DmC - Devil May Cry

meint:
Ihr prügelt euch mit Hauptfigur Dante durch Gegnerhorden, das unterhält durchaus auch länger. Die Geschichte fällt allerdings wieder schwach aus.

Auf weiteren Systemen:

Neue Videos

DmC Devil May Cry  Definitive Edition - Launch trailer PEGI EN
60 FPS Turbo Mode Comparison
DmC - Devil May Cry - Gameplay- Kampfszenen und kurze Videosequenz ( Home Truth)
DmC Devil May Cry - Combat Overview Part 1/ verschiedene Kampftechniken (mit Kommentar)

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

In dem Reboot der "Devil May Cry"-Reihe "DmC" geht es wieder einmal richtig zur Sache. Dante nun mit schwarzen kurzen Haaren prügelt sich durch eine Horde Dämonen um seine wahre Bestimmung zu finden. Nebenbei deckt er eine Verschwörung gegen die Menschheit auf.Als Sohn eines Dämons und eines Engels verfügt er über beider Seite Kräfte die ihm helfen die unzähligen Gegner zu erledigen. Capcom und Ninja Theory haben mit der richtigen Mischung aus Dubstep Humor und Prügelei einen völlig neuen Dante geschaffen.

Meinungen

83

116 Bewertungen

91 - 99
(61)
81 - 90
(38)
71 - 80
(4)
51 - 70
(1)
1 - 50
(12)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.4
Sound: starstarstarstarstar 4.5
Steuerung: starstarstarstarstar 4.2
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.5
Jetzt eigene Meinung abgeben 12 Meinungen Insgesamt

85

Linaaa

24. August 2015DmC - Ein Spiel zum einheizen

Von (9): DmC ist ein actionreiches Game mit amüsant vulgärer Sprache, welches einfach Bock macht, ein paar schräg aussehende, dämonische Gestalten zu zermetzeln. Dies war zwar mein bisher erstes Devil May Cry, doch trotzdem bin ich der Meinung sagen zu können, dass das Spiel ein fetziges Erlebnis ist.

Grafik&Steuerung:
Grafisch ist das Game flüssig, relativ zeitgetreu und vor allem farblich nett behandelt. Trotz der meist düsteren Stimmung ist es knallig und einladend.
Was die Steuerung betrifft sitzen die Kombos zwar nach kurzer Einspielzeit, jedoch erweisen sich manche Tastenkombinationen als recht..fingerunfreundlich. Dies bedarf zugegeben an etwas Übungszeit, gleichwohl das Kombosystem mich ziemlich anspricht. Die Stilpunkte, welche man während des Kampfes erreichen kann, rufen zudem genug Ehrgeiz hervor, um sich ordentlich auszutoben.

Sound&Atmosphäre:
Die unüberhörbare Musik, die einen ständig bei Dämonenüberfälle begleitet, wirkt verlockend und reizvoll und verstärkt somit die Stimmung. Zum Thema Atmosphäre kann ich nur sagen, dass sie auf jeden Fall mit all den anderen Komponeten des Spiels super harmoniert.

DmC ist mit dem frechen Dante ein aufregendes Spiel mit sowohl ernsten, als auch humorvollen Elementen. Es wirkte mit den Aufgaben zwar manchmal etwas eintönig, andererseits bereue ich die Anschaffung keinesfalls und kann es jedem empfehlen, der auf solch dynamische Games abfährt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

95

campari2407

03. Juni 2013Gelungenes Spiel

Von (6): Dmc - Devil May Cry ist mal ein sehr gut geratenes Spiel!

Ich kannte bereits die vier Vorgänger zu diesem Game und ich muss sagen, es ist ein würdiger Nachfolger!
Die Grafik ist sehr "zeitgemäß". Also nicht pixelig, eckig und kantig. Wirklich sehr nett anzuschauen.
Mit dem Soundtrack haben u.a. Agonoize ein echtes Sahneschnittchen abgeliefert. Er ist nicht zu fröhlich und nicht zu düster für ein solches Spiel. Genau das richtig Maß! Tiptop!

Die Steuerung ist nicht all zu kompliziert. Man braucht vielleicht ein paar Minuten bis man sich zurecht gefunden hat, aber alles in allem stellt sie kein großes Problem dar, wie bei manch anderen Spielen.

