Tomb Raider

meint:
Der Neustart ist Tomb Raider geglückt. Mit präziser Steuerung und neuem Image löst Lara Croft zwar weniger Rätsel, kämpft dafür umso mehr ums Überleben.

Auf weiteren Systemen:

Neue Videos

"Next Gen World"-Trailer
Launch Trailer Definitive Edition
Definitive Edition
"Definitive-Edition"-Trailer (VGX-Awards)

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Blutjung und unerfahren – so erlebt ihr die ansonsten so taffe Abenteuerin Lara Croft in Tomb Raider auf PC, Xbox 360 und PS3. Die Jungs und Mädels von Chrystal Dynamics erzählen in dem Action-Adventure die Vorgeschichte zur gesamten bisherigen Spielserie. Die 21-jährige Lara Croft kommt gerade von der Elite-Akademie und begibt sich auf ihre erste Expedition. Vor einer japanischen Insel erleidet ihr Kahn jedoch Schiffsbruch und die Forscherin ist fortan auf sich allein gestellt. Die frei begehbare Insel wird zur ersten Bewährungsprobe für Frau Croft. Zu Spielbeginn besitzt diese nämlich nichts, außer den eigenen Kleidern am lieblichen Leib. Daher gilt es zunächst ein Basislager auf die Beine zu stellen, von dem aus man zu weiteren Insel-Erkundungen aufbricht. Tomb Raider setzt stärker auf durchdachte Physik-Rätsel als seine Vorgänger: Um die Rätseleinlagen zu knacken, müsst ihr euch Feuer, Wasser, Wind und Reibung geschickt zu Eigen machen. Ist die Lösung mal nicht offensichtlich, hilft der Überlebensinstinkt, der besondere Level-Objekte farblich hervorhebt. Die verwendete Chrystal Engine erschafft während der gesamten Spielzeit eine äußerst realistische Atmosphäre.

Meinungen

89

216 Bewertungen

91 - 99
(144)
81 - 90
(51)
71 - 80
(9)
51 - 70
(1)
1 - 50
(11)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.7
Sound: starstarstarstarstar 4.5
Steuerung: starstarstarstarstar 4.5
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.7
Jetzt eigene Meinung abgeben 18 Meinungen Insgesamt

87

ichman

21. Oktober 2015Lara Croft im Blutrausch

Von (15): Tomb Raider ist ein Actionknaller vom Feinsten! Selbst auf den betagten Konsolen werden wir in atemberaubende Gebiete entführt und begeben uns auf die Spur nach den ungelösten Rätseln einer mysteriösen Insel.
Die junge Archäologin Lara Croft und ihre Crew stranden unsanft auf der unter Historikern berüchtigten und gesuchten Insel Yamatai. Bevor sich Lara aber den ursprünglichen Rätseln, die das Mysterium Yamatai umweben, widmen kann, stellen sich ganz neue Probleme auf, die das Leben Lara´s und das ihrer Crew gefährden.

Wir werden mitgenommen auf ein Abenteuer, was sich teils drastisch von den Vorgängern abwendet. Der Überlebenskampf auf einer Insel mit Bewohnern, die einen sadomasochistischen Götterkult pflegen, wird ungewohnt brutal inszeniert. Oftmals ist man froh, dass die immense Inversion dieses Spiels nicht auch noch den Geruchssinn mit einbezieht.

Das Gameplay geht flott und einprägsam von der Hand, dass Spiel geht wie in einem Rutsch ohne dabei den Spieler zu langweilen. Die bombastische Inszenierung tut ihr Übriges dazu, dass Tomb Raider ein echter Blockbuster geworden ist.
Stark, wenn auch nicht in jeder Hinsicht, ist die Geschichte: Die Charaktere und der Spannungsbogen überzeugen aber gerade die Charakterentwicklung Lara´s von dem unschuldigen Mädchen hin zur skrupellosen Kriegerin hätte etwas Feinschliff aber auch Entscheidungsfreiheit im Gameplay (Stichwort: schleichen statt töten) gut getan.

Auch die Geschichte wirkt zunehmend aufgebläht und verliert so etwas an Prägnanz - eine Fehlentscheidung der Entwickler, da eigentlich schon die Konstellation der Charaktere und das mysteriöse Inseldaseins für genug Spannung hätte sorgen können.
Das sind aber alles nur kleine Wermutstropfen, denn im Kern ist Tomb Raider ein klasse Actionspiel, was sowohl auf spielerischer, als auch auf technischer und narrativer Ebene überzeugen kann.

