7 Tipps für die erfolgreiche Strategie-Schlacht - Fire Emblem Echoes

von: Spieletipps Team (19. Mai 2017)

Fire Emblem Echoes - Shadows of Valentia führt euch auf das strategische Schlachtfeld, auf dem jeder Zug gut überlegt sein will. Wir wollen unsere Erfahrungen mit euch teilen und haben einige wichtige Tipps für euch zusammengefasst.

Welcher Schwierigkeitsgrad ist der richtige für euch?

Sobald ihr ein neues Spiel startet, werdet ihr zu einer schwierigen Entscheidung gezwungen, die eure Spielweise und mit Sicherheit auch das Erlebnis enorm beeinflussen wird: Anfänger- oder Klassisch-Modus?

  • Anfänger: Charaktere, die im Kampf sterben, können nach der Schlacht wieder eingesetzt werden.
  • Klassisch: Charaktere, die im Kampf sterben, werden dauerhaft aus einer Gruppe entfernt.

Als Kenner der Serie wisst ihr natürlich, worauf ihr euch einlasst. Der klassische Modus zeichnet Fire Emblem aus, aber auf der anderen Seite können ungeduldige Spieler schnell frustriert werden. Während die ersten Kämpfe noch leicht zu bewältigen sind, steigt der Schwierigkeitsgrad im Verlauf stark an, sodass mit Verlusten zu rechnen ist.

In Fire Emblem Echoes tragen zwei Königreiche einen unerbittlichen Kampf aus.In Fire Emblem Echoes tragen zwei Königreiche einen unerbittlichen Kampf aus.

Aus Erfahrung können wir euch bestätigen, dass eine einzige Schlacht in ein stundenlanges Neuladen ausarten kann, weil ihr alle Charaktere behalten möchtet. Da ihr später den Modus nicht mehr wechseln könnt, solltet ihr euch die Entscheidung gut überlegen.

Darüber hinaus könnt ihr noch den Schwierigkeitsgrad bestimmen. Masochisten spielen auf Schwer/ Klassisch; erfahrene Spieler auf Normal/Klassisch und Anfängern empfehlen wir Normal/Anfänger.

Diese Tipps helfen euch auf dem Schlachtfeld

Das Kampfsystem von Fire Emblem Echoes ist etwas simpler als im Vorgänger Fire Emblem Fates. Eure Charaktere können z.B. nur noch ein Item tragen und das Bilden von Gruppen ist ebenfalls nicht mehr möglich. Ihr werdet behutsam in das Spiel eingeführt und solltet schnell alle Mechaniken verstanden haben. Deswegen gehen wir in unseren Tipps weniger auf die Basics ein, stattdessen wollen wir euch auf den späteren Verlauf vorbereiten.

  • Klassenaufstieg – Ja/Nein?: Nach einigen Levelaufstiegen werdet ihr eine Nachricht bekommen, dass euer Charakter die Klasse wechseln kann. Ihr fragt euch bestimmt, was besser ist: Die Klasse direkt wechseln oder noch warten? Anders als z.B. in Fates solltet ihr nicht die aktuelle Klasse bis zum Maximum trainieren, sondern so schnell wie möglich aufsteigen. Dadurch habt ihr keine Nachteile und könnt eure Gruppe viel schneller leveln.

Die Gefahrenzone (X-Taste) sollte bei euch immer aktiviert sein – innerhalb dieses Bereich können euch Gegner angreifen.Die Gefahrenzone (X-Taste) sollte bei euch immer aktiviert sein – innerhalb dieses Bereich können euch Gegner angreifen.

  • Dörfler: Alm nimmt auf seine Reise seine Freunde Tobin, Gray, Faye und Kliff mit. Sie haben die Klasse Dörfler – das heißt, ihr könnt ihren Werdegang noch bestimmen. Bildet auf jeden Fall einen Magier (Kliff hat sich bei uns als solcher bewährt) aus, da ihr sonst erst in Kapitel 3 einen Magier rekrutieren könnt. Des Weiteren ist mindestens ein Söldner Pflicht, da das eine der besten Klassen ist und Alms Gruppe sonst keine rekrutieren kann. Einen Kavalier braucht ihr hingegen nicht, da ihr später einige gute Rittmeister bekommt.

