Star Trek - Federation: Romulaner

Romulaner

von: BENNYBUNNY03 / 26.03.2007 um 20:39

Wenn ihr die Romulaner spielt und gegen eine Großmacht, z.B. die Ferengis, Krieg führt, ist der Gewinn leicht. Da fast jedes Romulanische Schiff, außer Truppentransporter und Kolonnieschiff, eine Tarnvorrichtung besitzt, müsst ihr einfach eine Flotte zusammen ziehen, an besten 9 Schlachtkreuzer der Klasse II, tarnen und schon haben die Ferengis keine Chance.

Außerdem kannst du mit den Romulaner sehr schnell den Edo-Gott besiegen, denn du bei Rubican triffst, vernichten, nehm vier Warbirds, tarne sie und greife an, mach Nahangriff, die Crew sollte etwas erfahren sein, Veteran z.B. so hat es bei mir immer geklappt, auch sind die Systemangriffe der Romulaner sehr stark, wenn du mit Schiffe etwa 14-20 Schiffen, am besten Angriffskreuzer II und Warbirds, die sind am stärksten. Nur bei der Föderation ist es heikler, da dann bei System angriffe die Orbitgeschütze treffen.

Es ist sehr schwierig eine Allianze mit einer KI Macht zu bekommen, es gibt ein Trick, Verbünde dich mit einer Groß Macht (Am besten geht die Föderation und die Cardassianer), aber achtung, die Cardassianer erklären dir irgendwann den Krieg, denn die gehen nur eine Allianz mit dir ein, wenn du stark genug bist, du sollst nämlich für sie die anderen Großmächte besiegen, hast du dies gemacht, stehen sie vor dir als Feinde. Zurück zu den Trick, gebe ihnen alles, Geld usw. Somit werden sie dich immer mehr mögen und dann kommt der Allianzvorschlag.

Mehr Geld Pro Credits ist einfach gemacht, egal wie deine Techstufe ist, aber reden wir mal über tech 5. Du fängst an, baue erst den schwächsten Kreuzer, der ist ganz unten in der Liste, und gehe erst später, auf die großen ein. Die z.B. die Warbirds brauchen sehr viel Unterhaltskosten, da du am anfang sehr wenig Credits Pro Runde hast, kommst du dann sehr sehr schnell ins Minus.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Schnelles Geld

von: tigerfangs / 29.04.2009 um 13:23

Ein Schiff zu verschrotten bringt soviel Geld, wie es Industrieeinheiten gekostet hat. Wenn ihr wisst, daß eure Forschung demnächst fruchtet und eine Raumschiffklasse ein Upgrade erhält, baut so viele Schiffe dieser Klasse wie möglich. Der Trick dabei ist, daß alle Schiffe automatisch aufgewertet werden und man sie dadurch dann umso gewinnbringender verkaufen kann. Schon beim Verkauf von ca. 20 ZerstörernII kann sich ein jeder ausrechnen, daß man einige Zeit keine Geldsorgen mehr haben wird. Zudem ist solch ein finanzielles Polster eventuell die Lebensversicherung gegen die Borg oder Andere, wenn z.B. zu deren Abwehr nur ein Schiff gefehlt hat, daß man dann auch hätte kaufen können.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Orbitalangriffe

von: tigerfangs / 29.04.2009 um 13:24

Es ist nicht verkehrt, seine Planeten mit Orbitalgeschützen zu bepflastern, man muss sie ja nicht gleich in Betrieb nehmen. Sobald allerdings ein Angriff bevorsteht, gebt ihr vollen Saft drauf, so könnt ihr wenigstens noch ein paar Gegner mitnehmen, die euch da ärgern. Wenn ihr von Romulanern oder Klingonen mit Tarnschiffen angegriffen werdet und ihr habt einige Schiffe zur Verteidigung, zieht sie erstmal zurück, denn um Planeten anzugreifen müssen diese enttarnen. Sobald sie sich also bereit gemacht haben euch zu bombardieren, greift sie mit der Verteidigungsflotte an. Ohne Tarnung sind die meisten Schiffe nur noch halb so gefährlich. Hierzu empfehlen sich natürlich schnelle Schiffe, die man etwas abseits verstecken kann, die aber dann auch schnell wieder auf Position sind.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Management

von: tigerfangs / 30.04.2009 um 14:30

Pumpt niemals sinnlos Industrieeinheiten in einen Bau! Wenn etwas eine gewisse Zeit braucht, dann braucht es eben diese gewisse Zeit. Ein Schiff z.B., welches 10000 Einheiten kostet und bei einer Auslastung von 5000+ 2 Runden für den Bau benötigt, ist mit einer Auslastung von bsp. 5500+/- auch nicht schneller gebaut. Verwendet diese Kapazitäten lieber für Forschung oder Spionage. Besonders am Anfang kommt euch ein durchdachtes Ressurcenmanagement zugute.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Profi

von: tigerfangs / 30.04.2009 um 14:34

Der Hardcore-Spieler startet im höchsten Schwierigkeitsgrad, bei Tech-Level 1 und ohne kleinere Rassen. Das gesamte Spiel basiert nun nur noch auf den Individuellen Fähigkeiten der Rassen. Der Nachteil, der dadurch für die Föderation entsteht ist nichtig, weil sie nach den Ferengi eh am meisten Credits verdienen. Am schwierigsten wird das ganze mit den Cardassianern werden, da sie weder äußerst kampfstark sind, noch finanzielle Vorteile genießen. Und genau das sollte jeder mal versuchen, der etwas auf sein Spielgeschick hält! Ich habe ein solches Spiel mit den Cardassianern in 317 Runden beendet! Schafft es jemand ohne zu schummeln schneller?

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Star Trek - Federation - Tipps und Tricks: Rassen / Sofortiger Systemangriff

Zurück zu: Star Trek - Federation - Tipps und Tricks: Infos über fremde Wesen / Verschiedene Tipps und Tricks / Tips zum Sieg / Tipp für Kämpfe gegen Borg,Calmarain,Chodak,usw. / Borg mit einer fraktion am besten schlagen

Seite 1: Star Trek - Federation - Tipps und Tricks
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Star Trek - Federation

Star Trek - Birth of the Federation 60
Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

.Adventskalender Tür 8: Destiny-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Star Trek - Federation (Übersicht)

beobachten  (?