Borderlands

meint:
Spaßige Mischung aus Shooter und Rollenspiel mit einem unglaublich lustigen Koop-Modus. Leider auch mit sehr dünner Story.

Auf weiteren Systemen:

Neue Videos

Welcome to Pandora!
Have I Got A Story For You!

Bilder

Alle Bilder

Meinungen

89

987 Bewertungen

91 - 99
(626)
81 - 90
(251)
71 - 80
(51)
51 - 70
(12)
1 - 50
(47)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.3
Sound: starstarstarstarstar 4.2
Steuerung: starstarstarstarstar 4.5
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.4
Jetzt eigene Meinung abgeben 32 Meinungen Insgesamt

95

MarcJacka1995

11. Dezember 2013Mittlerweile ein Klassiker

Von (2): Zunächst ein für mich eher uninteressantes Spiel gewesen, zudem hat es ja auch wenig Aufmerksamkeit erregt. Bekannt(er) wurde es dann nehme ich an durch einen Beitrag in einer Gamereport Sendung im Fernsehen.

Dann hab auch ich endlich einen Einblick bekommen und war direkt davon überzeugt, es zu kaufen! Und ja, es ist ein nahezu perfektes Spiel, von welchem ja mittlerweile sogar der zweite Teil erschienen ist (Ja, das ist nun auch schon wieder eine Weile her).

Sensationelle Grafik, unglaublich verrückter Humor und Abwechslungen im Gameplay haben dieses Spiel für mich zum allerbesten gemacht. Weiter so Gearbox und 2K, ihr habt sehr gute Arbeit geleistet! Teil 2 ist ebenfalls zu empfehlen, mehr dazu in einem weiteren Beitrag.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

88

NobleCamper

07. März 2013Actionspiel mit Suchtpotential

Von (5): In Borderlands geht es darum die Kammer zu finden, eine Lagerstätte von uralter Alientechnologie, das ist auch schon die ganze Story. Es ist ein Egoshooter mit Rollenspielelementen, der euch lange beschäftigen wird.

Besonders hervorzuheben ist der schwarze Humor in Borderlands, besonders in den Nebenmissionen erlebt ihr manchmal die skurrilsten Sachen. Am Anfang habt ihr die Auswahl zwischen 4 Klassen, die sich alle anders spielen, danach beginnt ihr die Story, wobei ihr schon nach kurzer Zeit die Story aus den Augen verliert. Sie scheint über weite Strecken des Spiels zu fehlen, erst gegen Ende des Spiels gibt es wieder mehr Story. Borderlands zeichnet sich vor allem durch einen Waffengenerator wie in Diablo aus. Dadurch könnt ihr immer weiter nach besseren Waffen suchen.

Mit den 4 Erweiterungen könnt ihr diesen Spielspaß ncoh weiter verlängern, dank neuer Gebiete, Gegner und einem erhöhten maximalen Level. Ihr bekommt Borderlands inzwischen mit allen Erweiterungen in der GOTY-Edition für ungefähr 20€. Obwohl das Spiel schon älter ist, sind immer noch genug Leute online um kooperativ mit bis zu 4 Mann zu zocken, was den Spielspaß deutlich erhöht.

Das Spiel ist in einer Comicgrafik, die nicht jedem gefällt, aber perfekt zur durchgeknallten Atmosphäre des Spiels passt.
Negativ anzumerken ist hier lediglich, dass die Kämpfe gegen normale Gegner immer gleich verlaufen und mit der Zeit eintönig werden können. Zum Glück gibt es aber einige interessante Bosskämpfe und auch PvP ist möglich

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

66

myuuzurii

15. Februar 2013Mal was anderes

Von (9): Naja wirklich umgehauen hat mich Borderlands nicht, da hatte ich mir schon mehr erwartet aus dem Hause 2K.
Aber unterhaltsam und was neues ist es auf jeden Fall!
Jetzt aber der Reihe nach:

Nach einer kurzen Opening Sequenz und dem Charakter-Auswähl-Menü, ist man eigentlich schon mitten im Geschehen von Borderlands.
Ein kleiner Roboter gibt dir eine kurze Einführung und zeigt dir die erste "Hauptstadt" Fyrestone.

Die Steuerung ist erstmal sehr, sehr ungewohnt und gewöhnungsbedürftig obwohl es eigentlich eine Standartsteuerung ist, wie man sie von den meisten Shooter kennt, klingt komisch ist aber so.
Das Menü meiner Meinung total unübersichtlich und kompliziert gestaltet.. Naja ist halt ein bitterer Beigeschmack

Aber was mich wirklich enttäuscht hat sind die die Charaktere die man antrifft und dir Aufträge erteilen. Stehen/sitzen nur dumm da und plappern andauernd die selben 3-4 Sätze. Auch auf die Umwelt reagieren sie überhaupt nicht, zB wenn dir Gegner auf den Fersen sind, helfen sie dir nicht sondern stehen/sitzen nur dumm da und machen garnichts.
Jediglich über ein KommunikationsFeld geben sie dir sperrliche Auskünfte über ihr leid und sagen dir was zu tun ist.

