Schwelender See komplett gelöst

von: Spieletipps Team (28. Juli 2016)

Diese Seite unserer ausführlichen Komplettlösung führt euch in das Gebiet Schwelender See. Nachdem ihr die Katakomben von Carthus durchsucht habt, dürft ihr euch nun auf Dämonen und brühheiße Ruinengänge stürzen. Wie gewohnt, werden wir euch alle Geheimnisse und Items in diesem Gebiet zeigen, damit ihr nichts verpasst.

Dieses Video zu Dark Souls 3 schon gesehen?

Der Schwelende See besteht aus zwei Teilen. Ihr durchquert die Gewässer des Sees, wo ihr ständig von einer riesigen Balliste attackiert werdet. Im westlichen Teil hingegen findet ihr einen gigantischen Carthus-Sandwurm, der tödliche Blitze auf euch feuert. Ihr merkt schon: Egal welchen Weg ihr wählt, eure Reise wird keine leichte sein.

Dark Souls 3: Schwelender See

Später schalten wir die Balliste aus, damit alle Items im See ohne Stress und zahlreiche Bildschirmtode erreichbar sind. Allerdings gibt es einige Geheimnisse, die ihr mithilfe der feindlichen Artillerie freischalten könnt. Wo die staubige Erde ins Wasser des Sees mündet, lauft ihr geradeaus auf eine Wand bestehend aus Ziegeln zu. Lenkt die Geschosse der Balliste auf diese zerbrechliche Wand, damit ihr den Gefleckten Steinplattenring aufheben könnt.

Schwelender See: Hinter dieser zerbrechlichen Wand findet ihr den Gefleckten Steinplattenring.Schwelender See: Hinter dieser zerbrechlichen Wand findet ihr den Gefleckten Steinplattenring.

Dreht ihr euch um, werdet ihr inmitten des Sees eine Plattform erkennen. Bewegt ihr euch auf diese Insel zu, müsst ihr erneut das Feuer der Artillerie auf diesen Punkt lenken. Die Balliste haut ein Loch in den Boden und ihr schaltet für später eine willkommene Abkürzung in die Ruinen frei. Den Krabben im übrigen Teil des Sees statten wir in der Komplettlösung erst später einen Besuch ab.

Wir widmen uns nun dem Carthus-Sandwurm im westlichen Teil zu, der auch gleichzeitig das Tor zum Endboss bewacht. Hinter der Bestie gelangt ihr zum ersten Leuchtfeuer der Dämonenruinen. Bleibt stets hinter dem Baum vor der Bestie, dieser schützt euch nämlich vor den Geschossen der Balliste, während ihr euch um den Wurm kümmert.

Carthus-Sandwurm und die Dämonenruinen

Habt ihr genügend Geduld, könnt ihr den Carthus-Sandwurm aus der Ferne mit Pfeilen oder Zaubern ärgern. Wir empfehlen euch allerdings links an der Kreatur vorbeizuhuschen. Schlagt ein bis zwei Mal auf den Wurm ein, bis er sich in den Boden eingräbt. Lauft ihr vorbei, seht ihr direkt vor euch eine Nebelwand, die euch zum Alten Dämonenkönig führt. Diesem feurigen Endboss von Dark Souls 3 widmen wir uns erst ganz zum Schluss, wenn wir alle Items im Schwelenden See aufgesammelt haben.

Lauft stattdessen rechts den Berg hoch und sammelt hier eine Große Titanitscherbe auf. Vom Hügel aus könnt ihr den Carthus-Sandwurm ohne Probleme erledigen. Das solltet ihr auch tun, da ihr einen Untoten-Knochensplitter und das Wunder Blitzpfahl als Belohnung erhaltet. Lauft nun durch den Eingang und betretet die Ruinen. Unten entzündet ihr das Leuchtfeuer: Dämonenruinen.

Hier oben kann euch der Carthus-Sandwurm nichts anhaben - erledigt ihn!Hier oben kann euch der Carthus-Sandwurm nichts anhaben - erledigt ihn!

