Tipps: Rezepte, Häuser bauen und Götterbeschwörung - Conan Exiles

von: Spieletipps Team (07. Februar 2017)

Seit einigen Tagen ist die Welt von Conan Exiles für Freizeit-Barbaren geöffnet. Noch läuft die Early-Access-Phase und viele von euch haben schon mit ersten Schwierigkeiten in der Welt der Barbaren zu kämpfen, der Überlebenskampf ist hart und unerbittlich.

Im Spiel startet ihr quasi ohne Ausrüstung und Waffen. Euer Ziel ist die Errichtung eines eigenen Königreichs, auf diesem Weg müsst ihr zudem viele Gegner ausschalten und einige Craftings-Skills erlernen.

Deshalb haben wir uns die Mühe gemacht einige Einsteiger-Tipps zu verfassen, damit euer erster Besuch in der Welt von Conan nicht in der Sklaverei endet. Wir geben euch Tipps zur Nahrungssuche und zum Crafting von Waffen, Werkzeug und Häusern (Gebäuden/Festungen), außerdem zeigen wir euch welche Crafting-Rezepte für das Überleben unverzichtbar sind.

Conan Exiles: Einsteiger-Tipps für den Überlebenskampf

Conan Exiles könnt ihr online spielen oder lokal offline. Ihr könnt auch im Multiplayer spielen, im Moment stehen euch dafür unterschiedliche Server zur Verfügung (offiziell und inoffiziell). Server: PvE, PvP, PvP Blitz.

Zu Beginn solltet ihr vielleicht zunächst lokal spielen, um die Spielfunktionen langsam kennenzulernen.

Die Wahl eures Gottes bestimmt später, welche mächtigen Götter-Avatare ihr beschwören dürft!Die Wahl eures Gottes bestimmt später, welche mächtigen Götter-Avatare ihr beschwören dürft!

Bevor das Barbaren-Abenteuer beginnen kann, müsst ihr zunächst einen Spielcharakter wählen. Zur Auswahl steht ein weiblicher oder ein männlicher „Barbar“. Das Spiel erlaubt dem Spieler hier viele Wahlmöglichkeiten zur Charakteranpassung, ihr könnt sogar die Größe der Geschlechtsmerkmale verändern und komplett nackt in das Spiel starten.

Im Spiel gibt es zudem 11 unterschiedliche Völker und ihre jeweiligen Gottheiten zur Auswahl. Konfiguriert also euren Helden und legt los. Ihr findet euch zu Spielbeginn irgendwo in der Wüste wieder, entweder nackt oder eben mit Lendenschürze, ganz nach eurem Geschmack.

Spielstart: Die ersten Schritte in der Welt der Barbaren

Als nackter Barbar oder Barbarin solltet ihr natürlich alles aufsammeln was ihr finden könnt, vor allem die Wasserflasche ist überlebenswichtig, ihr findet sie gleich zu Beginn.

Ihr spwant in der Nähe eines Skeletts, der arme Kerl wurde aufgespießt und neben ihm liegt auf einem Felsen die Wasser-Flasche. Ihr startet eure Reise ganz im Süden am äußersten Rand der Karte, verlasst niemals den Außenbereich der Karte. Es stehen überall Steinsäulen, die das Ende der Karte markieren. Eine grüne Barriere verbindet die Steinsäulen, wer sie durchquert, der muss sterben.

Schnappt euch die Wasserflasche die auf dem Felsen liegt (Erster Spawnpunkt im Süden).Schnappt euch die Wasserflasche die auf dem Felsen liegt (Erster Spawnpunkt im Süden).

Ihr stoßt aber auch auf Steintafeln, die euch wichtige Informationen zur Handlung des Spiels geben. Außerdem stoßt ihr im Spiel auch auf NPCs, die mit euch reden. Es finden sich auch Bücher, Briefe und Notizen, welche als weitere Informationsquelle dienen.

Sammelt alles ein, Steine, Käfer (Nahrungsquelle) sowie Pflanzen. Aus Pflanzenfasern kann unter anderem Kleidung hergestellt werden. Außerdem finden sich auch Hasen als erste Nahrungsquelle und wenn ihr ein wenig in der Gegend herumlauft, trefft ihr auch auf die ersten Gegner, zum Beispiel eine Art Monster-Gegner, welcher eher wie ein unförmiger Goblin aussieht. Solche Gegner haben kein Inventar bei sich, welches ihr plündern könnt. NPCs haben hingegen ein Inventar.