Die etwas überladene Geschichte und das teils zu actionlastige Gameplay verhindern hier jedoch eine Top-Wertung im 90er Bereich.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

94

Highflyer23

01. August 2014Die neue Lara Croft. Archäologin oder eine waschechte Kriegerin?

Von : Tomb Raider ist eine Spielserie die jeden Gamer schon lange verfolgt. Die Serie und das Spielprinzip dürfte den meisten bekannt sein, deswegen gehe ich im folgenden nur oberflächlich drauf an. Das Spielprinzip besteht aus Rätseln, Abenteuer, Action.

Bisher haben wir Lara Croft nur als "Badass" und eiskalte Killerin kennengelernt aber im neusten Tomb Raider Teil ist das ganz anders. Wir lernen Lara Croft als verletzlich und zum Teil auch als ängstlich kennen.
Am Anfang des Spiels ist sie Lara die Archäologin und am Ende ist sie Lara Croft die mutige Kriegerin. Es ist spannend und auch verblüffend diese Entwicklung im Spiel zu verfolgen. Durch diese Entwicklung von Lara Croft ist die Story durchgehend fesselnd und mitreißend.

Auf dem ersten Blick scheint es so als würde das Spiel nur wert auf die Action legen, dem kann ich aber nicht zustimmen. Das Spiel ist ohnehin actionreich aber das gleicht sich durch die Rätsel (die nicht immer reibungslos ablaufen) und Sammelaktionen wieder aus.
Zur Story ist abschließend zu sagen dass die Entwickler von Crystal Dynamics und die Drehbuchautorin Rhianna Pratchett perfekte Arbeit geleistet haben.

Das Spiel schafft es eine unglaubliche Atmosphäre aufzubauen, dies gelingt durch die echt wirkenden Emotionen der Charaktere im Spiel. Ein unglaublich wichtiger Punkt für die Atmosphäre ist die Musik im Spiel, hier schafft der Komponist Jason Graves meiner Meinung nach großartiges. Das Spiel wirkt dadurch actionreicher (was es sowieso schon ist) und auch viel tiefgründiger. Die Musik untermauert die Emotionen der Charaktere hervorragend. An diesem Punkt kann man echt nicht meckern, sondern nur Jason Graves loben.

Crystal Dynamics hat Mut gezeigt und damit eine komplett neue Lara Croft erschaffen, die man nun von Anfang an kennt.
Mir persönlich war die Story etwas kurz aber das liegt wahrscheinlich daran dass mich das Spiel so fasziniert und immer noch fesselt, dass ich es noch jahrelang zocken könnte.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

92

Ayane24

11. April 2014Mal was anderes

Von (7): Tomb Raider ist bekannt für seine Rätsel, Action und Klettereien. Als das neuste Tomb Raider rauskam, hatte ich mich natürlich wahnsinnig gefreut. Auch dieses Spiel hatte ich durchgespielt bekommen. Ich muss sagen; das Spiel hat mich begeistert. Es war aber auch mal was anderes, als man es für gewöhnlich kannte. Hier kam es mehr darauf an, zu ballern, es gab jede Menge Action, Quicktime-Events und und und... Leider gab es aber nicht mehr so viele großartige Rätsel. Das hatte mich etwas ins Schwanken gebracht, weil Rätsel halt zu einem richtigen Tomb Raider dazugehört, aber die Story, die Atmosphäre, die Grafik und der Sound hat es etwas ausgeglichen, sodass es auch zu einen Lieblingsspielen gehört. Auch hatte ich gehört, dass die Entwickler etwas von anderen Spielen abgeguckt und einige Elemente davon hier hinzugefügt hatten. Das hatte mich aber nicht gespört, zum einen, weil ich diese Spiele nicht gespielt hatte, und zum anderen, weil ich das gar nicht so tragisch fand.
Mein Fazit ist: Empfehlenswert wie eh und je!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

