Einsteiger-Guide: Tipps für ein neues Abenteuer mit Nathan Drake - Uncharted 4 - A Thief's End

von: Spieletipps Team (28. Juli 2016)

Endlich ist es soweit das neue Uncharted 4 - A Thief's End ist auf dem Markt, wir haben das Spiel für euch getestet und einen Einsteiger-Guide verfasst. Wir haben für euch einige erste Tipps zusammengetragen, die euch die ersten Schritte im neuen Schatzsucher-Abenteuer mit Nathan Drake und seinem Bruder Sam erleichtern sollen. Diese Einsteiger-Tipps werdet ihr nötig haben, denn die Spielwelt ist im neuesten Teil der Spielreihe wesentlich größer und beeindruckender.

Dieses Video zu Uncharted 4 schon gesehen?

Nathan Drake kehrt in diesem Abenteuer unfreiwillig aus dem Schatzsucher-Ruhesstand zurück, um seinem Bruder Sam zu helfen. Nathan bricht in Uncharted 4 ein letztes Mal auf, um ein sagenumwobenes Piratenparadies ausfindig zu machen, welches unter dem Namen „Libertalia“ bekannt ist. Auf seinem neuesten Abenteuer wird Nate von seinem Bruder Sam begleitet und von Victor „Sully“ Sullivan.

Nate wird auf seinem neuesten Abenteuer von seinem Bruder Sam begleitet und von Victor „Sully“ Sullivan.Nate wird auf seinem neuesten Abenteuer von seinem Bruder Sam begleitet und von Victor „Sully“ Sullivan.

Das Action-Adventure bietet euch ganze 16 Stunden Spielspaß, mit jeder Menge „Action“ und akrobatischen Sprung- und Kletterpassagen, sowie kniffligen Rätseln. Im Folgenden geben wir euch einige wichtigen Tipps und Hinweise für das Action-Adventure, damit dürfte einer erfolgreichen Schatzsuche wenig im Wege stehen.

  • Sonstige nützliche Inhalte: Alle Erfolge und Trophäen für Uncharted 4 haben wir in einem Guide aufgelistet. Außerdem haben wir sämtliche Editionen des Spiels aufgeführt und die Zusatzinhalte aller Editionen näher beleuchtet.

Uncharted 4- Einsteiger-Guide: Tipps für den perfekten Einstieg

Im Vergleich zum Vorgänger Uncharted 3 - Drake's Deception hat sich doch einiges verändert. Die Spielwelt ist ungefähr dreimal so groß wie bei allen drei Vorgängern, beziehungsweise könnt ihr alle 3 Vorgänger-Spielwelten addieren und kommt dann erst auf die Größe der Spielwelt von Uncharted 4. Das Spiel umfasst 16 Stunden Spielzeit, so dauert es auch wesentlich länger bis ihr eure Schatzsuche erfolgreich beendet habt.

Außerdem sind die Mission im neuen Teil viel offener gestaltet und ihr müsst nicht mehr linear einem Handlungsstrang folgen und könnt zwischendurch auch auf kleine Entdeckungstouren gehen.

Das Gameplay in Uncharted 4 gestaltet sich folgendermaßen und kann in die drei Hauptaspekte unterteilt werden:

  • Rätsel: Knifflige Rätselaufgaben gibt es natürlich auch in „Uncharted 4“, jedoch sind sie relativ einfach zu bewältigen, also der Schwierigkeitsgrad ist nicht extrem anspruchsvoll. Aber ihr werdet dennoch beste Unterhaltung bekommen, vor allem weil das Spiel einhergehend mit den Rätseln, einigen grafischen „Augenschmaus“ bietet und toll inszeniert wurde.

  • Sprungpassagen: Wie auch in früheren Teilen macht das Erklimmen von Ruinen, Klippen und Häusern den größten Spielanteil aus, hier werdet ihr einige Zeit investieren müssen. Es gibt dabei aber auch einige Neuerungen, zum Beispiel das Seil und der Kletterhaken, verschaffen euch mehr Bewegungsfreiheit.

  • Feuergefechte: Blutige Gefechte werden ebenfalls ein großen Anteil der Spielzeit ausmachen, jedoch fliegen euch erst später im Spiel die Kugeln um die Ohren. Aber das Spiel bietet hier auch alternative Handlungsoptionen, so könnt ihr auch „Schleichend“ erfolgreich sein.

Hinweis: Im Spiel gibt es jetzt auch Dialogentscheidungen, welche aber keine konkrete Auswirkung auf den Spielverlauf haben. Dieser Aspekt ist eher für die Story und die Figuren relevant.

Die neuen Dialogentscheidungen!Die neuen Dialogentscheidungen!

