E3 2019: So regiert das Internet auf die Ubisoft-PK

von Ove Frank (Dienstag, 11.06.2019 - 11:24 Uhr)

Die Pressekonferenz von Ubisoft während der diesjährigen E3 wurde heiß erwartet. Trotz - oder aufgrund - der vielen Leaks, die es im Vorfeld gab, waren viele Fans guter Dinge. Vieles erschien möglich, neues Gameplay-Material, Remakes, gar ganz neue Spiele.

Die angekündigten Spiele und das neue Material selbst wurden ganz gut aufgenommen. Watch Dogs – Legion sorgte bei euch für Lust auf mehr und auch das neuangekündigte Gods & Monsters weckte euer Interesse.

Reddit-User BadgerIII war zufrieden - Es gab einige Dinge, die ihm gefallen, auch wenn er sich noch mehr ehofft hatte.

Quelle: Reddit.Quelle: Reddit.

Quintessenz von BadgerIII: Das gezeigte Material war in Ordnung, er will nicht, das Ubisoft irgendwas Unfertiges zeigt, nur weil der Druck von außen zu groß wird. So etwas geht selten gut.

Unterm Strich war die Community aber insgesamt eher enttäuscht: Viele hatten auf ein neues Splinter Cell, ein neues Rayman oder auf einen Teaser zum nächsten Assassin’s Creed gehofft – bekommen habt ihr davon leider nichts, was auf bei vielen zu Unmut führte. Facebook-User "Geralt von Riva" fasste es wie folgt zusammen:

Quelle: Facebook.Quelle: Facebook.

Ein entscheidendes Problem mag gewesen sein, dass viel bereits vorher bekannt war: Über Watch Dogs Legion gab es schon seit Monaten Gerüchte, die sich tatsächlich als wahr herausstellten. Auch die Pläne zu Roller Champions waren bereits zuvor nach Außen gedrungen, wodurch die Überraschungseffekte ausblieben.

Das einzige, was unerwartet angekündigt wurde, war Gods & Monsters, wodurch diesem das Interesse der Community sicher war. Auch wenn hierzu noch nicht viel zu sehen war, so konnte das Spiel durchaus einen positiven Eindruck hinterlassen.

"Ich warte ungeduldig auf mehr Gameplay-Material. Das interessiert mich sehr. Drückt bei mir alle Knöpfe."

Auch wenn Ubisofts Pressekonferenz einige von euch überzeugen konnte, so bleibt am Ende ein eher negativer Nachgeschmack: Die mangelnden Überraschungen und das abrupte Ende ließen euch recht ratlos und wenig begeistert zurück, was sich auch in den Meinungen im Netz spiegelt.

Aber auch hier gilt es nach wie vor abzuwarten, was die Spiele am Ende wirklich leisten. Für Watch Dogs Legion, welches als recht weit fortgeschritten erscheint, lässt man sich noch Zeit und zu Gods & Monsters gibt es noch kein Gameplay-Material. Sollten die Spiele gut werden, mag die PK retrospektiv vielleicht positiver in Erinnerung bleiben als es der erste Eindruck vermittelt.

Tags: E3  

Wir waren beim Dreh und der Premiere dabei

Fast and Furious in GTA Online: Wir waren beim Dreh und der Premiere dabei

Ein Fan hat sich mit seiner Crew einer unglaublichen Herausforderung gestellt: Den gesamten "The Fast and The (...) mehr

Weitere Artikel

10 verbotene Spiele, die aus dem Verkehr gezogen wurden

Auch Größen wie GTA 5 sind in bestimmten Ländern verboten.Es gibt Länder und Gesetze, die (...) mehr

Weitere News

Immortals: Fenyx Rising (Übersicht)