  • Zeitenrad: Mit dem Zeitenrad könnt ihr die Zeit zurückdrehen und eure Züge revidieren. Das bedeutet aber nicht, dass ihr das Zeitenrad nur verwenden solltet, wenn ein Mitstreiter getötet wurde, nein: Das Zeitenrad erlaubt es euch Risiken einzugehen, ohne die negativen Konsequenzen tragen zu müssen. Ihr könnt z.B. eine gefährliche Auseinandersetzung mit dem Feind anpeilen, bei der euch nur ein kritischer Treffer helfen kann. Wenn es klappt, wunderbar! Und wenn nicht, dreht ihr einfach die Zeit zurück. Mit Zahnrädchen könnt ihr eure Versuche aufstocken. Im verlinkten Guide findet ihr alle Fundorte.

Untersucht die Gebiete, um nützliche Items zu finden.Untersucht die Gebiete, um nützliche Items zu finden.

  • Krieger und Magier: Es sollte euch nicht überraschen, dass Krieger effektiv gegen Magier sind und umgekehrt. Das kann für die Vollständigkeit eurer Gruppe gefährlich werden. Deshalb ist es wichtig, einen Kämpfer mit einem hohen Resistenzwert zu haben und einen Magier mit einer hohen Abwehr. Hier kommen die bereits erwähnten Söldner ins Spiel. Die letzte Klassenstufe des Söldners – der Dunkelkrieger – bekommt einen +5-Bonus auf Resistenz. Magier könnt ihr hingegen mit Schilden ausstatten. Alm hat leider auch eine niedrige Resistenz. Im späteren Verlauf ist es wichtig hier mit einem Ring nachzuhelfen, da Alm sonst leichte Beute für Magie-Angriffe ist – und: Stirbt Alm, ist das Spiel vorbei.

  • Unterstützung: Einige Mitstreiter können Beziehungen zu anderen aufbauen. Das passiert, wenn ihr die Partymitglieder im Kampf nebeneinanderstehen und Aktionen durchführen. Ein Schimmer nach der Aktion zeigt an, dass die Beziehung verbessert wurde. So schaltet ihr die Unterstützungsgespräche C, B und A frei. Je nach Stufe der Beziehung erhalten die Charaktere auch Boni, wenn sie in der Schlacht zusammenstehen. Beachtet aber, dass ihr die Beziehung nicht direkt maximieren könnt. Viele A-Beziehungen könnt ihr erst ab Kapitel 4 freischalten.

Überlasst schwächeren Charakteren den letzten Schlag, damit sie viele Erf. bekommen und schneller im Level aufsteigen können.Überlasst schwächeren Charakteren den letzten Schlag, damit sie viele Erf. bekommen und schneller im Level aufsteigen können.

  • Waffen schmieden: Für absolvierte Nebenmissionen erhaltet ihr gelegentlich Silberdukaten. Oft findet ihr zudem welche in Dungeons und manchmal hinterlassen die Gegner Beutel voll Münzen für euch. Ihr müsst die Münzen nicht sparen, da ihr sie nur beim Schmied ausgeben könnt. Sobald ihr ausreichend habt, solltet ihr die Waffen eurer Kämpfer aufwerten. Da die erste Stufe immer sehr günstig ist, könnt ihr so leicht die Statuswerte verbessern.

  • Könnt ihr etwas verpassen?: In Echoes gibt es neuerdings Nebenmissionen und nicht immer könnt ihr sie sofort abschließen. Manchmal müsst ihr z.B. Items von Celicas Inventar in Alms Inventar transferieren (das ist nur begrenzt möglich), um den Wünschen der NPCs nachkommen zu können. Doch keine Panik: Nachdem ihr die Geschichte abgeschlossen habt, könnt ihr alle Gebiete und Dungeons weiterhin betreten und nicht abgeschlossene Aufgaben nachholen.

Wir hoffen, unsere Tipps konnten einige eurer offenen Fragen beantworten. Sollten uns weitere nützliche Hinweise auffallen, werden wir sie an dieser Stelle ergänzen. Viel Spaß auf dem Schlachtfeld!

Fire Emblem Echoes - Valentia

Fire Emblem Echoes - Shadows of Valentia spieletipps meint: Ein spannendes Taktik-Abenteuer, das sowohl Fans, als auch Neulinge überzeugt. Artikel lesen
Spieletipps-Award87
No Man's Sky: Mysteriöse Webseite mit Hinweisen zum August-Update

No Man's Sky: Mysteriöse Webseite mit Hinweisen zum August-Update

Seit Wochen rätseln die Spieler von No Man's Sky, welche Inhalte Hello Games mit dem kommenden Update 1.3 verö (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fire Emblem Echoes - Valentia (Übersicht)

beobachten  (?