Einsteiger-Guide: Tipps und Tricks für einen reibunglosen Spielstart - Dark Souls 3

von: Spieletipps Team (28. Juli 2016)

Dark Souls 3 erscheint am 12.04.2016 und wir bereiten jetzt schon einige Guides für euch vor, die alle wichtigen Aspekte des Spiels beleuchten. Doch wir konnten das Spiel bereits testen und haben einen ausführlichen Einsteiger-Guide für euch erstellt, mit vielen Tipps und Tricks, die euch den Einstieg in das Hardcore-Rollenspiel erleichtern sollen, weiterführende Inhalte werdet ihr in unserer Komplettlösung finden. Im Folgenden, erfahrt ihr die besten Tipps für den optimalen Spielstart in Dark Souls 3.

Dieses Video zu Dark Souls 3 schon gesehen?

Dark Souls 3 bietet dieselben Stärken und Schwächen wie die Vorgänger der Dark Souls-Spielereihe. Das Spiel weißt sowohl alte, als auch neue Spielmechaniken auf, es lässt sich aber wesentlich schneller spielen als seine Vorgänger. Wir liefern euch nun Tipps und Tricks, zu den altbekannten Spielmechaniken und zu sämtlichen Neuerungen.

Dark Souls 3: Tipps zur Klassen-Auswahl und der Charaktererstellung

Wahrscheinlich werden sich viele Souls-Veteranen darüber freuen, dass ihr nun wesentlich mehr Aspekte der Charaktererstellung, individuell anpassen könnt. * Ihr könnt den Namen, das Geschlecht, das Alter und auch die genauen Proportionen des Spielcharakter-Körpers bestimmen, also sämtliche Details bis hin zur Form des Gesichts, können mit einem Regler einfach abgeändert werden.* Aber auch Stylisten kommen auf ihre Kosten, ihr könnt auch zwischen unterschiedlichen Frisuren wählen, außerdem gibt es auch Bärte und Tätowierungen zur Auswahl. Also der persönlichen Kreativität bei der Heldenerstellung sind wenig Grenzen gesetzt. Aber verschwendet nicht zu viel Zeit auf dieses Thema, Rüstungen und Helme werden euren Spiel-Charakter äußerlich ebenfalls verändern.

Es lassen sich beinahe alle physischen Erkennungsmerkmale anpassenEs lassen sich beinahe alle physischen Erkennungsmerkmale anpassen

Kommen wir nun zu den den Klassen, in Souls-Spielen ist die Wahl der Klasse nicht von übergeordneter Bedeutung, da der Spiel-Charakter in verschiedene Richtungen entwickelt werden kann, in Bezug auf die Skill-Entwicklung. Die Klasse gibt euch eine Entscheidungshilfe, um den passenden Charakter für eure Spielweise zu finden. Für Anfänger ist aber wichtig, dass ihr eine kampfstarke Charakter-Klasse wählt, die auch schon auf Stufe 1 über eine gute Ausrüstung verfügen, der „Ritter“ ist zum Beispiel eine gute Wahl. Abgesehen davon, könnt ihr zwischen 10 verschiedenen Helden-Klassen wählen.

Wenn ihr nun eine Klasse gewählt habt, könnt ihr im Spielverlauf verschiedenste Skills entwickeln, aber falls ihr euch einmal „verskillt“ habt, könnt ihr diese Entscheidung auch schnell wieder rückgängig machen und die Skill-Punkte zurücksetzen. Dafür müsst ihr aber schon etwas Zeit in das Spiel investieren, irgendwann könnt ihr mithilfe eines bestimmten NPCs eure Attribute neu zuweisen, zu diesem Spiel-Aspekt werden in Kürze einige Tipps folgen.

Ihr könnt aber wieder von Beginn an auf die Unterstützung von Begräbnisgeschenken zählen, mit diesen praktischen Items könnt ihr euch heilen oder eure Rüstung aufwerten. Zu empfehlen ist vielleicht das Item „Ring des Lebens“, es erhöht permanent eure Trefferpunkte, sobald der Ring getragen wird. Mit diesen Ring fällt euch die Jagd nach Erfolgen leichter.

