Madden NFL 17: Tipps und Tricks für eure Offense und Defense im Einsteiger-Guide

von: Spieletipps Team (31. August 2016)

Wir möchten euch mit Tipps zu Madden NFL 17 versorgen, damit ihr eure Defense stabilisiert und euren Gegner mit einer flexiblen Offense überraschen könnt. Zudem beleuchten wir hier die Neuerungen des aktuellsten Ablegers der Football-Simulation und liefern euch gleich erste Tipps und Tricks in diesem Einsteige-Guide.

In diesem Jahr wurde Madden NFL 17 mit einigen interessanten Neuerungen versorgt. Mit dem SWAT-Button stört ihr aggressive Catches, die neue Ballphysik steigert die Chancen auf Interceptions und Turnover und neue Fake Punts sowie Field Goal Blocks geben euch mehr Möglichkeiten in der Offense und Defense. Mit unseren Tipps seid ihr für alles gewappnet.

Madden NFL 17: Tipps für die Offense

Zunächst möchten wir euch bei dem spaßigsten Teil in jedem Madden-Ableger helfen. Für die Offense gelten drei wichtige Aspekte. Ihr müsst die Defense eures Gegenübers ständig auf Trab halten, ihre Schwachstellen finden und ausnutzen sowie eine flexible Mischung aus Passspiel und Laufspielzügen entwickeln.

Bevor ihr startet, solltet ihr den Skills Trainer absolvieren. Diese kurzen Tutorials bzw. Trainingseiheiten zeigen euch die wichtigsten Bestandteile von Madden NFL 17 - nehmt euch die Zeit dafür! Für die Offense möchten wir euch Tipps in drei Bereichen geben: Pass- oder Laufspiel, Analyse der Defense und Eins-gegen-Eins-Situationen.

Offense #1: Passspiel oder Laufspielzug?

Vor jedem Spielzug solltet ihr euch die Frage stellen, ob ihr einen Pass werfen wollt oder euch für einen Run entscheidet. Hier gibt es drei Fragen, die ihr beachten solltet:

  • Bei welchem Down (1st, 2nd, 3rd oder 4th) befindet ihr euch gerade?
  • Wie weit ist die Entfernung zum nächsten 1st Down?
  • Wie ist der aktuelle Spielstand?

Vor jedem Spielzug müsst ihr euch entscheiden: Pass oder Run!Vor jedem Spielzug müsst ihr euch entscheiden: Pass oder Run!

In frühen Downs (1st und 2nd) solltet ihr bevorzugt Laufspielzüge einsetzen, weil diese sehr viel sicherer sind als ein Pass. Euer Quarterback gibt das Spielgerät direkt an den Runningback weiter, deswegen ist die Wahrscheinlichkeit einer Interception oder einem Turnover geringer. Mit den neuen Organic Knockouts kann ein verteidigender Spieler den Football leichter aus den Händen des Trägers schlagen, wenn er das Spielgerät mit dem Kopf erwischt. Ihr solltet bei einem Run den Ball also vermehrt abschirmen.

Mit einem Laufspielzug macht ihr meist zwischen drei bis sechs Yards gut. In Madden NFL 17 verrät euch eine farbige Box dabei, ob ihr mit euren Blockern in der Unterzahl (rot) oder in der Überzahl (grün) seid - ein tolles Feature, mit dem ihr die Defense des Gegenübers besser lesen könnt.

Mit diesem Spielzug erringt ihr die Überzahl auf der linken Seite - daher das grüne Kästchen.Mit diesem Spielzug erringt ihr die Überzahl auf der linken Seite - daher das grüne Kästchen.

Wollt ihr mehr als zehn Yards zurücklegen, empfiehlt sich eher das Passspiel. Vermeidet dabei zu früh geworfene und weite Pässe, da diese häufig zum Ballverlust (Interception) führen. Klüger sind kurze Pässe, mit denen ihr langsam aber sicher das gesamte Feld überbrückt.

Ist euer Team in Führung und das Spiel neigt sich dem Ende zu, dann solltet ihr kein Risiko mehr eingehen. Das bedeutet: wenig bis kein Passspiel und sogenannte Trick Plays unbedingt vermeiden! Euer einziges Ziel ist das Spielen auf Zeit, damit die Uhr herunterlaufen kann und euer Gegner gar nicht mehr in Ballbesitz kommt. Liegt ihr jedoch kurz vor Schluss mit ein paar Punkten hinten, dann sind lange Pässe in die Tiefe eure stärkste Waffe und gleichzeitig wohl die letzte Chance, um das Spiel zu drehen.

Offense #2: Die Defense analysieren und ausspielen

Eine sehr einfache und wirkungsvolle Methode, die Defense eures Gegenspielers zu überwinden, ist sie erfolgreich zu lesen. Ihr beobachtet Spieler und Formationen und passt euer Handeln dementsprechend an - einer der Tipps, den viele unterschätzen.

