Komplettlösung - Kapitel 5 komplett gelöst - Final Fantasy 15

von: Spieletipps Team (12. Januar 2017)

Kapitel 5: Der Segen der Sechs

Redet mit dem Hund Umbra um die Mission „Der Segen der Sechs“ zu starten und folgt dem Hund bis die Zwischensequenz einsetzt. Als Nächstes müsst ihr den Stein Ramuhs finden, der sich nordöstlich befindet. Da euch der Regalia in diesem Kapitel nicht zur Verfügung steht, bleibt nur der Fußmarsch. Außer ihr habt, wie in Kapitel 3 beschrieben, die Chocobos freigeschaltet. Dann lohnt es sich, einen Chocobo zu mieten und das Ziel mit dem gefiederten Freund anzupeilen.

Nachdem ihr den ersten Stein Ramuhs gefunden habt, müsst ihr mit einem zweiten interagieren, der noch mal ein ganzes Stück weiter von euch entfernt ist – so ein Chocobo ist schon ganz hilfreich. Den riesigen Greif solltet ihr übrigens meiden, da ihr wahrscheinlich noch nicht stark genug seid. Falls ihr doch euer Glück versuchen wollt: Greife sind schwach gegen Lanzen, Dolche und Feuer. Sobald ihr den zweiten Stein Ramuhs gefunden habt, endet die Mission „Der Segen der Sechs“.

Kapitel 5: Ramuhs Segen

Als Nächstes startet die Mission „Ramuhs Segen“, in der ihr euch in die weit entfernte Fociaugh-Höhle begeben müsst. Die Höhle liegt weit im Südosten des Alstormoors und stellt keinen so einfachen Dungeon dar – bereitet euch deshalb gut vor. Stellt unbedingt sicher, dass ihr einige Jungfernküsse gekauft habt (z.B. in Lestallum).

In der Fociaugh-Höhle ist es sehr dunkel.In der Fociaugh-Höhle ist es sehr dunkel.

Die Höhle verläuft relativ linear und bedarf keiner ausführlichen Wegbeschreibung. Es gibt lediglich einige wenige Abzweigungen, die zu Sackgassen samt interessanter Items führen. Die Höhle ist deswegen so beschwerlich, weil es an Licht mangelt und einige fiese Gegner darin wohnen. Ihr müsst z.B. sehr vorsichtig im Kampf gegen Blitzbomber (schwach gegen Schwerter, Dolche und Licht) sein. Diese listigen Gegner können explodieren und euch extrem viele LP abziehen. Wenn ihr merkt, dass sie sich an euch heranschleichen und dabei sind eine Explosion vorzubereiten, solltet ihr sofort verduften!

Die Blitzbomber können euch vor große Probleme stellen.Die Blitzbomber können euch vor große Probleme stellen.

Im großen Bereich am Ende der Höhle wartet ein Bosskampf gegen Naga auf euch. Dieses Monster ist flink und erfordert beim Parieren und Kontern hohe Konzentration. Naga ist anfällig auf Großschwerter, Dolche, Eis und Licht. Rüstet eure Charaktere passend aus und macht gerne auch von Ignis' Elementaraura Gebrauch, um Noctis' Waffe zu verstärken. Aber achtet darauf, dass ihr z.B. nicht das Großschwert Brennaere ausgerüstet habt (oder andere Waffen, die Feuerschaden zufügen), da Naga resistent gegen Feuer ist. Der nervigste Teil des Kampfs ist, wenn ihr in einen Frosch verwandelt werdet. Dieser Negativzustand hält einige Sekunden an – in der Zwischenzeit seid ihr nicht nur schutzlos, sondern könnt selbst auch keine Angriffe starten. Um diesen Zustand sofort aufzuheben, müsst ihr das Item „Jungfernkuss“ einsetzen.

Warp-Angriffe sind wie immer ein probates Mittel.Warp-Angriffe sind wie immer ein probates Mittel.

Nach dem siegreichen Kampf geht ihr den westlichen Weg entlang und interagiert mit dem dritten Stein Ramuhs, um die Mission „Ramuhs Segen“ zu beenden. Abschließend noch eine kleine Übersicht der Items, die ihr in der Fociaugh-Höhle finden könnt:

  • Versteinertes Holz
  • Drachenzahn
  • Verrostetes Metallstück
  • Versteinerte Muschel
  • Entwertete Banknote
  • Ammonit Fossil
  • Orakel-Karte
  • Diebes-Kompendium
  • Blaues Halsband
  • Titanreif
  • Gedenkmünze
  • Magieflakon
  • Eiseneif (25%), Amethyst-Armband (25%), Versteinertes Holz (50%)
  • Elixier (25%), Phönixfeder (25%), Heiltrank (50%)

Kapitel 5: Konfrontation mit dem Imperium

Sobald ihr die Fociaugh-Höhle verlassen habt, startet die Mission „Konfrontation mit dem Imperium“. Ihr müsst eine Basis des Imperiums infiltrieren und den Regalia zurückholen. Der Weg zur Basis ist ziemlich weit, weshalb auch diesmal ein Chocobo sehr zu empfehlen ist, außer ihr wollt den Fußmarsch zum Trainieren nutzen.