SuperSlipknot80

29. Januar 2014Super

Von (2): Ich fand das Spiel sensationell, eines der besten Spiele seit langem. Das einzige was ich bemängeln könnte, dass man nur so wenige Schwierigkeitsgrade hat. Der Reiz ist nicht so groß es sofort wieder durch zu spielen. Wer auf Blut und immer wieder neue Kills steht sollte dieses Spiel haben. Ich bin nicht der typische Tomb Raider Spieler , aber grade weil die Macher mal ein neuen Weg eingeschlagen haben, hat das viele typische Tomb Raider Spieler gebremst im Kauf, finde ich etwas schade, da man nicht immer das gleiche machen kann, das haben wir bei vielen anderen Spiele auch gesehen, da haben sich auch viele drüber aufgeregt. Ich habe es meinem Arbeitskollegen geliehen und auch er ist ein großer Fan der alten Tomb Raider Spiele. er war hell auf begeistert. Im Endeffekt bleibt es eine Geschmackssache.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

88

dickes__Murmeltier

29. Dezember 2013Gelungenes Comeback

Von (14): Lang und Breit wurde das neue Tomb Raider Abenteuer angekündigt, die Erwartungen waren sehr hoch. Doch kann das Spiel diese Erfüllen?

Fangen wir mit der Story an. Diese ist an sich nichts besonderes und hat man so oder so ähnlich schon in dutzenden Filmen gesehen. Trotzdem wird sie dramaturgisch spannend erzählt und weis bis zum Ende zu fesseln.
Das liegt hauptsächlich an der sehr dichten und autentischen Atmosphäre des Spiels. Lara ist nämlich diesmal, anders als in den alten Teilen, ein ernstzunehmender Charakter. Sie empfindet Schmerz und Trauer und wirkt so sehr verletzlich und nachvollziehbar. Ein großes Lob geht hierbei an die Designer, denn im Gegensatz zu früher sieht Lara diesmal nicht wie eine vollbusige Plastikpuppe aus, sondern ist gelungen als hübsches, zierliches Mädchen anfang 20 dargestellt.
Ihre Bewegungen sind butterweich und sehr realistisch, was besonders in den spaßigen Kletterpassagen auffällt.
Hinzu kommt die tolle Grafik und die abwechslungsreichen und sehr detallierten Orte der Insel, die stetz sehr bedrohlich und mysteriös wirken. So kommt, wenn Lara nur mit einer Fackel bewaffnet durch ein dunkles Grab schleicht, um sie herum Knochen und seltsame Zeichnungen, schon zeitweise eine gradiose Atmosphäre auf, die einen förmlich einsaugt.

Leider wird diese viel zu oft, besonders gegen Ende hin durch viel zu viele unglaubhafte Ballerorgien zerstört. So muss man streckenweise gegen 30 Gegner gleichzeitig kämpfen, was eher an Call of Duty als an Tomb Raider erinnert. Es wirkt es fasst lächerlich, wenn Lara ein Reh mit dem Bogen erschießen muss, weil sie hungrig ist, sich bei diesem, als es stirbt noch total aufgelöst entschuldigt, nur um dann enige Szenen weiter dutzenden Menschen a la John Rambo die Köpfe wegzuballern.
Obwohl diese Spaß machen, wird hier doch einiges Potenzial verschenkt.

Insgesamt finde ich Tomb Raider ein tolles Spiel, allerdings hätte es mit etwas weniger Ballern und dafür mehr Rätseln ein perfektes Spiel werden können

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

56

honeyB

11. Dezember 2013Schade, nur Schießereien

Von : Ich bin ein riesen Fan von Tomb Raider; seit meiner Kindheit! Ich habe mich sehr lange auf das neue Tomb Raider Spiel gefreut. Leider zu viel erhofft.

Die Grafik war zwar perfekt und manche Aktionen waren auch realistisch aber das hatte kaum was mit den alten Tomb Raider Teilen zu tun. Es gab kaum Rätsel und nur rumschießerei...

Man wurde zwei mal getroffen und schon war man tod. Habe schnell die Lust darauf verloren da man dan alle zwei Sekunden gestorben ist und neu anfangen musste. Ja, zwar realistischer aber war echt nervig.

Man hätte sich direkt Call of duty oder so kaufen können. Habe es innerhalb 3tagen durchgespielt. Bin leider enttäuscht und das als Fan.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

84

ThePico09

21. August 2013Gute Rückkehr

Von (5): Als erste muss ich gestehen, dass ich keines der Vorgänger von Tomb Raider gespielt habe.
Jedoch schmälert diese Tatsache nicht meine Freude an dem super Spiel. Ich habe einen guten Shooter erwartet, mit ein paar Rollenspielelementen und einer soliden Story und ich wurde keinesfalls enttäuscht.