Diese Jungs tragen keine Items bei sich und droppen Wildfleisch.Diese Jungs tragen keine Items bei sich und droppen Wildfleisch.

Passt generell auf, wenn ihr einem NPCs begegnet, ihr trefft sie zum Beispiel an Lagerfeuern und sie können zu Spielbeginn eine größere Bedrohung darstellen. Dafür tragen sie manchmal wertvolle Items bei sich oder Waffen, wie zum Beispiel wertvolle Pfeilspitzen. Nicht alle NPCs sind euch feindlich gesinnt.

  • Hinweis: Wenn ihr bei der Jagd oder im Kampf die Perspektive wechseln wollt, dann drückt die P-Taste und ihr wechselt in die 3rd-Person-Perspektive.
  • Mit der M-Taste könnt ihr die Karte öffnen und euch orientieren.
  • Mit der E-Taste könnt ihr alles aufnehmen, was ihr findet.

Nähert euch vorsichtig einem fremden Lagerfeuer, viele NPCs greifen dann an!Nähert euch vorsichtig einem fremden Lagerfeuer, viele NPCs greifen dann an!

Crafting: Crafting-Rezepte und Fähigkeiten

Der erste Schritt zur Sicherung des Überlebens, ist eine Waffe. Danach braucht ihr zunächst ein Lagerfeuer und einen Schlafsack und später ein Haus. Alle Objekte des Überlebens müssen zunächst angefertigt werden.

Ihr müsst also zunächst Rezepte und Ressourcen sammeln, diese „Bauanleitungen“ schalten gewisse Ausrüstungsgegenstände frei. Wenn ihr euer Inventar öffnet, könnt ihr auf der rechten Seite (Handwerk) einsehen, welche Rezepte ihr schon gelernt habt. Wenn ihr zum Beispiel das Schild oder den Bogen anklickt, seht ihr welche Ressourcen zur Herstellung benötigt werden. Auf der linken Seite des Inventars, werden alle Ressourcen angezeigt, welche ihr bereits gesammelt habt.

Inventarübersicht: Ressourcen und Rezepte Inventarübersicht: Ressourcen und Rezepte

Versucht also so schnell wie möglich ein Werkzeug zu craften (Steinaxt), mit dem ihr schneller Ressourcen farmen könnt, wie zum Beispiel Holz und Stein. Um eine Steinaxt zu fertigen, müsst ihr sie nur auswählen und auf „Herstellen“ drücken, falls ihr alle Ressourcen bereits gesammelt habt.

Stufenaufstieg und Rezepte lernen:

Für verschiedene Aktivitäten sammelt ihr mit der Zeit Erfahrungspunkte, welche dann wiederum in die Ausbildung eurer Charakter-Attribute investiert werden können. Wie zum Beispiel Stärke, Agility, Gesundheit, Präzision, Grit, Belastung, Survival.

Wenn ihr neue Rezepte erlernen wollt, dann müsst ihr Erfahrungs-Punkte vergeben, die ihr durch Stufenaufstiege bekommt. Bestimmte „Fähigkeiten/Rezepte“ sind aber so wertvoll, dass ihr auch manchmal mehrere Levelaufstiege erreichen müsst, um diese Fähigkeit freizuschalten.

Das Rezept Überlebenskünstler schaltet wichtige Items frei.Das Rezept Überlebenskünstler schaltet wichtige Items frei.

  • Rezeptbeispiel / Lagerfeuer + Schlafplatz: Ohne Lagerfeuer könnt ihr kein Fleisch garen, dies wiederum setzt euren Gesundheitswert herunter und ohne Schlafplatz habt ihr keinen Spawnpunkt. Diese Fähigkeit/Rezept ist besonders wichtig. Das Rezept (Item-Sammlung) für dieses wichtige Überlebens-Feature heißt: Erfahrener Überlebenskünstler oder einfach Überlebenskünstler in einer niedrigeren Ausbaustufe. Auch das Rezept Handwerker-Lehrling, wird euch das Überleben stark erleichtern.

  • Rezeptbeispiel / Gute Bewaffnung: Ein Steinbeil ist auf Dauer keine effektive Waffe, mit der Fähigkeit „Mercenary“ könnt ihr ein Schild und ein primitives Schwert bauen.

Ein Schild und Schwert erhöhen eure Kampfkraft enorm.Ein Schild und Schwert erhöhen eure Kampfkraft enorm.

