Einsteiger-Tipps für eine neue Kolonie - RimWorld

von: Spieletipps Team (22. Juli 2016)

Mit RimWorld kommt eine Simulation, die euch aus der Third Person-Perspektive eine Kolonie auf einem fernen Planeten errichten lässt. Wer bereits Erfahrung mit Prison Architect gesammelt hat, wird einige Elemente wiedererkennen, allerdings erwarten euch in RimWorld einige weitere Anforderungen, denen ihr am besten frühzeitig gewachsen seid.

In unserem Einsteiger-Guide verraten wir euch, wie ihr das erste Jahr in eurer neuen RimWorld-Kolonie meistert und vielleicht sogar noch ein Jahr mehr überlebt.

RimWorld: Tipps und Tricks für einen guten Start im Nirgendwo

Aller Anfang ist schwer: Mit drei Kolonisten landet ihr auf einem nicht unbedingt freundlich gesonnenen Planeten. Zu Beginn eines neuen Spiels wird euch zur Wahl gestellt, wie groß die Karte sein soll, in welcher Landschaft eure Rettungskapseln landen sollen, wie schwer ihr Rimworld gern haben wollt und vor allem, wer mit euch die neue Welt erschließen soll. Dabei begleitet euch einer von mehreren Erzählern, der verantwortlich für Ereignisse sein wird.

AI Storyteller: Die Wahl des Erzählers

Zur Auswahl der Geschichtenerzähler stehen euch drei Charaktere. Diese tauchen selbst nicht im Spiel auf, bestimmen aber, was passiert, wie es passiert und wie die interaktive Geschichte um eure Space-Kolonie ihren Lauf nimmt. Zur Auswahl stehen:

Cassandra Klassik

Klassik beschreibt vermutlich am besten eine moderate Steigerung der Ereignisse. Cassandra liefert euch in unterschiedlichen Abständen Events mit zunehmendem Schwierigkeitsgrad.

  • Für Spieler, die gern das Spiel kennenlernen und später mit Herausforderungen konfrontiert werden wollen

Egal, welche KI ihr zum Erzähler ernennt: Sie alle haben irre Geschichten paratEgal, welche KI ihr zum Erzähler ernennt: Sie alle haben irre Geschichten parat

Phoebe Chillout

"Friendly" Phoebe lässt es sachte angehen. Zu Beginn des Spiels sind ihre Ereignisse kürzer und ihr habt längere Verschnaufpausen zwischen den Events.

  • Für Spieler, die lieber ihre Siedlung bauen als kämpfen wollen

Reiner Zufall

"Randy Random" ist vermutlich die schwierigste KI und auf keinen Fall für Einsteiger zu empfehlen. Seine Events sind komplett zufällig und können euch bereits zu Beginn eurer Kolonialisierung in die Knie treiben oder aber erstaunlich lange unbehelligt lassen.

  • Für erfahrene Spieler empfohlen, die sich sehr gut mit Rimworld auskennen und eine zusätzliche Herausforderung suchen

Charaktergenerierung: Die Siedler

Lediglich drei eurer Siedler schaffen es in der ersten Absturzwelle mit ihren Rettungskapseln auf den neuen Planeten. Doch bevor sie aus ihren Pods aussteigen und mit der Besiedelung des Landes beginnen, müsst ihr zuerst auswählen, wer euch auf eurem Abenteuer begleiten soll. Dafür habt ihr lediglich die Möglichkeit, sie so lange zufällig auswählen zu lassen, bis sie in euer Konzept passen. Achtet dabei auf jeden Fall auf folgende Punkte:

Fähigkeiten

Die Fähigkeiten beschreiben, von welchem Wert euer Siedler für die Kolonie sein wird. Versucht hierbei ein ausgewogenes Verhältnis mehrerer Fähigkeiten zu erzielen. Ein Spezialist in einer oder zwei Fähigkeiten ist nicht so sehr von Nutzen, wie ein Allrounder. Achtet auch darauf, dass mindestens eine Kampffähigkeit ausgeprägt ist, da alle Siedler bei der Verteidigung helfen sollten.