Der Ritter ist die ideale Starter-Heldenklase für EinsteigerDer Ritter ist die ideale Starter-Heldenklase für Einsteiger

Hinweis: Generell gilt --> Charakter-Klassen starten mit unterschiedlichen Höhen bei der „Charakterstufe“. Einen ausführlichen Überblick findet ihr in unserem Klassen-Guide.

Eine Übersicht über die Start-Klassen:

  • Söldner / Stufe 8: Der Söldner startet mit dem höchsten Geschicklichkeits-Wert, diese Charakter-Klasse ist eine absolute Empfehlung für alle Spieler, die im Kampf gerne zwei Einhandwaffen verwenden und eine Spezialisierung auf diese schnelle, dynamische Kampfweise anstreben. Startwaffen: Krummsäbel und Schild.

  • Ritter / Stufe 9: Für blutige Anfänger ist der Ritter geeignet, er besitzt sehr ausgewogenen Kampf-Werte und verfügt, ebenso wie der Söldner, über ein Schild. Dieser Schild absorbiert aber 100% des ihm zugefügten physischen Schadens. In der Praxis bedeutet dies Folgendes: Wenn ihr nur mit dem Schild blockt, wird der Schaden „zuerst“ von eurer Ausdauer abgezogen (Siehe Ausdauer-Balken), erst danach leidet euer Gesundheits-Wert. Dieser Vorteil kann euch in eurem ersten Bossfight den Hals retten.

  • Krieger / Stufe 7: Für alle geborenen Nahkämpfer ist der Krieger die erste Wahl, diese Klasse verfügt schon am Anfang über einen Stärke-Wert von 16. Startwaffen: Einhand-Axt und Schild.

  • Herold / Stufe 9: Falls ihr vielleicht schon aus früheren Teilen Erfahrungen gesammelt habt, ist diese Klasse vielleicht interessant. Die Klasse ist etwas anspruchsvoller in Bezug auf Skills und Kampfweise. Der Herold startet von Beginn an mit einem hohen Glaubens-Wert, dies ist für Heilzauber interessant. Startwaffen: Speer und Parierschild.

  • Assassine / Stufe 10: Der Assassine ist ein Meister mit seinem spitzen Schwert, außerdem verfügt er auch über ein kleines Parierschild. im Kampf wird er häufig auf Magiesprüche zurückgreifen und zum Beispiel aus dem „Schatten“ heraus einen Angriff durchführen. Es empfiehlt sich die Attribute Zauberei und Geschicklichkeit zu entwickeln.

  • Zauberer / Stufe 6: Diese Klasse verfügt von Beginn an über den höchsten Wert bei Zauberei und Intelligenz. Dies Klasse empfiehlt sich natürlich für Spieler, die eine magisch-begabten Spiel-Charakter suchen. Der Zauberer kann zum Beispiel Seelenzauber wirken.

  • Pyromant / Stufe 8: Diese Klasse bietet ein gute Mischung aus Kämpfer und Magie-Begabten. Ausgerüstet ist er zu Beginn, mit einer Axt und einem Schild und er weiß auch damit umzugehen. Zudem ist er sehr talentiert, in der Verwendung von Feuerzaubern.

  • Kleriker / Stufe 7: Diese Klasse ist natürlich auf den Glauben spezialisiert und kann daher verschiedenste Wunder und Heilzauber wirken. Startwaffen: Streitkolben und Schild.

  • Dieb / Stufe 5: Der Dieb verfügt über einen hohen Startwert bei „Glück“, was sich natürlich positiv bei der Suche nach Items auswirkt. Beziehungsweise, die Chance gute Items bei getöteten Gegner zu finden, hat sich erhöht. Außerdem ist der Dieb zu Beginn mit einem Dolch und einem Bogen bewaffnet.

  • Bettler / Stufe 1: Der Bettler ist nur für erfahrene Spieler geeignet, die sich mit Souls Spielen auskennen. Bekleidet ist er nur mit einem Lendenschurz und einem Holzschild, sowie einer Keule. Jedoch startet ihr auf Stufe 1 und ihr könnt euren Charakter nach euren Vorstellungen skillen, ohne dass Skill-Punkte schon anderweitig vergeben sind.

Feuerband-SchreinFeuerband-Schrein

Schaut euch das Gebiete um den Feuerband-Schrein an!