Die Spielwelt in der man sich aufhält, ist in zwei Teile unterteilt. Die normale Welt wie wir sie alle kennen und der Limbus, die Dämonenwelt. Die Übergänge von der einen zur anderen sind atmosphärisch sehr gut gemacht. Und wenn man sich im Limbus aufhält, hat man auch stets dieses "bedrohliche Feeling", dass einen jeden Moment so ein Dämonenvieh angreift. Super Sache in meinen Augen.

Im Gegensatz zu den Vorgängern sind die Kombos schneller und einfacher zu meistern, so dass man mit seinen Dämonen-/Engelswaffen und dem Schwert wirksame und schnelle Angriffe ziemlich leicht hinbekommt.
Und die Story ist natürlich auch nicht von schlechten Eltern.

Daher großes Lob an die Macher! Dieses Game ist ein Nougatschnittchen geworden!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

85

Rage93

03. Mai 2013Dantes Wiedergeburt

Von (29): Ich habe vor kurzem das neue DmC bei einem Kollegen angespielt und ich muss sagen, dass es mich sehr positiv überrascht hat. Ich gebe es zu, ich spiele Devil May Cry zum ersten Mal, habe mich am ersten Tag bis zur 14. Mission durchgeackert, und werde mal sehen, ob ich mir noch die Vorgänger zulege.

Mit der Story habe ich mich nicht wirklich befasst, deshalb war ich auch so weit, wird aber noch nachgeholt, sondern wollte erst mal das Spiel allgemein auf mich wirken lassen. Die Grafik ist natürlich atemberaubend und die Atmosphäre sehr düster. Einige Missionen bieten unerwartete Überraschungsmomente, was mich am Anfang ärgerte, aber hinterher gefiel es mir. Bei einigen Gegnern habe ich mich anfangs schwer getan, doch als ich herausgefunden habe, wie das Kampfsystem und alles andere funktionierte, kam ich sehr gut voran.

Die Bossgegner, auch wenn einige echt crazy waren, haben mich auch sehr überrascht, da wusste ich auch nicht so richtig weiter, aber durch mehrmaligen Probieren war das ein Kinderspiel. Das Spiel ist sehr gut gelungen und nur weiter zu empfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

75

Remoock

14. März 2013Demon - Hunter with Style

Von : Um zu beginnen, muss ich sagen dass ich mich in diesem Genre noch nicht allzu gut auskenne, trotzdem möchte ich euch meine Meinung/Fazit über DmC mitteilen.

Steuerung: Funktioniert immer flüssig. Button Layout find ich gut gewählt, gefällt mir.

Storyline: Nicht mit einem Red Dead Redemption oder ähnliches vergleichbar, trotzdem ganz o.k. Wobei ich das Ende etwas fragwürdig fand.

Grafik: Die Grafik gefällt mit meistens sehr gut, ab und zu brauchen die 360 Version Texturen lang zu laden, was nicht unbedingt allzu schlimm ist.

Levelgestaltung: Gefällt mir sehr gut. Große Vielfalt, schön gestaltet.

Sound/Music: Musik (Noisia, CombiChrist usw.) war genau die richtige Wahl! Passt meiner Meinung nach sehr gut mit dem Spiel zusammen, auch die Kombination ist beinah perfekt.

Story - Länge: War sehr enttäuschend für mich. In etwa 8 - 10 Stunden ist der Spaß auch schon vorbei. Das ist für mich ein sehr starkes negatives Argument. Auch der DLC "Blood Palast" bringt nicht unbedingt mehr Unterhaltung.

Fazit: Schlussendlich gefällt mir das Spiel ziemlich gut! Jedoch durch die geringe Spielezeit kann ich dem Spiel "nur" 75 von 100% geben. Kaufempfehlung? Schwierig zu sagen, wenn einem die Devil May Cry - Serie gefällt denke ich auch dieser Teil dürfte kein Fehlgriff sein. (Trotz dem Drama um Dante's neuen Look). Aber auch für Genre - Noobs wie mich, kann es einem richtig Spaß bringen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

86

Drayth

11. März 2013Mit neuem Haarschnitt durch die Dämonenhorden

Von (5): Wir alle kennen und lieben die DmC-Reihe, mit diesem Prequel zu den vorigen Teilen hat sich Ninja Theory an etwas großes gewagt und auch vieles riskiert. Während viele Fans der Reihe dieses Spiel mit allem haten was sie können, finde ich dass dieses Spiel ein sehr gelungener Reboot zur Saga um Dante den Dämonentöter ist.

