Vorschau The Witcher 3 | Bald könnt ihr auch auf der Switch auf Monsterjagd gehen

von Ove Frank (19. August 2019)

The Witcher 3 erschien 2015, wurde zu einem riesigen Erfolg und konnte zahlreiche Preise erringen. Heutzutage gilt das Spiel als die Messlatte, an der sich andere RPGs und "Open World"-Spiele messen lassen müssen. Bald nun erscheint dieser Brecher auch auf der Switch. Wir durften diese Version vorab schon einmal anspielen.

Ein neues Zuhause für Geralt: The Witcher 3 für Nintendo Switch

Der Übergang zur Nintendo Switch

Man sollte meinen, die Truppe von CD Projekt Red hätte derzeit mit der Entwicklung und Vermarktung des im nächsten Jahr erscheinenen Cyberpunk 2077 alle Hände voll zu tun. Doch nun soll noch ein neuer Markt erschlossen werden.

Bereits im Mai 2019 gab es Gerüchte darüber, The Witcher 3: Wild Hunt könnte auch auf der Nintendo Switch erscheinen. Im Juni dann wurden diese Gerüchte auch von offizieller Seite aus bestätigt.

Neben dem Grundspiel werden ebenfalls die beiden von der Kritik hochgelobten DLCs Hearts of Stone und Blood and Wine zur Verfügung stehen, wodurch ihr vom Inhalt her keinerlei Abzüge zu befürchten braucht. Als Release-Datum ist bislang der 15. Oktober 2019 geplant, womit sich das Spiel in den üblichen Vorweihnachts-Verkauf einreihen wird.

Auch auf die umfangreichen Erweiterungen Hearts of Stone und Blood and Wine dürft ihr euch freuen.Auch auf die umfangreichen Erweiterungen Hearts of Stone und Blood and Wine dürft ihr euch freuen.

Die Plattformen im Vergleich

Das Spiel selbst war schon auf PlayStation 4 und Xbox One von der Leistung her eine echte Hausnummer, und diese nun auf die Switch zu übertragen, da kann so manch einer durchaus skeptisch werden.

Mit einigen Abstrichen müsst ihr natürlich rechnen: Die Texturen sind etwas härter und vor allem Objekte in der Ferne wirken ein wenig verschwommen. Dennoch fallen diese "Schwächen" aufgrund des kleineren Bildschirms zumindest im Handheld-Modus kaum auf, während sie am Fernseher durchaus erkennbar sind.

Mit Distanzen hat das Spiel auf der Switch einige kleine Probleme.Mit Distanzen hat das Spiel auf der Switch einige kleine Probleme.

Ein ordentliches Plus hingegen sind die kurzen Ladezeiten, die ihr auf der Switch erleben werdet. Während diese auf der PS4 und der Xbox One noch ein leidiges Thema waren, stören sie auf der Switch nun kaum mehr. Tatsächlich bietet die Nintendo Switch von allen Plattformen die geringsten Ladezeiten.

Das Gameplay funktioniert im Prinzip genau so wie auch auf den anderen Konsolen, mit einem kleinen Unterschied: Für Nintendo gilt nunmal die japanische Steuerung, was bedeutet, dass Knöpfe für Bestätigung und Abbruch im Vergleich zu den anderen Konsolen vertauscht sind. Auch läuft das Spiel bis auf ein oder zwei Rucklern zwischendurch (die gibt es aber auch auf den anderen Plattformen) durchaus flüssig.

Meinung von Ove Frank

Der Schritt, ein so aufwändiges Spiel wie The Witcher 3 auch auf die Switch zu übertragen, erscheint zunächst wie ein tollkühnes Unterfangen, ergibt aber unterm Strich druchaus Sinn und scheint erstaunlich gut zu funktionieren.

Da The Witcher 3 nicht zuletzt auch von seinen Nebenmissionen, wie zum Beispiel der Monsterjagd lebt, bietet sich der Schritt hin zur Handheld-Variante durchaus an. So könnt ihr immer mal zwischendurch einen Werwolf erlegen, oder einem Geheimnis auf die Spur kommen, während ihr in der Bahn sitzt oder auf einen Termin wartet.

Die kleineren grafischen Einbußen tun dem Spielspaß keinen Abbruch und fallen im Handheld-Modus wirklich nicht groß auf. Ohnehin liegt die Stärke des Spiels viel mehr bei der spannenden Handlung, den vielschichtigen Figuren und der großartigen Spielwelt, und all das bleibt auch in der Switch-Version erhalten.

Nichtsdestotrotz entfaltet das Spiel auf dem großen Fernseher noch am effektivsten seine Magie. Die Größe der Spielwelt und die herrlich düstere Atmosphäre wird auf diese Weise immer noch am besten übertragen. Das kann die Switch leider nicht ganz so gut wie die anderen Plattformen, auch wenn sie sich große Mühe gibt.

Wie sich The Witcher 3 auf der Switch auch monetär schlagen wird, bleibt zunächst abzuwarten. Mich würde es allerdings nicht wundern, wenn es zu einem kleinen Verkaufsschlager wird. Es sollte schlicht nicht zu teuer sein. Unterm Strich funktioniert das Spiel und macht genauso viel Spaß wie eh und jem und das ist ja bekanntlich die Hauptsache.

Jetzt eigene Meinung abgeben

The Elder Scrolls Online - Morrowind: Taugt das Spiel für Solo-Abenteurer?

The Elder Scrolls Online - Morrowind: Taugt das Spiel für Solo-Abenteurer?

Ein MMO will die nicht zu unterschätzende Menge an Solo-Abenteurern für sich gewinnen. Bethesda zielt darauf (...) mehr

Weitere Artikel

Ash gewinnt nach 20 Jahren eine Pokémon-Liga

Pokémon-Serie | Ash gewinnt nach 20 Jahren eine Pokémon-Liga

“Ich will der Allerbeste sein!“ - So trällerte es vor 20 Jahren bereits die Titelmusik der (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - The Witcher 3 - Wild Hunt

6reddragon9
52

Nicht das allerbeste RPG

von 6reddragon9 (5) 2

Bernout
98

Ein Meisterwerk

von Bernout (2) 4

Alle Meinungen

Witcher 3 (Übersicht)
* Werbung