Die Steuerung des Spiels gefällt mir sieht gut. Man kann viele Spielsituationen mit Assassins Creed vergleichen, wenn es ums Klettern geht. Aber bei Tomb Raider ist die Steuerung wesentlich abwechslungsreicher und zumeist auch anspruchsvoller, wodurch es einen meiner Meinung nach einen höheren Spaßfaktor hat.

Die Grafik finde ich, obwohl ich auf der Konsole gespielt habe immer noch klasse. Ab und zu habe ich mich dabei erwischt, wie ich stehengeblieben bin und mir einfach nur die Welt angeschaut habe. Ein wenig schade finde ich, dass in dieser tollen Spielwelt die meiste Zeit über ziemlich mieses Wetter herrscht. Dies ist aber der Story geschuldet und tut der Schönheit des Spiels auch keinen Abbruch.

Die Story ist abenteuerlich, wie man es wahrscheinlich von Tomb Raider gewohnt ist. Die Charaktere sind leider sehr austauschbar und deshalb auch wenig spannend in ihren eigenen Geschichten und in der Hauptstory. Jedoch gefällt es mir, wie Lara Croft zu Beginn des Spiels noch sehr verwundbar und überfordert mit ihrer Aufgabe scheint. Das Problem dabei ist, dass sich diese Verwundbarkeit sehr plötzlich legt und Lara sich kurz darauf durch Massen von Gegnern ballert. Letztendlich fand ich die Story teilweise interessant. Sie ist aber nicht der Hauptgrund, aus dem man sich dieses Tomb Raider holt.

Der Hauptgrund für mich ist das abwechslungsreiche Gameplay gepaart mit den meistens guten Mission. Es bringt einfach Spaß mit Lara Berge zu erklimmen, kleine Rätsel zu lösen und ein paar Gegner niederzuballern. Jedoch sehe ich auch in diesem "Ballern" die größte Schwäche des Spiels. Denn auf Dauer können hunderte Wellen von Gegnern auch langweilig werden.

Ein super Spiel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

86

greenmask5

17. Juli 2013Der weibliche Drake Rambo

Von : Kurz zur Überschrift: Mit Drake meine ich = Nathan Drake aus Uncharted und mit Rambo meine ich = John Ra

Wie jeder der sich für dieses Spiel interessiert weiß das es die Vorgeschichte zu Lara Croft selbst ist wie sie zu dieser harten Archäologin wurde , nun ja ich fang mal am besten mit der Story an :

Das Spiel beginnt damit das sie auf der Suche nach der Insel Yamatai sind , Lara vermutet das die Insel im Drachen Dreieck liegt so nehmen sie Kurs aufs Drachen Dreieck . Sie geraten in einen Sturm und Stranden auf der Insel Yamatai, Lara wird von einer geheimnisvollen Person verschleppt und in einer Höhle an den Füßen auf gehangen, an dem Punkt dürft ihr richtig selber spielen und das Spiel beginnt.

Grafik: Die Grafik ist meiner Meinung nach sehr gut gelungen, aber mehr kann ich nicht zu der Grafik sagen weil ich nicht auf die Grafik achte.

Sound: Der Sound passt sich so wie in fast jedem Spiel an die Situation an und ist dabei auch noch sehr schön anzuhören.

Steuerung: Die Steuerung lernt man mit Leichtigkeit und ist sehr Simpel wenn man sie raus hat, was mich bloß ab und zu gestört hat waren die Quick Time Events.

Yamatai/Atmosphäre: Die Insel ist sehr gut dargestellt, aber das mit der Oben World hab ich persönlich nicht wirklich war genommen!

Multiplayer: Der Multiplayer habe ich nur kurz gespielt weil da so gut wie nichts los ist und weil er meiner Meinung nach schlecht ist, aber Gottseidank leidet die Story nicht darunter.

