Pferde fangen und Epona freischalten - Zelda: Breath of the Wild

von: Spieletipps Team (15. März 2017)

Ein Pferd darf in The Legend of Zelda - Breath of the Wild natürlich nicht fehlen. Aufgrund der großen Spielwelt ist es sogar sehr ratsam sich ein Reittier zu besorgen, um lange Strecken schneller überwinden zu können.

Besonders am Anfang des Spiels werden euch Pferde eine große Hilfe sein. Wenn ihr später die komplette Karte aufgedeckt habt und überall Schnellreisepunkte findet, sind sie nicht mehr ganz so wichtig. Es gibt unterschiedliche Pferde mit verschiedenen Fähigkeiten. Wo ihr Pferde finden könnt und wie ihr sie einfangt, erfahrt ihr nachfolgend.

Zelda - Breath of the Wild: Pferde fangen und zähmen

Nachdem ihr den Gleiter bekommen habt, sollt ihr nach Kakariko aufbrechen. Ihr erreicht das Dorf, wenn ihr stets der Hauptstraße folgt. Vor Kakariko findet ihr im Osten von West-Necluda den Stall der Zwillingsberge. Wie ihr unschwer am Zelt erkennen könnt, ist das der perfekte Ort, um Pferde abzustellen – jetzt müsst ihr nur noch eins fangen.

Manchmal müsst ihr genauso stur wie das Pferd sein, um es fangen zu können.Manchmal müsst ihr genauso stur wie das Pferd sein, um es fangen zu können.

Der Mann Rensa, der am Zelteingang steht, hat eine passende Quest für euch, die ihr sogleich erledigen könnt – ihr sollt in zwei Minuten ein Pferd fangen. Die Wiesen in der Nähe des Stalls sind der perfekte Lebensraum für Pferde. Wollt ihr ein Pferd finden, solltet ihr stets hier suchen. Die Wiese hinter dem Dorf Kakariko ist ebenfalls ein beliebter Ort und für euch ebenfalls schnell erreichbar. Es gibt zwei unterschiedliche Pferdearten:

  • Schecken: Die Pferde eignen sich am besten für den Einstieg. Sie sind weniger scheu und lassen sich deshalb leichter fangen und zähmen. Auf der anderen Seite ist ihre Ausdauer nicht so hoch.

  • Einfarbige Pferde: Wenn ihr den Bogen raushabt, könnt ihr versuchen, ein einfarbiges Pferd zu fangen. Diese sind jedoch viel schwieriger zu zähmen, haben aber dafür viel Ausdauer.

Um ein Pferd zu fangen, müsst ihr euch ganz leise an eines heranschleichen – ihr könnt schleichen, wenn ihr den linken Analogstick eindrückt. Sobald ihr in der Nähe des Pferds seid, drückt ihr die A-Taste, um auf das Pferd aufzuspringen. Ihr könnt eure Chancen erhöhen, wenn ihr Gerichte oder Tränke zu euch nehmt, um kurzzeitig eure Schleichfähigkeiten zu erhöhen. Die passenden Zutaten sind leicht zu finden. Auf dem Berg hinter dem Schrein von Kakariko gibt es z.B. Blumen, die diesen Effekt entfalten können.

Die Geräuschanzeige links neben der Karte zeigt euch, wie laut ihr seid.Die Geräuschanzeige links neben der Karte zeigt euch, wie laut ihr seid.

Ihr seid auf dem Pferd? Wunderbar! Einfarbige Pferde werden aber versuchen euch direkt wieder abwerfen – meistens schaffen sie das auch. Ihr müsst stur bleiben und auf dasselbe Pferd noch einmal aufspringen. Drückt sofort mehrmals auf die L-Taste um das Pferd zu tätscheln. Sobald Herzchen durch die Gegend flattern, gibt das Pferd nach.

Bringt das Pferd zu einem Stall und registriert es für 20 Rubine. Ihr könnt einen Namen auswählen und euer Pferd dort abstellen und abholen – fünf Pferde könnt ihr registrieren. Euer Pferd wird am Anfang stur sein und nicht immer das tun, dass ihr möchtet. Ihr müsst die Bindung zum Pferd erhöhen. Das gelingt euch, wenn ihr es oft tätschelt und es z.B. mit leckeren Äpfeln füttert.

Ihr könnt euer Pferd rufen, wenn ihr auf dem Steuerkreuz die untere Taste drückt. Allerdings klappt es nur, wenn das Pferd in der Nähe ist. Es taucht nicht auf wundersame Weise dort auf, wo ihr gerade seid. Deshalb ist es auch wichtig, ein Pferd zu registrieren, denn bei einem Stall könnt ihr es immer abholen. Schaut euch das Video am Anfang des Artikels an, wenn ihr sehen wollt, wie ihr ein einfarbiges Pferd fangen könnt.

Epona freischalten

Links berühmtes Pferd könnt ihr auch im Spiel erhalten. Leider geht das nur mit einem Amiibo. Die Figur, die ihr dafür benötigt ist der Link-Amiibo aus der „Super Smash Bros.“-Serie. Es ist jedoch nicht garantiert, dass Epona auftaucht. Falls es bei euch nicht klappt, ladet euren Speicherpunkt und versucht es erneut, bis Epona auftaucht. Epona ist das beste Pferd im Spiel und kann bei der Registrierung nicht unbenannt werden.

