Call of Duty: Warzone

Call of Duty ohne Maus und Tastatur? Konsolen-Spieler, ihr verdient meinen Respekt! (Kolumne)

von Robert Kohlick (aktualisiert am Donnerstag, 24.06.2021 - 12:51 Uhr)

Ein kurzer Ausflug auf die Konsole hat Robert die Augen geöffnet (Bild: GIGA / Getty Images – AndreyPopov)
Ein kurzer Ausflug auf die Konsole hat Robert die Augen geöffnet (Bild: GIGA / Getty Images – AndreyPopov)

Dank Aim-Assist sind Ego-Shooter mit dem Controller doch quasi ein Kinderspiel, oder? Ein kleiner "Seitensprung" hat mir die Augen geöffnet. Konsolen-Spieler, ich ziehe meinen Hut vor euch!

Abgehobener PC-Spieler: "So schwer kann das ja nicht sein!"

Immer wieder sonntags machen drei Freunde und ich einen kleinen Abstecher nach Verdansk oder Rebirth Island in CoD: Warzone und frönen der munteren digitalen Fratzenballerei. Während ein alter Studienfreund und ich auf dem PC unterwegs sind und uns mit Maus und Tastatur unseren Widersachern stellen, zocken die anderen beiden auf der PS4 und mit dem Controller – ein Hoch aufs Crossplay!

Dieses Video zu CoD: Warzone schon gesehen?

Wenn ich mein digitales Leben vorzeitig aushauche und einem der beiden zusehe, brülle ich meist folgende Sätze ins Mikrofon:

  • "Wie konntest du den denn nicht treffen?"
  • "Ach komm! Der Schuss war doch mega easy!"
  • "Schießt du mit Absicht so schlecht?"

Kurz gesagt: Ich war ein echter Arsch, der keine Ahnung hatte, wovon er redet. Denn bis zu diesem Zeitpunkt bin ich Ego-Shootern auf der Konsole gezielt aus dem Weg gegangen. Ohne Maus und Tastatur, ohne mich!

Ein schicksalhafter Abend sollte meine Einstellung gegenüber meinen Konsolero-Freunden jedoch für immer verändern. Als ich während der Weihnachtstage zu meiner Familie fuhr, musste ich meinen Gaming-PC zurücklassen. Stattdessen packte ich die Xbox Series S und den passenden Controller ein, damit ich dennoch am Sonntagabend wieder mit allen zusammen CoD: Warzone spielen konnte.

Xbox Series S (512 GB)

Xbox Series S (512 GB)

Aim-Assist wirds richten! Von wegen ...

Nach einigen Startschwierigkeiten – die Server zicken am Wochenende gerne mal rum – landeten wir wieder auf Rebirth Island. Und bereits nach wenigen Sekunden wurde mir schmerzlich bewusst: Shooter auf der Konsole zu spielen ist deutlich schwerer als gedacht! Der Aim-Assist hilft mir zwar dabei, Gegner auf kurze bis mittlere Distanz im Visier zu behalten, auf lange Distanz ist das Feature jedoch beinahe unwirksam. Am Ende ist der Aim-Assist halt immer noch genau das: eine Zielhilfe und kein Aim-Bot.

Die Folge: Meine KD fiel immer weiter ins Bodenlose, in unserer Gruppe bildete ich die meiste Zeit das Schlusslicht im Scoreboard. Ich schämte mich. Nicht für meine unterirdische Performance im Spiel, sondern vor allem für all die dummen Kommentare, die ich meinen beiden Freunden in den vergangenen Monaten immer wieder an den Kopf geworfen hatte. Reumütig gestand ich mir ein, dass ich einen großen Fehler gemacht hatte. Dieser eine Abend auf der Konsole hat mir die Augen geöffnet.

Seitdem zeige ich deutlich mehr Verständnis für meine Teammitglieder – zumal ich ja selbst alles andere als unfehlbar bin! Die Male, in denen ich zum Start einer Rebirth-Runde ins Wasser gefallen bin, kann ich inzwischen nicht mehr an beiden Händen abzählen. Es ist beinahe ein Running Gag in unserer Gruppe geworden ...

Die Erkenntnis: Konsolenspieler, ihr verdient meinen Respekt!

Ein selbstloser Samariter bin ich seit meinem Ausflug auf die Konsole aber trotzdem nicht geworden. Auch heute gebe ich meinen Mates ab und zu noch "Feedback", das äußerst unkonstruktiv ausfällt. Die Frequenz meines Smack-Talks hat jedoch deutlich abgenommen. Bevor ich meinen Mund aufmache, frage ich mich nun des Öfteren: "Hättest du es denn besser hingekriegt? Nein, oder? Dann halt einfach mal deine Schnauze und lass den Jungen in Ruhe zocken!"

Könnt ihr Multiplayer-Maps anhand von Bildern erraten?

Doch worauf ich eigentlich hinaus will: Mario, Micha, sorry für all die Male, in denen ich euch angebrüllt habe. Das war nicht cool, sondern richtig bescheuert. Ich werde immer ein Hitzkopf auf dem digitalen Schlachtfeld bleiben, ich glaube, das wisst ihr auch. Aber meine unqualifizierten Kommentare werde ich in Zukunft versuchen, für mich zu behalten. Danke für eure Geduld, das rechne ich euch verdammt hoch an! Aber viel wichtiger: Wo droppen wir als Nächstes?

Jetzt eigene Meinung abgeben

Was zum besten Spiel aller Zeiten gefehlt hat

The Last of Us: Was zum besten Spiel aller Zeiten gefehlt hat

Obwohl The Last of Us aus der belächelten PS3-Ära stammt, wird es acht Jahre später immer noch als (...) mehr

Weitere Artikel

  1. Startseite
  2. Artikel
  3. Kolumne
  4. Call of Duty ohne Maus und Tastatur? Konsolen-Spieler, ihr verdient meinen Respekt! (Kolumne)
CoD: Warzone (Übersicht)
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website