Aber das schlimmste sind die sogennanten "Skags"! Ich habe noch NIE so nervige Gegner in einem Spiel erlebt.. außerdem Rewspanen sie alle 5min! Furchtbar >.<

Alles in allem ein passabler Shooter, der kurzweilig unterhält.
Wer ein packendes, atmosphärisches Spiel sucht, ist hier aber fehl am Platze.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

Radeon244

13. November 2012Ein Spiel, welches jeder mal gespielt haben sollte

Von : Auf Borderlands bin ich eher durch Zufall gestoßen.

Das Spiel (welches ich mitlerweile unter meine Lieblingsspiele zählen kann) haben mein bester Freund und ich binnen 40 Spielstunden verschlungen und ich denke, dass jeder einmal die Erfahrung mit solch einem (von meiner Seite aus grandiosen) Spiel gemacht haben sollte.

Die Handlung, der Humor, ja sogar die Atmosphäre sind bahnbrechend; daher von mir volle 100%.

Meiner Meinung nach: Ein Muss für alle Aktion-Fans, welche mal einen ganz besonderen Leckerbissen kosten wollen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

89

COLDPLAYER

04. November 2012Action-Rollenspiel trifft auf Ego-Shooter!

Von (7): Borderlands, das Spiel mit den Bazillionen Waffen und Rollenspiel Elementen.

[ STORY ]: Die Story von Borderlands hat viel Zeit in Anspruch genommen doch sie war sehr Lahm. Schade, es ist ein sehr gutes Spiel doch hat leider den Faden in der Story verloren. Sie hätten mehr Abwechslung der Biomen bringen können und auch mehr Gegner oder auch Maps rein bringen können, so wie die Waffen. Story gerade nicht zu empfehlen aber Co-oP auf jeden Fall.

[ MULTIPLAYER ]: Die Story ist wie erwähnt nicht gerade das Gelbe vom Ei doch der Multiplayer dreht alles wieder um. Schnappt euch ein paar Freunde und spielt gemeinsam die Story, dadurch gewinnt das Spiel wieder Elan. Zusammen macht alles mehr Spaß die Karten erkunden, Waffen finden/tauschen und oder auch Duelle ausführen ob in der Kampfarena oder in der Einöde.

[ DLC's ]: Borderlands hat insgesamt 4 DLC's zur Verfügung nämlich: (The Zombie Island of Dr. Ned, Mad Moxxi's Underdome Riot, The Secret Armory of General Knoxx und Claptrap's New Robot Revolution) Alle DLCs sehen Optisch anders aus somit wird es noch aufregender sie durch zu spielen. Gleich dazu darf man dann sogar bis zum Level 69 leveln dürfen das sind nochmal 19 Level mehr und man findet mehr Waffen, besser, schlechtere, Höhere, niedrigere etc.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

60

FlyingBlauwal

12. August 2012Weniger gut - schade!

Von (8): Um es gleich vorweg zu sagen: Ich mag Borderlands nicht. Aus welchen Gründen ich das Spiel einfach nur schlecht finde, will ich in dieser Meinung erläutern.
Beginnen wir mit der Alterseinstufung. Da frage ich mich: Warum ist dieses Spiel ab 18 Jahren freigegeben? Es gibt kein Blut, kein Splatter nichts, was man von einem 18er Spiel erwarten würde, da könnte das Spiel auch ab 12 sein.
Das Fahren im Spiel: Man hat nur ein einziges Fahrzeug zur Verfügung, welches über unendlich Munition besitzt und unendlich oft neu geholt werden kann - ohne etwas ingame dafür zu bezahlen, das Spiel wirft einem quasi das Fahrzeug hinterher. Das nächste Schlimme ist das fahren an sich: Die Steuerung benötigt Überarbeitung, die schlechte Engine des Spieles sorgt dafür, dass man an jedem Mist hängen bleibt - selten kommt man eine weite Distanz gefahren, ohne irgendwo hängen zu bleiben (selbst, wenn es sich nur um einen kleinen Stein handelt)

Das nächste was ich weniger toll finde ist die Spielwelt - zwar gibt es viele verschiedene Bereiche, aber die Gegner sind immer die gleichen, kommen an den gleichen Stellen und sorgen gleich noch mit für das nächste ärgerliche Spielelement: an vielen Stellen sind die Gegner einfach nur unfair, das hat den Grund, dass man so gut wie immer getroffen wird und selbst den Gegner kaum trifft - man kann zwar auch einen Scharfschützen spielen, aber die Wahrscheinlichkeit einen Kopfschuss hinzulegen, wie man es aus Battle Field kennt, ist viel zu gering - man trifft schlichtweg kaum, aber ein Glück bietet das Spiel eine Zielhilfe, durch welche es schon wieder zu einfach wird.

