Rot ein, bevor ihr euch der Brücke rechts widmet.

In den Katakomben von Carthus gibt es viele mächtige Schwertkämpfer. Bekämpft sie aus der Distanz!In den Katakomben von Carthus gibt es viele mächtige Schwertkämpfer. Bekämpft sie aus der Distanz!

In der Ferne seht ihr einen Skelett-Schwertkämpfer, den ihr am besten nicht auf der Brücke bekämpft. Lasst euch nicht die Hosenträger vom Leib schneiden und lockt den untoten Schurken lieber an. Alternativ beschießt ihr ihn mit Pfeilen aus der Distanz, damit er auf euch zustürmt und in den Abgrund fällt. Nehmt ihr den Pfad über die Brücke, werden euch mit großer Wahrscheinlichkeit weitere Skelette entgegenlaufen.

Foliant von Carthus und Scharfer Edelstein

Achtet zudem auf das Skelett auf der linken Seite, das euch aus der Ferne mit Pfeilen beschießt. Ignoriert es und sprintet daran vorbei. Erreicht ihr den nächsten großen Raum mit den vielen Säulen, lauft ihr links die Treppe nach oben auf die nächste Ebene. Biegt ihr rechts ab, findet ihr die Seele eines namenlosen Soldaten am Ende des Ganges. Kehrt wieder um, folgt dem Weg und klettert die Leiter hinab in die Tiefe, wo das nächste Leuchten eines Items zu sehen ist. Wieder handelt es sich um die Seele eines namenlosen Soldaten.

Im nächsten Raum seht ihr Flammenkegel von der Decke baumeln und einen weiteren Skelett-Schwertkämpfer. Gleich rechts befindet sich eine Illusionswand. Entledigt euch dem Schurken, öffnet den geheimen Pfad und sammelt dort den den Folianten von Carthus ein. Kehrt zum üblichen Weg zurück und und sammelt rechts einen Scharfen Edelstein ein.

Die Illusionswand in den Katakomben von Carthus wird durch die Flamme an der Decke erhellt.Die Illusionswand in den Katakomben von Carthus wird durch die Flamme an der Decke erhellt.

Im nächsten Raum hört ihr es ordentlich poltern und krachen. Das liegt an der gigantischen Skelettkugel, die mit hohem Tempo von links nach rechts und wieder zurück braust. Mit etwas Glück überrollt sie die beiden Skelett-Schwertkämpfer und ihr spart euch den mühsamen Kampf gegen die Untoten. Lauft ihr erneut die Treppen nach oben, werdet ihr schnell feststellen, dass ihr ein Mal im Kreis gelaufen seid. Da ihr in diesem Abschnitt der Katakomben von Carthus alle Items eingesackt habt, könnt ihr die bereits erwähnte Abkürzung nach dem Leuchtfeuer nehmen.

Carthus-Milchring und die erste Abkürzung

Vom Leuchtfeuer: Farron Feste aus lauft ihr zum Abgrund, biegt dann aber nach rechts ab und vernachlässigt den Gang über die Brücke. Lasst euch vorsichtig Ebene für Ebene nach unten fallen und erledigt die dort lauernden Skelette. Unten angekommen wartet ihr auf die Skelettkugel, damit sie euch nicht zerquetscht.

Rollt sie über die Treppen nach oben, lauft ihr der Kugel hinterher und sammelt auf dem Weg ein Mal Glut ein. Solltet ihr nicht schnell genug sein, könnt ihr rechts und links Deckung suchen. Im nächsten Raum schaut ihr neben die Treppe rechts und erledigt den rotäugigen Skelett-Schwertkämpfer - dieser bewacht zwei Kleine Titanitscherben.

Nehmt hier den Pfad durch den Torbogen und zerlegt die Skelette, die sich direkt vor euch aufrichten werden. Setzt euren Weg fort, bis ihr auf Anri von Astora trefft - ob der NPC hier auftaucht, kommt darauf an, wie ihr mit den Charakteren in Dark Souls 3 umgegangen seid. Nach dem Gespräch begebt ihr euch auf die Plattform, wo ihr einen Gecko findet, der euch Funkeltitanit liefert. Rechts daneben entnehmt ihr der Leiche drei Blutrote Moosklumpen.