Erkundung der neuen großen Spielwelt

Auf der Spielkarte von Uncharted 4 gibt es sehr offene und weitläufige Areale, auf denen ihr euch selbständig bewegen könnt und der Weg nicht genau vorgeben ist. Dennoch gibt es auch im vierten Teil immer noch lineare Level, in denen ihr euch nicht so frei bewegen könnt, aber das bringt dem Spielspaß keinen Abbruch.

Außerdem könnt ihr nun mit einem Jeep große Bereiche der Level erkunden und euch auch auf unwegsamen Gelände fortbewegen.

Der Jeep:

  • Falls ihr die Kamera auf eurem Jeep ausrichten oder neu justieren wollt, auf eine Ausrichtung hinter dem Jeep, dann drückt auf die Richtungstaste nach unten (Fadenkreuz).
  • Das Fahrverhalten des Jeeps ist an den jeweiligen Untergrund angepasst und realistisch, je nachdem ob ihr auf der Strasse oder auf Schlamm, beziehungsweise Gras unterwegs seid, ist der Jeep schwerer oder leichter zu kontrollieren.
  • Ihr könnt dabei aber so viele Unfälle produzieren oder bewusst verursachen, wie ihr wollt. Der Jeep wir dabei nur beschädigt und kann nicht zerstört werden.
  • Aber falls ihr mit dem dem Jeep eine Klippe hinabstürzt, dann bedeutet das euren Tod (Bildschirmtod). Selbstverständlich seid ihr mit dem Jeep nicht unverwundbar und Stürze aus großer Höhe sind tödlich.
  • Jeepzubehör: Der Jeep verfügt über eine Seilwinde, diese ist an der Stoßstange montiert. Im Bedarfsfall könnt ihr die Seilwinde an Bäumen und Felsen festmachen.

Nur die Seilwinde bringt euch diesen rutschigen Abhang hinauf.Nur die Seilwinde bringt euch diesen rutschigen Abhang hinauf.

Die Kletterpassagen und ihr Herausforderungen

Vorsprünge und Felsen die zum klettern geeignet sind, lassen sich leicht ausfindig machen. Diese Bereiche sind farblich markiert, ähnlich wie in früheren Teilen.

Steuerung: In dem ihr euren Analogstick in verschiedene Richtungen bewegt, könnt ihr Nathan über den Felsen huschen lassen. Zudem könnt ihr mit der X-Taste auch Sprünge ausführen oder euch schneller bewegen. Nate erweist sich dabei als der geborene Kletterer.

Neue Kletterausrüstung:

  • Kletterhaken: Den Kletterhaken bekommt ihr erst später im Spielverlauf, ungefähr in der Mitte des Spiels. Der Kletterhaken wird in die von euch gewählte Oberfläche gerammt und ihr könnt bestimmte Bereiche hinaufklettern. Bereiche die für den Kletterhaken geeignet sind, sind an einer unterschiedliche Oberflächenstruktur zu erkennen, das Gestein ist an diesen Stellen poröser.
  • Seil: Dieses Seil dient zur Fortbewegung an Felswänden, ihr könnt euch aber auch über Schluchten schwingen. Ihr müsst dabei aber immer genau aufpassen, dass ihr das Seil nicht im falschen Moment loslasst. Ihr erkennt den richtigen Moment an der Haltung von Nate, sobald er seinen Arm ausstreckt und eine Greifanimation anfängt, dann könnt ihr erst das Seil loslassen und ein bestimmtes Plateau erreichen oder wo es eben hingehen soll.

Hier seht ihr den ausgestreckten Arm und die Greifanimation.Hier seht ihr den ausgestreckten Arm und die Greifanimation.

Kampf und Feuergefechte

Sobald ihr an einer Stelle im Spielverlauf angekommen seid, an der sich ein Gefecht abzeichnet, dann könnt ihr entweder „aktiv“ attackieren oder schleichen und unbemerkt vorstoßen. Eure Feinde werden nicht automatisch anfangen zu „ballern“, wenn ihr in ihren Sichtbereich kommt.

  • Jeder Feindcharakter hat eine Bedrohungsanzeige, die über seinem Kopf angezeigt wird, wenn sich der weiße Balken füllt, dann schöpfen sie Verdacht. Sobald der Balken komplett gefüllt ist und plötzlich gelb wird, dann wir eurer Gegner näherkommen und das Gebiet untersuchen indem ihr euch aufhaltet. In diesem Aufmerksamkeits-Zustand werden sie auch sofort angreifen, falls sie euch entdecken.

Die Bedrohungsanzeige eines Gegners!Die Bedrohungsanzeige eines Gegners!