Die Story besitzt keinen spielerischen Reiz, "finde die Kammer" - ist genau so langweilig wie es sich anhört.

Es gibt noch viele weitere schlechte Dinge, aber 2000 Zeichen reichen wohl nicht, darum jetz zu den wenigen Positiven Dingen: Der Comiclook ist echt gelungen, die Millionen unterschiedlichen Waffen sorgen für viel Abwechslung. Fazit: Gute Idee, schlecht gemacht.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 7 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

85

Masterflood

10. August 2012Abwarten und antesten

Von (12): Eine gefühlte Anzahl von 80 Bazillion Waffen, RPG im Ego-Shooter style und extrem viel Action in Kugelreichen Gefechten bei einer nicht so guten Storyline? Ja, das Spiel kenne ich, Borderlands ist gemeint.

Die Spielhandlung ist in wenigen Worten zusammengefasst. Jede 200 Jahre öffnet sich auf dem Planeten Pandora eine Kammer, welche mit unsagbaren Reichtümern gefüllt ist und dementsprechend einige neugierige Abenteurer anlockt.

Während der Ankunft in Fyrestone meldet sich die Wächterin der Kammer bei dem ausgewählten Held und bittet ihn um sein blindes Folgen ihrer Anweisungen und der von Claptrap, dem Roboter, welcher dem Protagonisten in das Spiel einführt. Zahlreiche Nebenmissionen oder DLC´s lockern das Spiel positiv auf (Dr. Neds Zombieinsel) und fügen dem ganzen mehr Humor und noch mehr Gemetzel hinzu.

Viele positive Aspekte sind in dem ganzen Spiel vorhanden:
-Actionfähigkeiten des jeweiligen Protagonisten, die die sonst normalen Schießereien in den meisten Fällen das Blatt zu einem wenden lassen.
-Eine Riesenauswahl an Waffen, welche wiederum eine enorme Vielfalt an elementbasierten Zusätzen besitzen können.
-Badass Gegner, welche Abwechslung sowie Taktikänderungen an den erscheinenden Gegnergruppen fordern.
-Zwischenbosse, mehrere Arenen

Allerdings gibt es auch hier Kehrseiten. Spieler, die sich eine ausgeprägte Storyline wünschen oder einen Charakterhintergrund gehen leider leer aus, die Story geht in der Hälfte des Spiels beinahe unter und man fragt sich eigentlich nur noch, was man hier grad eigentlich verloren hat.

Außerdem scheinen die "Waffengewöhnungen" überhaupt nicht direkt in das Spiel reinzupassen, sie sind wie die seltenen Alien-Waffen, schwer zu finden und noch schwerer zu "leveln". Damit beschränkt sich wiederrum die sinnvoll benutzbare Waffenvielfalt, etc.

Meine Empfehlung: "Abwarten und die Fortsetzung Borderlands 2 antesten, bei positiven Spielerlebnissen ist es definitiv eine Überlegung wert Borderlands zu erwerben."

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

91

izjnew

09. August 2012Wilkommen in Pandorum

Von gelöschter User: Grafik: Borderlands hat einen sehr außergewöhnlichen Grafik-Still. Was aber nicht heißt dass er schlecht ist. Im Gegenteil der Comic-Look bringt ein wenig Abwechslung auf euren Bildschirm.

Gameplay: Im Grunde Spielen wir einen Ego-Shooter auf Rollenspielerebene. Diese Mischung haben die Entwickler richtig gut hinbekommen. So können wir am Anfang aus mehreren Klassen (Figuren) wählen. Und unserem Charakter im Laufe des Spiels verschiedene Fähigkeiten aneignen. Das wirklich tolle am Spiel ist aber dass man es mit mehreren Leuten gleichzeitig spielen kann. Und dass es nahezu unendlich viele Waffen gibt motiviert unglaublich da man immer die bessere Waffe haben will als sein Kumpel. Zuletzt hab ich das so in Diablo 1-2 erlebt.

Atmosphäre: Durch den etwas merkwürdigen aber tollen Humor. Denn genialen Soundtrack und die verrückten Gegner hat das Spiel eine wirklich tolle Atmosphäre.

Story: Die Missionen an sich sind nicht sehr abwechslungsreich. Meist muss man etwas von „A“ holen und zurück nach „B“ bringen. Bei der Story ist das ganz ähnlich die eigentlichen Hauptpersonen sind nichtssagend und man erfahrt so gut wie nichts über die Welt um einer herum.

Fazit: Borderlands schafft es durch ein paar Kleinigkeiten aus der Masse hervor zu stechen. Wenn man es mit Freunden zockt bietet es eine unglaubliche Motivation und einen riesigen Spielspaß. Vor allem jetzt da der 2 Teil anrollt ist es ein blick wert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

86

DJ_Godehard

08. August 2012Genre-Mix im Comic-Stil

Von (12): Borderlands ist anders.
Diese Aussage meinerseits ist allerdings durchaus positiv zu sehen, wie im Folgenden dargestellt wird.