Anri von Astora fragt euch, ob ihr ihren/seinen Begleiter Horace in den Katakomben gesehen habt.Anri von Astora fragt euch, ob ihr ihren/seinen Begleiter Horace in den Katakomben gesehen habt.

Ihr habt nun alle Items in diesem Bereich aufgenommen und könnt der Skelettkugel nach unten folgen. Der folgende Abschnitt der Komplettlösung bringt euch in die unteren Etagen der Katakomben von Carthus. Folgt der Skelettkugel nach unten und betretet die engen Gänge der unterirdischen Gräber.

Gleich rechts steht ein harmloses Skelett mit Hütchen, das bloß wegrennt, wenn ihr ihm näher kommt. Rennt ihm nicht hinterher, sondern lasst die Skelettkugel an der Wand vor euch zerschellen. So erhaltet ihr nämlich einen wertvollen Untoten-Knochensplitter. Folgt dem Weg weiter und versucht die Vasen um euch herum zu vermeiden. Zerstört ihr sie, werdet ihr von dunkler Magie verfolgt, die euch Schaden zufügt.

Lauft ihr um das Eck, werdet ihr einen langen Gang sehen. Ungefähr in der Mitte des Pfades, könnt ihr aus Versehen eine Falle aktivieren. Schaut immer auf den Boden und achtet auf versteckte Schalter, die etwas aus dem Boden herausragen. Diese Fallen könnt ihr natürlich auch zum Bekämpfen der Feinde nutzen - springt nur rechtzeitig in Deckung!

Erstes Leuchtfeuer und Asche eines Grabwächters

Biegt ihr nach ein paar Metern rechts ab, werdet ihr eine große Ansammlung von Vasen sehen. Dahinter ist der Carthus-Milchring versteckt. Lasst euch hier nicht von den Schwertkämpfern überraschen!

Folgt dem Weg weiter und biegt ganz hinten erneut rechts ab. In der Ferne entdeckt ihr zwei weitere Skelett-Schwertkämpfer, die ihr am besten einzeln anlockt. Alternativ aktiviert ihr den Schalter für die Falle, um den Schurken etwas Energie abzuziehen. Entreißt der Leiche links die Große Seele eines unbekannten Reisenden und hebt hinter dem Loch im Boden ein Mal Glut auf.

Lauft durch die Tür und den schmalen Gang in den nächsten Raum. Auch hier rollt eine gigantische Skelettkugel umher, vor der ihr euch in Acht nehmen müsst. Ist sie fort, schaut ihr nach links, wo ihr eine Große Titanitscherbe aufsammelt. Auf der halben Strecke nach unten solltet ihr unbedingt noch einmal links abbiegen, da ihr hier einen Rückzugsort und das Leuchtfeuer: Katakomben von Carthus freischaltet.

Ihr ruht euch kurz aus und folgt dem Knochenball in die untere Etage. Hier werdet ihr sofort von einigen Ratten in Empfang genommen, die ihr mit wenigen Schlägen vernichtet. Ihr seht zwei große Säulen zu eurer Linken, an denen ein Skelett patrouilliert. Zerlegt das Knochengerüst und schnappt euch zwei Kleine Titanitscherben.

Hier findet ihr die Asche eines Grabwächters. Das freut sogar unsere Koop-Kollegen.Hier findet ihr die Asche eines Grabwächters. Das freut sogar unsere Koop-Kollegen.

In der Nähe der Leiche findet ihr eine Treppe, die euch eine Ebene weiter nach oben bringt. Lauft hinauf, schickt die Untoten direkt in die Hölle und hebt hinten vor dem zerstörten Übergang drei Mal Carthus-Rot auf. Kehrt zurück und lauft rechts an der Treppe vorbei, mit der ihr nach oben gekommen seid. In diesem Gang begegnet euch ein Skelett-Schwertkämpfer, der eine Große Titanitscherbe und die Asche eines Grabwächters beschützt.

Ritterschlächter Tsorig und Carthus-Blutring

Nachdem ihr die Asche aufgehoben habt, geht ihr dort direkt die Treppen hinunter und schlagt auf die Mauer ein - es handelt sich um eine Illusionswand. Diese Halle habt ihr bereits zur Hälfte erkundet, also bewegt ihr euch an das andere Ende, wo ihr von einer riesigen Ratte attackiert werdet. Tötet sie und lauft die wenigen Treppen durch den Eingang links herunter. Am Gitter findet ihr ein Mal Glut.