Obwohl eigentlich nahezu jede Fähigkeit entscheidend ist, solltet ihr mindestens diese hier bedienen können:

  • Kochen
  • Konstruktion
  • Landwirtschaft
  • Medizin
  • Handwerk

Hintergrund

Der Hintergrund, bestehend aus Kindheit und Erwachsenenstatus wirkt sich auf mehrere Faktoren der Charakters aus.

Verweigert

Ein Siedler, der Pazifist ist und einfache Arbeiten verweigert, ist für den Start ungeeignet. Achtet hier darauf, dass ihr zu Beginn entweder wenig oder gar keine gravierenden Abneigungen erhaltet. Achtet zu Beginn auf eine ausgewogene Mischung eurer SiedlerAchtet zu Beginn auf eine ausgewogene Mischung eurer Siedler

Eigenschaften

Eigenschaften sind nicht zwingend nur positiv, haben aber meist ihre Vorteile. Nudisten werden es im Winter schwerer haben, sind dafür häufig auch gleich hitzetolerant. Versucht wenigstens, halbwegs körperlich und geistig gesunde Siedler mit in eure Kolonie zu bringen.

Gesundheit

Beschreibt etwaige Wunden, die der Siedler dauerhaft behält. Achtet darauf, dass dies keine schwerwiegenden Nachteile nach sich zieht, damit ihr nicht mehr damit beschäftigt seid, den Charakter zu verarzten, als dass er eine Hilfe in der Kolonie ist. Beschädigte Organe lassen sich später im Spiel auch durch Transplantationen ersetzen.

Verwandschaft

Habt ihr durch Zufall ein verheiratetes Pärchen, stehen die Chancen nicht schlecht, dass ihr mit Nachwuchs rechnen könnt. Aber auch eine ganze Familie lässt sich so zusammenstellen.

Biome: Eure neue Heimatwelt

Netterweise dürft ihr vor dem Crash eurer Kapseln wählen, in welcher Art Landschaft ihr eure Kolonie starten wollt. Dabei haben alle verfügbaren Biome natürlich Vor- und Nachteile. Für den Einstieg empfehlen wir allerdings den Laubwald. Das hat folgende Gründe: Reichlich Holz, Stein, Eisen und jede Menge Wild zum JagenReichlich Holz, Stein, Eisen und jede Menge Wild zum Jagen

  • Die Temperaturen sind gemäßigt
  • Genug Holz und Metalle in naheliegenden Bergen
  • Keine zugefrorenen Böden
  • Keine außergewöhnliche Hitze im Boden
  • Lange Sommer für ertragreiche Ernten
  • Reiche Fauna

Einfache Tipps und Tricks zur Bedienung

  • Leertaste pausiert das Spiel
  • Rechtsklick entfernt den gerade offenen Reiter und ruft ihn auch wieder auf
  • Ein Doppelklick auf gesperrte (mit einem roten X markierten) Gegenstände wählt alle Items dieser Art aus
  • Mit der Taste F markiert ihr Gegenstände auf dem Boden als erlaubt, das heißt eure Siedler heben die Gegenstände auf und tragen sie ins Lager
  • Mit den Tasten . und , könnt ihr durch eure Kolonisten rotieren
  • Um Siedlern direkte Befehle zuzuweisen, müsst ihr den Kampfmodus aktivieren, in dem sie ihren freien Willen fahren lassen
  • Habt ihr eine Anbaufläche angelegt, könnt ihr mit einem erneuten Klick darauf auswählen, welche Pflanzen angebaut werden sollen (Standard ist Kartoffeln)
  • Liegen zwei Objekte (z.B. Item und Zone) übereinander, könnt ihr mit einem Doppelklick durch die Ebenen springen. Dies ist besonders dann hilfreich, wenn ihr einem vollen Lager neue Bedingungen vergeben wollt
  • Um mehrere Bäume zu fällen oder größere Flächen Gesteins zu farmen, könnt ihr unter Architektur > Befehle einen der Befehle auswählen und damit ganze Flächen markieren. Für jeden dieser Befehle steht euch auch ein Tastenkürzel zur Verfügung
  • Der Befehl Planen markiert Flächen, die ihr später bebauen wollt, ohne dass eure Kolonisten daran arbeiten, bis ihr nicht die entsprechenden Befehle vergebt