Folgt dem Pfad in die unteren Ebenen der Ruinen, bis ihr auf euren ersten Widersacher trefft. Der Dämonenkleriker wirft euch Feuerbälle zu, die ihr mit Pfeilen abschießen könnt. So verfolgen sie euch nicht mehr. Ist die kreischende Bestie erledigt, hebt ihr ein Mal Glut an der Brüstung auf.

Kehrt nun um und ignoriert die Treppe links. Lauft den Gang entlang und zerlegt die drei Ghrus, die hier hinter der Ecke auf euch lauern. Vorsicht: Einer davon versprüht Gift, also haltet euch nach dem ersten Angriff fern. Diese Gegner lassen vermehrt Kleine Titanitscherben fallen. Benötigt ihr dieses Material zum Aufwerten eurer Waffen, dann könnt ihr sie hier farmen.

Wieder ignoriert ihr die Treppe nach unten, weil wir zunächst diese Etage der Dämonenruinen erforschen möchten. Lauft durch den Torbogen und macht euch auf einen sehr schnellen Ghru gefasst, der von seinem auf dem Boden liegenden Kumpanen ablenkt. Tötet erst den einen und anschließend den anderen Ghru, der es sich vor einer steinernen Statue gemütlich gemacht hat.

Folgt dem Weg und feuert auf den Lava-Pudding, der von der Decke hängt. Im Schwelenden See taucht das Untote Fleisch häufig auf. Zudem teilen sie Feuerschaden aus - seid gewarnt! Hebt anschließend die Glut auf und lasst euch in das Loch im Boden fallen. Ihr werdet von Ghrus attackiert, die ihr mit wenigen Schlägen ins Jenseits befördert.

Zunächst wählt ihr den Pfad, an dessen Ende ein Ghru mit Lanze und Schild sitzt. Tötet ihn, lauft weiter und hebt in einer Sackgasse links eine weitere Glut ein. Folgt ihr dem Weg weiter, könnt ihr links die Treppen hinauf gehen und ein weiteres Leuchtfeuer entzünden - das Vorzimmer des Alten Königs.

Lauft daneben durch den kurzen Gang, wo ein Dämonenkleriker auf euch wartet. Zerlegt den Schreihals und widmet euch dem nächsten Raum, in dem ein Ghru vor euch sitzt. Links und rechts lauern allerdings zwei weitere Gegner auf euch. Schlitzt die Rüpel auf und sammelt den Folianten von Izalith ein - hier gibt es sonst nichts zu holen, daher dreht ihr wieder um.

Foliant von Izalith: Keine Sorge! Die Statue erwacht nicht zum Leben, wenn ihr das Item aufhebt.Foliant von Izalith: Keine Sorge! Die Statue erwacht nicht zum Leben, wenn ihr das Item aufhebt.

Chaotischer Edelstein und zwei Illusionswände

Biegt direkt links ab, bevor ihr zum Leuchtfeuer geht und schnappt euch die kleine Kristallechse am Ende des Ganges - sie liefert euch einen Chaotischen Edelstein. Diese Sackgasse erreicht ihr übrigens auch, wenn ihr durch das Loch auf der mittleren Insel des Schwelenden Sees springt.

Kehrt zum Leuchtfeuer: Vorzimmer des Alten Königs zurück und widmet euch der Wand schräg gegenüber. Schlagt auf sie ein, da es sich hier um eine Illusionswand handelt. Von der erhöhten Position aus am Ende des schmalen Ganges, könnt ihr die Dämonenkleriker in der Haupthalle per Fernkampfwaffen oder Zauber töten. Die Abzweigung davor wimmelt nur so vor Untotem Fleisch. Entweder rennt ihr hindurch oder schießt die Lavaklumpen einzeln von der Decke. Hier hinten hebt ihr eine Estus-Scherbe auf, bevor ihr wieder zum Leuchtfeuer zurückkehrt. Im Vorzimmer des Alten Königs angekommen,biegt ihr gleich rechts ab und nehmt die Treppe nach unten.