Als ich auf der Suche nach einem Rollenspiel für die XBOX 360 war, empfahl mir mein Spielehändler des Vertrauens Borderlands. Es ist zwar kein echtes Rollenspiel, aber ein Shooter der viele Rollenspielelemente aufweist.

So bekommt man ab Level 5 pro Level einen Skillpunkt, den man einem seiner Skills gutschreiben kann.
Die Auswahl an Skills ist bei den Charakteren natürlich unterschiedlich, doch ist das Balancing was die Skills betrifft sehr gut!

Rollenspiele leben natürlich von der Story und den Quests, die zu erledigen sind. Und hier liegt der größte Makel Borderlands'. Man erfährt nur wenig über die Welt von Pandora und die Protagonisten und die Quests sind zum Teil sehr einfach gestrickt: "Finde dies", "Töte das" und "Geh dort hin" sind keine fordernden Aufgaben.

Meine Vorurteile der Comic-Grafik gegenüber haben sich schnell zerstreut. Die Auflösung von 1080p und die schönen Texturen tragen ungemein dazu bei, dass der Stil sehr sehr gut zum Spiel passt. Zum Spiel passt auch der Humor. Es werden viele Sprüche zu hören sein, die den Spieler zum schmunzeln bringen.

Nachdem man das Ende des Spiels erreicht hat kann man einen zweiten Spielverlauf starten, der um ein vielfaches schwerer ist. Die Level der der Gegner erhöhen sich, und ich finde, dass auch die KI etwas "schlauer" wird. Man findet im ersten Spielverlauf vereinzelt Gegner, die etwas verwirrt erscheinen, wenn man auf sie zustürmt. Versucht man das im zweiten Spielverlauf, lernt man recht schnell, dass die Hau-Drauf-Taktik nicht funktioniert.

Wem trotz des zweiten Spielverlaufs mehr Inhalte sucht, der kann sich für je 800 Microsoft Points noch 4 zusätzliche DLCs herunterladen. Diese sind mehr als spielenswert.

Mein Fazit lautet: Wer Shootern und Rollenspielen etwas abgewinnen kann, der sollte unbedingt einen Blick auf Borderlands werfen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

88

Clemensolaf

06. August 2012Kein Comic

Von (5): Borderlands ist ein Spiel was mir sehr viel Spaß gemacht hat. Es ist eine Mischung aus Shooter und Rollenspiel und alles verpackt in einen Comicstil, was das Spiel zu etwas besonderem macht. Schon das spannungsgeladene Intro hat mich begeistert. Das Spiel beginnt damit, dass man sich einen von vier Charakteren aussucht. Zum Beispiel den Soldaten, die Sirene, den Jäger und den Berserker und jeder hat seine eigenen Fähigkeiten und kann unterschiedlich geskillt werden, so dass jeder Charakter an seinen Spieler optimal angepasst werden kann.

Im Spiel gibt es eine große Auswahl an Waffen, alles was ein Shooterfreund sich wünscht. Der Inhalt des Spieles ist es die Schatzkammer zu finden, auf dem Wüstenplaneten Pandora. Auf der Suche nach der Kammer levelt ihr euren Charakter auf und macht Beute, welche ihr verkauft und so zu mehr Geld zu bekommen. Die große Waffen- und Ausrüstungsauswahl ist vielleicht der Punkt der viele Spieler abschreckt, sich das Spiel zu kaufen und zu spielen, aber ich finde das macht das Spiel erst so genial. Immer auf der suche nach einer besseren Waffe und einem höheren Level. Die Missionen sind zwar sehr monoton und lauten meist töte den oder hole das.
Den meisten Spaß macht das Spiel aber im Multiplayer-Modus, in ihm geht man mit bis zu vier Freunden gemeinsam auf die Jagd und macht zusammen fette Beute.

Das Spiel ist für alle die gerne sammeln, suchen und erforschen perfekt. Aber für die, die eine super gute Story suchen ist es nicht. Es ist ein Spiel das süchtig macht obwohl es doch ein paar Macken hat.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

RoXXasLP

04. August 2012Die Goldmünze der Büchse der Pandora

Von (15): Ich bring es hier schnell auf den Punkt:
Das Spiel ist für das bisschen Geld das man heutzutage dafür ausgibt ein wirklich empfehlenswertes Spiel!
Die Musik ist grandios, man hat richtig das hetzende Gefühl, den Gegnern eine aufs M***, Entschuldigung, auf den Popo zu geben! Das allerbeste an dem Spiel ist das Random-Waffen-System!
Das bedeutet man hat eine sehr geringe Chance eine Waffe in einem neuen Spiel an demselben Ort nochmal zu bekommen (es sei denn es ist eine Boss Waffe, die sind natürlich immer am Ort)
Es ist einfach ein Shooter der Extra-Klasse! Ein Shooter mit RPG-Elementen ist eine tolle Idee und sollte auf jedenfalls weitergeführt werden, deshalb 99 Punkte!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