Besondere Pferde finden

Epona ist nicht das einzige besondere Pferd, das ihr im Spiel finden könnt. Es gibt noch vier weitere Exemplare, die einzigartig sind und von euch gezähmt werden wollen – diese Pferde könnt ihr entdecken:

  • Riesenpferd: Dieses Prachtexemplar eines Pferds zeichnet sich durch seine Größe aus. Es hat den höchsten Stärkewert, aber dafür keine Ausdauer. Ihr könnt dieses Pferd im Taobab-Grasland finden. Bei dem Reiterschützen-Übungslager könnt ihr euch auch die Nebenaufgabe „Riesiger Reisegefährte“ abholen, bei der ihr das Pferd ausfindig machen müsst. Übrigens sieht das Riesenpferd dem Pferd von Ganondorf sehr ähnlich.

  • Schimmel: Dieses Pferd besticht durch seine weiße Farbe und der hohen Ausdauer. Ihr findet es auf dem Salphura-Hügel. Das ist nördlich des Stalls der Ebene, wo ihr die passende Nebenaufgabe „Das Pferd der Könige“ erhaltet. Ihr werdet etwa zwei Ausdauerkreise brauchen, um es zu beruhigen.

  • Herr der Wildnis: Dieses mysteriöse Wesen könnt ihr nachts auf dem Satori-Berg entdecken. Es taucht nur sehr selten auf, aber wenn es dort ist, könnt ihr den türkisen Schleier aus weiter Ferne erkennen. Der Herr der Wildnis hat unendlich Ausdauer, ist aber kein Pferd, das ihr registrieren dürft.

Der Herr der Wildnis wird auch Satori genannt. Es ist ein Tribut an den verstorbenen Satoru Iwata.Der Herr der Wildnis wird auch Satori genannt. Es ist ein Tribut an den verstorbenen Satoru Iwata.

  • Stalpferd: Ihr fragt euch, ob ihr ein Monsterpferd zähmen könnt? Ja, das geht! Stalpferde findet ihr z.B. auf dem Hügel westlich des Floria-Flusses – natürlich müsst ihr nachts nach ihnen suchen. Das Knochenpferd könnt ihr leider auch nicht registrieren.

Falls ihr Probleme habt, die Pferde zu finden, solltet ihr euch das obere Video ansehen. Dort fangen wir alle Pferde des Spiels ein und zeigen euch auch übersichtlich alle Fundorte.

Pferdeausrüstung freischalten

Wie euch sicher aufgefallen ist, bekommt euer Pferd bei der Registrierung einen Sattel und Zaumzeug verpasst. Das sind die Standardvarianten der Pferdeausrüstung, aber ihr könnt noch mehr freischalten! Die nächste Tabelle zeigt euch, welche Pferdeausrüstung es gibt und wo ihr sie findet:

Pferdeausrüstung Fundort
Pferdefreunde-Zaumzeug Von Beginn an verfügbar
Reisezaumzeug Könnt ihr per Amiibo freischalten
Ritterzaumzeug Minispiel: Berittenes Bogenschießen
Königszaumzeug Nebenquest: Das Pferde der Könige
Schmuckzaumzeug Minispiel: Hindernislauf
Monsterzaumzeug Könnt ihr bei Kilton erwerben
Pferdefreundesattel Von Beginn an verfügbar
Reisesattel Könnt ihr per Amiibo freischalten
Rittersattel Minispiel: Berittenes Bogenschießen
Königssattel Nebenquest: Das Pferde der Könige
Schmucksattel Minispiel: Hindernislauf
Monstersattel Könnt ihr bei Kilton erwerben

Pferdefee finden

Euer Lieblingspferd ist gestorben? Keine Sorge, es gibt eine Möglichkeit, wie ihr das Pferd wiederbeleben könnt. Dazu müsst ihr die Pferdefee Mahlon finden. Die entsprechende Quelle mit der Knospe findet ihr südöstlich vom Stall der Hochebene in der Region „Turm des Sees“.

Die Quelle sieht unverdächtig aus, als würde sich dort eine weitere Große Fee verstecken. Wenn ihr mit der Knospe interagiert und 1.000 Rubine bezahlt, zeigt sich euch jedoch ein ganz skurriler Charakter – Mahlon. Die Pferdefee sorgt sich um das Wohl eurer Pferde und belebt sie wieder, falls sie verstorben sind. Das obere Video zeigt euch, wo ihr die Pferdefee findet.

Wilde Tiere reiten

Ihr wolltet schon immer mal auf einem Bären oder einem Hirsch reiten? Zelda – Breath of the Wild macht das möglich! Genau wie bei einem Pferd, müsst ihr euch auch an einen Bären oder Hirsch anschleichen und dann aufspringen. Drückt dann schnell die L-Taste, um das Tier zu beruhigen. Wilde Tiere können nicht so schnell laufen wie Pferde und können von euch – logischerweise – auch nicht als Pferde registriert werden.

Zelda - Breath of the Wild

The Legend of Zelda - Breath of the Wild spieletipps meint: Dieses Spiel ist ein unverschämter Zeitfresser, das die Zukunft der Zelda-Reihe vielleicht entscheidend prägen wird! Artikel lesen
Spieletipps-Award91
YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

Werbung wird verweigert, Videos verschwinden, YouTube hält sich bedeckt, YouTuber machen sich Sorgen um ihre (...) mehr

Weitere Artikel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Zelda - Breath of the Wild (Übersicht)

beobachten  (?