Architekt: Erste Schritte nach dem Crash

Habt ihr alle obengenannten Punkte beachtet, kann es losgehen. Damit ihr direkt nach der Landung effektiv ans Werk gehen könnt, solltet ihr folgende Punkte beachten:

  • Kümmert euch so schnell wie möglich um Nahrung, Sicherheit und feste Unterkünfte
  • Baut zu Beginn eine Barracke, bestehend aus Wänden (Architekt > Strukturen), einem Boden (Architekt > Böden) und einer Tür (später im Spiel solltet ihr jedem Kolonisten einen Raum mit 6x6 Feldern zukommen lassen)
  • Stellt ausreichend Betten auf (Architekt > Möbel)
  • Baut nun ein Lager (Architekt > Zone/Gebiet)
  • Grenzt auch dieses mit Wänden und einer Tür ab, damit Verderbliches nicht so schnell schlecht wird (später benötigt ihr einen Kühlraum)
  • Achtet bei allen Strukturen, die einen abgeschlossenen Raum darstellen sollen, darauf, dass ihr auch ein Dach baut (Architekt > Zone/Gebiet)
  • Denkt an die Landwirtschaft. Baut möglichst viele Felder (Architekt > Produktion) und lasst unterschiedliche Feldfrüchte anbauen
  • Besitzt eure Map ausreichend Tiere, könnt ihr auch einen Siedler abstellen, um Jagen zu gehen. Dafür sollte er optimalerweise mit einer Fernkampfwaffe ausgerüstet sein
  • Baut nun zuerst ein Lagerfeuer (am besten in den Schlafsaal, damit ihr hier kochen könnt und gleichzeitig von der Wärme und dem Licht nutznießt

Arbeit: Setzt Prioritäten

Wie bereits eingehend erwähnt, sollten alle eure Siedler möglichst vielseitig einsetzbar sein. Da es in RimWorld 21 Tätigkeiten gibt, die belegt sein wollen, und ihr nur drei Siedler zum Start besitzt, heißt das, dass hier Prioritäten gesetzt werden müssen: Nicht jeder Siedler kann Alles tun, aber alle können ein bißchen dazu beitragenNicht jeder Siedler kann Alles tun, aber alle können ein bißchen dazu beitragen

Arbeit Funktion % aller Siedler sollte dies tun
Feuerwehr Löscht Brände (Stahlwände fangen nicht so schnell an, Feuer zu fangen, wie Holzwände) 100
Patient Lässt sich verarzten 100
Arzt Behandelt verletzte Patienten (auch Gefangene) 30
Bettruhe Schläft 100
Schalter Betätigt Schalter 20
Aufseher Kümmert sich um Gefangene (versucht auch, zu rekrutieren) 30
Tierpfleger Zähmt und kümmert sich um Tiere 20 - 40
Koch Bereitet Mahlzeiten zu 40
Jäger Jagt wilde Tiere 20 - 60
Bauarbeiter Stellt Bauprojekte fertig 60
Mechaniker Repariert defekte Strukturen 60
Landwirt Bestellt die Felder und erntet 30 - 60
Bergarbeiter Baut Erze ab und gräbt Tunnel 30
Forstwirt Fällt Bäume 60
Schmied Stellt Waffen her 20 - 30
Schneider Stellt Kleidung her 20 - 30
Künstler Stellt Dekorationen her 20 - 30
Handwerker Baut Möbel und Einrichtungsgegenstände 60
Träger Sammelt herumliegendes Zeug 100
Reiniger Wischt Kotze, Blut und anderen Dreck weg 80
Forscher Kann in einem Labor Forschungen anstellen 40

Einige Arbeitsfelder sollten von allen Bewohnern besetzt werden, andere wiederum (z.B. Jäger und Landwirt) sind von eurer Spielweise abhängig. Schmiede, Schneider und Künstler werden erst später wichtig.

