15 Jahre God of War: Was wir uns für ein neues God of War wünschen (Kolumne)

von Olaf Bleich (Sonntag, 10.05.2020 - 12:00 Uhr)

Schon über 15 Jahre alt und doch kein bisschen leise: God of War erlebte mit dem 2018 veröffentlichten Reboot eine echte Wiedergeburt. Aber was wird aus dem zweiten Teil? Ich verrate euch meine Wünsche für den Nachfolger!

Hart, härter, God of War – und gerade weil Kriegsgott Kratos nur allzu gerne keinen Stein auf dem anderen ließ, ging der erste Teil in Deutschland deutlich später an den Start. Das Actionspiel erschien bereits am 22. März 2005 in Nordamerika, aber erhielt hierzulande zunächst keine Altersfreigabe und kam schließlich erst am 10. Mai 2006 auf den Markt. An dieser Stelle: Herzlichen Glückwunsch, God of War!

Mit dem 2018 veröffentlichten Reboot der Serie zeigte sich Kratos von einer anderen Seite. Als alleinerziehender Vater und trauernder Ehemann offenbarte der Haudrauf, dass er auch so etwas wie Gefühle besitzt. Dass Sony und SCE Santa Monica Studio bereits an einem Nachfolger des erfolgreichen Action-Epos arbeiten, ist ein offenes Geheimnis. Genau deshalb habe ich eine kleine Wunschliste für God of War 2 zusammengestellt.

Ein knackiger Untertitel

Wird es God of War 2 oder doch God of War mit einem Untertitel – ich wäre ja für God of War: Ragnarok!Wird es God of War 2 oder doch God of War mit einem Untertitel – ich wäre ja für God of War: Ragnarok!

Mit God of War feierte die Action-Saga 2018 ein fulminantes Comeback. Das Reboot überzeugte mit der ausgefeilten Technik und schaffte den Spagat zwischen Fan-Service und Innovationen. Für den zweiten Teil der „neuen“ Serie wünsche ich mir zunächst mal einen knackigen Untertitel – passend zu Avengers: Endgame. Vielleicht so etwas im Stile von God of War: Ragnarok.

Vom Kind zum Teenager

In God of War lernte die Welt Kratos' Sohn Atreus kennen. Und auch wenn sich die beiden häufiger in die Haare gerieten, war die Rollenverteilung doch relativ klar. Das zerrüttete Verhältnis zwischen Vater und Sohn und der langsame Aufbau von Vertrauen standen über weite Strecken der Geschichte im Vordergrund.

Genau an dieser Stelle könnten die Autoren im Nachfolger ansetzen: Atreus ist inzwischen zum aufmüpfigen Teenager herangereift und begehrt noch stärker gegen seinen Herrn Papa auf. Diese Entwicklung manifestiert sich schließlich auch in neuen Fähigkeiten und Waffen.

Dass in ihm weitaus mehr steckt, als man auf den ersten Blick ahnen konnte, zeigte sich ja schon im Verlauf von God of War. Diesem Pfad sollte der zweite Teil folgen und Atreus noch stärker in die Fußstapfen seines Vaters treten lassen.

Neue Freiheiten

God of War bezog einen Teil seiner Faszination aus dem Kampfsystem und der Perspektive: wenn Kratos beispielsweise die Axt schwang, dann fühlte sich das herrlich wuchtig an. Allerdings war der einstige Kriegsgott auch recht langsam und schwerfällig auf den Beinen.

Kämpfe in God of War: Mitunter etwas schwerfällig, aber immer effektiv.

Mich störte etwa, dass er noch nicht einmal springen konnte. In früheren Abenteuern konnte der Gute sogar fliegen, aber auf seine alten Tage bleibt er anscheinend lieber auf dem Boden der Tatsachen.

Für den zweiten Teil der Serie wünsche ich mir deshalb eine Rückkehr zu alten Tugenden: ein Kratos, der erneut durch die Luft wirbelt und insgesamt einen Tick agiler auf den Beinen ist und mehr spielerische Freiheiten genießt. Alternativ könnte man auch Atreus als spielbaren Charakter einführen und mit ihm ein Gameplay-Gegenstück zu Kratos etablieren.

Mehr dicke Brocken und Verweise auf die nordische Mythologie

Wo wir gerade bei den Kämpfen sind: Ich möchte wieder mehr und vor allem größere Boss-Fights. An dieser Stelle könnte sich God of War 2 eine Scheibe von Nioh 2 oder Dark Souls abschneiden.

Waren Loki und die Weltenschlange erst der Anfang? Für Teil 2 darf es ruhig noch tiefer in die nordische Mythologie gehen.Waren Loki und die Weltenschlange erst der Anfang? Für Teil 2 darf es ruhig noch tiefer in die nordische Mythologie gehen.

Ich könnte mich durchaus mit mehr und vor allem mit stärkeren Gegnern anfreunden. Sicherlich war God of War kein leichtes Spiel, doch ein noch kreativerer Umgang mit den Kreaturen und Gottheiten der nordischen Mythologie stünde dem Nachfolger gut zu Gesicht.

Einen ersten Hinweis auf eine mögliche Konfrontation zwischen Kratos und Thor gab ja bereits im versteckten Ende des ersten Teils. Ich für meinen Teil hoffe, dass God of War 2 noch viel tiefer in die Legendenschublade greift als der Vorgänger.

Ein Hauch (mehr) Rollenspiel

Eins vorweg: God of War 2 darf kein neues Assassin's Creed werden. Die Größe der Spielwelt, die Freiheiten und alle anderen Funktionen gefallen mir ausgezeichnet. Ich brauche keinen 80-Stunden-Klopper, der mich Zeit und Nerven kostet. Eine Spielzeit von 20 bis 30 Stunden wäre ideal, allerdings wünsche ich mir mehr Tiefe und zusätzliche Möglichkeiten beim Charakter- und Ausrüstungssystem.

Bereits God of War bot erste Rollenspielelemente, im Nachfolger könnte man diese noch ausbauen.Bereits God of War bot erste Rollenspielelemente, im Nachfolger könnte man diese noch ausbauen.

Gerade in Sachen Loadouts könnten verschiedene Slots zusätzlichen Komfort in die Kämpfe bringen. Auf diese Weise könntet ihr etwa Fähigkeiten und Waffen optimieren und im Gefecht schnell zwischen den Funktionen wechseln. Beim Inventarsystem wünsche ich mir eine größere Vielzahl an Objekten und an Individualisierungsoptionen. Wieso darf ich eigentlich Kratos' Rüstungen nicht färben oder anderweitig gestalten? Das würde dem Ganzen doch einen persönlichen Touch geben.

Und jetzt seid ihr dran: was sind eure Wünsche für God of War 2 und mit wem wird sich Kratos diesmal anlegen? Schreibt eure Meinung in die Kommentare!

Jetzt eigene Meinung abgeben

Meistert ihr das ultimative Quiz?

GTA | Meistert ihr das ultimative Quiz?

Ihr haltet euch für absolute GTA-Fans und kennt die Spiele in- und auswendig? Dann stellt euer Wissen unter Beweis (...) mehr

Weitere Artikel

Männliche Gamer haben ein Snack-Problem

Eine aktuelle Studie hat sich mit der Ernährung von männlichen College-Studenten beschäftigt &n (...) mehr

Weitere News

God of War (2018) (Übersicht)
* Werbung