Fazit: Für mich war das kein richtiger Tomb Raider mehr! Das sagt aber nicht das es schlecht ist mit eine Spielzeit von ca. 8 Stunden (war es bei mir 2 Tage lang gespielt und 100%). Man hatte sich nach kurzer Zeit von der kleinen schwachen Lara zu einem Rambo verwandelt da man im Späteren Spielverlauf einfach nur alles niedermetzelt, es hat mich außerdem noch stark an Uncharted erinnert. An sich sehr gutes Spiel und eine klare kauf Empfehlung für Leute die auf Shooter Spiele stehen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

xXJaysee

12. Juli 2013Bestes Spiel seid langem

Von : Also, ich fand die Tomb Raider Spiele immer schon am besten.
Aber dieses übertrifft wirklich alles.
Die Grafik ist der Hammer und alles hört sich wirklich echt an.
Aber ich finde man sollte mehr Herausforderungen haben, denn das Spiel ist sehr schnell durchgespielt.
Ein bisschen weniger schießen und mehr Rätsel finden wäre auch besser.
Im Großen und Ganzem ist dies ein Hammer Spiel! Unbedingt kaufen!
Ich hoffe auf ein weiteres Spiel der Serie.


Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

91

annonymus14041

09. Mai 2013Bestes Spiel 2013?

Von : Tomb Raider ist meiner Meinung nach das beste Spiel, welches ich bis jetzt im Jahr 2013 gespielt habe. Nicht nur die einfach stimmige und düstere Atmosphäre, sondern auch die mitreißende Story hat mich von Anfang bis Ende vollends überzeugt. Trotzdem hat mir die doch schnelle Wandlung Laras vom kleinen, weinerischen Kind zur Profikillerin nicht hundertprozentig zugesagt. Zu Anfang hört man nur das schier endlose Jammern ("Warum ich?" oder "Ich möchte das Alles nicht.") während man ab ca. dem letzten Drittel der Story eine kämpferische junge Frau vorgesetzt bekommt. Doch das ist meckern auf hohem Niveau, auch wenn Serienfans vielleicht die ein oder andere Rätseleinlage vermissen werden, denn davon bekommt man doch recht wenig zu sehen. Man schießt sich eigentlich nur von einer Deckung zur anderen, was trotzdem grandios inszeniert wurde und sich in keiner Situation gekünstelt anfühlt. Alles in Allem also ein mehr als nur empfehlenswerter Titel, den sich sowohl Serienfans als auch Lara-Neulinge nicht entgehen lassen sollten. Allerdings möchte ich noch nicht behaupten, dass dies schon das beste Spiel 2013 gewesen sein soll, denn es folgen ja noch riesige Titel (GTA5, vielleicht BF4?). Trotz alledem hat es sich einen Platz ganz vorn gesichert.


Zur XBOX360-Version: Diese Konsolenversion kann man auch getrost kaufen, da sie sich grafisch nur sehr wenig von der PC-Variante unterscheidet und auch perfekt aussieht.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

80

htzwz

28. April 2013Für jeden der es noch nicht gespielt hat ganz gut

Von (7): Tomb Raider ist ein gutes Spiel das sein Spaß hat es hat aber auch punkte wo das Spiel einen einfach nur Nervt.

Story:

Am Anfang der Story sieht man die Lara Croft wie ein kleines schwaches Schulmädchen von das man nie erwarten kann das sie mal zur Großen Überlebenskünstlerin wird, doch als durch ein Gewitter ihr Schiff zerstört wird ist sie und ihre Freunde auf einer Merkwürdigen Japanischen Insel gestrandet. Ihr wacht in einem Komischen Sack auf und fliegt erstmals hin und verletzt euch, dann müsst ihr den Weg finden um aus einer Höhle zu entkommen so fängt schon mal das Spiel an.

Das Spiel macht wenn man der Story folgt sehr viel Spaß aber die Gegner in dem Spiel, die gehen einen so richtig auf die Nerven selbst wenn man auf Normal spielt. Mal ist es so dass die Gegner so "Verblödet" sind und einfach so gut wie nichts machen oder einfach immer daneben schießen, und manchmal ist es halt so dass sie ununterbrochen auf einen Schießen und man dann nichts mehr dagegen unternehmen kann.

Multiplayer:

Habe ich mal kurz angespielt ist von der Idee ganz gut aber wird sich nicht so wirklich durchsetzen es ist einfach nur Standard und mit eingebaut worden.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

91

Gwin

17. April 2013Wärmstens zu empfehlen

Von (2): Zuallererst muss ich wohl sagen, dass ich normalerweise kein "Tomb Raider"-Fan bin, aber als ich den Trailer gesehen habe, war ich doch sehr gespannt auf das Spiel.

Der erste Eindruck schon sehr bombastisch- grafisch kann sich "Tomb Raider" eindeutig sehen lassen. Der Soundtrack ist eine Wucht und untermalt die düstere Atmosphäre das ganze Spiel über fantastisch.

