Vorschau Synced: Off-Planet | Das etwas andere Zombie-"Battle Royale"

von René Wiesenthal (22. August 2019)

Auf der gamescom 2019 hatten wir die Gelegenheit, eine kurze Runde des Multiplayer-Shooters Synced: Off Planet zu spielen. Einer der Entwickler unterstützte uns während wir gegen KI-gesteuerte Kontrahenten ins Gefecht zogen.

Ein Gefecht gestaltet sich in Synced: Off-Planet wie folgt: Sechs Teams zu jeweils acht Spielern betreten eine Map, die von Horden von Zombies überlaufen ist, und treten dort gegeinander an. Diese "PvPvE"-Spielweise könntet ihr aus dem Online-Multiplayer-Modus von World War Z bereits in ähnlicher Form kennen – auch, wenn hier nicht so viele Spieler auf der Karte sind.

Was Synced außerdem anders macht: Im Gegensatz zu bekannten "Battle Royale"-Spielen und Team-Shootern erreicht ihr euer übergeordnetes Ziel nicht allein dadurch, die Gegner auszuschalten. Um ein Match zu gewinnen, müsst ihr nämlich in einem Shuttle fliehen, dass in der Mitte der Map landet.

Dabei bedient ihr euch nicht ausschließlich verschiedener, in der Map auffindbarer Waffen. Ihr könnt die Zombies, die euch erst einmal feindlich gesonnen sind, auch zu eurem Vorteil nutzen. Mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit verlieren die Zombies Synchronisationspunkte. Befindet ihr euch in unmittelbarer Nähe, könnt ihr die Horde in einem bestimmten Umkreis "syncen" (daher der Name des Spiels) und somit auf eure Seite bekommen.

Sobald das geschehen ist, kämpfen alle Zombies in einem bestimmten Umkreis für eine gewisse Zeit gegen die noch immer feindlich gesinnten sowie eure menschlichen Gegner. Erreicht der Sync-Countdown die Null, fallen sie tot um, damit sie euch nicht mehr gefährlich sein können. Diesen Vorteil können andere Teams natürlich auch für sich nutzen, wodurch hier cleveres Koordinieren gefragt ist, um siegreich zu sein.

Die Wahrscheinlichkeit, einen Sync-Drop nach dem Erledigen eines Zombies auszulösen, fällt mit dem Level an Aufmerksamkeit, die ihr auf euch gezogen habt. Schleicht ihr euch beispielsweise an einen Zombie heran, der etwas abgeschlagen vom Rest der Horde steht und tötet ihn aus dem Hinterhalt, ist die Chance sehr groß, einen Sync-Drop zu erhalten und die Horde kurzzeitig auf eure Seite zu holen.

Wenn ihr besonders effektiv sein wollt, schnappt ihr euch einen der größeren Gegner, die mehr austeilen und einstecken können. Ein bisschen erinnern die Kerle an Mister X aus Resident Evil 2, und gehen auch ähnlich grob zu Werke. So oder so dient das Ausschalten oder Fernhalten von Gegnern letztendlich aber nur als taktischer Zug: Ihr könnt so viele Gegner erledigen wie ihr wollt, solange ihr nicht vor ihnen das Shuttle erreicht und euch damit synchronisiert.

Tut ihr das, läuft wieder ein Countdown. Diesmal der zur Evakuierung. Innerhalb dieser Zeit müsst ihr überleben während neue Zombiehorden die Karte heimsuchen. Zum Abschluss werden diese durch eine Energiewelle ausgelöscht, die das Shuttle beim Abheben verursacht, und ihr verschwindet vom Planeten (Off Planet – der Name des Spiels ist quasi eine Beschreibung der Kernmechanik).

Es sei dazu gesagt, dass unsere Anspiel-Session sehr kurz war und auch wenn wir selbst spielen konnten, wurden wir durch Hinweise der Entwickler stark gelenkt. Zudem machte unser Match den Eindruck, einige Skripts zu beinhalten, die so in einem organisch entstehenden Match in der finalen Version vielleicht nicht mehr vorkommen. Das lässt sich alles nicht abschließend beurteilen. Sollte das Spiel dem gerecht werden, was wir in Ansätzen erlebt und erzählt bekommen haben, könnte ein cooler Multiplayer-Shooter anstehen, der bewährte PvP-Konzepte dezent um frische Komponenten erweitert. In Sachen Shooting-Gameplay kann aber eher mit Standard-Kost gerechnet werden.

Tags: gamescom  

Leicht, Mittel, Brutal-Schwer - stellt euch der Quiz-Herausforderung

Skyrim | Leicht, Mittel, Brutal-Schwer - stellt euch der Quiz-Herausforderung

Willkommen zum Quiz-Duell rund um Skyrim! Heute haben wir eine besondere Herausforderung für euch: Könnt ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Innenminister fordert strengeren Blick auf die "Gamer-Szene"

Attentat in Halle | Innenminister fordert strengeren Blick auf die "Gamer-Szene"

Nach den tragischen Geschehnissen von Halle fordert Horst Seehofer, Bundesminister des Innern, für Bau (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Synced: Off-Planet (Übersicht)
* Werbung