Lauft geradeaus weiter in den Raum mit den Säulen und nehmt den Eingang durch den Torbogen, der durch die Flammen zweier Fackeln erhellt wird. Schreitet ihr in den nächsten Bereich, schaltet ihr links von euch eine feuerspeiende Statue aus, die euch allerdings auch nur dann angreift, wenn ihr dem Unhold zu nahe kommt. Folgt dem Pfad der leuchtenden Fackeln weiter, bis ihr an einer Abzweigung ankommt. Links befindet sich eine, nicht sonderlich gut versteckte, Illusionswand.

Silberritter und Untoten-Knochensplitter

Öffnet den geheimen Weg und seht dem Silberritter dabei zu, wie er den Ghru tötet. Schaltet den Krieger aus und schnappt euch das Schwert des Schwarzen Ritters. Verlasst den düsteren Raum und lauft geradeaus auf die Haupthalle zu. Habt ihr eure erhöhte Position vorhin genutzt, dürften die meisten Dämonenkleriker tot sein. Andernfalls müsst ihr euch durch die kreischenden Gegnermassen kämpfen.

Den Untoten-Knochensplitter benötigt die Bestie wohl nicht mehr.Den Untoten-Knochensplitter benötigt die Bestie wohl nicht mehr.

Am Ende der Halle findet ihr eine Ansammlung von Untotem Fleisch, die einen Untoten-Knochensplitter bewachen. Lauft nun wieder zurück und geht durch den Torbogen ganz hinten rechts, der euch in einen langen Gang mit einer Abzweigung nach rechts führt - hier springt euch eine kleine Ratte entgegen.

Lauft ihr geradeaus weiter, findet ihr ein Loch, durch das ihr in die Lava springen könnt. Dies solltet ihr nur dann tun, wenn ihr über genügend Feuerresistenzen verfügt und gegebenenfalls die Pyromantie Blitzschweiß von Cornyx gekauft habt. Der Sprung in den roten Tod bringt euch folgendes:

  • Glut
  • Weißhaar-Talismann
  • Heilige Flamme (Pyromantie)

Foliant von Quelana und Izalith-Stab

Wir folgen nun dem Weg mit den kleinen Ratten und befinden uns in einem Bereich, der wohl von der Natur zurückerobert wurde. Direkt gegenüber vom Eingang seht ihr eine mit Wurzeln bedeckte Wand, die sich erneut als Illusionswand entpuppt. Biegt hier zunächst links ab und sammelt den Foliant von Quelana auf - arme Quelana! Die Treppe hier bringt euch wieder zur Lava.

Foliant von Quelana: Bei diesem Anblick dürften einige Souls-Veteranen zusammenzucken.Foliant von Quelana: Bei diesem Anblick dürften einige Souls-Veteranen zusammenzucken.

Erneut kehrt ihr um und begebt euch in den ersten Raum, wo euch die kleinen Ratten attackiert haben. Neben der Illusionswand gibt es hier nämlich einen normalen Pfad, der euch nun in die unterste Ebene des Schwelenden Sees bringt. Hier angekommen, erledigt ihr zunächst die große Ratte und ihre Schergen. Auf der Höhe der dicken Maus links, enttarnt ihr eine weitere Illusionswand, hinter der ihr eine Truhe und drei Große Titanitscherben darin findet.

Schlagt nun auf die nächste Wand vor euch ein - auch diese ist nur eine Illusion. Lasst euch hier vorsichtig auf die nächste Plattform fallen, damit ihr den Izalith-Stab aufnehmen könnt. Die verfluchten Basilisken unten solltet ihr einzeln anlocken und töten. Wenn euch diese erst einmal umzingeln, verendet ihr schon bald als hübsche Kristallstatue im Schwelenden See. In selbigem Raum findet ihr einen leblosen Körper, dem ihr eine Titanitschuppe entnehmt. Lauft ihr hier den Weg weiter, entdeckt ihr eine sehr breite Treppe und einen Pfad links davon.