91

alles-fetz

01. August 2012Pandora erwartet dich

Von (16): Borderlands. Bei diesem Wort denken die meisten an ein Comicspiel, in dem man auf Zombiehunde schießen muss. Das stimmt zwar, in gewisser Weise, aber Borderlands ist viel mehr als das. Borderlands ist die Befriedigung der Urinstinkte des Menschen: Töten und Sammeln. Das ist nämlich der Kern dieses Spieles. Puste einem Boss den Kopf weg, sammle seine Waffe ein, und nutze diese Waffe, um dem nächsten Boss den Kopf wegzupusten. Hört sich zwar langweilig an, ist aber, durch eine sehr gelungene Umsetzung, ziemlich fesselnd. Dazu kommt der enorme Anteil schwarzen Humors. Davon quillt das Spiel regelrecht über.

Im Gegensatz zu anderen Shootern hat Borderlands aber eine grandiose Story, wenn man sich mit ihr auseinandersetzt. "Dieser Kammerjäger" macht dem Kurier den Platz an der Spitze der Endzeitshooter mächtig streitig!

Auch wenn das Ende ein wenig enttäuscht, ist der zweite Spieldurchlauf nochmal sehr überzeugend, da sämtliche Gegner stärker sind. Und nach diesem Durchlauf verwandelt sich das Spiel in ein Open World Game, mit erneut gestärkten Gegnern. Wenn man jetzt der ersten Spiederant begegnet, wird schnell klar, worauf das hinausläuft. Die Gegner töten einen schneller, als man Blei schießen kann.

Der größte Pluspunkt ist jedoch die Genauigkeit, oder eher Ungenauigkeit, der Waffen. Selbst das beste Scharfschützengewehr hat eine minimale Chance, den Gegner zu verfehlen. Das ist realistischer, als die meisten realistischen Spiele wie CoD.

Alles in allem ist Borderlands eines der gewaltigsten, größten, besten und lang andauerndsten Spiele, die ich je gespielt habe, und jedes Add On hat sich gelohnt!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

84

Reninho

31. Juli 2012Verrückter Ego-Shooter mit Rollenspielelementen im Comic-Design

Von (2): Die Faszination an Bordelands entstand bei mir zu allererst durch die gigantische Masse an witzigen Sprüchen und dem zugleich sehr fließenden Spielverlauf ohne ständige Unterbrechungen durch endlos lange Cutscenes wie bei vielen bekannten Vertretern von Rollenspielen z. B. der "Final Fantasy"- und "Dragon Quest"-Reihe.

Zugegeben, die Story ist auch bei weitem nicht so stark ausgereift wie bei diesen, aber dafür reißt einen die verrückte, verlassene und verruchte Atmosphäre des Spiels wesentlich länger mit, was vor allem an der skurrilen Gestaltung der Charaktere und Feinde im Comic-Stil und deren meist sehr unterhaltsamen Monologe und der, diesen Dingen vollkommen entgegengestellten, Düsterkeit der Musikstücke und der Umgebung liegt.

Die Aufträge der Hilfsbedürftigen beinhalten meistens zwar lustige Beweggründe aber zudem lebensgefährliche Aufträge.
So hält man sich meist in dunklen Höhlen, verlassenen Städten oder Wüsten auf und nimmt im wesentlichen Motorengeräusche oder wildes Kampfgeschrei der Gegner oder des eigenen Charakters wahr.

Zu Beginn des Spiels darf man sich einen von vier Helden aussuchen, die jeweils andere Fähigkeiten und Stärken besitzen und entweder alleine, im Splitscreen oder online mit bis zu vier Spielern spielen, wobei der Schwierigkeitsgrad mit jedem zusätzlichen Spieler erhöht wird.

Die Steuerung im Kampf und auf dem Gelände verläuft wie bei einem Ego-Shooter, wobei man wie bei einem Rollenspiel Aufträge annimmt, die Geschichte vorantreibt, Ausrüstung erkämpft oder kauft und seinen Charakter weiterentwickelt.

Fazit:
Borderlands ist ein gut ausbalanciertes Action-Rollenspiel in charmanter Comic-Grafik mit Ego-Shooter-Steuerung, vielen humorvollen Momenten und Sprüchen und Multiplayer-Modus, das einen hohen Wiederspielwert besitzt und deswegen absolut empfehlenswert ist, auch, wenn die Story ziemlich dünn ausfällt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

Bayernlars

10. Dezember 2011Suchtgefahr vorprogramiert

Von (6): Wieso diesen Titel für die Meinung?

Genau! Weil das Spiel einfach süchtig macht. Man kann unendlich viele Waffen, Shields und sonstiges sammeln ohne dass es langweilig wird. Ich muss jedoch dazu sagen dass ich das Spiel mit meinem Bruder komplett durch gespielt habe, deshalb werde ich jetzt nur über das Spiel im multiplayer Modus berichten.