Hier taucht womöglich der Finstergeist von Ritterschlächter Tsorig auf, der euch bei seinem Ableben den Ring des Ritterschlächters und die Geste Mein Dank! liefert.

Geht ihr wieder hoch, schaut ihr in einen sehr langen dunklen Korridor. Hier erwarten euch viele Skeletträder und ein Skelett-Schwertkämpfer. Wieder empfehlen wir euch den Kampf aus der Ferne, da an der Decke viel Untotes Fleisch hängt. Sind alle Gefahren eliminiert, hebt ihr am Ende des Ganges den Carthus-Blutring und zwei Kleine Titanitscherben auf.

Kristallechse und die wackelige Brücke

Einen einzigen Weg habt ihr in dieser Halle noch nicht erforscht. Lauft ganz nach hinten an beiden Treppen vorbei und biegt rechts in die Höhle ab. Hier könnt ihr schon früh das Funkeln einer kleinen Kristallechse akustisch wahrnehmen. Nehmt Anlauf und zerhackt den Gecko für einen Feurigen Edelstein.

Am Abgrund wartet ein Skelett mit mächtiger Klinge auf euch - versucht ihn in die Tiefe zu stoßen. Lauft rechts weiter und aktiviert den Schalter für das Gittertor. So schaltet ihr eine willkommene Abkürzung zum Endboss der Katakomben von Carthus - Hochfürst Wolnir - frei. Sammelt nun schnell die Große Seele eines namenlosen Soldaten und zwei Schwarze Käferkügelchen ein. Die Knochen am Boden werden sich nämlich aufrichten und sich zu einer großen Skelett-Armee formen.

Lockt die Skelette an und kappt die Seile am Ende der wackeligen Brücke - es regnet Seelen!Lockt die Skelette an und kappt die Seile am Ende der wackeligen Brücke - es regnet Seelen!

Nehmt die Beine in die Hand und lauft! Haltet euch aber etwas rechts und lauft den Hügel hinauf, hier trefft ihr erneut auf Anri von Astora. Um ihre/seine Bedürfnisse kümmern wir uns allerdings später. Nehmt nun den alternativen Pfad über die Brücke und kappt die Seile links und rechts, damit die Skelette in die Tiefe fallen. Die Brücke dient euch nun als Leiter in den Abgrund.

Der Feurerdämon und die Mimic-Truhe

Hinter der eingestürzten Brücke befindet sich direkt der Endboss der Katakomben von Carthus. Anstatt euch dem knochigen Dunkelfürsten zu stellen, klettert ihr die Brücke hinunter. Seht ihr in den Abgrund, werdet ihr einen feindlich gesinnten NPC entdecken. Diesem widmen wir uns später. Folgt unten dem Pfad und betretet die Ruine, in der euch ein Feuerdämon begegnet.

Mit einem Trick ist der Feuerdämon in den Katakomben von Carthus leichte Beute.Mit einem Trick ist der Feuerdämon in den Katakomben von Carthus leichte Beute.

Wollt ihr den Dämon austricksen, lockt ihr ihn zum Eingang der Ruine. Der Dickschädel der Bestie ist so riesig, dass sie nicht hindurch passt. Verpasst dem Dämon ein paar Schläge und geht anschließend etwas auf Distanz. Einige seiner Angriffe haben nämlich eine enorme Reichweite und könnten euch dennoch erwischen. Als Belohnung für den erfolgreichen Kampf erhaltet ihr die Seele eines Dämons.

Bevor ihr die Stufen auf die untere Ebene nehmt, schaut ihr links nach einer Truhe. Dies ist eine Mimic, die ihr mit einem Untoten-Jägeramulett lahmlegt. Andernfalls schlitzt ihr der bösartigen Truhe einfach die Beute aus dem Leib - es handelt sich um eine Schwarzklinge. Ihr lauft nun zwei Ebenen weiter nach unten und tötet die Skelette. Hier hebt ihr zudem die Große Seele eines namenlosen Soldaten und eine Große Titanitscherbe auf.