Die Lara, die dem geneigten Spieler präsentiert wird, besticht durch einen einfachen, zugleich aber realistischen Look. (Danke liebe Entwickler, die Proportionen v.a. im Brustbereich, stimmen ;))

Ihre Persönlichkeit unterscheidet sich aber absolut gravierend von der Lara, die man sonst kennt- sie ist weder tough, noch abgehärtet, ganz zu schweigen von Waffenskills. Sie ist also alles, was man von ihr nicht kennt. Und das ist gut so, denn es macht sie unheimlich menschlich. Sie schreit, stöhnt, kämpft mit sich selbst, verzweifelt, weint.

10 Minuten Spielzeit und man leidet ohne Zweifel mit unserer Heldin, was fast schon zu Schuldgefühlen führt, wenn sie doch mal das Zeitliche segnet ;) Die "Verwandlung" zu der Lara, die man sonst kennt ist an sich gelungen, geht aber für meinen Geschmack etwas zu schnell.

Gameplay-technisch kann gelobt werden:
Die Steuerung ist einfach und Lara macht einiges selbst, wie z.B. von allein in Deckung gehen, wenn diese vorhanden ist. Ein Pluspunkt meinerseits sind auch die Quicktime-Events, die gut platziert wurden und, wie ich finde, doch noch einmal die Spannung steigern. Die Kletterpartien sind schön anzusehen, wie auch flüssig zu spielen, die Rätsel dagegen fielen für meinen Teil etwas zu einfach aus, die ausdauernden Shooter-Abschnitte fast etwas zu lang.

Alles in allem, kann ich Laras neuestes Abenteuer nur wärmstens empfehlen, auch wenn mir das Ende dann irgendwo zu kurz war und mir eine LaraXSam Szene gefehlt hat, aber das liegt ja im Auge des Betrachters ;)

Abschließend muss ich noch ein großes Lob an Nora Tschirner aussprechen, die Synchro ist top!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

81

XeroreX

02. April 2013Reboot der Serie nur teilweise geglückt

Von (10): Mit großen Erwartungen fieberte ich dem Release des neuen Tomb Raider-Ablergers entgegen, aber nach einigen Stunden Spielzeit kam dann leider die Ernüchterung.

Zunächst aber die positiven Aspekte: Optisch ist das Spiel ein Gedicht; die junge Lara ist wahrscheinlich der attraktivste weibliche Charakter der Videospielgeschichte. Generell weiß das Art Design zu überzeugen, denn die Insel und deren "Bewohner" sehen fantastisch aus.

Dazu kommt eine durchweg eingängige, flüssige Steuerung, die selbst für komplett neue Gamer kein allzu großes Problem darstellen sollte. Die Mischung aus manueller Steuerung und kurzen Cutscenes inkl. Quick Time Events ist gut ausbalanciert und passt nahtlos in das Spielgeschehen.

Auch das Waffencrafting und die Rollenspielelemente gefallen mir gut. Es ist nicht zu einfach, sofort die besten Waffen zu ergattern oder Ms. Croft zur ultimativen Killermaschine zu leveln, da haben Crystal Dynamics gute Arbeit geleistet.

Aber...und das ist leider ein großes "Aber" - das neue Tomb Raider ist absolut zu sehr auf Shootersequenzen fixiert. 65% des Spiels hockt man hinter Deckungen, mäht Welle um Welle von Feinden mit Shotgun oder Granatwerfer nieder und muss durch Kugelagel der Geschützstellungen zur nächsten Deckung sprinten. Das ist definitiv NICHT Tomb Raider, sondern irgendein 3rd-Person-Shooter mit einer hübschen Lady.

Ebenso kommt das hochgelobte Feeling einer Lara, die nach dem ersten Töten eines Rehs mit sich selbst kämpft, überhaupt nicht rüber. Sie entschuldigt sich zwar kurz bei dem Tier (ja, es ist tatsächlich nur mit einem "Sorry" getan an der Stelle), aber danach hat sie schon keine Probleme mehr damit, einem Gegner mit ihrem Bogen das Genick zu brechen. Diese Wandlung geht für meinen Geschmack etwas zu schnell und nimmt das Survival-Feeling.

