Fallout 76 | Spielerin baut beeindruckendes Camp unter der Map

von Manuel Karner (13. August 2019)

Die "Fallout 76"-Spielerin MrsP134 hat ein ganz besonderes Camp gebaut. Es befindet sich tief unter der eigentlichen Spielwelt und bietet dennoch eine tolle Aussicht darauf.

Fallout 76 hat jüngst einen 'Battle Royale'-Modus erhalten:

Die Fallout 76-Spielerin MrsP123 hat ein Camp nördlich des Whirespring-Bahnhofs in der Nähe der Route 63 errichtet. Das Besondere an ihrem Lager: Es befindet sich tief unter der Erde. Genau genommen so tief, dass es unter der eigentlichen Map vorzufinden ist.

Möglich ist dies dank eines Glitches, bei dem zwei Fundamentplattformen zusammengeschlossen werden, welche die Außenwelt mit der texturlosen "Unterwelt" verbinden. Im Falle des Camps von MrsP123 befindet sich zwischen den beiden Plattformen eine Steinmauer. Indem sie eine Kochstation benutzt, die sich hinter der Spielwelt verbirgt, glitcht ihr Charakter durch die Mauer direkt in das Lager.

MrsP123 hat das Camp jedoch nicht errichtet, um es vor potenziellen Eindringlingen zu schützen. Stattdessen macht sie sogar mit einer großen Plakatwand auf ihren Unterschlupf aufmerksam. In einem von ihr veröffentlichten Video auf Twitter könnt ihr euch selbst ein Bild von dem Camp machen:

Wie MrsP123 der englischsprachigen Webseite Kotaku via E-Mail mitgeteilt hat, sei ihr Vorhaben nicht leicht in die Tat umzusetzen gewesen:

"Das größte Problem beim Bauen unter der Karte besteht darin, die ersten beiden Fundamente richtig zu platzieren und hineingezogen zu werden, wenn man mit einem Objekt interagiert. Es hat mich mehrere Stunden gekostet, dieselben zwei Stücke zu platzieren und wieder aufzuheben".

Das Camp der Spielerin besteht aus mehreren Gewächshäusern. Eine besondere Attraktion stellt vor allem eine Glaskuppel dar, die Aussicht auf weite Strecken der Spielwelt von Fallout 76 gewährt und in deren Mitte ein prunkvolles Klavier steht. Aber das Betreten ihres Unterschlupfs ist nicht ungefährlich. Verlässt man die Plattformen, stürzt man in einen bodenlosen Abgrund:

"Meine Gewächshäuser existieren auch nur durch einen Glitch, denn sie schweben frei in der Luft. Aber ich habe einen Gehweg für die Leute errichtet. Der weiße Raum unter der Map bedeutet den sofortigen Tod. Wenn sie die Plattformen verlassen, sterben sie. Deshalb habe ich Zäune aufgestellt, damit das nicht passiert".

Wie MrsP123 weiter mitteilt, sei es ein besonders beeindruckendes Erlebnis gewesen, von ihrem Camp aus eine Atombombe in Whitesprings explodieren zu sehen. Sie habe später vor ebenfalls eine Atombombe zu starten - und zwar direkt in ihrem Camp. Einfach nur, um zu sehen was passiert.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Bug   Fun  

Nebenquests sollten die besseren Hauptquests sein oder entfernt werden

Nebensächlich? | Nebenquests sollten die besseren Hauptquests sein oder entfernt werden

Was Spiele und ihre Inhalte betrifft, habe ich mir inzwischen eine radikale Einstellung angeeignet: Wenn ich irgendwo, (...) mehr

Weitere Artikel

Fortsetzung des Horror-"Jump and Runs" angekündigt

Little Nightmares 2 | Fortsetzung des Horror-"Jump and Runs" angekündigt

Mit dem charmanten Little Nightmares aus dem Jahr 2017 konnten Bandai Namco Entertainment und Tarsiers Studios (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fallout 76 (Übersicht)
* Werbung