Euer Spielzug sollte sich also der Defense anpassen, damit ihr so viele Yards wie möglich gewinnen könnt. Wie immer habt ihr mit dem Druck eures rechten Sticks die Möglichkeit, einen zuvor gewählten Spielzug zu verändern. Als Beispiel könnt ihr also von einem tiefen Pass zu einem Laufspielzug wechseln, wenn die Defense des Gegners mit zwei Safeties und drei Defensive Lineman aufgestellt ist.

Ganz wichtiger Tipp: Versucht herauszufinden, ob sich die Defense auf Manndeckung oder Zonen-Verteidigung konzentriert. Werft dafür einen Pass und behaltet einige der verteidigenden Spieler im Auge. Drehen sie sich direkt nach dem Snap (Start des Spielzuges) um und verfolgen eure Receiver, dann befindet sich die Verteidigung in der Manndeckung.

Entfernen sich die verteidigenden Spieler von der Line of Scrimmage, konzentrieren sie sich auf die freien Räume und Zonen für euer Passspiel. In dieser Formation solltet ihr lange Pässe vermeiden, da das Spielgerät schnell abgefangen werden kann - eine Interception ist das Resultat.

Offense #3: Eins-gegen-Eins-Situation

Setzt ihr vermehrt auf Laufspielzüge, dann werdet ihr Eins-gegen-Eins-Situationen und Zweikämpfe provozieren. Wenn ihr die Kontrolle über den ballführenden Spieler habt, wird euch im neuesten Ableger der Madden-Serie kurz vor dem Zweikampf ein Button und ein Manöver angezeigt. Seid ihr schnell genug, dann entscheidet ihr das Duell in den meisten Fällen für euch.

Drückt ihr die angezeigte Taste, dann entscheidet ihr den ersten Zweikampf für euch.Drückt ihr die angezeigte Taste, dann entscheidet ihr den ersten Zweikampf für euch.

So könnt ihr euch zum Beispiel aus einem Tackling befreien und den Gegner abschütteln, ihn mit einer Finte (genannt Juke) austricksen, euch mithilfe von Spins an ihnen vorbeidrängen, den Gegner mit dem Stiff Arm fernhalten oder sie direkt mit voller Kraft konfrontieren und versuchen umzustoßen.

Setzt diese Manöver nicht zu häufig ein! Ihr seid währenddessen anfälliger für einen Fumble. Ihr lasst den Ball bei einem Tackle fallen und der Gegner könnte dadurch in Ballbesitz gelangen - etwas schlimmeres kann euch kaum passieren. Haltet euch an unsere Tipps in diesem Einsteiger-Guide, um dies zu verhindern.

Tipps für die Defense

Die Handhabung der Defense stellt für viele eine größere Herausforderung dar, weil sowohl das Tempo, als auch die Spielzüge von eurem Kontrahenten vorgegeben werden. Ihr müsst also auf Aktionen reagieren und manchmal auf etwas Glück hoffen.

Wie in unseren Tipps zur Offense, legen wir euch auch hier den Skills Trainer für die Defensive ans Herz. Wir möchten euch in den folgenden Beiträgen nützliche Tipps zum Tackling liefern und euch das Abfangen von Pässen sowie das Verteidigen der Endzone erklären. Zum Schluss verraten wir euch noch, weshalb ihr die Blitz-Formation häufig einsetzen solltet.

Im Skills Trainer könnt ihr den "Sack" gegen den Quarterback üben.Im Skills Trainer könnt ihr den "Sack" gegen den Quarterback üben.

Defense #1: Pässe abfangen und verteidigen

Eine der wichtigsten Funktionen der Defense ist das Blocken von Pässen. Dies könnt ihr mit einer Interception bzw. einem Turnover verbinden - dazu gleich mehr. Betritt eure Defense das Feld, könnt ihr vor dem Snap mit der Kreis-/B-Taste zu einem anderen Spieler wechseln. Haltet ihr Kreis/B gedrückt, könnt ihr das Ziel mit dem linken Stick direkt auswählen.

Ihr habt zwei Möglichkeiten zur Verteidigung eines Spielzuges:

  1. Entweder wählt ihr einen Spieler direkt an der Line of Scrimmage (zum Beispiel einen Defensive End) und versucht den Quarterback zu tackeln und einen sogenannten Sack zu erzwingen.

  2. Alternativ konzentriert ihr euch auf die Zonen-Verteidigung, um Pässe abzufangen. Hierfür wählt ihr einen weiter hinten platzierten Spieler wie etwa einen Linebacker aus. Neuerdings werden die Zonen mit Text versehen, damit ihr deren Funktionsweise immer im Blick habt.

Gelingt dem Quarterback dennoch ein Pass, solltet ihr einen eurer Spieler in der Wurfbahn des Spielgerätes platzieren. Als Hilfe könnt ihr direkt nach dem Pass die Kreis-/B-Taste drücken. Somit wechselt eure Auswahl direkt an den Verteidiger, der sich am nächsten zum Football befindet. Mit dem neuen SWAT-Button könnt ihr Catches stören und verhindern. Ähnlich wie beim Running-Game wird euch eine Taste über eurem Spieler angezeigt, die ihr innerhalb eines sehr kurzen Zeitfensters drücken müsst.