Die Story ist sehr dünn und teilweise dachte ich, das Spiel hat gar keine Story. Aber Ende wird alles zwar noch mal hochgeschraubt aber dennoch hat das Spiel kaum Story.

Was muss man machen?

Man muss sich durch verschiedene Städte/Länder kämpfen und dabei Aufgaben bewältigen.
Und dabei kann man Millionen Sachen einsammeln! Man hat auch durch ein Punkte System die Möglichkeit seinen Charakter verschieden zu stärken, also hat das Spiel auf jeden Fall Rollenspielelemente.


Bewertung

Grafik 5/5

Was soll man sagen, sie ist ankerst und das macht sie so genial.

Gameplay 4/5

Wie bereits gesagt man muss in verschiedenen Städten verschiedene Aufgaben lösen. Auf die Dauer wird es einfach nie langweilig.

Steuerung 5/5

Nichts falsch gemacht. Sollte jeder Spieler sofort verstehen.

Story 2/5

Leider hat das Spiel wie schon gesagt kaum Story.

Wiederspielwert 5/5

Da es 4 unterschiedliche Charaktere gibt, gibt es immer einen Reiz das Spiel noch einmal durchzuspielen.
Oder man fängt mit seinem 1. Charakter einen zweiten Durchlauf an mit einem höherem Schwierigkeitsgrad.

Gesamt 21/25

Es ist einfach ein klasse Spiel was wirklich nie langweilig wird. Ich hatte jetzt bereits über 40 Stunden Freude an diesem Spiel mit meinem Bruder!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

93

shadowblade161

08. Dezember 2011Das perfekte Spiel?

Von (3): Ich finde Borderlands ist sehr gut gelungen, denn die Spielwelt ist sehr offen und fast ohne diese unsichtbaren Mauern wie in einigen anderen Spielen.

Man hat eine Auswahl an Waffen die das Vorstellungsvermögen eines normalen Menschen überschreitet. In einem Fall wurde bei einer Waffe nur ein Griff hinzugefügt oder die Farbe verändert, dann nur noch ein neuer Name und fertig war die neue Waffe. Die Waffen hatten zwar meist die exakt gleichen Attribute und sahen auch fast gleich aus, aber der Name wurde z. B. von "7999875269 Cannon" zu "7999875268 Cannon". Dass das Spiel eine so große Auswahl an Waffen hat ist wirklich beeindruckend.

Die Gegner sind sehr interessant gestaltet, so dass z. B. Baron Flynt auf so einer Art Bohrinsel auf dem Land mit 2 anderen Endgegnern gegen den Spieler kämpft, ist wirklich beeindruckend.

Die kleinen Roboter, die Claptraps, finde ich sehr witzig mit ihren Sprüchen.

Außerdem hat der Spieler die Auswahl zwischen 4 Charakteren.

Dieses Spiel ist wirklich eine Höhstleistung von Game Freak. Lob an die Entwickler.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

84

dasjuju

08. Dezember 2011RPG-Shooter mit grenzenlosem Spielspass?

Von (7): Das Prinzip von Borderlands hat es mir schnell angetan. Abgefahrener Grafikstil, RPG-Elemente und Open World. Das ganze vereint in einem actiongeladenen Shooter und fertig ist ein extrem spaßiges Spiel.

Die Story ist sehr einfach gehalten und wird niemandem wirklich vom Hocker hauen. Im Endeffekt geht es einfach darum "die geheime Kammer" zu finden. So unspektakulär die eigentliche Story ist, so fantastisch präsentiert sich dann aber die Umsetzung im Spiel. Nach einem erheiternden Intro das die Vorfreude auf die Action noch einmal ins Unermessliche treibt bekommt ihr von einem Claptrap (kleiner Roboter der sich einfach um alles zu kümmern scheint) schnell die Steuerung näher gebracht und dann begegnet ihr auch schon den ersten Gegnern. Bei Treffern werden euch die Schadenszahlen angezeigt die ihr verursacht und jeder tote Gegner und jede abgeschlossene Quest geben euch Erfahrungspunkt mit denen ihr Level umd Level aufsteigt.

Mit steigendem Level könnt ihr aber nicht nur stärkere Waffen tragen, sondern ihr könnt euren Charakter auch durch individuelle Skillungen verbessern und Boni freischalten. So gibt es für jeden der vier Charaktere drei verschiedene Skillbäume womit sich das Spielgefühl auch massiv ändert. Ihr könnt euch auf bestimmte Waffenarten spezialisieren oder mehr zum Supporter oder auch zum Einzelkämpfer werden.

Im Einzelspielermodus fällt der jeweilige Support-Baum der Charaktere grundsätzlich mal flach, da er dort keinen Vorteil bringt. Außerdem wird das Spiel im Singleplayer auch bald etwas eintönig. Doch wenn ihr euch noch wen zum Zocken einladet und die Welt zu zweit unsicher macht, dann könnt ihr eure Skillungen aufeinander abstimmen und verdoppelt den Spielspaß nicht nur, sondern ihr steigert ihn weit darüber hinaus.

