Pokémon fangen: So schnappt ihr sie alle - Pokémon GO

von: Spieletipps Team (28. Juli 2016)

Pokémon fangen, sie gegeneinander antreten lassen und stundenlang trainieren: Dieses Schlüsselelement hat auch in Pokémon Go noch Bestand. Wenn ihr der allerbeste Trainer der AR-Welt werden wollt, müsst ihr eure Sammlung vervollständigen und alle Pokémon fangen. In diesem Guide möchten wir euch verraten, mit welchen Hilfsmitteln ihr die Taschenmonster noch viel schneller einfangt und was es mit den bunten Ringen beim Fangen eines Pokémon auf sich hat. Unten im Guide findet ihr zudem eine ausführliche Tabelle, die euch die möglichen Fundorte aller Pokémon-Typen zeigt.

Schon kurz nach dem Start von Pokémon GO werden euch ein paar Pokebälle in die Hand gedrückt, damit ihr eure ersten Pokémon fangen könnt. Dies solltet ihr auch so schnell wie möglich tun, damit ihr euren Trainer leveln könnt. Dadurch trefft ihr nämlich auf noch seltenere und stärkere Pokémon, die ihr wiederum fangen dürft. Erweitert eure Sammlung, damit ihr die gefangenen Pokémon auch für die Verteidigung eurer Arena einsetzen könnt.

Pokémon GO: Pokémon fangen und die bunten Kreise

Das Fangen von Pokémon ist eine der reichsten Quellen an Erfahrungspunkten. Ihr bekommt Boni, wenn ihr ein Monster zum ersten Mal fangt. Schnappt ihr euch dasselbe Pokémon erneut, werdet ihr mit etwas weniger XP belohnt. Schaut euch die Taschenmonster in eurer Sammlung über den Pokédex an und fangt beim Start eures Abenteuers so viele neue Pokémon wie nur möglich. Wie ihr dafür Pokebälle finden könnt, verraten wir euch in dem verlinkten Guide.

Wollt ihr ein Pokémon fangen, müsst ihr euch zunächst mit der neuen Mechanik vertraut machen. Das System funktioniert nämlich etwas anders als in den üblichen Editionen. Die Stärke der Pokémon wird anhand ihrer WP (Wettkampfpunkte) gemessen. Je höher dieser Wert ist, desto schwieriger wird es für euch, das Taschenmonster zu fangen. Seht ihr ein Pokémon mit drei Fragezeichen, anstatt einem Wert für WP, dann ist das Level eures Trainers zu niedrig - spart euch hier eure Pokébälle!

Einen weiteren Indikator für den Schwierigkeitsgrad stellen die farbigen Kreise dar, die beim Fangen eines Pokémon eingeblendet werden. Hier eine kurze Beschreibung aller möglichen Farben:

  • Grüner Kreis: Pokémon umgeben von einem grünen Kreis sind sehr einfach zu fangen und tauchen besonders zu Spielbeginn auf - in diesem Fall genügt meist ein Pokéball.
  • Oranger Kreis: Für Pokémon mit einem orangen Kreis solltet ihr Superbälle und gegebenenfalls Hyperbälle bereithalten. Diese sind etwas schwieriger zu fangen und verfügen oft über mehr WP.
  • Roter Kreis: Ziert ein roter Kreis das Pokémon eurer Wahl, müsst ihr die besten Pokébälle in eurem Inventar einsetzen. Hier müsst ihr auf das richtige Timing und etwas Glück hoffen.

Ein grüner Kreis: Dieses Abra könnt ihr leicht fangen - hier hätte auch ein Pokéball genügt.Ein grüner Kreis: Dieses Abra könnt ihr leicht fangen - hier hätte auch ein Pokéball genügt.

Taucht ein Pokémon auf, solltet ihr warten, bis sich der farbige Kreis schließt. Streicht im richtigen Moment mit eurem Finger über den Touchscreen und werft den ausgewählten Pokéball - mit etwas Glück, gehört das Monster eurer Sammlung an. Werft ihr den Ball, wenn der Kreis nur noch winzig ist, dann erreicht ihr einen "Exzellenten Wurf" und eure Fangchance steigt - zudem erhaltet ihr einen XP-Bonus.

Einen weiteren EP-Bonus erhaltet ihr, wenn ihr einen sogenannten Curveball erzielt. Dreht den Pokéball bevor ihr ihn werft, um den Curveball-Bonus zu erhalten, wenn ihr ein Pokémon erfolgreich einfangt.

Habt ihr keine Bälle mehr im Inventar oder das Pokémon ist zu stark, könnt ihr auf den Knopf unten links drücken, der euch aus dem Fangmodus fliehen lässt.

Pokémon fangen mithilfe von Beeren

Wie viele andere Gegenstände, erhaltet ihr Beeren an Pokéstops oder als Belohnung für Level-Ups und ähnliche Erfolge. Setzt ihr diese ein, könnt ihr naschende Pokémon schneller und einfacher fangen.