Die Story ist wie bei den anderen 4 Teilen nicht wirklich der Bringer aber das war bei Devil May Cry sowieso nicht das Erfolgsrezept. Das ist nämlich das Gameplay und dieses wurde meiner Meinung nach in diesem Ableger mal wieder richtig gut eingebracht. Anders als bei den anderen Teilen nimmt man keine bestimmten Waffen zu den Missionen mit die man sich davor aussucht sondern man hat in jeder Mission ALLE Waffen zu Verfügung (insgesamt 8) was dem Spieler erlaubt so hohe Kombos wie nur möglich zu machen und seinen Rang so zu verbessern.

Die Waffen lassen sich ganz gemütlich durch Drücken der Schultertasten wechseln was das Spielen sehr vereinfacht. Natürlich sieht das ganze auch geil aus, was nicht nur mit den Waffen zu tun hat sondern auch mit der Grafik. Diese lässt das Spiel einfach nur Hammer aussehen und schafft eine coole Atmosphäre.

Apropos Atmosphäre: Im Spielverlauf wechselt man immer mal wieder zwischen der normalen Welt und dem Limbo, welcher sozusagen die Dämonenwelt ist und Dante selbst umbringen will. Oft sieht man Sätze wie : "Fuck You Dante" an der Wand stehen und kurz darauf verformt sich der Boden und alles drum herum. Das gesamte Spiel ist viel bunter als alle anderen teile zusammen und das passt auch dazu.

Nun die einzigen Sachen die mich gestört haben: Dantes neuer Haarschnitt,zwar nur halb so wild aber erwähnenswert. Die Bosskämpfe: Die sind zwar cool aber leider vom Spielprinzip alle gleich. Das heißt wenn man die Taktik von einem kennt, kann man alle anderen auch leicht besiegen. Schade eigentlich da man mehr aus den Bosskämpfen hätte machen können.

Zusammengefasst ist es ein gutes Spiel welches sein Geld wert ist.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

98

Sh1zophren1a

11. März 2013Wow, einfach nur wow

Von (6): Als ich das Spiel zum ersten mal einschaltete, hatte ich sehr hohe Anforderungen,
aber sie wurden alle erfüllt!
Sogar Dante's neues Aussehen hat mich überrascht, zudem wen es stört kann das DMC 3 "Kostüm" per DLC runterladen,
oder im Spielverlauf freischalten.

Nun zum Spiel:
Ganz simples Hack 'n' Slay wie man es von der Mutter dieses Genres kennt.
Auch die Steuerung ist für alt eingespielte Devil May Cry Fans nichts besonderes

Jedoch finde ich wurden die Schwierigkeits Modi ein bisschen gesteigert, so hatte ich bei Dante must die,
schon schwerwiegende Probleme bin jedoch noch nicht bei Heaven or Hell angekommen.

Grafik:
Ich selbst finde die Grafik sehr gut, wobei mir auch schon gesagt wurde, dass die Grafik einfach schlecht ist.
Ich glaube dies ist jedem selbst überlassen.

Waffen:
Natürlich bleibt es bei der Rebellion und Evory & Ibony zudem gibt es neue Waffen die man im Spielverlauf freischalten wird.

Dante as himself:
Dante wirkt jünger und frecher als sonst, ausserdem gibt es die Dämonen Form nicht mehr.
Zudem hat er wie bekannt immer einen guten Spruch auf Lager.
Ich muss zugeben, dass ich lieber den Dante aus DMC 3 spiele, da mir die weißen Haare doch vertrauter sind ;)

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

85

spyda

08. März 2013Alles richtig gemacht

Von (25): Die unzähligen Beschwerden über Dante's neuen Look sind einfach nur irrelevant. Das Ergebnis, welches Fans der Serie geboten bekommen, ist einwandfrei ausgefallen.

Als Spieler von DMC3 und DMC4, habe ich nicht das geringste Problem mit einem schwarzhaarigem Dante, da Ninja Theory die Serie als Reboot einfach mal ordentlich entstaubt hat. Und trotz einiger Fakten, die es unmöglich machen dass DmC sich in die Story der Original-Serie eingliedern lässt, gibt es zumindest in der Theorie genug Spielraum dafür. Hat man das Spiel durchgespielt sind Dante's Haare wieder weiß;-), eine geniale Idee seitens der Entwickler.