Borderlands ist eine echte Koop-Granate wie es sie im Shooter-Genre nur wenige gibt. Zusammen mit den RPG-Elementen und dem ungewöhnlichen Grafikstil habt ihr hier ein Spiel das in keiner Sammlung fehlen sollte.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

86

veger

02. Dezember 2011Gute Figur

Von (19): Betrachtet man den Mix aus Shooter und Rollenspiel, dann ist Borderlands kein besonders auffälliges Produkt: Die Spielwelt ist erschreckend leer, die Feinde Standardware, die Aufträge wiederholen sich oft und die RPG-Elemente zeigen sich arg begrenzt.

Dennoch entwickelt sich schnell das für Action-Rollenspiele typische und süchtig machende Prinzip: „Ach komm, ich mach noch den einen Auftrag und steige noch schnell einen Level auf. “ Schon ist eine Nacht durchgespielt. Auch das Sammeln der unzähligen Ausrüstungsgegenstände macht immens viel Spaß. Manchmal kann man schlecht erklären, dass solch simple Spielideen einfach unheimlich viel Spaß machen, doch genau das trifft bei Borderlands zu, weil es so herrlich unkompliziert ist.

Gewöhnungsbedürftig ist die Optik im Comic-Look. Lässt man sich auf sie ein, wird man mit teils malerischen und technisch einwandfreien Landschaften belohnt. Das Sahnehäubchen bildet jedoch der Koop-Modus für bis zu vier Spieler, der ein fast einmaliges Spielgefühl vermittelt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

88

1Gameone

30. November 2011Einfach nur toll

Von (29): In Borderlands wählt man einen von 4 Charakteren. Diese Charaktere besitzen allesamt unterschiedliche Fähigkeiten. In dem Spiel geht es um den geheimen Schatz von Pandora. Man soll ihn sich holen. Was sämtliche Missionen, die es in dem Spiel zu erfüllen gilt, damit zu tun haben, ist eine Frage, die nur mit „gar nichts“ beantwortet werden kann.

Borderlands ist ein Rollenspiel, jenes im Kampf mit modernen Waffen stattfindet. Schrotflinten, Maschinengewehre, Pistolen, Revolver, Raketenwerfer, …Die unterschiedlichsten Waffen sind in Pandora vorzufinden. Die Entwickler selbst haben nicht einmal alle Waffen zu Gesicht bekommen. Zuständig dafür ist, dass das Spiel aus den verschiedensten Teilen, jedes Mal eine andere Waffe herstellt. So geschieht es nur selten bis gar nicht, die gleiche Waffe bei einem 2ten Durchspielversuch zu erhaschen.

Bis zu über 3 Millionen Waffen können so generiert werden. Dies frischt das Spiel auf und lässt immer wieder das Interesse des Spielers aufblühen. Pandora ist sehr groß und kann online mit bis zu 4 Spielern im Coop, sowie auch offline mit einem weiteren Spieler gespielt werden. Der Splitscreenmodus hat es in sich und sorgt für lange Stunden vor der Konsole. Auch die Spieldauer sollte man nicht geheim halten. 30 Stunden sollte man, bis zum Erreichen des Endes benötigen.

Der Grafikstil erinnert an einen Comic. Das Spiel an sich ist lustig gestaltet. Leider bietet das Spiel ansonsten nicht sehr viel Abwechslung, was wohl auch der größte Kritikpunkt ist. Hol dies, Erledige das, Töte etwas, etc…

Nimm die Mission an, erledige sie, gib sie ab und nimm die nächste an. Jedoch bereist man in der Zeit viele neue Orte, lernt neue Feinde kennen und hat spaß daran seinen Punkt, den man durch den Levelaufstieg verteilen kann, zu vergeben. Alle, jene mit ihren Freunden ein Spiel spielen wollen, denen empfehle ich auf jeden Fall Borderlands. Den „Einzelgängern“ oder „Antirollenspielern“ ist es jedoch nicht zu empfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

PGF_Armageddon

26. November 2011Shooter mit Suchtfaktor

Von (3): Ich war anfangs sehr skeptisch, dass Borderlands mich mit einer Comicgrafik aus den Socken hauen soll. Aber als ich es spielte, zog es mich sofort in seinen Bann. Die Idee, einen Shooter mit einer unnormalen Grafik zu machen, war für mich genial. Dadurch konnten sich die Macher auf Waffen, Gegner und einige lustige Momente voll konzentrieren.

Die Story zog mich leider nicht so in den Bann, da sehr kurz und monoton ist. Erst durch die DLCs bekam die Story einen neuen Kick. Dies ist meiner Meinung nach auch sehr gut gelungen.

Der eigentlich Grund, der mich an Borderlands so fasziniert, ist das Sammeln von Waffen und das Entdecken neuer Glitches und Bugs. Die große Vielfalt an Waffen ist so unglaublich, dass man immer besser Waffen findet, die noch abgefahrener sind als die davor.