Die letzte Treppe führt euch in den letzten Gang der Katakomben von Carthus. Die Tür rechts dürft ihr nur alleine betreten. Habt ihr einen Koop-Partner dabei, muss dieser leider in seine Welt zurückkehren. Vorne entnehmt ihr der Leiche die Augenbinde des Alten Weisen und den Hexenring. Geht ihr durch den Torbogen, entzündet ihr das Leuchtfeuer: Verwaiste Gruft.

Horace töten und der Ring des Bösen Auges

Von diesem Leuchtfeuer aus, erreicht ihr das nächste Gebiet: Schwelender See. Wir widmen uns diesem Bereich nur kurz, da wir Anri einen Gefallen tun müssen. Sie/Er ist auf der Suche nach ihrem/seinen Begleiter Horace, den wir hier finden werden. Am feuerroten See angekommen, werdet ihr sogleich von einem riesigen Piratenschiff angegriffen. Nun gut, es handelt sich leider nur um eine Balliste, allerdings sieht diese Gerätschafft auf den ersten Blick sehr verdächtig nach einem bewaffneten Schiff aus.

Die Balliste feuert immer drei Salven an Speeren auf euch ab, bevor sie nachladen muss. Nutzt diese Auszeit und versteckt euch hinter den riesigen Bäumen, die ihr im ganzen See findet. Nachdem ihr die Gewässer betretet, haltet ihr euch rechts und sucht nach einer Öffnung zwischen den Steinen und Wurzeln. Ihr erkennt den Eingang an ein paar Kerzen, die euch den richtigen Weg weisen.

Lauft durch die Höhle und hackt auf die erste kleine Kristallechse ein. Sie liefert euch ein Mal Funkeltitanit. Weiter hinten wartet eine zweite, die euch sogar einen Titanitbrocken einbringt. Ihr betretet die Arena, in der Horace auf euch wartet. Nähert ihr euch Anris Leibwächter, wird er euch sofort attackieren. Warum, fragt ihr euch? Dieses Mysterium bleibt leider ungelöst.

Weicht Horace' Lanzenhieben aus und umkreist ihn. Er hat wenig Schutz vor euren Treffern.Weicht Horace' Lanzenhieben aus und umkreist ihn. Er hat wenig Schutz vor euren Treffern.

Hackt auf den Verräter ein, um Anri vor dem Tod zu bewahren.Verschwindet ihr nämlich aus dem See, ohne ihn zu töten, könnt ihr Anri von seiner Präsenz erzählen. Sie/Er wird den Weg dorthin auf sich nehmen, nur um dann an der Spitze seiner Lanze zu sterben. Da ihr diese Tragödie definitiv verhindern wollt, zerlegt ihr den Rüpel und erstattet dem NPC erst danach Bericht.

Für den Sieg über Horace erhaltet ihr den Llewellyn-Schild. Was passiert, wenn ihr andere NPCs getötet habt, erfahrt ihr in unserem separaten Guide. In der Arena findet ihr noch folgendes:

  • Große Titanitscherbe (x2)
  • Gelbes Käferkügelchen (x2)

Ihr kehrt nun wieder zurück zu Anri und berichtet ihr/ihm von den Vorkommnissen im Schwelenden See. Als dank erhaltet ihr den Ring des Bösen Auges. Zudem wird die Quest mit diesem NPC fortgeführt.

Ihr lasst euch nun vorsichtig nach unten auf den schmalen Weg fallen, um zum Endboss zu gelangen. Wie ihr Hochfürst Wolnir schnell und einfach besiegt, erfahrt ihr in unserem Boss-Guide. Die folgende Seite der Komplettlösung führt euch durch den Schwelenden See. Hier trefft ihr auf einige finstere Dämonen und deren König - auf geht's!

Dark Souls 3

Dark Souls 3 spieletipps meint: Opulent inszeniertes Action-RPG ohne große Neuerungen, dafür aber mit den besten Bestandteilen der Serie. Spielerisch eine gute Herausforderung. Artikel lesen
Spieletipps-Award86
Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Resident Evil 7: Capcom veröffentlicht letzte Demo und Kampagnen-Trailer

Resident Evil 7: Capcom veröffentlicht letzte Demo und Kampagnen-Trailer

Im Januar möchte Entwickler und Hersteller Capcom das Horrorspiel Resident Evil 7 veröffentlichen. Vorab habt (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dark Souls 3 (Übersicht)

beobachten  (?