Test - Luigi's Mansion 3 | Erschreckend gut

von Sergej Jurtaev (28. Oktober 2019)

Luigi, der heimliche Star des Pilz-Königreichs, darf wieder auf die große Bühne. Nach über sechs Jahren Pause erscheint Luigi's Mansion 3 an Halloween für Nintendo Switch. Damit erstrahlt das familienfreundliche Gruselabenteuer endlich in HD und ist den Vorgängern auf Gamecube und Nintendo 3DS technisch meilenweit voraus – doch wie steht es um den Spielspaß?

Die Geschichte ist schnell erzählt: Der finster-fiese König Buu Huu ist aus seinem Gefängnis geflohen und hat sich mit der Besitzerin des Hui-Hotels Sarah Schreck verbündet. Zu spät merken die Ehrengäste aus dem Pilz-Königreich, dass das edle Hotel eine gerissene Geisterfalle war. Mario, Peach und die Toads werden in Gemälde gebannt – nur Luigi kann fliehen. Mit seinem Schreckweg-Sauger bewaffnet muss der ängstliche Klempner das riesige Hotel erkunden und seine Freunde befreien.

So abwechslungsreich wie noch nie

Luigi's Debüt auf dem Gamecube wurde damals mangelnde Spielzeit vorgeworfen, denn nach wenigen Stunden war der Spuk bereits vorbei. Den dritten Teil werdet ihr so schnell nicht zur Seite legen, denn das Abenteuer erstreckt sich über 17 Stockwerke und bietet unzählige Geheimnisse. Ihr solltet deshalb mit einer Spielzeit von mindestens 15 Stunden rechnen.

Langweilig wird das Spiel dabei nie, denn glücklicherweise erkundet Luigi im dritten Teil keine einseitig gestalteten Herrenhäuser mehr. Stattdessen erwartet euch auf jedem Stockwerk des Hotels ein anderes Thema. Neben einem Fitnessbereich, Einkaufszentrum und Museum gibt es auch Etagen, die in einem Hotel nicht unbedingt zu erwarten wären: Dazu zählen zum Beispiel ein Filmstudio, eine Strandbar oder gar eine Wüste.

Ein Pyramidenausflug in einem Hotel? Luigi's Mansion 3 macht es möglich.Ein Pyramidenausflug in einem Hotel? Luigi's Mansion 3 macht es möglich.

Außerdem punktet das Spiel mit einem erfreulich hohen Rätselanteil. Der Staubsauger wird dabei immer wieder kreativ eingebunden. Zudem könnt ihr mit der sogenannten Düsterlampe unsichtbare Objekte finden und mit dem Saugnapf-Schuss Hindernisse aus dem Weg räumen.

Die vermeintlichen Stars des Spiels – die Geister – kommen jedoch etwas zu kurz. Sie stellen eigentlich nie eine große Gefahr dar und es gibt im Grunde nur vier unterschiedliche Geistertypen, denen ihr über den Weg lauft – das ist etwas wenig. Auf der anderen Seite erwartet euch auf jedem Stockwerk ein Bossgeist, der euch in einen spannenden Kampf verwickelt. Der Schwierigkeitsgrad ist dabei angenehm fordernd. Hütet euch aber dennoch davor, eure Lebensenergieanzeige zu niedrig fallen zu lassen! Der kakofonische Sound-Effekt, der euch eben das signalisiert, ist unglaublich nervig und übertrifft sogar den berüchtigten Zelda-Sound.

Der Tasten-Torsten ist einer von 16 Bossgeistern.Der Tasten-Torsten ist einer von 16 Bossgeistern.

Ebenfalls nervig könnte das Sammeln von Münzen, Geldscheinen, Gold und ähnlichen Sammelbojekten sein. In Luigis Staubsauger hat praktisch das ganze Hotel Platz und ihr könnt so gut wie alles in den Sauger befördern. So wird euer Geldbeutel mit der Zeit immer voller. Ihr könnt euch damit einige Items kaufen, die zum Beispiel Sammelobjekte auf der Karte markieren, aber wirklich sinnvoll ist das nicht. Da die Geldsuche ein wichtiger Bestandteil in Luigi's Mansion 3 ist, wäre ein gutes Belohnungssystem motivierender gewesen. So macht ihr das im Prinzip nur für den Highscore. Zugegebenermaßen ist das jedoch eine optionale Nebenbeschäftigung.

Trailer | Das erwartet euch in Luigi's Mansion 3!

Koop-Spaß dank Fluigi?

