Test Gears 5 | Dieser Test hat echt Spaß gemacht

von Alex Duk (09. September 2019)

Gears of War erfindet sich neu. Nicht nur wird der Name zu einem schlichten "Gears" verkürzt, auch auf spielerischer Seite hat sich einiges im neuen Teil getan.

Gears 5 | Hauptfigur Kait hat eine Geschichte und einen Auftrag:

Lasst uns kurz über die Motivation und Absichten der Charaktere in Gears 5 sprechen: Die Geschichte dreht sich um Kait Diaz. Ihre Aufgabe ist es, den Ursprung der Locust zu ergründen. JD Fenix aus Gears of War 4 und sein Freund Delmont Walker sowie sein mittlerweile schon durchaus als legendär zu bezeichnender Vater Marcus Fenix stehen ihr dabei zur Seite.

Die Gears-Reihe hatte schon immer den Anspruch, absurde Brutalität mit rohen Emotionen zu verbinden. Hat es in den ersten Teilen geklappt? Einigermaßen. Klappt es bei Gears 5? Nicht wirklich. Zwar haben mich einige Szenen leicht berührt, eine richtige Bindung zu den Charakteren konnte ich bis zum Ende leider nicht aufbauen. Kaum dass ich ein interessantes Detail über die Protagonistin Kait Diaz erfahren habe, verbringe ich einen ganzen Akt damit, eine militärische Action-Mission auszuführen. Bis da wieder ein spannendes Story-Element auftritt, hat mein Interesse schon längst wieder den Nullpunkt erreicht.

Ein Deckungs-Shooter wie aus dem blutigen Bilderbuch

Aber seien wir mal ehrlich: Wer spielt Gears wegen einer packenden Story? In Wahrheit hatte ich in dieser Action-Phase den meisten Spaß. Gears 5 spielt sich wie ein gut geöltes Zahnradgetriebe. An der zugrundeliegenden Formel wurde zwar nicht geschraubt - das war aber auch gar nicht nötig. Veteranen der Serie fühlen sich sofort zu Hause, Neueinsteiger werden gut in das Spiel eingeführt. Geschraubt wurde dennoch, aber an ganz anderen Stellen. Und wo, das dürfte heutzutage keinen mehr wundern. Dazu später mehr.

Wahre Fan-Liebe: Fan lässt sich auf einem Event ein Kait tätowieren

Gears 5 ist ein astreiner Deckungs-Shooter, dessen Mechaniken genau so funktionieren, wie es für diese Art von Spiel nötig ist. Die Steuerung mitsamt Deckungsmechanik ist einfach und effizient, das Handling der schweren Waffen fühlt sich authentisch und stark an, die Künstliche Intelligenz verdient es, auch wirklich als intelligent bezeichnet zu werden. Alles in allem erwartet euch ein blutiges, brutales, schnelles und herausforderndes Spiel. Das Hauptziel, der Kern eines klassischen Gears-Spieles, wurde voll und ganz erfasst und richtig umgesetzt.

Robotische Hilfe und Nebenmissionen

Gestatten: Jack. Zuständigt für alles, was gut und hilfreich ist.Gestatten: Jack. Zuständigt für alles, was gut und hilfreich ist.

Ein Roboter namens Jack bringt Rollenspiel-Elemente in die Gears-Reihe ein. Als neuer Teil des Teams macht sich Jack nicht nur beim Aufschmelzen von Türen nützlich, sondern eignet sich auch für praktische Teamfertigkeiten und fiese Gegnerfallen. Das funktioniert sehr gut. Auch hatte ich großen Spaß dabei, die Umwelt in das Kampfgeschehen mit einzubeziehen, was in Gears 5 verstärkt und auf kreative Weise möglich war. Beispielsweise konnte ich Gegner auf einer Eisschicht mit einem gezielten Schuss ins kalte Wasser befördern. Solche Gelegenheiten gab es zwar nicht sehr häufig, ich habe mich trotzdem immer gefreut.

In zwei von vier Akten findet ihr euch in einer großen, weiträumigen Welt wieder, die ihr mit einer Art Segelschlitten problemlos über Schnee und Sand befahren könnt. Innerhalb eines Aktes dürft ihr hier also Gegenstände und exotische Waffen sammeln oder Nebenmissionen absolvieren, die euch Spezial-Fertigkeiten oder Upgrade-Material einbringen. Wer möchte, kann Nebenmissionen einfach ignorieren. Leider sind eben diese Nebenmissionen doch etwas kurz geraten und die offene Welt wirkt recht klein. Ich hätte mich über mehr Mut zur Veränderung gefreut.

Ein neuer Multiplayer-Modus

Verschnaufpause. Wenn ihr nicht gerade im Gefecht seid, dürft ihr euch an der gelungenen Grafik erfreuen.Verschnaufpause. Wenn ihr nicht gerade im Gefecht seid, dürft ihr euch an der gelungenen Grafik erfreuen.

Neben zahlreichen bekannten Multiplayer-Modi gesellt sich der Flucht-Modus in Gears 5 dazu. In alter Survival-Manier müsst ihr euch hier mit bis zu drei Spielern und wenig Munition durch einen Gebäudekomplex kämpfen, um eine Bombe zu platzieren und danach schnell zu entkommen. Was zunächst für einige Runden spaßig wirkt, stimmt mich trotzdem etwas skeptisch. Ich weiß nicht, ob so ein Modus auf Dauer genügend Abwechslung bieten kann. Als Alternative zu den anderen Multiplayer-Optionen finde ich es jedoch gelungen.

Die Optik überzeugt auf voller Länge. Dunkle Szenen wirken durch gezielten Einsatz von Licht und Schatten bedrohlich und einschüchternd. Die hellen, offenen Schneegebiete dagegen detailliert und bildgewaltig. Ein paar Spielstunden später finde ich mich in einer furchteinflößenden Sandsturm-Gewitter-Kombination wieder, vor der ich eigentlich fliehen soll, aber nicht will, weil sie so schön anzusehen ist. Außerdem nicht mehr selbstverständlich: Das Spiel läuft konstant flüssig und ohne technische Probleme. Hut ab!

Meinung von Alex Duk

Auch wenn ich am Anfang etwas über das Spiel gemeckert habe, weil ich mir mit jedem neuen Gears-Teil wünsche, dass ich den Plot endlich ernst nehmen darf, hatte ich in meinem etwa zehnstündigen Spieldurchlauf großen Spaß. Und durch die drei grundverschiedenen Multiplayer-Modi und der Option, die gesamte Kampagne mit vier Spielern durchzuspielen, werde ich das Spiel in Zukunft noch öfter starten. Ja, Gears 5 überzeugt als Shooter, als Drama eher nicht. Aber zwischen all dem Blut und den fliegenden Patronen war es nie einfacher, darüber hinwegzusehen.

87 Spieletipps-Award

spieletipps meint: Ein Bilderbuch-Deckungs-Shooter! Brutal, hervorragend spielbar, grandiose Action ... und ein ziemlich flach erzähltes Drama.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Auch auf PS4 und Xbox One bleibt die Faszination bestehen

Bus Simulator | Auch auf PS4 und Xbox One bleibt die Faszination bestehen

Alles einsteigen, der Bus fährt ab! Hersteller Astragon setzt seinen 2018er Bus Simulator vom PC nun für PS4 (...) mehr

Weitere Artikel

Neuer Serienteil mit Video angekündigt

Total War: Troy | Neuer Serienteil mit Video angekündigt

Die trojanischen Kriege rücken in den Fokus: Creative Assembly und Sega haben offiziell Total War: Troy f (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Gears 5 (Übersicht)
* Werbung