  • Hinweis / Crafting-Aufträge stapeln: Ihr müsst nicht jedes Mal das Menü öffnen um etwas anzufertigen, ihr könnt mehrere „Crafting Aufträge“ stapeln und einfach weiterlaufen und Ressourcen farmen. Die Aufträge werden dann automatisch fertiggestellt, wenn die nötigen Ressourcen im Inventar gelandet sind.

Häuser bauen - unsere Tipps für barbarische Bauherren

Ihr solltet euch irgendwann eine Operationsbasis wählen, um von diesem Punkt aus das Gebiet zu erkunden. Eine Wasserquelle oder ein See bieten sich dafür an. Tiere halten sich auch gern in der Nähe von Gewässern auf (Nahrung). Der Tod durch Verdursten gehört zu Beginn zu den größten Bedrohungen.

  • Hinweis: Auf der Ingame-Karte könnt ihr eine Position auch markieren, um sie später leichter wiederzufinden.

Eure Operationsbasis sollte in der Nähe von Wasser gebaut werden (Trinkwassser / Nahrung).Eure Operationsbasis sollte in der Nähe von Wasser gebaut werden (Trinkwassser / Nahrung).

Anschließend setzt ihr euren Schlafplatz (siehe Rezepte), falls ihr genügend Ressourcen gesammelt habt, könnt ihr ein Haus errichten und baut den Schlafsack (Matratze) darin. Ein Schlafsack (Matratze) kann mit nur wenigen Materialien errichtet werden, dieser Schlafsack bildet dann den Spawnpunkt. Außerdem könnt ihr an mehreren Punkten solche Schlafsäcke platzieren. Ihr müsst nur einen Schlafplatz als aktuellen Spawnpunkt festlegen. Dann setzt ihr das Lagerfeuer daneben, dafür braucht ihr die Fähigkeit „Überlebenskünstler“.

  • Hinweis: Die Entwickler haben die Spielwelt durchaus realistisch gestaltet, in der Nacht könnt ihr Gefahren oder Bau-Materialien wie Stein etc. nur schwer erkennen. Deshalb müsst ihr euch eine Fackel anfertigen.

Die Welt von Conan ist in der Nacht extrem dunkel, ihr erkennt die Hand vor Augen nicht. Also baut euch eine einfache Fackel.Die Welt von Conan ist in der Nacht extrem dunkel, ihr erkennt die Hand vor Augen nicht. Also baut euch eine einfache Fackel.

Selbstverständlich bieten Häuser oder Festungen größeren Schutz, aber ihr werdet einige Zeit brauchen, bis ihr größere Projekte verwirklichen könnt. Es existieren einfach zu viele Gefahren und ihr müsst jeden einzelnen Bauschritt mühsam Stück für Stück aufbauen.

Ein Haus bietet guten Schutz: Bedenkt aber, dass ihr für eine Bodenplatte (Fundament) ca. 50 Steine braucht.Ein Haus bietet guten Schutz: Bedenkt aber, dass ihr für eine Bodenplatte (Fundament) ca. 50 Steine braucht.

  • Tipp: Wählt also auch in diesem Fall den Platz für eure Operationsbasis gut aus. Felsvorsprünge oder eine Felswand, bzw. ein Felsbrocken, kann als Teil des Hauses verwendet werden, dann spart ihr euch die Materialien für eine komplette Rückwand und der Feind kann nur noch aus einer Richtung nähern.

Bauschritte:

Es müssen zuerst Bodenplatten ausgelegt werden (Fundament), bevor Fenster oder ein zweites Stockwerk errichtet werden können.

  • Hinweis: Ihr könnt jedes Bauteil in der Aktionsleiste ablegen und dann nach und nach anfügen. Mit dem Mausrad bestimmt ihr in welche Richtung oder an welcher Stelle, bspw. der Türrahmen gesetzt werden soll.

  • Tipp: Falls ihr mit eurem Haus unzufrieden seid, könnt ihr einzelne Bauteile jederzeit zurückbauen, mit einem Druck auf die E-Taste. Beachtet dabei aber, dass Konstruktionen natürlich zusammenbrechen können, also entfernt keine tragende Wand.

Ihr könnt einzelne Bauteile jederzeit zurückbauen.Ihr könnt einzelne Bauteile jederzeit zurückbauen.

Götter-Beschwörung, Götter-Avatare und Sklaven

Aus den Conan-Filmen dürfte euch der Gott Crom ein Begriff sein, welcher das Eisen in die Welt brachte.