Die größte Neuerung – nämlich Fluigi – blieb bislang unerwähnt. Auf Knopfdruck könnt ihr einen schleimigen Klon von Luigi erschaffen, der zum Beispiel Stacheln und Gitter überwinden kann, jedoch bei Wasserkontakt zerfließt. Immer wieder müsst ihr so Rätsel meistern, in denen sich Luigi und Fluigi gegenseitig unterstützen müssen. Das schreit geradezu nach einem Koop-Modus, den es in Luigi's Mansion 3 zum Glück gibt.

Streng genommen ist Fluigi kein neues Feature, denn der schleimige Begleiter wurde bereits im Remake von Luigi's Mansion für Nintendo 3DS eingeführt, um einen Koop-Modus zu ermöglichen. Im dritten Teil ist das Gameplay aber darauf abgestimmt und bietet jede Menge Koop-Rätsel, sodass Luigi's Mansion 3 auch ein richtig gutes Koop-Spiel ist.

Ein Rätsel-Beispiel: Fluigi muss die Stacheln passieren und auf der anderen Seite am Hebel ziehen, damit Luigi nachkommen kann.Ein Rätsel-Beispiel: Fluigi muss die Stacheln passieren und auf der anderen Seite am Hebel ziehen, damit Luigi nachkommen kann.

Koop bedeutete zuletzt auf Nintendo Switch zu oft ein Steuerungschaos. In Super Mario Maker 2 und Astral Chain zum Beispiel wurdet ihr nämlich gezwungen, mit je einem Joy-Con zu spielen. In Luigi's Mansion 3 ist das zum Glück nicht der Fall – die Controllerwahl ist euch überlassen.

Noch mehr Mehrspielerspaß erwartet euch in den beiden zusätzlichen Modi Polterpark und Wirrwarrturm. Der Polterpark besteht aus drei lustigen Minispielen, die kurzzeitig Spaß machen. Wesentlich interessanter ist aber der Wirrwarrturm. Hier müsst ihr im Team zufällig generierte Stockwerke erkunden und alle Geister einsaugen. Mit dem Zeitdruck im Nacken geratet ihr schnell mal in eine Falle, aus der euch ein Mitspieler befreien muss. Verschiedene Items und gutes Teamwork helfen dabei, die Turmspitze zu erreichen. Ihr könnt euch lokal und online gemeinsam auf die spaßige Geisterjagd begeben. Wie gut die Online-Variante funktioniert, konnten wir allerdings zum Zeitpunkt des Entstehens dieses Beitrags noch nicht testen.

Meinung von Sergej Jurtaev

Auf der Switch präsentieren sich Nintendos etablierte Marken in Höchstform. Bei Super Mario Odyssey und The Legend of Zelda - Breath of the Wild kann man sich noch streiten, ob die Spiele den jeweiligen Serienprimus darstellen. Luigi's Mansion 3 ist für mich hingegen klar der beste Teil der Reihe. Alles andere hätte mich aber auch enttäuscht. Der Erstling gehörte nicht unbedingt zu den Top-Spielen auf dem Gamecube, und der Nachfolger auf Nintendo 3DS ist technisch längst veraltet.

Das soll die Qualität von Luigis neuem Abenteuer aber nicht schmälern. Ganz im Gegenteil: Ihr dürft euch auf eins der besten Switch-Spiele des Jahres freuen! Die Level sind nicht nur sehr abwechslungsreich, sondern auch Nintendo-typisch mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Kreative Rätsel, spannende Bosskämpfe und ein gelugener Koop-Modus runden das Gesamtpaket ab.

Das Einzige, was mich wirklich gestört hat ist das fehlende Belohnungssystem für das Einsammeln des Geldes, was einen großen Teil der Spielzeit einnimmt. Der Highscore und ein Ranking am Ende des Spiels ist mir als Motivation zu wenig. Ich hätte mir so etwas wie Upgrades oder Fähigkeiten gewünscht, die ich mit dem Geld kaufen kann. Das gibt es dann hoffentlich im Nachfolger.

90 Spieletipps-Award

spieletipps meint: Familienfreundliches Gruselabenteuer, das mit viel Abwechslung, Kreativität und Charme überzeugt - doppelter Spaß im Koop-Modus

Jetzt eigene Meinung abgeben

Pokémon oder Medikament?

Quiz: Pokémon oder Medikament?

Pokémon oder doch Medikament? Pokémon-Namen scheinen immer willkürlicher zu werden. Könnt ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt hilft jetzt mit

Games-Förderung | Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt hilft jetzt mit

Für die Games-Förderung in Deutschland ist eigentlich das Verkehrsministerium zuständig. Das is (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Luigi's Mansion 3 (Übersicht)
* Werbung