Zum Gameplay: Die Kämpfe sind leichter geworden, ohne jedoch Abstriche am Style oder Spielspaß machen zu müssen. Richtig fordernd aber immer fair - so sind selbst die höchsten Schwierigkeitsgrade spielbar. Die Geschichte erzählt vom jungen und rebellischen Dante, der mit seinem Bruder Vergil die Herrschaft des Dämonenkönigs beenden will. Als Nephilim, also zur Hälfte Engel und zur Hälfte Dämon, kann Dante neben seinen normalen Fähigkeiten auch die Kräfte des Himmels und der Hölle zur Dämonenbekämpfung einsetzen. Verschiedene Gegnerarten erfordern verschiedene Taktiken und ein schneller Trainingserfolg führt dazu, dass man das Geschehen bald unter Kontrolle hat und effektive Kampfkombinationen vom Stapel lässt.

Man fängt mit dem allseits beliebten Schwert Rebellion an und erhält ab dann stetig neue Waffen, um seine Variation im Kampf weiter zu verbessern. Weiterhin bemerkenswert ist die sich verändernde Umgebung sowohl während als auch außerhalb des Kampfgeschehens. Überhaupt ist das ganze Spiel sehr lebendig gestaltet und lässt, zumindest für diejenigen die Ihre Zeit nicht mit dem Hassen des neuen Dante's verschwenden, kaum Wünsche offen.

Um es kurz zu machen: Gebt dem Spiel eine Chance und seht es als das an, was es ist und sein will. Ein gelungener Neustart der Serie mit coolem Gameplay und überzeugender Handlung.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

70

LordofDeamons

17. Februar 2013Mehr Casual als Devil May Cry

Von (5): Ich habe mir DmC besorgt, da ich bereits ein großer fan des 4. Teils war und diesen gute 200 Stunden gezockt habe. Der neue Stil Dantes hat mich schon in den ersten Trailern nicht gestört, auch wenn er an Sympathie bei mir verloren hat. Es war mir wichtig, dass das exzellente Combo-Geschnetzel von Ninja-Theory genauso gut umgesetzt würde, wie im 4. Teil. Und bereits an dieser Stelle fallen mir erste Schwächen auf: Das Arsenal verfügbarer Combos ist erheblich geschrumpft. Das muntere Stilwechseln des Dante im 4. Teil, welches eine Fülle an Combos eröffnete ist dahin. Auch das Waffenarsenal ist geschrumpft. Dante stehen lediglich drei Klingenwaffen zur Verfügung + Ebony und Ivory, seine beiden Schusswaffen. Was mich jedoch am meisten stört ist die Tatsache, dass es kein effektives Lock-on-System mehr gibt, um sich einen Gegner nach dem anderen aus der Masse zu picken und gezielt zu bearbeiten. Stattdessen findet man in DmC ein Auto-Lock-on-System, welches die Gegnerwahl während des Schnetzelns vielmehr dem Zufall überlässt, als dem Spieler selbst. So wirkt dann auch das gesamte Kampfsystem viel zusammengewürfelter, da gezielte Comboketten kaum noch möglich sind - Buttonmashing ist vorprogrammiert. Positiv möchte ich aber die Gestaltung des Spiels im Gesamten hervorheben. Das Leveldesign ist exzellent und strotzt nur so vor Kreativität, auch wenn die Grafik schon etwas angestaubt ist. Die flüssigen Animationen Dantes vermitteln ein tolles Gefühl beim Spieler und sorgen auch bei ungeübten Neulingen für eine hohe Serotoninausschüttung, da selbst wildes Tastendrücken Dante geschmeidig über die Flimmerkiste jagd. Der Soundtrack von Noisia und Combichrist wird vor allem Liebhaber begeistern. Mit steigendem Stilrank wird auch der Musikeinsatz im Kampf intensiver, was den Badass-Faktor im hohen SSS-Rank noch mal erhöht. Zusammenfassend kann ich leider nur eine mittelmäßige Wertung für DmC abgeben.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

86

zockerforever

06. Februar 2013Der etwas andere Dante?

Von (3): Wie jeder mit bekommen hat, sieht unser neuer Dante ganz anders aus, aber ist ganz anders auch gleich schlecht?
Mitnichten! Zwar ist es optisch fast ein Unterschied wie Tag und Nacht, jedoch hat sich in der Wurzel wenig verändert.
Unglaubliche Combos reißen, sich durch Gegnerhorden schnetzeln und dabei einfach "mega cool" aussehen ist wieder mit von der Partie.