Die Basis ist gut bewacht – eine direkte Auseinandersetzung macht wenig Sinn.Die Basis ist gut bewacht – eine direkte Auseinandersetzung macht wenig Sinn.

Innerhalb der Basis müsst ihr vorsichtig agieren und euch im besten Fall durch die ganze Basis schleichen. Nutzt die Wände und Container, um euch zu verstecken und um den richtigen Moment abzuwarten. Wenn euch die Soldaten entdecken, müsst ihr alle Gegner im Gebiet besiegen, damit die Mission weiter geht. Ihr solltet übrigens erst später auf die Suche nach Items gehen, sobald die Lage sich etwas beruhigt hat.

Wenn ihr die Basis betreten habt, schleicht ihr nordwestlich an der Wand entlang, wo ihr ein paar Soldaten mit Warp-Angriffen leise ausschalten müsst. Nachdem ihr die südwestliche Lichtschranke deaktiviert habt (Schalter ist neben der Lichtschranke), passiert ihr die Schranke und müsst hinter dem anderen Ausgang weitere Soldaten per Warp-Angriff ausschalten. In südöstlicher Richtung findet ihr eine weitere Lichtschranke, die ihr deaktiviert und dahinter zum Regalia gelangt.

Dieser Maniplus-Mech will euch das Wiedersehen mit dem Regalia versauen.Dieser Maniplus-Mech will euch das Wiedersehen mit dem Regalia versauen.

Nachdem euch das gelungen ist, werdet ihr von Soldaten und einem Maniplus-Mech angegriffen. Der Maniplus-Mech ist anfällig auf Schilde und Maschinerie-Waffen. Die bessere Alternative zum Kampf ist aber das Geschütz, das euch gezeigt wird. Eilt dorthin und benutzt es, um alle Gegner in Sichtweite zu eliminieren. Danach könnt ihr südwestlich die nächste Lichtschranke passieren, wo der nächste Kampf wartet. Diesmal müsst ihr einen Miles-Mech bekämpfen, der schwach gegen Großschwerter, Dolche und Blitz ist – ein Geschütz könnt ihr erneut alternativ einsetzen.

Ihr seid mit den Kräften am Ende? Keine Sorge. Ramuh wird die Angelegenheit für euch regeln.Ihr seid mit den Kräften am Ende? Keine Sorge. Ramuh wird die Angelegenheit für euch regeln.

Durchquert die nächste Schranke im Nordwesten und überlegt, ob ihr die nordöstliche Lagerhalle betreten wollt. Dort liegt die Waffe „Gravitationspulsator“ – zuvor steht aber eine Auseinandersetzung mit weiteren Miles-Mechs an. Wenn ihr das erledigt – oder auch nicht –, schreitet ihr zum Zielpunkt weiter. Beim Sender angekommen werdet ihr von weiteren Gegnern belagert. Ein Geschütz hilft euch wieder, alle Gegner zu besiegen. Sobald euch die Möglichkeit gegeben wird Ramuh zu rufen (wenn ein Gruppenmitglied im kritischen Zustand ist), tut das direkt, indem ihr die L2- bzw. LT-Taste drückt. Habt ihr alle Gegner ausgeschaltet, schnappt ihr euch den Regalia und beendet die Mission „Konfrontation mit dem Imperium“ sowie das Kapitel 5.

Final Fantasy 15

Final Fantasy 15 spieletipps meint: FF 15 liefert neue Höhepunkte. Allerdings liegen die weit auseinander: Lange Warte- und Wegzeiten stören den Spielfluss. Das Kampfsystem ist Geschmackssache. Artikel lesen
80
The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

Wer The Elder Scrolls - Legends leichtfertig als Hearthstone-Klon abtut, verpasst ein Kartenspiel mit (...) mehr

Weitere Artikel

Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Mit dem gestern veröffentlichten Update für Pokémon Go gibt es jetzt nicht nur garantierte Evolutionss (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Final Fantasy 15 (Übersicht)

beobachten  (?