  • Jeder Gegner kann von euch markiert werden, ihr müsst dafür nur auf sie zielen. Diese Funktion ermöglicht euch ein taktischen Vorgehen, so könnt ihr das Gebiet erkunden und die Feindkräfte einschätzen. („Das Markieren“ kann aber auch deaktiviert werden!)
  • Die Laufgeschwindigkeit von Nathan passt sich der jeweiligen Spielsituation an. Ihr könnt also nicht einfach selbst aktiv losprinten. Aber im Alarmzustand, wie zum Beispiel einer Kampfsituation, wird Nathan automatisch schneller laufen und sprinten.
  • Eure Begleiter Sam und Sully werden euch im Kampf unterstützen und gegebenenfalls selbständig Wachen ausschalten.
  • Eure Stealth-Skills haben in Uncharted 4 eine größere Bedeutung, so könnt ihr durch unbemerktes Vorgehen häufiger Stealth-Kills durchführen, dafür gibt es dann auch die passende Trophäe. Verbergt euch also in geeigneten Momenten und versucht aus der Deckung heraus Wachen zu neutralisieren.
  • Wenn ihr mit eure Waffe ein Ziel ins Fadenkreuz nehmt, dann verhält sich die Zielmarkierung dynamisch und bewegt sich immer mit.

Versteckte Schätze und Sammelobjekte

In Uncharted 4 sind überall in der Spielwelt diverse versteckte Schätze zu finden und unterschiedliche Sammelobjekte, mit denen mitunter auch Trophäen freigeschaltet werden können.

  • Außerdem bekommt ihr für eure Mühen auch Freischaltpunkte. Freischaltpunkte können dann für unterschiedliche Konzeptzeichnungen ausgegeben werden oder für 3D-Modelle der Charaktere.

  • Schätze: Im Spiel sind ganze 109 Schätze zu finden und ihr bekommt 3D-Modelle von Antiquitäten. Ein Fundorte-Guide zu allen Schätzen folgt in Kürze.

  • Tagebuchnotizen: Bei Tagebuchnotizen kann es sich auch um versteckte Briefe oder Notizen handeln, sie liefern euch storyrelevante Informationen. Im Spiel finden sich insgesamt 23 Tagebuchnotizen.

  • Tagebucheinträge: In der Spielwelt erkennt ihr diese Einträge schnell an einem Lupensymbol. Es finden sich insgesamt 25 Tagebucheinträge, sobald ihr einen Eintrag aktiviert habt, wird Nathan Informationen in sein Notizbuch schreiben, die dann später beim Lösen von Rätseln den entscheidenden Hinweis liefern können.

Hinweis: Im Spiel gibt es zudem „36 optionale Gespräche“, die ihr mit euren Begleitern führen könnt oder eben nicht. Also falls ihr mit euren Begleitern Sully und Sam irgendwo unterwegs seid, dann zieht nicht unbedingt zum nächsten Ort um die Handlung fortzusetzen, ihr könnt auch verweilen und das eine oder andere Gespräch freischalten. Oft geben euch eure Begleiter auch den nötigen Hinweis, wenn sie gesprächsbereit sind.

Im Spiel gibt es 36 optionale Gespräche mit euren Begleitern.Im Spiel gibt es 36 optionale Gespräche mit euren Begleitern.

Sonstige Tipps und Tricks

  • Ihr könnt Untertitel, sowie die Sprache des Textes oder die Sprachausgabe separat einstellen und zum Beispiel auch englische Untertitel oder deutsche Untertitel, zu einer englischen Sprachausgabe einstellen oder eben wie es euch beliebt.
  • Für Uncharted 4 gibt es auch einen Ingame-Foto-Modus. Zum schießen eines Fotos, müsst ihr einfach nur die Analogsticks L3 und R3 gedrückt halten. (Diese Modus muss aber in den Optionen aktiviert werden).
  • Wenn ihr einen hohen Schwierigkeitsgrad einstellt, also „Schwierig“ bis „Extrem Schwierig“, dann tauchen auch stärkere Gegnertypen auf und auch komplett neue Gegner.
  • Für Uncharted 4 gibt es leider keinen Multiplayer-Modus, ihr könnt nur die Einzelspielerkampagne durchspielen.

Uncharted 4

Uncharted 4 - A Thief's End spieletipps meint: Uncharted 4 erstrahlt in gewohnter Perfektion. Grafisch markiert Nathan Drakes jüngste Geschichte die Konsolen-Referenz. Ein grandios präsentiertes Abenteuer! Artikel lesen
Spieletipps-Award91
Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda: Nintendo hatte Pläne für The Wind Waker 2

The Legend of Zelda: Nintendo hatte Pläne für The Wind Waker 2

Laut dem Nintendo-Grafiker Satoru Takizawa hätte es beinahe nie ein The Legend of Zelda - Twilight Princess gegebe (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Uncharted 4 (Übersicht)

beobachten  (?