Beleidigte Leberwurst | YouTuber vergleicht Chef von Fußballclub mit Anime-Figur, wird dafür angezeigt

von Tom Lubowski (06. September 2019)

AuronPlay aus Spanien ist einer der größten Videospiel-YouTuber der Welt. Mit 20 Millionen Abonennten verfügt sein Kanal über eine entsprechend große Reichweite. Offenbar gehören auch prominente Fußballfunktionäre des Landes zu seinen Zuschauern.

Laut eigener Aussage in einem jüngst veröffentlichten Video soll AuronPlay bereits vor einiger Zeit - genauer gesagt im Jahr 2017 - eine Beschwerde erhalten haben, nachdem er einige Memes über den damaligen Wechsel des Fußballstars Neymar vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain zusammentrug und Josep Maria Bartomeu, den Präsidenten des FC Barcelona, als „Nobita“ - einer Figur aus der Mangaserie "Doraemon", bekannt für dessen Tollpatschigkeit - bezeichnete (Kotaku berichtet).

Der Stein des Anstoßes: Nobita aus Doraemon.Der Stein des Anstoßes: Nobita aus Doraemon.

Eigentlich ein harmloser Scherz, so könnte man meinen. Bartomeu sah dies aber offenbar anders, und so reichte der Vereinspräsident eine Beschwerde bei der örtlichen Polizeibehörde ein, "weil er [AuronPlay] abwertende Kommentare gegen Barcelona, den Spieler Neymar und den Präsidenten abgegeben hatte" wie dem YouTuber im August 2018 zugetragen wurde.

Eigentlich ist es schon kurios genug, dass Bartomeu überhaupt von den kleinen Sticheleien - sofern man diese überhaupt als solche bezeichnen kann - wusste. Noch verwunderlicher ist jedoch, dass der Mann allem Anschein nach tatsächlich davon ausgegangen war, den Rechtsweg gegen einen YouTuber bestreiten zu können, welcher ihn lediglich mit einer Anime-Figur verglichen hat.

Man möchte meinen, dass jemand, der einem Fußballclub vorsteht, der mit knapp 900 Millionen Euro an Schulden zu kämpfen hat, andere Sorgen hat als auf einen Gaming-YouTuber beleidigt zu sein, der einen - für Internet-Verhältnisse - vollkommen harmlosen Vergleich zu einer Zeichentrick-Figur zieht. Letzten Endes musste AuronPlay sich der Anzeige stellen und bei Gericht erscheinen ...

... wo der zuständige Richter den Fall sofort abgewiesen hat. Nun ja, nun muss Bartomeu sich wieder um die 900 Millionen Euro Schulden des Clubs kümmern.

Tags: YouTube  

The Elder Scrolls Online - Morrowind: Taugt das Spiel für Solo-Abenteurer?

The Elder Scrolls Online - Morrowind: Taugt das Spiel für Solo-Abenteurer?

Ein MMO will die nicht zu unterschätzende Menge an Solo-Abenteurern für sich gewinnen. Bethesda zielt darauf (...) mehr

Weitere Artikel

Streamerin wegen zu freizügigem "Chun Li"-Kostüm gebannt

Twitch | Streamerin wegen zu freizügigem "Chun Li"-Kostüm gebannt

Wer zu viel Haut auf Twitch zeigt, wird gerne mal mit einem Bann belegt. So traf es nun auch die Streamerin Quq (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Videospielkultur (Übersicht)
* Werbung