Im großen Ganzen ist der Reboot von Tomb Raider gelungen, nur leider wurden die Wurzeln etwas zu sehr aus den Augen gelassen. Sieht man es als alleinstehendes Action-Adventure, passt es.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 4 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

79

Assassino44

24. März 2013Uncharted-killer ?

Von (3): Ich frage mich gerade was die anderen Wertungen hier sollen. 99 % ?
Ich werde nun versuchen das Spiel möglichst angemessen zu bewerten.

Das Spiel besteht wie das Vorbild Uncharted aus drei Teilen:

Shooter

Der Shooterpart ist in diesem Spiel je nach Spielweiße sehr ausgeprägt. Was nicht unbedingt etwas schlechtes sein muss. Aufgrund von gut balancierten Waffen und Fähigkeiten kann jeder seine eigene Spielweise ausarbeiten. Das Schießen in Kombination mit dem "geflowten" Coversystem gehen sowohl mit Controller als auch mit Maus und Tastatur sehr gut und flüssig von der Hand. Leider sind einige Passagen (Wenn man sich nur auf die Storyquests fixiert) recht linear, was zwar zu stetiger Action und nahtloser Unterhaltung führt, leider Gottes aber auch recht nervig werden kann. Zum Glück gibt es noch die OpenWorld und angenehm offene Passagen.

Klettern / Rätsel

Der Part der für mich hier am wichtigsten war. Die Rätsel und Kletterpassagen sind eher selten. Wenn sie jedoch auftreten machen sie großen Spaß und gehen auch gut von der Hand. Was ein großer Kritikpunkt für mich ist: Es gibt nur 7 optionale Tombs und diese sind auch noch verdammt kurz, zwar bekommt man in der Hauptquest viele Kletter und Rätselpassagen, aber man wird das Gefühl nicht los viel zu wenig zu klettern.


Cineastik

Was soll ich zur Cineastik sagen. Fast jedes Level wirkt professionell inszeniert. Eine dichte Atmosphäre in Kombination mit guter Grafik unterstreicht das Inversionsgefühl. Zu den Cutscenes muss ich mich gar nicht äußern. Solide Lokalisierung, professioneller Schnitt, angenehm unauffällige Musikuntermalung und fein animierte Charaktere. Das kann schon fast über die nur mittelmäßige und eher emotionslose Story hinweg täuschen ...

Fazit

Im gesamten ein sehr gutes Spiel mit gut balanciertem Pacing und leider viel zu wenig Kletterpassagen bzw. Gräbern.

75 %

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

96

Edge_Spear

23. März 2013Erwartungen übertroffen

Von gelöschter User: Das erste was ich Erstmal sagen muss, ich war kein Tomb Raider Fan! im Gegenteil, ich hab alle gehasst, totaler unrealismus und als ich gehört hatte das ein neuer Tomb Raider in Anlauf kam, bin ich echt froh das ich der neuen Lara eine Chance gegeben hab!
ich hatte hohe Erwartungen, da Tomb Raider nun auf Survival geht statt auf Schatzsuche, Survival bietet ja immer eine dichte Atmosphäre und ich hatte befürchtet das das game das mit den rätseln versauen würde

Schon die ersten 10 min. waren atemraubend, ich hatte schon lange nicht mehr so ein packendes Spiel gespielt, es erinnert nichts mehr an die alten Tomb Raider teile und das ist auch gut so, die Atmosphäre ist packend, die Story Oscar reif, Lara ist menschlicher als je zuvor und man fühlt ihr angst förmlich, das gameplay geht locker von der Hand und dank der Fähigkeiten und Ausrüstungen die neu dazukommen wirkt das Spiel immer frisch

die Grafik ist ein purer Augenschmaus und bei mir lief es 100% Bug und glitch frei! hatte ich noch bei keinen game!

Ich hatte vor dem kauf eine hohe Erwartung und dachte ich würde enttäuscht werden, aber Lara übertraf alles und mich würde die Auszeichnung als game of the year 2013 nicht Überraschen!

Ein echt gelungenes Meisterwerk ohne Fehler.
Steven Spielberg und Co. könnten sich ruhig einiges davon abgucken was crystal Dynamics und Square enix dort geschaffen haben!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

95

Pla345

14. März 2013Bestes Tomb Raider

Von : Das neue Tomb Raider ist einfach genial. Die Grafik wurde nochmal überarbeitet so dass es jetzt wirklich gut aussieht. Das Gameplay ist einfach so richtig gut, man kann fast alles als Waffe benutzen und damit richtig schöne Kills machen, die fähigkeiten der neuen Lara sind unfassbar wie sie um ihr leben kämpft und immer wider in Fallen geht und immer wider heraus helfen muss sogar in den zwischen sequenzen hat man immer angst das sie stirbt wohl man weis das sie es nicht tut.

