Sniper - Ghost Warrior 2

meint:
Es sieht gut aus und klingt gut, doch das eigentliche Scharfschützen-Abenteuer bleibt eher enttäuschend.

Auf weiteren Systemen:

Neue Videos

Neue Tipps und Cheats

  1. Kurztipps

Bilder

Alle Bilder

Meinungen

71

43 Bewertungen

91 - 99
(16)
81 - 90
(4)
71 - 80
(10)
51 - 70
(4)
1 - 50
(9)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 3.7
Sound: starstarstarstarstar 3.9
Steuerung: starstarstarstarstar 3.7
Atmosphäre: starstarstarstarstar 3.6
Jetzt eigene Meinung abgeben 3 Meinungen Insgesamt

65

Richter_88

10. April 2013Headshot oder Schuss ins Knie?

Von (15): Genau zielen - Luft anhalten - Abzug ziehen - Treffer! So lässt sich das Spielprinzip von Sniper Ghost Warrior 2 aus dem Hause City Interactive beschreiben.

Ihr spielt den Scharfschützen Cody Anderson, dessen Auftrag ist eine gestohlene Biowaffe ausfindig zu machen und sicher zu stellen. Dies ist natürlich nicht so einfach, denn wie schon im Vorgänger müsst ihr stets darauf achten euch nicht von den zahlreichen Gegnern entdecken zu lassen, um eure Mission nicht zu gefährden. Wer nämlich denkt Sniper 2 ist ein Hau-drauf-Shooter wie Call of Duty, liegt meilenweit daneben, denn in Sniper geht es darum Gegner taktisch und ohne Aufsehen auszuschalten. Wird man von Gegnern entdeckt liegen die Überlebenschancen bei allerhöchstens 25%.

Pluspunkte sammelt Sniper 2 für seine überzeugende Simulation, denn es müssen Windstärke und andere Faktoren in jeden Schuss mit einberechnet werden. Auf leichter und mittlerer Stufe bekommt man dafür noch einen roten Punkt im Visier zur Verfügung gestellt, der anzeigt wo die Kugel einschlagen wird, aber auf Expertenstufe kann man ohne Marker beweisen, ob man zum Sniper geboren ist.
Auch die lästigen Ramboeinlagen des Vorgängers, welche diesem die Glaubwürdigkeit geraubt hatten, wurden entfernt, sodass man zu jedem Spielpunkt ein tolles Sniperfeeling hat.

Seit Veröffentlichung hat Sniper 2 viel Kritik geerntet, hauptsächlich wegen der fehlenden versprochenen Verbesserungen zum Vorgänger. Kritikpunkte sind zum Beispiel die eintönigen Missionsabläufe, die hakelige Steuerung, die kurze Story und auch der magere Multiplayer lässt noch einige Fragen offen.

Alles in Allem ist Sniper Ghost Warrior 2 ein toller Scharfschützensimulator, welcher aber Leute, die eine explosive Story erwarten, enttäuschen dürfte. Auch Freunde von Multiplayern kommen nicht auf ihre Kosten, denn Sniper 2 bietet mit einem Modus und nur 2 Maps nicht viel Abwechslung.

Schuss ins Knie, City Interactive!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

iMxiBlacKHawK

02. April 2013Ein sehr guter Nachfolger

Von : Ich hab das Spiel heute durchgespielt und mir fehlen einfach die Worte. Es ist viel besser als der Vorgänger und es gibt keine Ramboausflüge.

Pro:
+gute Grafik....
+Atmosphäre
+keine Ballermissionen
+realistische Ballistik
+spannende Geschichte

Contra:
-die Grafik könnte besser sein, da die CryEngine3 benutzt wurde.
-matschige Texturen
-die Geschichte könnte länger sein( nur 4:20 Minuten auf Normal)
-nur 5 Scharfschützengewehre
-Im Multiplayer gibt es nur 1 Modus und 2 Karten

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

30

Strobulator94

15. März 2013Keine Spur von Scharfschützen-Feeling

Von (2): Eins lässt sich von vorn herein sagen: wer gedacht hat, dass Teil 1 von Sniper mies war wird an Teil 2 keine Freude haben. Die schlechte Atmosphäre des Vorgängers wird konsequent fortgesetzt, von Sniperfeeling keine Spur.

Da die 2000 Zeichen die mir zur Verfügung stehen kaum reichen werden um alle Aspekte abzudecken fasse ich meine Hauptpunkte mal in Stichpunkten zusammen:

Positiv:
-Die Collectors Edition kostet so viel wie manch andere Standard Edition und hat ein paar wirklich schöne Inhalte wie z.B. das Artbook.
-Witzige Dialoge zwischen ihrem Spotter und ihnen
-Interessante Geschichte mit überraschenden Wendungen...

Negativ:
-... die aber viel zu wenig Tiefgang bietet
-Eindimensionale Charachtere
-Kurze Kampagne... (4,5 Stunden auf schwer!)
-... in der kaum das Gefühl aufkommt ein Scharfschütze zu sein. Ich habe die Hälfte der Spielzeit meine Pistole verwendet.
-Alle Waffen töten auf jede Distanz mit einem Schuss, sogar die Pistole!
-Grafik wirkt oft sehr matschig und lieblos, das einzige was wirklich schön anzusehen ist sind die Lichteffekte und das Wasser. Schade, aus der CryEngine 3 hätte man viel mehr rausholen können.

Zum Multiplayer kann ich noch nicht viel sagen, da er (noch) sehr leer ist, aber:
-Zielhilfe auch im MP, man benötigt also 0 Skill um immer den Kopf zu treffen
-Alle Gewehre töten mit einem direkten Treffer
-Einen Sniper zu töten der sich in einer guten Position eingecampt hat ist nahezu unmöglich -> Spawnkilling vom Feinsten!
-Es wird quasi nur gecampt, oder wie man es vielleicht auch nennen will "taktisch gewartet"
-Standardmäßig steht nur ein Charakter zur Verfügung, der Rest ist DLC Inhalt
-Keine Waffenanpassung möglich
-M24, MSR und M200 fühlen sich absolut identisch an

Alles in allem kein sonderlich guter Kauf. Ich hätte die 60€ für die Collectors Edition lieber für das neue Army of Two sparen sollen. Wer also kein absoluter Fan des ersten Teils war (davon wirds wohl nicht so viele geben) sollte die Finger von diesem Spiel lassen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

Spielesammlung

Sniper - Ghost Warrior-Serie



Sniper - Ghost Warrior-Serie anzeigen

Sniper 2 in den Charts

Sniper 2 (Übersicht)