Vorschau Iron Harvest: Die Taktik-Herausforderung, auf die ihr gewartet habt

von Michael Sonntag (Freitag, 14.08.2020 - 16:58 Uhr)

Zeit für einen zweiten Einmarsch! Nachdem wir im März bereits die ersten Missionen von Iron Harvest gespielt haben, konnten wir nun in der Beta des Strategiespiels sehen, was die Fans noch alles im Endgame erwarten wird. Wir sagen nur: Puh, macht eure Mechs und Hotkeys bereit!

In der Beta konnten wir die dritte und letzte Kampagne von Iron Harvest spielen. Darin spielt ihr Mech-Legende Gunter, der von seiner Vergangenheit verfolgt wird.In der Beta konnten wir die dritte und letzte Kampagne von Iron Harvest spielen. Darin spielt ihr Mech-Legende Gunter, der von seiner Vergangenheit verfolgt wird.

Iron Harvest: Das Beste aus Dawn of War und Warcraft?

Iron Harvest auf der Zielgeraden - nach zwei Jahren steht der Kickstarter-Erfolg kurz vor dem Release und möchte das Strategie-Genre mit frischem Blut versorgen. Mit einem ungewöhnlichen, aber vielversprechendem Szenario: Nach einem riesigen Krieg in einem alternativen Europa rüsten sich Polen, Deutschland und Russland für einen noch viel größeren. Ihre Geheimwaffe stellen dabei riesige Roboter und mobile Kampfstationen dar. Iron Harvest setzt dabei auf zwei Zutaten: Taktische Kämpfe wie in Dawn of War, emotionale Geschichten wie in Warcraft 3.

Im Singleplayer könnt ihr den Krieg aus dem Blickwinkel jedes Volkes miterleben und dabei einen wichtigen Charakter begleiten. Wie ihr in unserer Vorschau lesen könnt, haben wir bereits die Polania-Kampagne gespielt und waren sehr angetan von der Mechaniker-Tochter, die zu einer russischen Johanna von Orleans heranwächst. Nun gewährte uns Entwickler King Art Games einen Einblick in das Endgame - die Saxony-Kampagne, bei der wir Mech-Legende Gunter begleiten, der seinen Ruhestand für einen letzten Krieg unterbrechen muss.

Spielt als Polania, Saxony oder Rusviet in Iron Harvest:

Ein blutiger Krieg für die Freiheit

Ein Krieg ist vorbei, der nächste steht bereits bevor - Gunter wird für einen neuen Auftrag zum Kaiser zitiert und erinnert sich auf dem Weg an vergangene Einsätze, die wir in der Saxony-Kampagne spielen können, um das große Ganze zu verstehen. Dabei kämpfen wir an der Seite des überheblichen Prinzen Wilhem gegen die Rusviets und die Polania.

Der adliger Jungspund und der verbitterte General sind starke Persönlichkeiten, die für das Gleiche kämpfen, aber mit unterschiedlichen Mitteln. Die Zwischensequenzen sind kinoreif inszeniert, die Figuren fallen mit ihrem deutschen Englisch sehr charismatisch aus, in die sich hin und wieder ein "Verdammt!"-Ausruf verirrt. Strategiespiele, in denen wir nicht nur Einheiten befehligen, sondern echte Menschen - das hat das Genre bitter gebraucht.

Die Geschichte pflegt die Missionen in einen übergeordneten, motivierenden Rahmen, sodass es sich wirklich so anfühlt, als ob wir historische wichtige Personen in historisch wichtigen Schlachten spielen. Eine authentische Spielwelt mit Farmen, Schneewüsten und Fabrikanlagen, eingestreute Gespräche mit Soldaten über Freiheit, Verzweiflung und Patriostismus und der allgemein kriegskritische Grundton - all das weiß Iron Harvest für ein stimmiges Gesamtpaket zu nutzen.

Adliger Jungspund und verbitterter General: Beide Protagonisten debattieren oft darüber, welchen Preis sie bereit sind, für den Frieden zu zahlen.Adliger Jungspund und verbitterter General: Beide Protagonisten debattieren oft darüber, welchen Preis sie bereit sind, für den Frieden zu zahlen.

Endgame: Nur die Perfektionisten werden überleben

Die ersten drei Missionen der Saxony-Kampagne bilden euch zum Meisterstrategen aus - oder machen kurzen Prozess mit euch. Statt euch simple Aufgaben wie "Nimm Armee X und zerstöre damit Fort Y" zu diktieren, sind die Missionen knackig und in viele Untermissionen mit zusätzlichen Nebenzielen sowie Überraschungsevents aufgeteilt. Ein paar Beispiele:

  • In der ersten Mission sollt ihr den Feind mit einer aufgeteilten Front angreifen und immer wieder die anderen Flügel unterstützen. Nach dem Angriff müsst ihr schnell einen taktischen Rückzug mit hohen Verlusten bewältigen.

  • In der zweiten Mission geht es darum, eine attackierte Basis zu befreien und sie unter Dauerfeuer von mehreren Seiten aus für einen neuen Angriff hochzurüsten.