Die deutsche synchron Stimme passt einfach perfekt. Die Story ist eine unglaubliche wie sie auf die Insel kommt mit ihren freunden dann gefangen sich befreit und dann gegen die ganzen Einwohner kämpft das ist einfach ein großartiges felling. Meine Bewertung es
Ist eines der besten Spiele 2013.

PS:Der Xbox controller ist richtig nice.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

sven5

08. März 2013Grandios

Von : Wie gesagt finde ich das Spiel einfach nur "GRANDIOS"

Da die Grafik sehr schön ist und man zum 1.mal Erlerbt wie Lara Croft ihren Durchbruch erreichte zur Abenteuerlichsten Figur der VideoSpiele
Die Umgebung ist gelungen Hintergründe ,Sound,Steuerung,Gameplay .
Was ich auch sehr Toll finde ist der Multiplayer der zum 1. mal in einem TombRaider eingeführt wurde ob er jedem gefällt ist dies jedoch Geschmackssache
aber zurück zum Einzelspieler , es gibt viele Rätsel was ich gut finde ,und natürlich muss Lara auch hier ihre Akrobatische Fähigkeiten zeigen

Meine Bewertungen für dieses Spiel besser gesagte "MeisterWerk"
Grafik: 5Sterne
Sound: 5Sterne
Steuerung: 5Sterne
Gameplay: 5Sterne

Ich würde TombRaider jedem empfehlen der Abenteuer Spiele mag
Da TombRaider absolut das Beste Spiel ist in dieser Kategorie :'D
erst die Survial Edittionund die Collectores Edittion Finde ich auch ganz toll Der Limitierde XBOX360 Controller schön Stylisch
:'D

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

91

Pooka35

07. März 2013Top oder Flop?

Von (3): Das neue Tomb Raider macht alles neu, z.B. Wo ihr vorher die erfahrene und mutig Lara Croft, wie wir sie kennen gespielt habt, spielt ihr jetzt sozusagen ihren alten Ego. Die neue Lara ist noch unerfahren und muss sich in diesem Spiel den Weg zur furchtlosen und abenteuerlustigen Lara bahnen.

Hiermit möchte ich auch gleich mit meinem Lieblingsfeature beginnen der Entwicklung von Lara. Im Laufe des Spiels sammelt ihr durch verschiedene Handlungen Erfahrungspunkte, sei es das Besiegen von Gegner, das Finden von Gegenständen oder das Erkunden von Gräbern. Nach dem Sammeln von genug EP (Erfahrungspunkten) erhält man einen Fähigkeitspunkt, welchen man dazu verwenden kann ihr können als Schatzjägerin zu verbessern.

In Tomb Raider kann man Bergungsgut sammeln, was eine Art Währung in diesem Spiel darstellt, mit welcher ihr in Basislagern die verschiedenen Waffen verbessern könnt um Feinde schneller zu besiegen.

Ein weiteres sehr positives Feature ist die offene Welt in Tomb Raider. Wo man sich in den alten Teilen der Serie immer durch verschiedene Level kämpfen musste steht einem hier eine große offene Welt zur Verfügung, welche in verschiedene Abschnitte unterteilt ist. In jedem Gebiet befindet sich mindestens ein Basislager, wo man Fähigkeitspunkte investieren und Waffen verbessern kann.

Mit Hilfe des neuen Schnellreisesystems kann man sich schnell von Basislager zu Basislager bewegen.
Die altbekannten Rätsel aus Tomb Raider spielen öfter noch eine Rolle in diesem Spiel, allerdings muss ich sagen das die Rätsel zwar anspruchsvoller als in den vorherigen Teilen sind aber dennoch mit etwas mehr Raffinese hätten gestalten werden können.

Alles in allem ist Tomb Raider ein tolles Spiel mit viel Details, mit einer fantastischen Geschichte und Spannung, die dafür sorgt dass man an den Bildschirm gefesselt ist.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

Spielesammlung

Tomb Raider-Serie



Tomb Raider-Serie anzeigen

Tomb Raider in den Charts

Tomb Raider (Übersicht)