Wie aus einem Märchenbuch

Story technisch bietet DMC kein The Witcher, aber das war noch nie der Maßstab. Wichtige Ereignisse werden, wie gewohnt, schön in einer Sequenz gezeigt dargestellt. Jedoch wirken manche Szenen unglaubwürdig und leicht verwirrend, besonders wenn man die Vorgänger gespielt hat.

Viel lernen du musst

Auch die Steuerung musste sich einer Operation im Vergleich zum vierten unterziehen. Beispielsweise ist es unmöglich einen Gegner zu fokussieren, welches bei Gegnerhorden doch schnell zur Verwirrung beitragen kann. Ebenfalls sehr zu meinem Missfallen war, dass man während eines Angriffes nicht ausweichen kann. Störend ist auch, dass manche Aktionen nicht so schnell ausgeführt werden können, wie man es gerne Möchte. Alles in Allem ist sie gewöhnungsbedürftig, aber nicht katastrophal.

Gut Ding will Weile haben

Die schon, über ein halbes Jahrzehnt, alte Unreal Engine 3 tut ihr übriges und das nicht gerade schlecht. Generell wirkt die Grafik auf einem hohen Niveau. Die Animationen und Darstellung der Charaktere und Situationen kommen, wie erwartet, gut rüber und sorgen für eine gute Atmosphäre. Besonders der Style des Limbus überzeugt.

Bitte keine Klassik!

Der "brutale" Sound passt perfekt zum Geschehen und zeichnet die Spielreihe mittlerweile aus. Von Aggro Tech bis Industrial Metal wird man fleißig bedient. Dadurch entsteht eine gute Atmosphäre und man wird praktisch vom Limbus eingenommen.

Fazit:

DMC ist ein sehr gutes Spiel mit vielen Stärken und weniger schlimmen Schwächen. Der Umfang wird dem eines DMCs gerecht und kann wochenlang unterhalten.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

YcroneX

25. Januar 2013Dante ist jünger, frecher, geiler

Von (6): Erstmal 2 Worte zu den vorhandenen Meinungen:

Die Entwickler sagten, dass sie dem ersten Teil nahe kommen wollen, weil sie hiermit einen Neuanfang wagen möchten. Einfach mal Informieren. Wenn ich sowas lese wie "Als ich dachte Dante mit Schwarzem Haar, spielt man jetzt einen Emo-Dämonenjäger", dachte ich mir nur OMG" da kann ich nur den Kopf schütteln, denn was haben Schwarze Haare mit Emo sein zu tun Dazu kommt, dass wenn man nachdenkt man weiß das Dante weiße Haare nur nicht hat, weil er seiner Dämonenkräfte nicht bewusst war. Aber ich liebe immer diese Leute die rein gar nichts wissen. Das spiel ist übrigens kein Hack n' Slay. Diablo ist das z. B. dass hier ist ein 3rd Person Action Game.

Zum Spiel Schon zu Anfang bekommt man richtig Lust auf mehr, Dante steht auf und wird von einer in Panik geratenen Frau Namens Kat geweckt. was tut Dante, er öffnet Splitternackt die Tür, so wie man ihn kennt. Ein Jäger Dämon ist hinter ihm her und zieht seinen Trailer (Wohnwagen) weg, Dante fliegt in Zeitlupe hindurch und zieht sich währenddessen an. Wie Cool ist das denn Es ist Dante, Nein mehr als das! Er ist Frecher, Stilvoller, hat knackigere Sprüche drauf und ist durch seine junge Ader einfach richtig Spontan. Das war der alte Dante auch, aber nicht ganz so extrem.

Zu Jeder Situation findet er einen witzigen lustigen Spruch. Die Synchro ist einfach nur passend zu seiner Figur. Die Atmosphäre ist besser als nie zuvor. Denn endlich wurde wert drauf gelegt, die Kämpfe nicht in engen räumen abzuhalten. Wenn ich da an DMC1 denke in der Gewindetreppe mit 3 Marionetten. Die Musik ist passend und nicht so nervig wie in älteren Teilen. Sie wiederholt sich auch nicht bei jedem Kampf.

Die Steuerung ist zwar beim ersten mal durchspielen kompliziert aber man kommt klar.