  • In der dritten Mission kämpft ihr an der Seite eines anderen Heeres. Jeder von euch hat unterschiedliche Aufgaben und unterstützt den anderen.

Jede Mission der Saxony-Kampange stellt euch vor abwechslungsreiche Herausforderungen, für die ihr mehrere Versuche brauchen werdet. Der knackige Schwierigkeitsgrad lehrt euch auf kleine taktische Details zu achten, die siegesentscheidend sein können.

Im Gegensatz zur letzten Vorschau merken wir bei der Beta noch einmal stärker: Trotz Tutorial spielen sich jedes Volk sowie jedes Gebiet anders und Iron Harvest erklärt euch nicht jede Feinheit einzeln, sondern lässt sie euch direkt auf dem Schlachtfeld entdecken und anwenden. Für Einsteiger ein harter Schlag, für Profis oder die, es werden wollen, eine willkommene Prüfung, nach deren erfolgreichem Abschluss wir unserer zerbeulten Kampftruppe stolz und müde auf die Schulter klopfen wollen.

In den Schlachten steuert Gunter seinen Mech Brunhilde (unten links im Bild), der mit Kanonen ausgestattet ist und mit weiteren Soldaten bemannt werden kann. Dafür ist der Mech sehr langsam.In den Schlachten steuert Gunter seinen Mech Brunhilde (unten links im Bild), der mit Kanonen ausgestattet ist und mit weiteren Soldaten bemannt werden kann. Dafür ist der Mech sehr langsam.

Wo sollte ich angreifen, wo kann ich gut verteidigen? Welche Einheit sollte sich wo positionieren? Welche Attacke sollte wann eingesetzt werden? "Ah, es ist gut zu wissen, dass ich den Schrott des Feindes einsammeln und als Ressource für meine eigene Kriegsmaschinerie verwenden kann." Kein Spiel, bei dem die Masse gewinnt, sondern nur die taktische Geschicklichkeit.

Bei jedem Anlauf erkannten wir eine neue Chance auf dem Schlachtfeld und eine neue Schwäche in unseren Reihen und freuten uns, wenn wir irgendwann Mechs und Menschen als eine starke Einheit siegreich in das Feindeslager entsenden konnten.

Auch wenn wir noch in der letzten Vorschau diese Mensch-Maschinen-Zusammenstellung skeptisch beäugt haben - Iron Harvest ist kein reines Mech-Spiel. Die Einheiten sind zwar effektiv, aber Iron Harvest weiß uns gut zu vermitteln, wie selten und teuer sie sind. Der Spieler muss lernen, sie weise einzusetzen, sie regelmäßig zu reparieren und sie nur im Notfall zu opfern. Genauso hat uns die Beta gelehrt, die Infanterie nicht zu unterschätzen - die effektiv aus der Deckung angreifen und für schnelle Scharmützel genutzt werden kann.

Jedes Volk in Iron Harvest verfügt über eigene Mechs mit Spezialattacken. Die Kunst ist es, die eigenen Stärken zu nutzen und die Schwächen des anderen auszunutzen.Jedes Volk in Iron Harvest verfügt über eigene Mechs mit Spezialattacken. Die Kunst ist es, die eigenen Stärken zu nutzen und die Schwächen des anderen auszunutzen.

Neben den drei Singleplayer-Kampagnen wird Iron Harvest auch über einen Modus für freie Skirmish-Spiele sowie Herausforderungen und einen Multiplayer verfügen. Entwickler King Art Games hat außerdem kostenlose DLCs in Aussicht gestellt. Das Strategiespiel soll am 1. September 2020 für PS4, Xbox One und PC erscheinen.

Bewertung von Michael Sonntag

Vor fünf Monaten habe ich den Anfang von Iron Harvest gesehen und nun einen Teil des Endes - und ich muss sagen, da kommt ein riesiger Strategie-Brocken auf euch zu. Auch wenn ich mich für einen guten Strategen halte, konnte selbst ich in der Beta von Iron Harvest und in der Saxony-Kampagne noch einiges dazulernen - auf eine schmerzhafte, aber effektive Weise, wie es sich für ein gutes Endgame gehört.

Iron Harvest ist vor allem ein Spiel voller taktischer kleiner Feinheiten und man ist dankbar für jede, die man entdeckt und beim nächsten Mal zu nutzen weiß. Ich bin sehr auf das fertige Spiel und außerdem auf die bisher nicht gezeigte Rusviet-Kampagne gespannt. Außerdem will ich sehen, wie sich Strategie-Größen im Multiplayer von Iron Harvest auf YouTube oder Twitch auseinandernehmen.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Erratet ihr die Spiele anhand der Button-Belegung?

Knöpfchen im Köpfchen: Erratet ihr die Spiele anhand der Button-Belegung?

Jedes Spiel hat sie - eine Steuerung. Und je nachdem, wie gut beziehungsweise schlecht diese ist, beeinflusst sie, wie (...) mehr

Weitere Artikel

Gaming-Hardware stark reduziert

Beim Blue Weekend gibt es tolle Gaming-Angebote!Dieses Wochenende könnt ihr bei Cyberport richtig Geld s (...) mehr

Weitere News

Iron Harvest (Übersicht)