Stört den Catch und verhindert den Touchdown!Stört den Catch und verhindert den Touchdown!

Fangt ihr den Ball ab und bringt ihn gleichzeitig unter eure Kontrolle, dann spricht man von einer Interception. Im Rahmen eines Turnovers habt ihr nun die Möglichkeit, einige Yards für den nächsten Spielzug zu gewinnen. Euer Gegner muss sein Angriffsrecht jetzt nämlich an euch abgeben. Aufgrund der neuen Ballphysik steigt die Chance auf eine solche Situation.

Defense #2: Tackling

Jeder kleinste Körperkontakt führt in Madden NFL 17 zu einem Tackle. Das Verteidigen eines schnellen und wendigen Spielers kann allerdings zu einer echten Herausforderung werden. Befindet sich der ballführende Spieler nicht in unmittelbarer Nähe, dann könnt ihr per Dive auf ihn zuhechten. Dieser kommt meist dann zum Einsatz, wenn der gegnerische Receiver bereits durch die Defense gebrochen ist und er keinen verteidigenden Spieler mehr vor sich hat.

Trotz unserer Tipps werdet ihr häufiger auf dem Hosenboden landen, wenn ihr einen Spieler verfehlt. In diesem Fall überlasst ihr der KI die restliche Arbeit. Diese agiert in den meisten Fällen sehr klug und holt die Gegenspieler in der Not auch von den Beinen. Wählt ihr einen anderen Spieler manuell aus, benötigt dies meist zu viel Zeit. Außerdem müsst ihr euch erst neu orientieren und positionieren, was in dem üblichen Gerangel schwierig werden könnte.

Unterlasst zudem ein Tackling gegen den Kicker oder Quarterback, nachdem sie einen erfolgreichen Kickoff oder Pass vollzogen haben. Ihr erhaltet eine Strafe von 15 Yards, wenn sich der attackierte Spieler nicht mehr in Ballbesitz befindet - "Roughing the Kicker/Passer".

Defense #3: Einen Touchdown verhindern

Einen Touchdown zu kassieren ist völlig normal und noch lange kein Grund zur Verzweiflung. Wichtig ist, dass ihr selber stetig punktet und unüberlegte oder risikoreiche Spielzüge vermeidet. Im besten Fall nutzt ihr unsere Tipps, um den Gegner nicht einmal in die Nähe der Endzone kommen zu lassen. Allerdings gibt es einige Außnahmen bei denen ihr bestimmte Formationen einnehmen könnt.

Diese Ofensivmänner der New England Patriots machen eurer Defense das Leben schwer.Diese Ofensivmänner der New England Patriots machen eurer Defense das Leben schwer.

Ihr liegt in einer Partie knapp vorn und das Match neigt sich dem Ende. Jetzt kommt nur noch Zeitspiel in Frage und die Defense muss standhalten. Euer gegenüber wird mit großer Wahrscheinlichkeit einen sogenannten Hail Mary versuchen, bei dem er mit einem äußerst langen und risikoreichen Pass versucht, noch einmal in eure Endzone einzudringen, einen Touchdown zu erzielen und das Spiel zu drehen.

Konzentriert euch in so einem Fall auf die Zonen-Verteidigung und zieht einen Spieler manuell nach hinten. In eurem Playbook findet ihr derartige Formationen unter Prevent.

Defense #4: Blitz-Formation einsetzen

Gegen die KI empfehlen wir euch die Blitz-Formation häufiger einzusetzen. Diese Aufstellung erzeugt viel Druck auf die Offense und erhöht die Chance auf einen Sack, da sich eure Verteidigung sehr nahe an der Line of Scrimmage befindet und nach dem Snap aggressiv agiert.

Allerdings birgt diese Formation auch gewisse Risiken. Dadurch, dass sich mehr Spieler an der Line of Scrimmage befinden, bleiben die Zonen und der Großteil des restlichen Feldes frei. Gelingt dem Quarterback ein Pass in die Tiefe, haben seine Receiver wenig Mühe den Ball zu fangen und einige Yards gutzumachen.

Defense-Tipps: Die Blitz-Formation ist sehr effektiv, kann aber gleichzeitig auch ein Risiko sein.Defense-Tipps: Die Blitz-Formation ist sehr effektiv, kann aber gleichzeitig auch ein Risiko sein.

Ihr müsst also den Spielzug von Anfang an unterbinden und den Quarterback früh unter Druck setzen. Er muss sich schnell für einen Spielzug entscheiden, was zu einem Fumble oder einer Interception führen kann.

Allgemein können wir euch raten, immer flexibel zu sein und nicht immer dieselben Spielzüge - egal ob Offense oder Defense - auszuwählen. Sogar die KI wird sich euren Spielstil einprägen und dementsprechend agieren. Mit diesen ausführlichen Tipps solltet ihr euer Erlebnis mit Madden NFL 17 stark verbessern können.

Madden NFL 17

Madden NFL 17

Letzte Inhalte zum Spiel

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Madden NFL 17 (Übersicht)

beobachten  (?