Folgt ihr dem schmalen Weg links, erreicht ihr eine zweite Lavabucht. Habt ihr Ritterschlächter Tsorig nicht in den Katakomben von Carthus angetroffen, wird er hier auftauchen und euch angreifen. Als Beute für den Sieg über diesen Finstergeist-NPC erhaltet ihr sein Rauch-Ultra-Großschwert und den Schwarzeisen-Großschild. Kehrt um und nehmt die breite Treppe nach oben.

Ihr blickt auf eine Brücke, vor der ein weiterer mächtiger Ritter patrouilliert. Auf der Erhöhung gegen ihn zu kämpfen ist weniger sinnvoll. Ihr werdet schnell in den Tod stürzen. Lockt den schwertschwingenden Schurken an und zerlegt ihn dann in seine Einzelteile. Auf der anderen Seite der Brücke hebt ihr die Seele eines entmutigten Ritters auf. Schreitet durch den Torbogen und klettert die zwei Leitern nach oben.

Drachenreiter-Bogen finden und Balliste ausschalten

Oben angekommen lasst ihr euch vorsichtig rechts auf die Plattform fallen, um den Drachenreiter-Bogen aufzusammeln. Begebt euch wieder nach oben und lauft durch die Höhle, bis ihr im Schwelenden See angekommen seid. Das ihr dieses Gebiet wieder betretet, merkt ihr an der Balliste, die euch sofort ins Visier nimmt.

Drachenreiter-Bogen: Nach der zweiten Leiter lasst ihr euch auf diese Ebene fallen.Drachenreiter-Bogen: Nach der zweiten Leiter lasst ihr euch auf diese Ebene fallen.

Lauft hinter der Steinmauer links den Berg hinunter, damit sie euch nicht mehr trifft. Hier findet ihr zudem zwei Heimatknochen. Folgt den, auf Steinen platzierten, Kerzen und nehmt die schmale Route links, wo ihr von drei Skelett-Rädern attackiert werdet. Lauft ihr diesen Berg weiter nach oben, müsst ihr mit einigen Untoten und Skelett-Schwertkämpfern rechnen. Entledigt euch der Gegner und betätigt den Hebel unter der Balliste, um sie zu deaktivieren.

Hinter der Balliste findet ihr einen Vorsprung, den ihr nutzen solltet. Füllt eure Gesundheit mit Flakons auf und springt die vielen Plattformen nach unten, bis ihr wieder in den Gewässern des Schwelenden Sees steht. Um diesen Teil der Komplettlösung und das Gebiet Schwelender See abzuschließen, müsst ihr euch nur noch ein paar Items im See selber schnappen. Da ihr die Balliste deaktiviert habt, könnt ihr euch nun sogar etwas Zeit lassen.

Seht ihr die Riesenkrabben im See? Begebt euch zu den Kreaturen und lauft an der Felswand entlang. Hier werdet ihr eine Leiche finden, die euch einen Chaotischen Edelstein spendiert. Sucht ihr den Rest des Gebietes ab, werdet ihr zudem fünf Große Titanitscherben und einen Schild des Verlangens finden.

Ihr habt alle Items gefunden und dürft euch nun dem Endgegner stellen. Der Alte Dämonenkönig ist ein zäher Bursche und verlangt euch einiges ab. Auf der nächsten Seite unserer Komplettlösung führen wir euch durch das Irithyll des Nordwindtals.

Dark Souls 3

Dark Souls 3 spieletipps meint: Opulent inszeniertes Action-RPG ohne große Neuerungen, dafür aber mit den besten Bestandteilen der Serie. Spielerisch eine gute Herausforderung. Artikel lesen
Spieletipps-Award86
Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

3DS: Nintendo bietet Belohnung für legales Hacking

3DS: Nintendo bietet Belohnung für legales Hacking

Ausnahmsweise geht es mal nicht um fiese Möchtegern-Hacker, die Online-Server stören oder andersweitig den Vi (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 7: Sound-Paket von Creative
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dark Souls 3 (Übersicht)

beobachten  (?