Fazit: Bestes DMC bisher und für mich kein "Klon" da es vielleicht ähnelt, von der Story aber immer noch sein eigener Herr ist. Danke für den ersten geilen Leckerbissen im Jahr 2013!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

Hatchy

21. Januar 2013Erinnert mich an den ersten Teil

Von (8): Als ich das erstemal Dante mit schwarzen Haaren sah dachte ich noch "Na toll, spielt man jetzt den einsamen Emo-Dämonenjäger". DmC ist der dritte Teil der Serie den ich gespielt habe, der erste war Dmc 4 und das erste Devil May Cry für die PS 2 und ich muss sagen DmC erinnert mich an den ersten Teil.

Es macht einfach Spass die Dämonen mit zwei Pistels und einem mega Breitschwet, das wie es scheint am Rücken kleben zu scheint zu plätten. Im lauf der Story wird einem auch gesagt wie Dante an seine weißen Haare kommt. Die Story ist auch gut gemacht, allerdings hätte ich auch gerne mehr Zeit außerhalb des Limbus verbracht.

Es gibt aber auch Nachteile wie die Grafik, sie hat zum Teil recht matschige Texturen, auch das anvisieren gibt es nicht mehr, was ich schade finde da es jetzt nur noch wildes Button mashing ist. DmC ist gut, das auf jedenfall, doch hätte ich lieber eine weiterlaufende Geschichte mit Nero u. dem älteren Dante der war nähmlich meiner Meinung nach der coolste. Aber Capcom hat ja schlechte Erfahrungen mit weiter Erzählungen bei der Marke DmC wie ich gehört habe.

Trozdem kann ich jedem der auf Hack'n'Slay steht empfehlen sich das Teil zu holen. DmC war und ist wieder ein Aggressions-Abbauer schlecht hin.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

89

DonThomas

16. Januar 2013Gut, aber passt nicht zu Serie

Von : Ich habe mich Riesig auf DMC gefreut.

Doch was ich von Ninja Theory geliefert bekommen habe war kein richtiges Devil May Cry sondern ein Klon.
Die Grafik ist ok das Spiel sieht dem Stil von Ninja Theory ähnlich siehe Enslaved.
Der Sound ist genauso Stimmungsvoll wie eh und je.

Die Steuerung. Die ist das was mich sagen lässt das DMC ein Klon ist und kein richtiges Devil May Cry.
Die ist ein wenig träge genauso wie ich sie von Ninja Theonry gewohnt bin und was mich ehrlich gesagt SEHR wütend gemacht hat.
Es gibt nicht mehr das ziehlen auf Gegner das heisst um den Stinger zu benutzen muss mann 2 mal in eine Richtung drücken
und erst dann auf die angriffs was absoluter Schwachsinn ist.

Auch das ausweichen funktioniert jetzt nur durch einen Knopf mag sein das es einsteigern helfen mag aber nem Vetaran wie mir war es gewöhnungsbedürftig.

Die Kamre fliegt durch den kompletten Raum und an den ungünstigssten Stellen wie Abgründe die man überwinden muss zentriert sie sich auf einen Gegner und man fällt runter.
Auch gibt es für den Joypat zu wenig Knöpfe denn es gibt zich Tastenkombinationen.
LT und X ist was anderes als RT und X oder überhaupt X.
Bei Devil May Cry hats doch auch mit nur ein paar Knöpfen gereicht und ein 3 Facher S Rang war kein Problem.
Die Levels sind zum Teil sehr cool gemacht für Leute die an Epilepsie leiden ist das Spiel echt nix.
Das Spiel sieht toll aus es ist Brutal Dante ist so cool wie eh und je und das mit dem schwarzen Haaren hat mich echt nicht gestört.
Fakt ist ich habe eine weile gebraucht und musste mir jedesmal einreden du spielst kein Devil May Cry sondern nen Klon weil ich an die alte Steuerung zu festgefahren bin.

Wenn man das berücksichtigt dann ist DMC (Klon) ein tolles Spiel das man weiter empfehlen kann nur es darf sich nicht Devil May Cry nennen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 8 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: Capcom
  • Genre: Third Person
  • Release: 15.01.2013
  • Altersfreigabe: ab 16
  • EAN: 5055060964071

Spielesammlung

Devil May Cry-Serie



Devil May Cry-Serie anzeigen

DmC - Devil May Cry in den Charts

DmC - Devil May Cry (Übersicht)