Test Top Spin

von Gerd Schüle (30. Oktober 2005)

Die Verhältnisse bei Tennisspielen waren im Konsolenbereich bisher ganz klar aufgeteilt. Für PS2 Spieler ist "Virtua Tennis 2" die ungeschlagene Referenz. Das Gleiche gilt für "Top Spin" auf der Xbox. Doch vor kurzem haben die Entwickler von 2K Sports ihr Spiel auch für die PS2 herausgebracht. In unserem Test über "Top Spin" erfahrt ihr welcher der beiden Toptitel die beste Tennissimulation für die PS2 ist.

Beim AufschlagBeim Aufschlag

Auf dem Weg zur Nummer 1

Rein spielerisch unterscheiden sich die Xbox Ausgabe und die neu erschienene PS2 Version nicht. Deshalb ist natürlich auch bei der PS2 Ausgabe von "Top Spin" der Karriere Modus das Herzstück des Spiels. Ihr erstellt euch euren eigenen Spieler, stattet ihn aus und legt seine Spielweise fest. Damit er auf dem Weg nach oben erfolgreich sein kann, trainiert ihr ihn und verbessert so seine Fähigkeiten. Natürlich bestreitet ihr auch Turniere mit eurem Spieler und je nachdem wie erfolgreich ihr seid, findet ihr einen entsprechenden Sponsor. Mit seinem Geld könnt ihr euch neue Schläger, Kleidung und Accessoires kaufen. Euer Ziel ist es, in der Weltrangliste die Nummer 1 zu werden. Neben zahllosen No Name Spielern begegnen euch dabei auch zahlreiche Topstars wie z. B. Roger Federer, Maria Sharapova oder Leyton Hewitt. Natürlich könnt ihr mit diesen Stars auch eigene Turniere bestreiten oder einfach nur einen Schaukampf im Einzel oder Doppel absolvieren.

Da bin ich gerade noch an den Ball gekommenDa bin ich gerade noch an den Ball gekommen

Keine toten Winkel

Rein spielerisch gibt es im Vergleich zum Xbox Pedant keinen Unterschied. Aber das war auch nicht nötig, da dieses Spiel schon auf der Microsoft Konsole überzeugen konnte und das auch auf der PS2 tut. Der Spielablauf ist einfach klasse und die Ballphysik kann auf der ganzen Linie überzeugen. Schön ist, dass die Entwickler die toten Winkel am unteren Bildrand im Vergleich zur Xbox Ausgabe entfernt haben. Grafisch merkt man dem Spiel sein Alter ein wenig an. Trotzdem gibt es ab und zu kleine Ruckeleinlagen, aber viel störender sind die langen Ladezeiten. Trotzdem sieht das Spiel sehr ordentlich aus und wird mit einem klasse Sound unterstützt. So entsteht eine gelungene Tennisatmosphäre auf dem Platz und man hat das Gefühl wirklich mittendrin zu sein anstatt nur dabei. Die Steuerung ist genauso einfach und gleichzeitig exzellent wie das bei der Xbox Version der Fall war, sodass ihr euren Spieler perfekt unter Kontrolle habt.

Weiter mit: Test Top Spin - Seite 2

Kommentare anzeigen

Lootboxen: Wie viel seid ihr bereit für Glücksspiel zu zahlen?

Lootboxen: Wie viel seid ihr bereit für Glücksspiel zu zahlen?

Neugier ist eine der stärksten Motivationen, und wenn sie dann auch noch mit belohnt wird, umso besser. Auf dieser (...) mehr

Weitere Artikel

Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Ab dem 7. November gibt es eine neue, technisch stärkste Konsole im Haus: Die Xbox One X von Microsoft. Eines der (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Top Spin (Übersicht)