Auch im Spiel gibt es verschiedene Götter: Crom, Mitra, Yog und Set

Der Altar für Mitra.Der Altar für Mitra.

Zu Spielbeginn müsst ihr euch einen Gott auswählen, innerhalb der Charaktererstellung. Für alle diese Götter könnt ihr einen Altar bauen, mit einer Ausnahme:

  • Crom ist kein Gott der sich von Menschen beeinflussen lässt, ihr braucht für ihn keinen Altar errichten, Opfergaben bringen euch keine Vorteile.

Falls ihr aber einen der anderen Götter gewählt habt, dann könnt ihr für den jeweiligen Gott einen Altar bauen, das Rezept steht euch dann zur Verfügung und ein Rezept für ein spezielles Item, für diesen Gott.

Diese Items könnt ihr zum Beispiel über einen getöteten Feind halten, wodurch ihr dann besondere Ressourcen bekommt. Diese Crafting-Ressourcen, könnt ihr dann auf einem Altar in spezielle wertvolle Ressourcen verarbeiten.

Wenn ihr weiter im Spielverlauf voranschreitet, bekommt ihr sogar einen Priester für euren Gott und auch Sklaven.

  • Der Priester ist besonders wichtig, weil er euch Zugang zu den mächtigen Götter-Avataren verschafft. Zum Beispiel die mächtige Götterschlange von Set oder Yog den mächtigen Kraken. Außerdem gibt es noch den mächtigen und größten Avatar in Conan Exiles, der Koloss von Mitra.

Der Avatar des Gottes Yog! Wer möchte nicht seine Feinde mit mächtigen göttlichen Avataren zerschmettern.Der Avatar des Gottes Yog! Wer möchte nicht seine Feinde mit mächtigen göttlichen Avataren zerschmettern.

  • Tipp / Gegner-Avatar greift an: Falls ein Gegner eines dieser mächtigen Götterwesen beschwört und euer Haus oder eure Festung angreift, dann wird es zerstört. Ihr müsst den Beschwörer ausfindig machen und töten, gegen göttliche Avatare ist jeder Kampf vergebens.

Findet ihr den feindlichen Beschwörer nicht, dann müsst ihr eben ein neues Haus bauen.Findet ihr den feindlichen Beschwörer nicht, dann müsst ihr eben ein neues Haus bauen.

Götter und Götter-Items:

  • Mitra: Ankh (Götter-Gegenstand) → Gesundheits-Regeneration
  • Yog: Steinkeule (Götter-Gegenstand) → Gesegnetes Menschenfleisch
  • Set: Messer (Götter-Gegenstand) → Gegengifte

Wir haben noch ein Youtube-Video (von Ubiru), in dem ihr alle 3 Götter-Avatare und ihre Kampfkraft bewundern könnt:


Hinweis Sklaven:

Sklaven können eingefangen werden und zum Beispiel in den Dienst eures Gottes gestellt werden. Wie ihr NPCs versklaven könnt, erklären wir in unserem verlinkten Guide.

Jeder Stamm in Conan Exiles besitzt aber besondere Boni oder Fähigkeiten, die ihr für euch nutzen könnt. Ein NPC muss zuerst bewusstlos geschlagen werden und dann müsst ihr ihn in eure Siedlung bringen und seinen Willen brechen. Tipp: Ein Schmied eines feindlichen Stammes besitzt besonders nützliche Fähigkeiten, ihr müsst ihn nur versklaven und an eine Schmiede in eurer Siedlung stellen, dann bekommt ihr Zugang zu seinen Crafting-Skills (neue Waffen).

Conan Exiles

Conan Exiles spieletipps meint: Conan Exiles trifft gestalterisch die Essenz der Vorlage und bietet interessante und originelle Spielmechaniken. Aus technischer Sicht ist noch Luft nach oben. Artikel lesen
Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

"Der Zauberstab sucht sich den Zauberer." In der Welt von Harry Potter mag das so sein. In Maguss könnt ihr selbst (...) mehr

Weitere Artikel

Ironsight: Online-Ego-Shooter kommt gratis 2018

Ironsight: Online-Ego-Shooter kommt gratis 2018

Große Neuigkeiten von Gamigo: Im Rahmen einer Pressemitteilung kündigt der Publisher an, dass mit Ironsight (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Conan Exiles (Übersicht)

beobachten  (?