Mein Fazit lautet:
Jeder, der einen geilen Shooter, mit vielen geilen Momenten und eine große Waffenvielfalt haben will, sollte es sich unbedingt holen.
Andere, die dagegen eine lange und abwechslungsreiche Story haben wollen, sollten es sich lieber nicht holen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

91

merten

26. November 2011super spiel mit millionen von Waffen

Von (10): Borderlands ist ein openworld-Egoshooter-Rollenspiel, das unglaublich vielen Waffen im Gepäck hat. Das wichtigste plus von Borderlands sind die Waffen. Es gibt Sniper gewehre, SMGs, Shotguns, Revolver, Raketenwerfer, Sturmgewehre, und anderen Zeugs, die in verschieden guten und schlechten Marken aufgeteilt sind, und manche haben sogar feuer, blitz oder Säure schaden. das alles ergibt nach Gearbox (dem Entwickler) unglaubliche 17. 750. 000 Variationen von Waffen!

Alle Waffen findet man entweder in zahlreichen Waffen Kisten, man bekommt sie durch Missionen, oder man Kauft sie sich einfach.

Die Grafik ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, doch nach einer oder zwei stunden ist das kein Problem mehr, und sieht sogar nicht schlecht aus.

Wichtig für ein paar von euch ist sicherlich auch der Preis. Dieser liegt auf Xbox live bei 20. für 28 krigt man dann im Laden auch noch die beiden add-on`s dazu.

Aber auch die normale Version bietet auch neben der Hauptmissionen viele Nebenmissionen, die sich leider nur auf töte den oder hohle das beschränken. das fällt zum glück nicht so viel auf, besonders nicht wenn man im 4-Spieler Coop zockt(super) Das kann man nur online, aber an einer Konsole kann man auch zumindest zu zweit spielen.

an den speicher stationen kann man sich zu verschiedenen Orten Porten, was auch Nötig ist, weil die spielewelt auf dem planeten pandora ist einfach riesig.

sobald man die Hauptmissionen einmal durchgespielt hat, kann man einen zweiten Durchgang starten. so könnt ihr immer bessere Waffen finden, da die Waffen die ihr findet immer ungefähr auf euren Level sind. außerdem könnt ihr euch auch besser upleveln. bei jeder neuen stufe die ihr auf eurer reise reicht merkt ihr deutlich die unterscheide.

jeder der vier charakter die ihr euch aussuchen könnt hat eine spezielle fähigkeit, der soldat hat z. B. ein Geschütz.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Magazin Meinungen

  • ComputerBild Spiele - Vorschau
  • (Ausgabe 09/2009)
  • "Die Endzeit-Ballerei im Comic-Look überzeugt mit erfrischenden Elementen."
  • Games Aktuell - Vorschau
  • (Ausgabe 08/2009)
  • "Rollenspiel, Ego-Shooter, Koop - wenn der Mix funktioniert, erwartet uns ein Mehrspieler-Hit."
  • GamePro - 86 %
  • (Ausgabe 12/2009)
  • "Prima Sc-Fi-Gaballer in stilsicherem Setting, das vor allem durch die Jagd nach immer besseren Waffen ungemein motiviert."
  • M! Games - Vorschau
  • (Ausgabe 08/2009)
  • "Schluss mit Weltkrieg: Gearbox wagt sich an einem Mix aus Endzeit-RPG und Shooter-Action und verpasst seinem Baby einen eigenständigen Look."
  • M! Games - 86 %
  • (Ausgabe 12/2009)
  • "Knackiger Grenzgänger aus zynischem Endzeit-Rollenspiel und flottem Ego-Shooter mit süchtig machender Item-Jagd."
  • SFT Magazin - Note 1,70(*86 %)
  • (Ausgabe 12/2009)
  • "Wen einmal der Jagd- und Sammeltrieb gepackt hat, der kommt von Borderlands trotz mauer Story, weniger Gegnertypen und des Fehlens von Rüstungen nicht wieder los."
  • Consol + - 76 %
  • (Ausgabe 08/2009)
  • "Allein die unausgeglichenen Endgegnerkämpfe und der sich wiederholende Spielablauf bremsen den Spielspaß aus."
  • X3 - Das Beste für deine Xbox - Vorschau
  • (Ausgabe 10/2008)
  • "Waffennarren freuen sich auf dieses Schützenfest."
  • OXM 360 - Vorschau
  • (Ausgabe 10/2007)
  • "Auf den ersten Blick wirkt das Spiel wie eine Mischung aus dem Film Dune und Lost Planet."
  • Games TM - Vorschau
  • (Ausgabe 09/2009)
  • "Shooter trifft Rollenspiel in einer offenen Science-Fiction-Welt - das Konzept geht auf wie frischer Hefeteig im Backofen. Sehr vielversprechend."

Infos

Spielesammlung

Borderlands-Serie



Borderlands-Serie anzeigen

Borderlands in den Charts

Borderlands (Übersicht)