Der Feuerband-Schrein ist ein sicheres Gebiet, innerhalb seiner Umgebung werdet ihr nicht von Gegnern angegriffen. Untersucht zunächst alle Innenräume und den Außenbereich rund um den Feuerband-Schrein, wenn ihr in dieses Gebiet gelangt. Hier finden sich einige nützliche Geheimnisse.

  • Tipp 1: Ganz links, außerhalb des „sicheren“ Gebietes des Feuerschreins, könnt ihr auf einen Gegner mit einer mächtigen Waffe treffen. Er führt eine Uchigatana mit sicht, es lohnt sich. Falls ihr Hilfe braucht schaut in unseren Guide: Uchigatana finden.
  • Tipp 2:Sucht die Händlerin am Feuerschrein auf, sie verkauft euch einen Turmschlüssel. Mit diesem Schlüssel kommt ihr in einen Bereich, indem viele nützliche Items gelagert sind, schaut euch um und entdeckt selbst. Die Investition von 20.000 Seelen lohnt sich, so viel müsst ihr für den Turmschlüssel ausgeben.

Ihr könnt jetzt Estus zuweisen.Ihr könnt jetzt Estus zuweisen.

Estus-Flakons und Schild – einige Tipps und Hinweise

  • Der Estus-Flakon ist schon aus früheren Dark Souls - Spielen bekannt, es handelt sich um Heil-Items, ihr könnt immer nur eine begrenzte Anzahl mitnehmen.
  • Ihr könnt nur eine höhere Anzahl an Estus-Flakons tragen, wenn ihr Estus-Scherben zum Schmied bringt, er hält sich ebenfalls am Feuerband-Schrein auf.
  • Ihr könnt die Flakons auffüllen, indem ihr euch an ein Leuchtfeuer setzt und dies kann beliebig oft wiederholt werden.

  • Ein guter Schild hilft immer und vor allem zu Spielbeginn, alle Gegner und Bosse werden euch mit unverminderter Härte angreifen, auch wenn ihr gerade erst das Spiel begonnen habt. Deswegen empfehlen wir euch auch die Ritter-Klasse als Start-Charakter, eine 100% Schadensminderung durch seinen Schild, kann den Unterschied ausmachen.

Eine gründliche Gebietserkundung lohnt sich!

Die Erkundung der großen Spielwelt in Dark Souls 3 macht wahrscheinlich den Reiz des Spiels aus, es warten auf euch große und weitverzweigte Level. In jedem Gebiet gibt es enorm viele Geheimnisse zu entdecken, seien es nun Items, neue Aufträge von NPCs oder verdächtige Wände. Im Zweifelsfall solltet ihr immer auf eine verdächtige Wand einschlagen, diese könnte euch zu weiteren Secrets führen.

Tipp: Falls ihr auf einen Fahrstuhl trefft, dann untersucht die Umgebung, es könnten sich auch hier verdächtige Wände befinden. Außerdem solltet ihr den Aufzug anschalten, denn auch unter dem Aufzug ist manchmal etwas „Nützliches“ versteckt.

In der Spielwelt finden sich viele NPCsIn der Spielwelt finden sich viele NPCs

Führt häufig Gespräche mit NPCs

In vielen Rollenspielen gibt es ausführliche Questreihen und Story-Missionen die durch bestimmte Aktionen gestartet werden, in Dark Souls 3 gestaltet sich dies etwas anders. Überall in der Spielwelt trefft ihr auf NPCs, die ihre ganz eigenen Ziele im Spiel verfolgen. Wenn ihr ein Gespräch mit ihnen beginnt, kann eine Quest-Reihe gestartet werden. Ihr müsst ihnen aber gut zuhören, bestimmte Informationen führen euch zur nächsten Quest des NPCs, also sprecht den NPC so lange an, bis er sich zu wiederholen beginnt. Dann müsst ihr einfach dem nächsten Hinweis folgen um die jeweilige Geschichte weiterzuverfolgen, oft fordert der NPC beispielsweise bestimmte Items und Gesten.

Hinweis: Es ist äußerst schwierig in einem Spieldurchlauf alle Quests und Geheimnisse zu entdecken, dafür braucht ihr schon Hilfe-Guides. Die Anzahl der Handlungs-Möglichkeiten mit NPCs und die Anzahl der Geheimnisse sind einfach zu hoch. Es ist also ratsam alle NPCs anzusprechen, mancher entpuppt sich auch als Händler, den ihr später an eurem Feuerband-Schrein wiedertreffen könnt.