Da der Vorrat an Beeren stark begrenzt ist, empfehlen wir euch den Einsatz dieser Hilfsmittel erst ab Pokémon mit orangem Fangkreis. Sobald wir weitere Erkenntnisse beim Fangen von Pokémon gewonnen haben, werden wir euch in diesem Guide davon berichten.

Weitere Informationen zu Items und Mikrotransaktionen findet ihr in unserem entsprechenden Guide, den wir euch hier direkt verlinkt haben.

Fundorte aller Pokémon in der Wildnis

Jegliche Arten von Pokémon könnt ihr überall in eurer Umgebung antreffen. Wo genau ihr Pokémon finden könnt, möchten wir euch an dieser Stelle verraten. Wir zeigen euch die Fundorte verschiedener Pokémon-Typen und verraten euch, wo genau ihr nach den Taschenmonstern suchen müsst. Die Starter-Pokémon tauchen immer in unmittelbarer Nähe auf. Wollt ihr neben einem Glumanda, Schiggy oder Bisasam, sogar ein Pikachu als Starter-Pokémon fangen, dann könnt ihr euch den verlinkten Guide dazu anschauen.

Ruft ihr die Karte eurer Welt auf, seht ihr ab und zu raschelndes Gras. Hier verstecken sich wilde Pokémon. Sobald ihr euch nähert, seht ihr, auf welches Monster ihr gestoßen seid. Bedenkt, dass jeder Pokémon-Typ überall auftauchen kann. Dennoch ist die Wahrscheinlichkeit höher, wenn ihr euch in ein entsprechendes Biom begebt. Möchtet ihr euch zum Beispiel ein Käfer-Pokémon fangen, solltet ihr in einen Park oder einen Wald gehen. Hier tauchen vermehrt Taschenmonster dieses Typs auf.

Fundorte der Pokémon: Die Starter-Pokémon befinden sich in unmittelbarer Nähe.Fundorte der Pokémon: Die Starter-Pokémon befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Der folgenden Tabelle entnehmt ihr die Fundorte aller Pokémon. Kennt ihr diese Angaben, habt ihr euren Pokédex schon bald gefüllt:

Pokémon-Typ Mögliche Fundorte
Normal Straßen, Fußwege, Schulen, Universitäten, Bibliotheken, Sportanlagen, Stadien, Hotels und Geschäfte
Pflanze Wälder, Gärten, Naturschutzgebiete, Parks, Wohngebiete, Bauernhöfe, und auf Wiesen
Käfer Wälder, Gärten, Naturschutzgebiete, Parks und Spielplätze
Boden Stadtgebiete, Gräben, Parkplätze, Flughäfen und in der Nähe von Bahnschienen
Gestein Stadtgebiete, Gebäude, Autobahnen, Parkplätze, Steinbrüche und Höhlen
Wasser Flüsse, Seen, Ozeane, Kanäle, Schwimmbäder, Docks und Staubecken
Flug Wälder, Gärten, Naturschutzgebiete, Parks und Bauernhöfe
Fee In der Nähe von Sehenswürdigkeiten wie Wahrzeichen oder Statuen, Kirchen und Friedhöfe
Drache In der Nähe von Sehenswürdigkeiten wie Wahrzeichen oder Statuen
Unlicht Friedhöfe, Kinos und Theater
Kampf Fitnesstudios, Arenen und Stadien
Stahl Gebäude oder in der Nähe von Bahnschienen
Eis Gletscher und auf hohen Bergen
Psycho Krankenhäuser und Kliniken
Gift Sümpfe und Moore
Elektro Gewerbeparks
Feuer Wohngebiete
Geist Friedhöfe

An diesen Fundorten ist das Erscheinen des jeweiligen Pokémon-Typs wahrscheinlicher. Trotzdem können alle Arten überall in der Welt auftauchen, ihr müsst nur genau hinsehen.

Pokémon mit dem Poke Radar aufspüren

In unserer News "Kostenfreies Poke Radar zeigt euch Standorte der Taschenmonster für Pokémon GO", haben wir euch bereits über das hilfreiche Tool informiert. Das Poke Radar markiert Fundorte der Pokémon auf der ganzen Welt. Ihr fahrt in den Urlaub nach Süditalien und wollt wissen, welche Taschenmonster ihr hier fangen könnt? Dann solltet ihr der offiziellen Website besuchen und die Standorte eurer Lieblingspokémon prüfen.

Das Poke Radar zeigt euch Fundorte aller Pokémon auf der ganzen Welt.Das Poke Radar zeigt euch Fundorte aller Pokémon auf der ganzen Welt.

Mithilfe dieses Tools könnt ihr alle Pokémon finden und fangen. So füllt ihr euren Pokédex schneller auf und es regnet Abzeichen und Medaillen.

Pokémon Go

Pokémon Go spieletipps meint: Pokémon verlagert das Monstersammeln gelungen in die reale Welt. Allerdings muss Nintendo die technischen Mängel schnell beheben, um Frustmomente zu vermindern. Artikel lesen
12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Das südkoreanische Parlament hat eine Gesetzesänderung erlassen, welche die Entwicklung und den Vertrieb von (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Pokémon Go (Übersicht)

beobachten  (?