Mit einem Klick auf Manuelle Prioritäten könnt ihr euch die Arbeitsfelder auch in Zahlen anzeigen lassen und somit nicht nur einfache An/Aus-Felder wählen, sondern die Priorität, nach der ein Siedler Aufgaben erledigen soll. Achtet hier aber darauf, nicht die 1 zu vergeben, da eure Siedler ansonsten ihre elementaren Bedürfnisse vernachlässigen und an Übermüdung oder Hunger sterben können und in jedem Fall schlechte Laune kriegen werden.

Beschränkung: Schlaf, Spaß und Arbeit selbst bestimmen

Die voreingestellte Konfiguration, wann eure Siedler schlafen, arbeiten und Spaß haben sollen, ist ein wenig blauäugig eingeräumt. Verändert diese, um möglichst effektive Arbeiter in eurer Kolonie zu beschäftigen:

Fünf Stunden Freizeit nach zehn Stunden Arbeit - Was ein LebenFünf Stunden Freizeit nach zehn Stunden Arbeit - Was ein Leben

  • Siedler sind auch effektiv, wenn sie nur 6 Stunden schlafen. Verteilt die Schlafphasen am besten so, dass die Siedler im Versatz von einer Stunde ins Bett gehen
  • Natürlich solltet ihr berücksichtigen, ob ihr Nachteulen unter euren Siedlern habt, die nachts effektiver arbeiten. Die müssen dann natürlich tags schlafen
  • Richtig um die Mittagsstunde 3 Stunden Freizeit ein, bei denen die Siedler unabhängig von ihrer Schlafenszeit zusammenkommen und miteinander interagieren können
  • Vor und nach dem Spaß sollten die Siedler dann noch jeweils 5 Stunden arbeiten
  • Die restliche Zeit könnt ihr grau lassen, in dieser Zeit kümmern sich die Siedler um etwaige Bedürfnisse, die gerade anliegen (z.B. Essen)

Habt ihr die Grundbedürfnisse erfüllt, solltet ihr euch auch Gedanken über einige andere Faktoren machen, die später im Spiel auf euch zukommen werden:

  • Richtet Zellen ein. Entweder ihr versucht, die Gefangenen zu rekrutieren, lasst sie für eine Verbesserung der Verhältnisse zu den anderen Kolonien frei oder ihr nutzt sie als Organspender
  • Gefangene benötigen ebenfalls einen gewissen Komfort wie Betten, Wärme, Licht und einen Tisch zum Essen. Ein Bett tut es im Zweifel aber auch schon
  • Damit eure Siedler nicht Amok laufen und sich gegenseitig töten und auffressen, solltet ihr stets für gute Laune sorgen
  • Mit bestimmten Freizeitaktivitäten (z.B. Schach, Hufeisenwerfen) könnt ihr den Siedlern etwas Spaß gönnen.
  • Richtet den Bewohnern eigene Domizile ein. Dazu gehört mindestens ein Bett, ein Tisch mit Stuhl, eine Lampe und eine Dekoration
  • Läuft euer Überleben gut, errichtet Windräder und Solarzellen, die ihr dann mit mehreren Batterien verbindet. So könnt ihr auch an dunklen, kalten Tagen von eurer Energie nutznießen
  • Überdacht Batterien und stattet die Batterielager mit Kühlern aus, damit sie nicht explodieren oder Feuer fangen
  • Gezähmte Tiere können euch eine Menge Arbeit abnehmen und Feinde angreifen. Voraussetzung dafür ist allerdings ein vorheriges erfolgreiches Training (im Reiter "Training" des Tieres)
  • Verheiratete Paare können keine Kinder kriegen

Cheats zu RimWorld (5 Themen)

Rimworld

RimWorld
Open World: Die 10 Spiele mit der größten offenen Welt

Open World: Die 10 Spiele mit der größten offenen Welt

Es kommt eben doch auf die Größe an! Hier findet ihr die 10 Spiele, die euch die fettesten, offenen (...) mehr

Weitere Artikel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Rimworld (Übersicht)

beobachten  (?