Fürchtet den Tod nicht

In Dark Souls 3 dürft ihr euch nicht entmutigen lassen wenn ihr zu Beginn häufig den Tod findet, besonders Einsteiger, die noch nie Dark Souls 3 gespielt haben, könnten sich davon entmutigen lassen. Selbst alte Soul-Veteranen werden häufig den Tod finden, das gehört zu „Dark Souls“ dazu. Der Tod wurde in die Logik des Spiels hineingewoben, häufiges sterben ist im Spielverlauf eine wichtige Lernerfahrung. Ihr müsst häufig gegen starke Bosse oder andere Gegner scheitern, um alles über die Spielmechaniken zu lernen.

Die Rüstung wirkt sich auf eure Bewegungsgeschwindigkeit aus.Die Rüstung wirkt sich auf eure Bewegungsgeschwindigkeit aus.

Wichtige Tipps und Tricks für den Einstieg

  • Eure Rüstung ist von entscheidender Bedeutung, wenn sie zu schwer ist leidet eure Bewegungsgeschwindigkeit und ihr könnt euch langsamer „rollen“. Die Rüstung hat also enorme Auswirkung auf die Bewegungsgeschwindigkeit, in diesem Zusammenhang ist der Belastungs-Wert wichtig. Dieses gleichnamige Attribut kann erhöht werden, ihr müsst nur Punkte zuweisen. → Die „Belastung“ gibt das Gewichtsverhältnis an, zwischen eurem Gewicht und dem der Rüstung. Beträgt der Wert über 70% (kritischer Wert) → dann könnt ihr nur schwer eine Rolle ausführen und bei unter 70% ist eine schnelle Rolle möglich.
  • Schon am Feuerband-Schrein trefft ihr auf einen Boss-Gegner, sozusagen als erste „Feuerprobe“. Es ist ebenfalls wichtig, dass ihr zu Beginn alle Hinweise am Boden genau betrachtet und euch schnell Steuerungsmethoden des Spiels vertraut macht.
  • „Loot“- Tipp: Wenn ihr im Kampf einen Gegner besiegt und er durch einen unglücklichen Zufall in eine Schlucht fällt, dann könnt die Loot verloren sein die er bei sich trägt. In diesem Fall müsst ihr das Spiel verlassen (über Optionen), über das Hauptmenü startet ihr das Spiel erneut. Ihr setzt das Spiel an gleicher Stelle fort, nur wird die „Loot“ des Gegners direkt vor euch spawnen.
  • Es gibt eine Neuerung im Spiel, die Kampfhaltung „Waffenkünste“. Wenn ihr nun eine Waffe beidhändig haltet, dann kann per Tastendruck eine spezifische Waffenkunst aktiviert werden, um beispielsweise besondere Attacken auszuführen. Je nach Waffe, kostet euch das unterschiedlich viel Mana.
  • Das „Zuweisen von Estus“ ist ein neues Feature: Beim Schmied lässt sich das Verhältnis der Zusammensetzung von Estus-Flakons bestimmen, also das Verhältnis von Asche und Estos. Dadurch könnt ihr mehr Estus-Flakons auf eure Reisen mitnehmen und die Anzahl der Asche-Estus-Flakons verkleinern, vorausgesetzt ihr verwendet „kaum“ Magie!

Dark Souls 3

Dark Souls 3 spieletipps meint: Opulent inszeniertes Action-RPG ohne große Neuerungen, dafür aber mit den besten Bestandteilen der Serie. Spielerisch eine gute Herausforderung. Artikel lesen
Spieletipps-Award86
10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

Weihnachten naht! Sollte ihr nicht bereits euer ganzes Geld bei den "Black Friday"-Angeboten auf den Kopf gehauen haben, (...) mehr

Weitere Artikel

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Kurz vor dem anstehenden Fest der Liebe hat Entwickler Blizzard ein spezielles Weihnachts-Event für seinen Helden- (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 7: Sound-Paket von Creative
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dark Souls 3 (Übersicht)

beobachten  (?